PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Muss man sich alles gefallen lassen?


Golf93
31.01.2005, 11:45
Moin zusammen.

Als ich gestern Abend von einem Bekannten kam hat es recht dolle geregnet und ich musste AB fahren. Also NSW an und ab geht's (wunderbar, ich kann die Markierungen sehen *freu*). Mit der Zeit wurde der Regen weniger, die NSW blieben trotzdem an. Als ich dann auf der A1 Richtung Bremen auf der Höhe der Anschlußstelle zur A261 Richtung Tötensen/Elbtunnel fuhr hatte ich denn nen Opel Sintra vor. Wow dachte ich, die Dinger leben immernoch. Nach ein paar Kilometern musste ich dann die Abfahrt Rade runter, der Opel auch. Nebenbei, der Opel hatte kein allzu ortsfremdes Nummernschild. Also die Abfahrt ist genial, für die, die sie nicht kennen: Man kann dort im trockenen Zustand mit immernoch 120 fahren und selbst im Nassen mit 100 und hat noch über 300 Meter zu runterbremsen. Jedenfalls bremste mich der Opel noch auf der AB recht gut runter, bretterte dann die Abfahrt mit etwas höherer Geschwindigleit runter. Ich war dann ja immernoch hinter ihm, auf einmal hat mich jemand aus dem Sintra mit nem Handscheinwerfer (so einen richtigen großen Apparat) angeleuchtet und nicht wieder aufgehört. Er wollte nach links ich nach rechts, standen also danach nebeneinander. Der A**** immernoch am leuchten, immer mitten ins Gesicht. Ich also den Arm hoch um noch was sehen zu können, dabei hatte ich den Effenberg angedeutet.

Ich werde da nun nichts weiter unternehmen, da ja auch ich den Effenberg zumindest angedeutet habe, wobei die den eigentlich nicht sehen konnten, da alle Scheiben, auch seine, nass waren.

Aber muss man sich sowas gefallen lassen? Das hätte auch anders ausgehen können...

MfG

joegolf
31.01.2005, 12:34
Zum Streiten gehören immer zwei.

Klar, so eine Selbstjustiz/Gefährdung ist nicht in Ordnung und zeugt nicht gerade von geistiger Zurechnungsfähigkeit. :mad:
Andererseits: ein Griff zum NEBELscheinwerferschalter... ;)

Niemals Servo
31.01.2005, 12:35
Aber muss man sich sowas gefallen lassen? Das hätte auch anders ausgehen können...


Du nervst ihn mit überflüssigen Licht, er nervt dich. Klar ist das nicht in Ordnung, aber die Nebellichtdauerbrenner gefährden auch, wenn auch wesentlich weniger, da wünscht man sich manchmal ein Stroboskoplicht. Aber selbst das würde einigen als Hinweis darauf mal auf ihre Beleuchtung zu kontrollieren ignorieren.

Golf93
31.01.2005, 13:04
Also ich muss euch da ja schon Recht geben, nen kleinen schwarzen Peter habe ich auch wohl, aber das ist noch lange kein Grund den 12 Watt Handscheinwerfer rauszuholen und den Gegner damit erblinden zu lassen.
Außerdem, wer denkt denn sofort nachdem es aufgehört hat zu regnen daran, die NSW wieder auszumachen? :o
Aber ich hatte mich noch Recht gut unter Kontrolle. Wäre ich in passender bzw. nicht passender Stimmung gewesen (kann man sehen wie man will) wäre ich hinter dem hinterher gefahren und hätte mal geguckt was passiert wäre, natürlich ohne NSW ;) .

Niemals Servo
31.01.2005, 13:25
Also ich muss euch da ja schon Recht geben, nen kleinen schwarzen Peter habe ich auch wohl, aber das ist noch lange kein Grund den 12 Watt Handscheinwerfer rauszuholen und den Gegner damit erblinden zu lassen.


Sicher nicht. Viel zu gefährlich und zudem nicht zielführend. Wenn man sich geblendet fühlt, blinkt man mit nem Scheinwerfer oä, sowas verstehen wenigstens ein paar Leute. Bei unnützen Dauerlicht wird man nur für bekloppt gehalten- ein Sintrafahrer dürfte da allerdings resistent gegen sein. :o

GolfTDIGTI
31.01.2005, 13:31
Seit wann blenden denn Nebelscheinwerfer? Meinetwagen können alle mit eingeschalteten NSW rumfahren, ist mir doch egal.

Ich hab übrigens keine :( ;)

525tds
31.01.2005, 13:35
Ich sag einmal, mit mir hätte der das nicht so ohne weiteres gemacht. Es wäre natürlich darauf angekommen, wieviele Personen in diesem Opel gesessen hätten.
Nebenscheinwerfer anhaben ist keine Straftat. Im höchsten Falle ne kleine OWI.
Das was der Opelmensch gemacht hat ist ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr.
Nur muss man ihm das eh erstmal beweisen können, was ohne Zeuge unmöglich ist.

Wie ging es dann weiter??

Florian_MA
31.01.2005, 13:47
Ich sag einmal, mit mir hätte der das nicht so ohne weiteres gemacht. Es wäre natürlich darauf angekommen, wieviele Personen in diesem Opel gesessen hätten.
Was hättest du denn genau gemacht, wenn in dem Opel nur der Fahrer gesessen wäre? Ich glaube, du gehörst zu der Sorte Autofahrern, denen ich im Straßenverkehr lieber nicht begegnen möchte, weil du winzige Vorfälle offenbar gerne zum Anlass nimmst, mal kräftig auszuflippen.


Nebenscheinwerfer anhaben ist keine Straftat. Im höchsten Falle ne kleine OWI.
Das was der Opelmensch gemacht hat ist ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr.
So wie bei deiner Schilderung des Polizeifahrzeugs, von dem du Lichthupe bekommen hast, bist du auch hier etwas vorschnell mit der Nennung irgendwelcher Straftatbestände. § 315b StGB ("Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr") lautet:
"Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er
1. Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,
2. Hindernisse bereitet oder
3. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,
und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Du willst doch jetzt nicht ernsthaft behaupten, der Opel-Fahrer habe Leib und Leben des anderen gefährdet?

Gruß, Florian_MA

Niemals Servo
31.01.2005, 14:09
Seit wann blenden denn Nebelscheinwerfer? Meinetwagen können alle mit eingeschalteten NSW rumfahren, ist mir doch egal.


Trau dich doch mal im Dunkeln auf die Straße, dann wirst du's erfahren. :D

Es gibt zB nasse Fahrbahnen die das Licht zurückspiegeln, da hat es sich dann mit abgeblendet.
Und je mehr Licht einem auf der einen Seite entgegenkommt, umso weniger sieht man auf der anderen dunklen Seite. Wenn alles was abgeblendet ist keine Probleme machen würde könnte man gleich die Wattbeschränkung fürs Abblendlicht aufheben.

Frost
31.01.2005, 14:19
Wegen was für einer Scheiße hier Threads eröffnet werden. Ich warte noch darauf, dass sich hier jemand meldet, dessen Kind die Schaufel weggenommen wurde. :rolleyes:

Golf93
31.01.2005, 16:28
Wegen was für einer Scheiße hier Threads eröffnet werden. Ich warte noch darauf, dass sich hier jemand meldet, dessen Kind die Schaufel weggenommen wurde. :rolleyes:

Wenn's dir nicht passt musst du es nicht lesen, zwingt dich schließlich keiner zu...

Golf93
31.01.2005, 16:30
Wie ging es dann weiter??

