PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leasingrate aus Bruttogehalt: Trotzdem Geldwerter Vorteil?


heyx
06.01.2005, 19:59
Wie viele Arbeitgeber stellt auch meiner seinen Mitarbeitern die Möglichkeit frei, ein sogenanntes Firmenfahrzeug zu leasen. Bei diesem Modell wird nicht - wie bei anderen Arbeitgebern - ausschließlich das eine Prozent des Listenpreises zzgl. Entfernungssätze versteuert, sondern die Full-Service-Leasingrate und eine Benzinpauschale vom vertraglichen Bruttogehalt (es gibt keinen Zuschuss für Kfz o.ä.) abgezogen. Für einen Golf bedeutet dieses zum Beispiel bei einem Monats-Bruttoeinkommen von € 4.000 und anderen angenommenen Sätzen:

Bruttoeinkommen: € 4.000 +
./. Full-Service-Leasingrate € 440 -
./. Benzinpauschale € 55 -
+ 1% des Bruttopreises € 270 +
+ Entfernungssatz € 50 +
--------------------------------------------------------------
= zu versteuerndes Einkommen

Die 1%-Regel dient dem Ausgleich des geldwerten Vorteils für die im Regelfall kostenlose Überlassung des Fahrzeugs. Im obigen Fall kann von kostenloser Überlassung jedoch keine Rede sein, da meine Netto-Belastung ja € 495 reduziert um den Steuervorteil, also ca. € 330 beträgt. Meines Erachtens müßte die 1%-Versteuerung doch somit überfällig sein.

Wie könnte man einen solchen Fall gegenüber dem Finanzamt darstellen?

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung.

MauK
07.01.2005, 05:50
Leider gar nicht, dies ist die übliche Regelung.

Es ist dem Finanzamt letztlich egal, ob Dein Arbeitgeber Dir
ein Gehalt X und ZUSÄTZLICH einen Firmenwagen im Wert Y überlasst,
oder Dir ein Gehalt X + Y zahlt, und der Y-Anteil wieder abgezwackt und für den Wagen verwendet wird.

Dein Bruttogehalt reduziert sich in Deinem Fall um die Full Service-Leasingrate,
diese Summe würde also nun zunächst nicht mehr der Einkommensteuer unterliegen. Der geldwerte Vorteil gleicht das aus, indem der geldwerte Vorteil nun doch wieder besteuert wird.

Lester Burnham
07.01.2005, 07:06
MauK hat recht, dies ist die übliche Regel.

Bei uns wird es genau so gehandhabt.

Gruß Lester

Strich8
07.01.2005, 08:56
Bruttoeinkommen: € 4.000 +
./. Full-Service-Leasingrate € 440 -
./. Benzinpauschale € 55 -
+ 1% des Bruttopreises € 270 +
+ Entfernungssatz € 50 +
--------------------------------------------------------------
= zu versteuerndes Einkommen

Die 1%-Regel dient dem Ausgleich des geldwerten Vorteils für die im Regelfall kostenlose Überlassung des Fahrzeugs. Im obigen Fall kann von kostenloser Überlassung jedoch keine Rede sein, da meine Netto-Belastung ja € 495 reduziert um den Steuervorteil, also ca. € 330 beträgt. Meines Erachtens müßte die 1%-Versteuerung doch somit überfällig sein.

Nach obiger Rechnung ergeben sich Einnahmen i.H.v. EUR 3.825,-. Bei gedachten 35% Steuersatz (Durchschnitt) ergibt sich eine Steuer von 1.338,75. Es verbleiben also netto 2.486,25. (Werbungskosten aus Vereinfachungsgründen weggelassen)

Würdes Du den Wagen privat leasen, müßtest Du zunächst EUR 4.000,- mit gedachten 36% versteuern, macht netto 2.560,-. Davon müsstest Du aber noch die Leasingrate + Sprit bezahlen, also ./. 320,- . Somit verbleiben dann nur noch 2.240,- zur freien Verfügung.

Das Gehaltsumwandlungsmodell Deines AG spart also die Steuern, die auf die Differenz zwischen den effektiven Fahrzeugkosten und dem niedrigeren pauschalen Steuerwert von 1% entfallen.

Der Ansatz für die Fahrten Whg-Arbeitsstätte wird je nach Listenpreis des Wagens durch den Ansatz der Entfernungspauschale bei der ESt-Erklärung teilweise, voll oder sogar überkompensiert. Bei der ESt-Erklärung bist Du zum einen nicht an die kürzeste Entfernung gebunden, wenn die gefahrene längere Strecke schneller ist. Zum anderen bist Du nicht an die in den 0,03% enthaltenen pauschalen 180 Arbeitstage/Jahr gebunden.

Viele Grüße
Michael Brühl

Meine Kanzlei (http://www.bruehl-steuerberater.de)

Strich8
01.03.2005, 15:36
Hallo,

zu dem Thema habe ich zwei Online-Rechner gefunden, mit dem sich für einige gängige Modelle die Vorteile aus der Nutzung eines Dienstwagens durch Gehaltsumwandlung ermitteln lassen.

Dienstwagen als Gehaltsumwandlung (https://www.lease2motivate.de/rechner/rechner.php)

Dienstwagenrechner VR-Leasing (http://www.vr-leasing.de/assets/tools/dw_kalkulator_040326.xls)

Viele Grüße
Michael