PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benutzung Leselampe während der Fahrt / weisse LED's


touran-holgi
29.01.2005, 18:17
Hallo zusammen!

In einem anderen Forum führen wir gerade eine Diskussion um den Einsatz von weissen LED-Soffitten statt normaler Glühbirnen im Fahrzeug.

Nun gibt es widersprüchliche Aussagen bezgl. der Legalität dieser LED's.

Daher stellt sich die Frage:

Darf ich für Teile der Innenbeleuchtung (Leselampen, Beleuchtung der Schminkspiegel, Kofferraumbeleuchtung etc.) weisse LED's benutzen?

Und wie sieht es generell mit der Benutzung der Leseleuchte aus? Darf ich die Leseleuchte (auch mit normalen Birnen) überhaupt während der Fahrt anhaben?

(Es geht nicht um blaue LED's, ich habe schon mitbekommen, dass die wegen der Verwechslungsgefahr mit BLaulicht weder innen noch aussen verwendet werden dürfen)

Gruss,

Holgi

Florian_MA
30.01.2005, 01:22
Darf ich für Teile der Innenbeleuchtung (Leselampen, Beleuchtung der Schminkspiegel, Kofferraumbeleuchtung etc.) weisse LED's benutzen?
Alle Leuchten, die keine Wirkung nach außen haben, sind keine lichttechnischen Einrichtungen im Sinne der StVZO oder der Norm ECE R48 und unterliegen daher überhaupt keinen Beschränkungen. Das gilt also für Innenbeleuchtung/Leselampen, Beleuchtung in der Sonnenblende, Handschuhfachbeleuchtung und Kofferraumbeleuchtung. Die kannst du in rot, gelb, grün, blau oder jeder anderen beliebigen Farbe haben. Auch die Art, wie die Farbgebung erzielt wird, spielt keine Rolle. Das können also lackierte Glühlampen, eine farbige Folie oder eben LEDs sein.

Und wie sieht es generell mit der Benutzung der Leseleuchte aus? Darf ich die Leseleuchte (auch mit normalen Birnen) überhaupt während der Fahrt anhaben?
Auch hier regelt der Gesetzgeber nur solche Beleuchtungseinrichtungen, die eine Wirkung nach außen haben. Wenn es dich persönlich also nicht stört, kannst du auch während der Fahrt die Innenbeleuchtung anhaben. Natürlich bist du dabei selbst für gute Sicht verantwortlich, d.h. wenn du wegen Blendung durch die Innenbeleuchtung einen Unfall verursachst, könnte das versicherungsrechtliche Konsequenzen haben. Bußgeldbewehrt ist es aber in keinem Fall.

(Es geht nicht um blaue LED's, ich habe schon mitbekommen, dass die wegen der Verwechslungsgefahr mit BLaulicht weder innen noch aussen verwendet werden dürfen)
Diese Aussage ist nicht korrekt. Wie oben beschrieben, darf die Innenbeleuchtung jede beliebige Farbe haben. Bitte nicht verwechseln mit solchen Beleuchtungseinrichtungen, die sehr wohl nach außen wirken und daher in blau unzulässig sind, z.B. Standlichtbirnen. Bei der Leselampe kannst du aber deiner Kreativität und deiner Bastellust freien Lauf lassen. Übrigens: Selbst manche Hersteller und Verkäufer solcher Lampen sind sich häufig nicht sicher, ob ihre Produkte denn nun erlaubt sind oder nicht. Bei Westfalia gibt es beispielsweise LED-Sofittenlampen, die mit dem Hinweis versehen sind "Benutzung nur im stehenden Fahrzeug, da ansonsten lt. StVZO nicht zugelassen.". Diese Aussage ist aber falsch und beruht wohl eher auf der Angst der Firmen vor eventuellen Schadensersatzansprüchen, denn die gleichen Firmen verkaufen ja auch häufig Teile, die während der Fahrt tatsächlich nicht in Betrieb genommen werden dürfen, z.B. die Unterbodenbeleuchtung.


Gruß, Florian_MA

touran-holgi
30.01.2005, 13:00
Hallo Florian,

danke für die aufklärenden Worte!
Eigentlich ist mir jetzt auch klar, warum die LED-Soffitten-Hersteller den Hinweis bringen, denn bei älteren Fzg. (z.B. Polo 86C) sind diese Soffitten ja auch aussen verwendet worden (Kennzeichen-Beleuchtung), und da wäre der Einsatz der LED-Soffitten dann sicher unzulässig.