Naja, ich habe mich auf "freundliche" Art und Weise bedankt. Dafür hat er noch mal mit dem Handscheinwerfer geblendet und wir sind unsere (zum Glück) getrennten Wege gegangen.

A4-Driver
31.01.2005, 21:23
Was hättest du denn genau gemacht, wenn in dem Opel nur der Fahrer gesessen wäre? Ich glaube, du gehörst zu der Sorte Autofahrern, denen ich im Straßenverkehr lieber nicht begegnen möchte, weil du winzige Vorfälle offenbar gerne zum Anlass nimmst, mal kräftig auszuflippen.


So wie bei deiner Schilderung des Polizeifahrzeugs, von dem du Lichthupe bekommen hast, bist du auch hier etwas vorschnell mit der Nennung irgendwelcher Straftatbestände. § 315b StGB ("Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr") lautet:
"Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er
1. Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,
2. Hindernisse bereitet oder
3. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,
und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Du willst doch jetzt nicht ernsthaft behaupten, der Opel-Fahrer habe Leib und Leben des anderen gefährdet?

Gruß, Florian_MA

Also, wenn ich das richtig verstanden habe, wurde "Golf93" so stark geblendet, dass er nichts mehr sehen konnte und im "Blindflug" unterwegs war - bedingt durch die bescheuerte Aktion des Opels.... Was muss Deines Erachtens noch geschehen, damit es ein "gefährlicher Eingriff" ist, der "dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet" ?????? :confused:

gwg
31.01.2005, 21:25
Also, wenn ich das richtig verstanden habe, wurde "Golf93" so stark geblendet, dass er nichts mehr sehen konnte und im "Blindflug" unterwegs war - bedingt durch die bescheuerte Aktion des Opels.... Was muss Deines Erachtens noch geschehen, damit es ein "gefährlicher Eingriff" ist, der "dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet" ?????? :confused:

Hallo,
ab und an ist "Götz von ...." besser; Augen zu und weg!
Nicht ärgern lassen.
MfG
Günther

A4-Driver
31.01.2005, 21:33
Hallo,
ab und an ist "Götz von ...." besser; Augen zu und weg!
Nicht ärgern lassen.
MfG
Günther

...ich hab ja nicht gesagt, dass man den Opel-Fahrer hätte rausziehen und mit Androhung (oder Umsetzung) körperlicher Gewalt von seinem Vorhaben abbringen hätte sollen.... (obwohl, manchmal würde das den schnellsten und besten Lernerfolg bringen... *gg)

Aber der zitierte Kommentar von Florian hat sich mir so dargestellt, wie wenn er das Verhalten -naja- wenigstens runterspielen, wenn nicht gar entschuldigen will...

Grüße

gwg
31.01.2005, 21:39
...ich hab ja nicht gesagt, dass man den Opel-Fahrer hätte rausziehen und mit Androhung (oder Umsetzung) körperlicher Gewalt von seinem Vorhaben abbringen hätte sollen.... (obwohl, manchmal würde das den schnellsten und besten Lernerfolg bringen... *gg)

Aber der zitierte Kommentar von Florian hat sich mir so dargestellt, wie wenn er das Verhalten -naja- wenigstens runterspielen, wenn nicht gar entschuldigen will...

Grüße

Hallo,
nun "Deppen" gibt es öfters!
Da hilft echt nur "Götz von...." , Gas und weg!!
Alles Andere ist schade für die Zeit!
MfG
Günther

Florian_MA
31.01.2005, 23:31
Aber der zitierte Kommentar von Florian hat sich mir so dargestellt, wie wenn er das Verhalten -naja- wenigstens runterspielen, wenn nicht gar entschuldigen will...
Nö, ich wollte das Verhalten des Opelfahrers keineswegs verteidigen , sondern war nur etwas verwundert, dass "525tds" bei jeder Gelegenheit behauptet, dies sei ein "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" nach § 315b StGB, im gleichen Atemzug aber andeutet, er hätte mit dem Opelfahrer was ganz anderes gemacht (was genau, erwähnt er nicht, aber man kann ja seiner Phantasie freien Lauf lassen). Es ist häufig so, dass Leute, die sich im Recht fühlen und ursprünglich sogar im Recht waren, sich durch eine Überreaktion ins Unrecht setzen und dann selbst eine strafbare Handlung begehen.

Übrigens bedeutet eine "Gefährdung von Leib oder Leben" immer eine konkrete Gefährdung, d.h. die Herbeiführung eines Beinahe-Unfalls. Das setzt also voraus, dass ein außenstehender, neutraler Beobachter den Eindruck gewinnen müsste, dass bei einem Manöver ein Mensch nur haarscharf und mit viel Glück nicht getötet oder verletzt wurde. Das dürfte bei einem Anleuchten mit einer Handlampe wohl kaum der Fall sein.

Gruß, Florian_MA

525tds
01.02.2005, 14:23
Was hättest du denn genau gemacht, wenn in dem Opel nur der Fahrer gesessen wäre? Ich glaube, du gehörst zu der Sorte Autofahrern, denen ich im Straßenverkehr lieber nicht begegnen möchte, weil du winzige Vorfälle offenbar gerne zum Anlass nimmst, mal kräftig auszuflippen.


Es kommt ganz darauf an, was vorgefallen ist. Wenn es ein Versehen war und sich der Fahrer noch entschuldigt, mache ich garnichts, da ich auch mal Fehler mache.
Aber wenn es absichtlich geschehen ist, oder der Fahrer dann noch unverschemt oder beleidigend wird, dann sage ich im ruhig (will ja kein halsweh vom Schreien bekommen), aber dochziemlich eindeutig die Meinung und kläre ihn auch über die Folgen seines Verhaltens auf. Denn je ruhiger ich bin, desto nervöser wird meistens der Andere.
Wenn es nicht möglich ist, "Kontakt" zum Fahrer aufzunehmen, da wir nicht halten können, oder wollen, habe ich auch meine legalen Mittel ihn auf die Palme zu treiben. Es kann wunder wirken,wenn man vor einem mit genau der erlaubten Geschwindigkeit herfährt und dann seinen Absand vom Beifahrer mit der Cam dokomentiert.
Habe auch schon Fahrer mit eindeutiger Zeichensprache fotografiert, die Gesichter danach waren irgendwie interessant :D
Die Digicam kann in manchen Situationen schon sehr hilfreich sein, selbst wenn kein Bild entstanden ist.

Golf93
01.02.2005, 16:55
Also, wenn ich das richtig verstanden habe, wurde "Golf93" so stark geblendet, dass er nichts mehr sehen konnte und im "Blindflug" unterwegs war - bedingt durch die bescheuerte Aktion des Opels.... Was muss Deines Erachtens noch geschehen, damit es ein "gefährlicher Eingriff" ist, der "dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet" ?????? :confused:

Also mit Blindflug passt schon ganz gut. Wenn man mit sowas nicht rechnet und es wird auf einmal so ein Teil angemacht, dann blendet das im ersten Moment schon ganz schön, da konnte ich mir den Effenberg nicht verkneifen nachdem ich wusste was los ist.
Naja, zum Glück ist nichts passiert. Er hätte sich aber auch nicht wundern brauchen, wenn ich ihm reingekachelt wäre...

A4-Driver
01.02.2005, 20:16
Hallo Forum!

Mein Gedanke dazu ist vielleicht etwas OT, aber ich tu' ihn trotzdem kund:

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass in den letzten Jahren die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft -kurz, das Miteinander- unter den Autofahrern stark nachgelassen hat. Jeder versucht nur noch, "sein" Recht durchzusetzen.

Manche meinen, sie müssten die anderen in oberlehrerhafter Manier "belehren". (So, wie der Opel-Fahrer in diesem Thread)

Und manch Andere nehmen sich Rechte raus, die einem "normalen/anständigen" Autofahrer den Kamm schwellen lassen, dass ihm das Messer in der Tasche aufgeht. (Beispiele gibt's genug: Auf Autobahnen rechts überholen, absichtlich viel zu dichtes Auffahren, im Stau auf dem Standstreifen kilometerweise bis zur nächsten Ausfahrt "dran vorbeiziehen", nicht einfädeln lassen.....)

Ich hab mal in der Fahrschule gelernt, dass man auch mal auf sein Recht verzichten kann. Da bricht niemandem ein Zacken aus der Krone, weil wir ALLE Fehler machen. Und manchmal kommt man schneller und einfacher zum Ziel, wenn man auf "sein" Recht verzichtet.

Kleines Beispiel?! Bitte: In einer Wohnstraße stehen auf meiner Gegenfahrbahn parkende Autos jeweils mit Lücken dazwischen. Normalerweise habe ich dann Vorfahrt. Aber wenn ich sowieso schon stehe (aus welchen Gründen auch immer), kann ich doch auch den restlichen Gegenverkehr durchlassen.

Wenn einer seine NSL angelassen hat, kann man ihn drauf aufmerksam machen. Man muss ihn deshalb aber nicht von der Straße schubsen.

Wenn ein LKW überholen will, warum lässt man ihn dann nicht mal ausscheren? Der Kerl im Führerhaus macht auch nur seinen Job. (Und das sind zum Teil echt arme Schweine!)

Ach ja, und noch was hat in den letzten Jahren sehr gelitten: Die Kommunikation untereinander und das "Danke"-Sagen!! Ich bin inzwischen anscheinend ein sehr seltenes Exemplar, denn wenn mich jemand einfädeln lässt, bedanke ich mich beim Hintermann. (Wisst Ihr noch? Hand heben zwischen den Vordersitzen) Oder dem Gegenüber einen Wink geben. Eine kleine Geste, aber ich schätze sie sehr. Und es freut mich immer, wenn ich eine Antwort bekomme (zB. auch nen Wink zurück, ein freundiches lächeln,...)

Denkt mal drüber nach und vielleicht versucht Ihr's auch mal...

Grüße
A4-Driver.

525tds
01.02.2005, 21:01
Hallo Forum!

Mein Gedanke dazu ist vielleicht etwas OT, aber ich tu' ihn trotzdem kund:

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass in den letzten Jahren die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft -kurz, das Miteinander- unter den Autofahrern stark nachgelassen hat. Jeder versucht nur noch, "sein" Recht durchzusetzen.


Und manch Andere nehmen sich Rechte raus, die einem "normalen/anständigen" Autofahrer den Kamm schwellen lassen, dass ihm das Messer in der Tasche aufgeht. (Beispiele gibt's genug: Auf Autobahnen rechts überholen, absichtlich viel zu dichtes Auffahren, im Stau auf dem Standstreifen kilometerweise bis zur nächsten Ausfahrt "dran vorbeiziehen", nicht einfädeln lassen.....).

Da muss ich dir recht geben. Das ist mir im allgemeinen auch schon aufgefallen.




Kleines Beispiel?! Bitte: In einer Wohnstraße stehen auf meiner Gegenfahrbahn parkende Autos jeweils mit Lücken dazwischen. Normalerweise habe ich dann Vorfahrt. Aber wenn ich sowieso schon stehe (aus welchen Gründen auch immer), kann ich doch auch den restlichen Gegenverkehr durchlassen.


Ach ja, und noch was hat in den letzten Jahren sehr gelitten: Die Kommunikation untereinander und das "Danke"-Sagen!! Ich bin inzwischen anscheinend ein sehr seltenes Exemplar, denn wenn mich jemand einfädeln lässt, bedanke ich mich beim Hintermann. (Wisst Ihr noch? Hand heben zwischen den Vordersitzen) Oder dem Gegenüber einen Wink geben. Eine kleine Geste, aber ich schätze sie sehr. Und es freut mich immer, wenn ich eine Antwort bekomme (zB. auch nen Wink zurück, ein freundiches lächeln,...)

Denkt mal drüber nach und vielleicht versucht Ihr's auch mal...

Grüße
A4-Driver.

Das mache ich auch. Selbst wenn der Verkehrsteilnehmer, der mich reingelassen hat, nur seine "Pflicht" erfüllt, bedanke ich mich artig. Solche Freundlichkeiten sieht man auf deutschen Straßen eh zu selten.

GolfTDIGTI
02.02.2005, 00:13
bei jeder Gelegenheit behauptet, dies sei ein "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr"
Bei einem "Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr" denke ich zuallererst an die Bosch-Entwicklung -AERO TWIN! :mad:
Das ist kein Scheibenwischer, das ist ein SCHEIBENSCHLIERER! :mad:

Sorry, gehörte eigentlich nicht direkt zum Thema...

Niemals Servo
02.02.2005, 08:58
Bei einem "Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr" denke ich zuallererst an die Bosch-Entwicklung -AERO TWIN! :mad:
Das ist kein Scheibenwischer, das ist ein SCHEIBENSCHLIERER! :mad:


Er nutze die Sprühvorrichtung!

GolfTDIGTI
02.02.2005, 13:13
Um eine komplett klare Scheibe zu bekommen, müßte ich den Tank auf einmal leersprühen! Die Beifahrerseite bleibt immer verschmiert...

Golf93
02.02.2005, 17:09
Moin.

@A4-Driver: Recht hast du. Ich verzichte auch des öfteren auf mein Recht (sonst wäre ich heute vermutlich schon nicht mehr hier...) und bedanke mich bei Leuten, die mich reinlassen etc. Es ist heute nicht mehr Gang und Gebe, dass es dieses "zuvorkommende" Verhalten gibt. Leider :( .
Aber es ist gut, dass es diese aussterbende Art zumindest noch (vereinzelt) gibt ;) .

MfG

525tds
02.02.2005, 18:10
Mir ist auch aufgefallen, daß, seit dem das Nichteinhalten des Reissverschlußsystem nen Punkt gibt, es einfacher geworden ist, einzufädeln.
Aber ehrlichkeitshalber, ich lasse beim Einfädeln auch nur ein KFZ rein und nicht 2, 3 oder gar 4.
Was mich auch ganz gewaltig nervt, ist, daß einige LKWs oder auch PKWs öftersmal die Spur dicht macht, an der man normalerweise bis zum Hinterniss vorfahren MUSS und dann einfädeln muss.

bora0815
02.02.2005, 19:19
Aber ehrlichkeitshalber, ich lasse beim Einfädeln auch nur ein KFZ rein und nicht 2, 3 oder gar 4.

Beim Reissverschluss geht ja auch immer nur 1 Häkchen nach dem anderen rein
:D :D

gwg
02.02.2005, 19:27
Beim Reissverschluss geht ja auch immer nur 1 Häkchen nach dem anderen rein
:D :D


Hallo,
und wenn man vorher etwas langsamer, .... und dann zügig einfädelt, dann ....
MfG
Günther :D :D :D

bora0815
02.02.2005, 19:41
Hallo,
und wenn man vorher etwas langsamer, .... und dann zügig einfädelt, dann ....
MfG
Günther :D :D :D

*geradeaufdemschlauchstehundnichbegreifentu* :confused:

MK155
03.02.2005, 08:30
Du nervst ihn mit überflüssigen Licht, er nervt dich. Klar ist das nicht in Ordnung, aber die Nebellichtdauerbrenner gefährden auch, wenn auch wesentlich weniger, da wünscht man sich manchmal ein Stroboskoplicht. Aber selbst das würde einigen als Hinweis darauf mal auf ihre Beleuchtung zu kontrollieren ignorieren.

Das Problem bei manchen ist, dass sie meinen "zurückblenden" weil sie kurz vor der Vorbeifahrt gerade noch erkannt haben "Boah, der hat ja Nebler an. So ein Depp, dem zeige jetzt aber mein ganz tolles Fernlicht"... oder den 1kW-Scheinwerfer :p ... Würden die NSW's tatsächlich blenden käme das Funzeln des Gegenverkehrs schon viel früher.

Komischerweise werden falsch eingestellte Abblendlichter viel häufiger vom Gegenverkehr akzeptiert als korrekt eingestellte Beleuchtung mit eingeschaltetem Nebellicht. :eek:

NSW dürfen bei Sichtbehinderung eingeschaltet werden. Der Begriff "Sichtbehinderung" ist hierbei nicht exakt definiert. Aber starker Regen könnte dazugehören.

Für solche Fälle wie den Opel Sintra Fahrer habe ich eine Digicam im Auto. Zwei, drei Fotos und anschliessend der Gang zur Polizei, Anzeige machen wegen gefährlichen Eingriff's in den Straßenverkehr.... so es denn einer war. 12W aus einem Scheinwerfer sind nicht wirklich viel. Man bedenke, ein Halogenbirnchen im Abblendlicht nimmt 55W Leistung auf ;)

Aber die gekünstelte Aufregung wegen vermeintlich falsch benutzten Neblern ... meine Fresse, als ob's nichts wichtigeres gäbe ...

gwg
03.02.2005, 09:46
*geradeaufdemschlauchstehundnichbegreifentu* :confused:


Hallo,
bei einem Wechsel von zwei zu einer Spur muß man wohl zunächst etwas langsamer tun, da ja das Einfädeln "Verkehrsfluß" kostet; dann aber nach dem Einfädeln kann ja jeder wieder etwas Gas geben.
MfG
Günther

Niemals Servo
03.02.2005, 10:18
Aber die gekünstelte Aufregung wegen vermeintlich falsch benutzten Neblern ... meine Fresse, als ob's nichts wichtigeres gäbe ...

Es ist nicht das Licht, es ist die Rücksichtslosigkeit anderen gegenüber.

MK155
03.02.2005, 12:57
Es ist nicht das Licht, es ist die Rücksichtslosigkeit anderen gegenüber.
Für mich ist das nichts anderes als stumpfsinnige Prinzipienreiterei. :mad:

Ich erkläre Dir auch anhand eines einfach zu begreifenden Beispiels, warum:
Wenn ich mit meinem 5er BMW die Nebelscheinwerfer eingeschaltet habe, dann funzelt mich ca. jedes 10. Auto im Gegenverkehr an. Mach ich das gleiche unter gleichen Bedingungen mit dem Golf IV meiner Frau dann kümmert sich da keine Sau drum. :confused: Und weißt Du warum? Weil's beim Golf IV wegen der integrierten NSW keiner bemerkt, dass das Nebelscheinwerfer sind, die da nicht blenden. ;)


BTW: Ich benutze die NSW tatsächlich nur bei Sichtbehinderung, als z. B. Nebel, starkem Regen oder starkem Schneefall. Ich benutze sie nie tagsüber.

525tds
03.02.2005, 13:12
Soviel ich weis, habe ich mal in der Fahrschule gelernt, daß man auch anstatt mit Abblendlich auch mit Standlicht und Nebelscheinwerfern fahren kann und darf.
Ob das heute auch noch so ist, weiss ich allerdings nicht.
Wenn der Gegenverkehr sein Fernlicht betätigt, macht er sich auf jeden Fall strafbar. Das ist sicher.

Niemals Servo
03.02.2005, 13:39
Für mich ist das nichts anderes als stumpfsinnige Prinzipienreiterei. :mad:
[/SIZE]

Rücksichtnahme auf andere ist schon mal ein Prinzip auf dem es sich lohnt runzureiten.

Das ein Mehr an entgegenkommenden Scheinwerfern die eigene Sicht beeinträchtigt ist doch unbestritten oder nicht? Sicher stören die Nebelscheinwerfer meist nicht, trotzdem gibt es genügend Situationen wo sie dies tun. Und in diesen Situationen werden die Dauernebellichtfahrer sicher nicht soviel Grips haben ihre Funzeln auszumachen.
Zudem ist das Lichtempfinden bei jedem Menschen unterschiedlich. Wenn man achselzuckend sagt mich stört es nicht, dann ist dass der erste Schritt zur Rücksichtslosigkeit.
Es gibt schon genug Leute die mit schlecht eingestellten Scheinwerfern rumfahren, da muss man die Nebler nicht noch ober drauf packen.

Niemals Servo
03.02.2005, 13:43
Wenn der Gegenverkehr sein Fernlicht betätigt, macht er sich auf jeden Fall strafbar. Das ist sicher.

Nö. Wer sich oder andere gefährdet sieht darf Leuchtzeichen geben. (klar,kein Dauergeleuchte oder peinliche Handscheinwerferaktionen).

525tds
03.02.2005, 13:50
Nö. Wer sich oder andere gefährdet sieht darf Leuchtzeichen geben. (klar,kein Dauergeleuchte oder peinliche Handscheinwerferaktionen).

Laut Fahrschule:

Wenn man vom gegenverkehr geblendet wird, muss man seine Geschwindigkeit verringern, äusserst recht fahren und darf NICHT selber aufblenden.
Wie die genaue Rechtslage ist weis ich nicht.

Zumindest ist mir nicht bekannt, daß man die Nebenlscheinwerfer nicht anhaben darf. Bei der Nebenschlußleuchte ist das was anderes.

Niemals Servo
03.02.2005, 15:02
Man, was für ein Glück dass ich die StVO immer als Desktophintergrund geöffnet hab. ;)


Laut Fahrschule:

Wenn man vom gegenverkehr geblendet wird, muss man seine Geschwindigkeit verringern, äusserst recht fahren und darf NICHT selber aufblenden.
Wie die genaue Rechtslage ist weis ich nicht.


§16
(1) Schall- und Leuchtzeichen darf nur geben
1. ... oder
2. wer sich oder andere gefährdet sieht.




Zumindest ist mir nicht bekannt, daß man die Nebenlscheinwerfer nicht anhaben darf. Bei der Nebenschlußleuchte ist das was anderes.


§17
(3) Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein.



Nun soll man auch mal was positives anmerken: Die meisten Blinker wollen einem nur helfend dran erinnern dass man die NSW versehentlich an hat und bei den Daurneblern weiß die Rennleitung wenigstens wo ABEs kontrollieren noch Spaß macht. Nutzen also doch was die Dinger.

P H
03.02.2005, 16:50
Man, was für ein Glück dass ich die StVO immer als Desktophintergrund geöffnet hab. ;)

§17
(3) Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein. Ob's was nützt? Hab' ich ihm schon vor ca. einem halben Jahr mitgeteilt (http://www.dk-forenserver.de/gute-fahrt/showthread.php?p=136887#post136887) ... :p ;)

[...] und bei den Daurneblern weiß die Rennleitung wenigstens wo ABEs kontrollieren noch Spaß macht. Nutzen also doch was die Dinger. :D :)

Florian_MA
03.02.2005, 18:13
Für solche Fälle wie den Opel Sintra Fahrer habe ich eine Digicam im Auto. Zwei, drei Fotos und anschliessend der Gang zur Polizei, Anzeige machen wegen gefährlichen Eingriff's in den Straßenverkehr.... so es denn einer war.

Ich dacht, es sei klar geworden, was ein "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" ist und was nicht. Das, was der Opel-Fahrer hier gemacht hat, ist ganz sicher keine strafbare Handlung. Die schlimmste zu erwartende Sanktion für den Opel-Fahrer wäre vermutlich ein Verwarnungsgeld in Höhe von EUR 10,-- wegen unzulässiger Benutzung eines Suchscheinwerfers.

Du hingegen müsstest dir überlegen, ob das Fotografieren einer anderen Person ohne deren Zustimmung nicht eine Verletzung des Rechts am eigenen Bild ist. Das ist es, was ich in meinem vorherigen Beitrag meinte: Man glaubt im Recht zu sein, begibt sich aber selbst ins Unrecht.

Gruß, Florian_MA

gwg
03.02.2005, 18:18
Hallo,
also ich kann doch jederzeit aus dem Auto heraus ein Bild machen!!!
Nur, ob man es dann in einer Zeitung, z. B. veröffentlichen darf, das ist eine andere Frage; machen darf man das Foto aber immer!
MfG
Günther

Florian_MA
03.02.2005, 18:19
Soviel ich weis, habe ich mal in der Fahrschule gelernt, daß man auch anstatt mit Abblendlich auch mit Standlicht und Nebelscheinwerfern fahren kann und darf.
Ob das heute auch noch so ist, weiss ich allerdings nicht.
Wenn der Gegenverkehr sein Fernlicht betätigt, macht er sich auf jeden Fall strafbar. Das ist sicher.

Warum regt ihr euch eigentlich alle über die Benutzung bestimmter Lichter auf, wenn ihr selbst nicht mal die Vorschriften kennt, wie und wann diese Lichter benutzt werden dürfen?

Wenn der Ggenverkehr die Lichthupe betätigt, dann ist das keine strafbare Handlung, sondern eine Ordnungswidrigkeit, genau wie das unzulässige Benutzen der NSW.

Übrigens: Die Kombination Standlicht + NSW ist zulässig, aber eben nur dann, wenn auch die Voraussetzungen für das Einschalten den NSW gegeben sind, d.h. erhebliche Sichtbehinderung durch Nebel, Schneefall oder Regen.

Gruß, Florian_MA

Florian_MA
03.02.2005, 18:27
Hallo,
also ich kann doch jederzeit aus dem Auto heraus ein Bild machen!!!
Nur, ob man es dann in einer Zeitung, z. B. veröffentlichen darf, das ist eine andere Frage; machen darf man das Foto aber immer!
MfG
Günther

Meines Wisens ist das so nicht ganz korrekt. Bereits das Aufnehmen einer anderen Person verletzt das Recht am eigenen Bild. Natürlich gibt es Ausnahmen, z.B. wenn der Fotografierte zustimmt oder wenn er nur "Beiwerk" ist (ich fotografiere den Kölner Dom mit dem Vorplatz, wo einige Leute herumlaufen) oder auch bei Personen der Zeitgeschichte.

Egal, ich überlasse das Video- und Fotografieren der Polizei ;-)

Gruß, Florian_MA

Golf93
03.02.2005, 20:29
Übrigens: Die Kombination Standlicht + NSW ist zulässig, aber eben nur dann, wenn auch die Voraussetzungen für das Einschalten den NSW gegeben sind, d.h. erhebliche Sichtbehinderung durch Nebel, Schneefall oder Regen.

Gruß, Florian_MA

Moin

Noch dazu: Man darf mit NSW und Standlicht fahren, wenn aufgrund des Abblendlichts eine Eigenblendung eintritt.

Nur noch mal so am Rande.

MfG

Florian_MA
03.02.2005, 21:06
Moin

Noch dazu: Man darf mit NSW und Standlicht fahren, wenn aufgrund des Abblendlichts eine Eigenblendung eintritt.

Nur noch mal so am Rande.

MfG

Woher hast du denn diese Aussage? NSW sind immer nur zulässig, wenn eine erhebliche Sichtbehinderung durch Nebel, Regen oder Schnee besteht. Habe ich die NSW dann zulässigerweise an, dann darf ich wählen, ob ich Standlicht oder Abblendlicht dazu einschalte. Vermutlich ist es zwar tatsächlich der Sinn dieser Vorschrift, dass die Kombination Standlicht + NSW eine Eigenblendung durch das Abblendlicht verhindern soll, aber maßgebliches Kriterium dafür, ob NSW zulässig sind oder nicht, ist eben keine subjektiv empfundene Eigenblendung, sondern das Vorliegen der o.a. erheblichen Sichtbehinderung.

Gruß, Florian_MA

Niemals Servo
03.02.2005, 21:57
, aber maßgebliches Kriterium dafür, ob NSW zulässig sind oder nicht, ist eben keine subjektiv empfundene Eigenblendung, sondern das Vorliegen der o.a. erheblichen Sichtbehinderung.


Ok, aber wo sollte die Eigenblendung herkommen wenn nicht durch die genannten Sichtbehinderungen?

Florian_MA
04.02.2005, 00:05
Ok, aber wo sollte die Eigenblendung herkommen wenn nicht durch die genannten Sichtbehinderungen?
Durch dreckige Scheinwerfer, eine von innen nikotingeschwängerte oder von außen mit Wachs versehene Windschutzscheibe oder beim Golf IV durch die blöden Chromringe im Scheinwerfer, die schon bei Spuren von Bodennebel eine seltsame Störstrahlung im 45-Grad-Winkel nach oben bewirken. Das alles könnte bewirken, dass der subjektive Eindruck mit NSW+Standlicht besser ist als mit NSW+Abblendlicht.

Ich persönlich vertrete übrigens die Ansicht, dass selbst bei Nebel Fernlicht noch besser ist, da man trotz der größeren Reflexion ein eventuelles Hindernis auf der Fahrbahn früher erkennen würde. Nur bei wirklich extrem dichtem Nebel (Sichtweite ca. unterhalb von 30m) schalte ich dann das Fernlicht lieber aus.

Gruß, Florian_MA

MK155
04.02.2005, 07:04
Rücksichtnahme auf andere ist schon mal ein Prinzip auf dem es sich lohnt runzureiten.
Solange es nicht tot geritten wird :p

Das ein Mehr an entgegenkommenden Scheinwerfern die eigene Sicht beeinträchtigt ist doch unbestritten oder nicht?
Bei korrekter Einstellung der Beleuchtung stimme ich dem nur sehr eingeschränkt zu. Nebelscheinwerfer leuchten in aller Regel in die Breite und nicht nach vorn. Die Blendgefahr ist bei normalen Abblendlicht deutlich größer als bei Neblern (wie gesagt - immer vorausgesetzt, dass die Einstellung stimmt)

Sicher stören die Nebelscheinwerfer meist nicht, trotzdem gibt es genügend Situationen wo sie dies tun. Und in diesen Situationen werden die Dauernebellichtfahrer sicher nicht soviel Grips haben ihre Funzeln auszumachen.
Ok ... ;) das ist wieder 'ne andere Geschichte, denn ich habe ohnehin manchmal den Eindruck, dass manche Fahrerin oder mancher Fahrer mit der Aufgabe, die paar Schalter im Auto einer gewissen Funktion zuzuordnen hoffnungslos überfordert sind, geschweige denn, dass sie wissen, welche Scheinwerfer bzw. Lichter welchen Zweck erfüllen sollen :eek:
Zudem ist das Lichtempfinden bei jedem Menschen unterschiedlich. Wenn man achselzuckend sagt mich stört es nicht, dann ist dass der erste Schritt zur Rücksichtslosigkeit.
Es gibt schon genug Leute die mit schlecht eingestellten Scheinwerfern rumfahren, da muss man die Nebler nicht noch ober drauf packen.
Rücksichtslos ist für mich, mit falsch eingestellten Scheinwerfern rumzueiern, die Nebelschlussleuchte bei einer Sichtweite von einem Kilometer schonmal sicherheitshalber einzuschalten, beim Abbiegen das Blinken zu unterlassen, hirnlose Überholmanöver zu praktizieren ... to be added ...
aber Nebler ... naja ... ;) ... wie schonmal geschrieben, wer gar keine größeren Probleme hat, dem gestehe ich auch zu, das Einschalten von NSW als rücksichtslos zu bezeichnen ;)

MK155
04.02.2005, 07:07
[...]

Übrigens: Die Kombination Standlicht + NSW ist zulässig, aber eben nur dann, wenn auch die Voraussetzungen für das Einschalten den NSW gegeben sind, d.h. erhebliche Sichtbehinderung durch Nebel, Schneefall oder Regen.

Gruß, Florian_MA
Wenn ich recht informiert bin dann ist das Fahren mit Standlicht generell nicht erlaubt, also somit auch nicht die Kombination Standlicht + Nebelscheinwerfer.

Frost
04.02.2005, 11:04
Fahren mit Standlicht ist nicht zulässig, hat schon mein Fahrlehrer treffend bemerkt: "Darum heißt es ja Standlicht und nicht Fahrlicht!" ;)

Niemals Servo
04.02.2005, 11:20
aber Nebler ... naja ... ;) ... wie schonmal geschrieben, wer gar keine größeren Probleme hat, dem gestehe ich auch zu, das Einschalten von NSW als rücksichtslos zu bezeichnen ;)

Du solltest dir mal deinen Signaturspruch anschauen. Der gilt leider auch im negativen.

Florian_MA
04.02.2005, 11:36
Wenn ich recht informiert bin dann ist das Fahren mit Standlicht generell nicht erlaubt, also somit auch nicht die Kombination Standlicht + Nebelscheinwerfer.
In diesem Fall bist du leider nicht recht informiert ;-)

Fahren mit Standlicht ist nicht zulässig, hat schon mein Fahrlehrer treffend bemerkt: "Darum heißt es ja Standlicht und nicht Fahrlicht!"
Mich wundert es, dass hier immer wieder die Fahrschulzeit erwähnt wird. Mal ehrlich: In der Fahrschule lernt man doch nur die grundlegende Beherrschung der Technik und der Verkehrsregeln. Ich wäre erschüttert, wenn ich heute noch so fahren würde, wie als Führerscheinneuling mit 18 Jahren. Übrigens ist auch der erwähnte Spruch des Fahrlehrers eben nicht korrekt. § 17 Abs. 3 StVO besagt:

"Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein. Bei zwei Nebelscheinwerfern genügt statt des Abblendlichts die zusätzliche Benutzung der Begrenzungsleuchten."

Gruß, Florian_MA

gwg
04.02.2005, 11:41
Hallo,
so kenne ich es auch noch aus der Fahrschulzeit; lange ist es her! :D
MfG
Günther

Don Martin
04.02.2005, 12:36
§ 17 Abs. 3 StVO besagt:

"Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein. Bei zwei Nebelscheinwerfern genügt statt des Abblendlichts die zusätzliche Benutzung der Begrenzungsleuchten."

Gruß, Florian_MA

Vollkommen richtig! Die h.M. (für Nicht-Juristen: herrschende Meinung) und die st.Rsp. (ständige Rechtsprechung) sieht eine erhebliche Sichtbehinderung bei einer Sichtweite bis zu 200m. Wie immer kommt es aber auf den Einzelfall an.
Falls diese Bedingungen gegeben sind, reicht es aus, mit NSW und Begrenzungsleuchten zu fahren, eben wegen der Eigenblendung. Dies scheint aber manchmal auch der Exekutive nicht bekannt zu sein, ein Verweis auf § 17 III StVO bringt hier Klarheit!
Des Weiteren kann man in § 17 II lesen: Mit Begrenzungsleuchten (Standlicht) allein darf nicht gefahren werden.

Das ständige Fahren mit NSW ist vor allem bei Dunkelheit und nasser Fahrbahn einfach nur lästig. Den Vorteil, den der Fahrer mit NSW hat, geht zum Nachteil des Entgegenkommenden.

Don Martin

Golf93
04.02.2005, 16:45
Woher hast du denn diese Aussage? NSW sind immer nur zulässig, wenn eine erhebliche Sichtbehinderung durch Nebel, Regen oder Schnee besteht. Habe ich die NSW dann zulässigerweise an, dann darf ich wählen, ob ich Standlicht oder Abblendlicht dazu einschalte. Vermutlich ist es zwar tatsächlich der Sinn dieser Vorschrift, dass die Kombination Standlicht + NSW eine Eigenblendung durch das Abblendlicht verhindern soll, aber maßgebliches Kriterium dafür, ob NSW zulässig sind oder nicht, ist eben keine subjektiv empfundene Eigenblendung, sondern das Vorliegen der o.a. erheblichen Sichtbehinderung.

Gruß, Florian_MA

Konnte man das meiner knappen Aussage nicht entnehmen? :rolleyes:
Ich bringe diese Eigenblendung logischerweise immer mit Nebel und Co. in Verbindung. Wo soll sie auch sonst herkommen, na gut, das Bsp. Golf IV mal außen vorgelassen?
Und diese Sache mit dem Fernlicht halte ich persönlich für den größten Blödsinn, mag jeder selber darüber entscheiden, mir egal. Habe ich auch schon mal ausprobiert, war ein Schuss in den Ofen.

MfG

Frost
04.02.2005, 17:00
In diesem Fall bist du leider nicht recht informiert ;-)


Mich wundert es, dass hier immer wieder die Fahrschulzeit erwähnt wird. Mal ehrlich: In der Fahrschule lernt man doch nur die grundlegende Beherrschung der Technik und der Verkehrsregeln. Ich wäre erschüttert, wenn ich heute noch so fahren würde, wie als Führerscheinneuling mit 18 Jahren. Übrigens ist auch der erwähnte Spruch des Fahrlehrers eben nicht korrekt. § 17 Abs. 3 StVO besagt:

"Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein. Bei zwei Nebelscheinwerfern genügt statt des Abblendlichts die zusätzliche Benutzung der Begrenzungsleuchten."

Gruß, Florian_MA

Oh, wusste ich noch nicht, hatte noch nie NSW :D .

MK155
05.02.2005, 15:58
Du solltest dir mal deinen Signaturspruch anschauen. Der gilt leider auch im negativen.
Das mag wohl sein ;)

MK155
05.02.2005, 16:01
In diesem Fall bist du leider nicht recht informiert ;-)
Siehste ... wieder was dazu gelernt ;) ;)


"[...]Bei zwei Nebelscheinwerfern genügt statt des Abblendlichts die zusätzliche Benutzung der Begrenzungsleuchten."

Gruß, Florian_MA
:D :D :D ... und wenn mein Fahrzeug dann nur einen Nebelscheinwerfer hat, dann wäre es verboten ???? :D :D ....

Florian_MA
06.02.2005, 21:56
Siehste ... wieder was dazu gelernt ;) ;)
:D :D :D ... und wenn mein Fahrzeug dann nur einen Nebelscheinwerfer hat, dann wäre es verboten ???? :D :D ....
Wenn du nur einen Nebelscheinwerfer hast, z.B. an einem Motorrad, dann brauchst du weder Stand- noch Abblendlicht, d.h. es ist dann sogar zulässig, einzig und allein den Nebelscheinwerfer einzuschalten. (Voraussetzung ist natürlich wieder eine erhebliche Sichtbehinderung durch Nebel, Schneefall oder Regen). Das gilt aber wiederum nicht für Motorräder mit Beiwagen, bei denen NSW nur zusammen mit Abblendlicht benutzt werden darf.

Über Sinn oder Unsinn derartiger Vorschriften kann man sich natürlich streiten. Die StVO und die StVZO könnte man gerne mal entrümpeln.

Gruß, Florian_MA

A4-Driver
08.02.2005, 19:12
Bei korrekter Einstellung der Beleuchtung stimme ich dem nur sehr eingeschränkt zu. Nebelscheinwerfer leuchten in aller Regel in die Breite und nicht nach vorn. Die Blendgefahr ist bei normalen Abblendlicht deutlich größer als bei Neblern (wie gesagt - immer vorausgesetzt, dass die Einstellung stimmt)


Wenn Du bei normalen Sichtverhältnissen mit normaler Fahrbeleuchtung nicht genug siehst, dann geh mal bitte zum Augenarzt.

Ok ... ;) das ist wieder 'ne andere Geschichte, denn ich habe ohnehin manchmal den Eindruck, dass manche Fahrerin oder mancher Fahrer mit der Aufgabe, die paar Schalter im Auto einer gewissen Funktion zuzuordnen hoffnungslos überfordert sind, geschweige denn, dass sie wissen, welche Scheinwerfer bzw. Lichter welchen Zweck erfüllen sollen :eek:


Aber da DU ja einer bist, der sich in seinem Fahrzeug blendend auskennt, solltest gerade DU Deine Nebler ausschalten, wenn es keinen Nebel (oder andere Sichtbehinderung) hat. --> Vorbildfunktion!


Rücksichtslos ist für mich, mit falsch eingestellten Scheinwerfern rumzueiern, die Nebelschlussleuchte bei einer Sichtweite von einem Kilometer schonmal sicherheitshalber einzuschalten, beim Abbiegen das Blinken zu unterlassen, hirnlose Überholmanöver zu praktizieren ... to be added ...

...Nebler bei normaler Sicht einschalten... :cool:

aber Nebler ... naja ... ;) ... wie schonmal geschrieben, wer gar keine größeren Probleme hat, dem gestehe ich auch zu, das Einschalten von NSW als rücksichtslos zu bezeichnen ;)

...so siehst Du das. Der nächste sagt dann:"Ach, mit Fernlicht kann ich bei Nacht ja noch viel besser sehen. Und dass ich den Gegenverkehr blende... was soll's schon..."

...merkst Du was? ;-)

Grüße
A4-Driver

MK155
09.02.2005, 14:56
@A4-Driver: Da hat aber einer ein mächtiges Geltungsproblem ;) ... mein lieber Scholli ... dumm, wenn die Finger schneller zu arbeiten scheinen als die Denkstube ;)

Wenn Du bei normalen Sichtverhältnissen mit normaler Fahrbeleuchtung nicht genug siehst, dann geh mal bitte zum Augenarzt.
Ein Leseschwacher sagt zu mir, ich solle zum Augenarzt gehen ... lächerlich. Denn wenn Du nicht einfach nur drauf los krähen würdest und stattdessen den Thread Dir mal vernünftig durchgelesen hättest, dann wäre Dir aufgefallen, dass ich am 3.2.2005 um 12:57 in diesem Thead folgendes geschrieben habe:
BTW: Ich benutze die NSW tatsächlich nur bei Sichtbehinderung, als z. B. Nebel, starkem Regen oder starkem Schneefall. Ich benutze sie nie tagsüber.
Steht das irgendwas von "normalen Sichtverhältnissen"? ... Gell ... nicht, na also :mad:



Aber da DU ja einer bist, der sich in seinem Fahrzeug blendend auskennt, solltest gerade DU Deine Nebler ausschalten, wenn es keinen Nebel (oder andere Sichtbehinderung) hat. --> Vorbildfunktion!
Natürlich kenne ich mich in meinem Fahrzeug aus, ich würde sogar behaupten, dass ich in der Lage bin den verschiedenen Bauteilen an meinem Fahrzeug mindestens eine Funktion zuzordnen. Kannst Du das auch?

... wie gesagt ... lesen, nicht labern ...


...Nebler bei normaler Sicht einschalten... :cool:
Meine Güte, ich gestehe es Dir ja zu, dass Du es als rücksichtslos erachtest. Aber dann muss ich doch nicht automatisch der gleichen Meinung sein, oder ? :mad:

Und dass Du den Gedankensprung nicht hinkriegst, dass einer es nicht als störend empfindet, wenn Nebelscheinwerfer eingeschaltet sind und aber trotzdem sich regelkonform verhält, dafür kann ich nun gar nichts :mad:



...so siehst Du das. Der nächste sagt dann:"Ach, mit Fernlicht kann ich bei Nacht ja noch viel besser sehen. Und dass ich den Gegenverkehr blende... was soll's schon..."
Ja, ja ... is ja gut ... ;) ;)

...merkst Du was? ;-)
... ich schon ... was ich von Dir nun wirklich nicht behaupten kann.

Ich gebe Dir zum Schluss noch einen freundschaftlichen Tipp: Lies Dir einfach nochmal durch was ich geschrieben habe. Da dürftest Du meine Einstellung zum Thema NSW herauslesen können ... hoffe ich jedenfalls ... und falls doch nicht, dann soll das nicht mein Problem sein ;)

Cisco
09.02.2005, 15:21
Waaaahhh...der MK und ich sind exakt einer Meinung - ich werd bekloppt ;-)

Grüß dich ganz herzlich - ich bin wieder daaaa *ggg*

In die bestehende Diskussion möcht ich mich mal nicht einmischen, da scheint schon alles gesagt.

Ich find aber die effektivste Möglichkeit NSW bei guter Sicht zu vermeiden war die Erfindung von Xenon.
Weil dieser geile blaue Scheinwerfer und dann das gelbe Gefunzel weiter unten passt einfach nicht zusammen :-)

Ich muss zu meiner Schande gestehen dass ichs früher - beim B5 A4 Avant - öfter mal an hatte obwohl die Sicht nicht wirklich schlecht war.
Allerdings nur Nachts und bei Regen oder Schnee - hatte ja schonmal das Vergnügen dass mich die Rennleitung deswegen rausgewunken hat.
Damals hatte ich sie aber nur an weil ein Abblendlicht kaputt ging und ich gern gesehen werden wollte ;-)

Ansonsten juckts mich nicht weiter wenn einer das an hat.
Grad am Tag stören sie doch am allerwenigsten - wenns denjenigen glücklich macht...mir egal.

Gut jetz hab ich mich doch eingemischt ;-)

Cisco

gwg
09.02.2005, 15:24
Hallo Cisco,
wie immer! :D :D :D
MfG
Günther :) :) :)

MK155
09.02.2005, 15:56
Waaaahhh...der MK und ich sind exakt einer Meinung - ich werd bekloppt ;-)

Grüß dich ganz herzlich - ich bin wieder daaaa *ggg*

In die bestehende Diskussion möcht ich mich mal nicht einmischen, da scheint schon alles gesagt.

Ich find aber die effektivste Möglichkeit NSW bei guter Sicht zu vermeiden war die Erfindung von Xenon.
Weil dieser geile blaue Scheinwerfer und dann das gelbe Gefunzel weiter unten passt einfach nicht zusammen :-)

Ich muss zu meiner Schande gestehen dass ichs früher - beim B5 A4 Avant - öfter mal an hatte obwohl die Sicht nicht wirklich schlecht war.
Allerdings nur Nachts und bei Regen oder Schnee - hatte ja schonmal das Vergnügen dass mich die Rennleitung deswegen rausgewunken hat.
Damals hatte ich sie aber nur an weil ein Abblendlicht kaputt ging und ich gern gesehen werden wollte ;-)

Ansonsten juckts mich nicht weiter wenn einer das an hat.
Grad am Tag stören sie doch am allerwenigsten - wenns denjenigen glücklich macht...mir egal.

Gut jetz hab ich mich doch eingemischt ;-)

Cisco
Hi Emu ... welcome back ... :) ... mal kucken, wer noch so von der alten Gäng nach Hause kommt ;)

Wir waren doch schon öfters einer Meinung ... nur wenn wir's mal nicht waren, dann hat's immer gleich richtig gekracht. Da gab's keine Scheinheiligkeiten.

*Hoch die Tassen ' ...* :D

Cisco
09.02.2005, 16:00
Hi Emu ... welcome back ... :) ...

Wir waren doch schon öfters einer Meinung ... nur wenn wir's mal nicht waren, dann hat's immer gleich richtig gekracht. Da gab's keine Scheinheiligkeiten.

*Hoch die Tassen ' ...* :D

"Da gab's keine Scheinheiligkeiten" - super formuliert :-)

Schön war ja dass wir's immer - selbst bei härtesten Auseinandersetzungen - geschafft haben uns wieder zu vertragen...so muss es sein.

Mal schaun ob sich demnächst ein "spannendes" Thema findet ;-)

Grüße
Cisco

gwg
09.02.2005, 16:01
Hallo Christoph,
such mal etwas, damit es wieder etwas "lebendiger" wird.
Gruß
Günther

Cisco
09.02.2005, 16:16
Hallo Christoph,
such mal etwas, damit es wieder etwas "lebendiger" wird.
Gruß
Günther

Ja ich muss mal was neues, originelles auftun :-)

Die alten Themen sind schon x mal durchgekaut.
Wobei...die Diskussion TDI vs. Benziner könnt ich mal aus der andren Ecke aus führen ;-)
Nee das hab ich bei Motor-Talk schon gemacht und es endete mit dem Sperren des Threads (ungelogen...aber ich kann nix dafür....EHRLICH ;-)

Cisco

Dirk
09.02.2005, 16:35
Ja ich muss mal was neues, originelles auftun :-)

Die alten Themen sind schon x mal durchgekaut.
Wobei...die Diskussion TDI vs. Benziner könnt ich mal aus der andren Ecke aus führen ;-)
Nee das hab ich bei Motor-Talk schon gemacht und es endete mit dem Sperren des Threads (ungelogen...aber ich kann nix dafür....EHRLICH ;-)

Cisco

.... du hast den legendären Bundeswehrthread vergessen ;) :D

Gruss

Dirk

P H
09.02.2005, 16:59
Nee das hab ich bei Motor-Talk schon gemacht und es endete mit dem Sperren des Threads (ungelogen...aber ich kann nix dafür....EHRLICH ;-)Passiert Dir in letzter Zeit häufiger, was? :p ;)

Cisco
09.02.2005, 17:14
Passiert Dir in letzter Zeit häufiger, was? :p ;)

Irgendwie schon *gggg*.

Ich kanns mir selber nicht erklären.... ;-)

Cisco

Cisco
09.02.2005, 17:16
.... du hast den legendären Bundeswehrthread vergessen ;) :D

Gruss

Dirk

Ja...der hat schon Kultstatus *g*

Ich mein...aktuell wär das Thema ja immernoch ;-)
Gerade jetzt, nach dieser katastrophalen Gerichts-Entscheidung kürzlich...

Aber....neeeee - das lassen wir lieber :-)

Cisco

Florian_MA
09.02.2005, 18:51
@ Cisco:

Findest du nicht auch, dass sich ein Recht auf Benutzung der Nebelscheinwerfer auch bei guter Sicht aus Artikel 2 des Grundgesetzes ableiten lässt? :D

Cisco
09.02.2005, 19:07
@ Cisco:

Findest du nicht auch, dass sich ein Recht auf Benutzung der Nebelscheinwerfer auch bei guter Sicht aus Artikel 2 des Grundgesetzes ableiten lässt? :D

Artikel 1 sogar.
Weil nämlich: Ohne NSW fühl ich mich total unwürdig ;-)

Cisco

gwg
09.02.2005, 21:58
Artikel 1 sogar.
Weil nämlich: Ohne NSW fühl ich mich total unwürdig ;-)

Cisco


Hallo Christoph,
suchst Du schon wieder Krach??? :D :D :D
MfG
Günther

PS: A4 Info gibt es erst morgen; liegt alles leider in der Uni

Cisco
09.02.2005, 22:49
Hallo Christoph,
suchst Du schon wieder Krach??? :D :D :D
MfG
Günther

PS: A4 Info gibt es erst morgen; liegt alles leider in der Uni

*hrhr*...was sonst !? :-)

Alles klar wegen dem Audi.
Btw knisterts bei meinem schon irgendwo...sowas regt mich ja garnet auf nach 3.000km.

Cisco

MK155
10.02.2005, 07:03
Artikel 1 sogar.
Weil nämlich: Ohne NSW fühl ich mich total unwürdig ;-)

Cisco
NSW können bei Deiner Würde auch nicht mehr helfen :p :p ;)

Cisco
10.02.2005, 09:08
NSW können bei Deiner Würde auch nicht mehr helfen :p :p ;)

Boah!!!!
Los, gehn wir vor die Tür...... ;-)

Cisco

MK155
10.02.2005, 11:43
Boah!!!!
Los, gehn wir vor die Tür...... ;-)

Cisco
Zu kalt ... holen wir "draussen" lieber rein :D :D

Voljä
10.02.2005, 12:01
@ Cisco und MK:

Legt Euch rein, es steht 1:1 für beide! :rolleyes: ;)

Golf93
10.02.2005, 17:03
Macht mal weiter, könnt lustig werden.
Ich mache auch den Referee :D

A4-Driver
10.02.2005, 18:50
@MK155: Hallo!

Ups... da hab ich wohl was nicht richtig gesehen. Sorry. :rolleyes: :rolleyes:

Aber zu meiner Verteidigung möchte ich anführen, dass Dein von mir zitierter Beitrag (4.2.05, 7:04) schon sehr missverständlich geschrieben war!

Grüße
A4-Driver

MK155
11.02.2005, 10:49
@MK155: Hallo!

Ups... da hab ich wohl was nicht richtig gesehen. Sorry. :rolleyes: :rolleyes:
Kein Thema ... :) ... kommt vor ... ich weiß wovon ich spreche :o

Aber zu meiner Verteidigung möchte ich anführen, dass Dein von mir zitierter Beitrag (4.2.05, 7:04) schon sehr missverständlich geschrieben war!

Grüße
A4-Driver
ok... der letzte Satz entbehrt nicht einer gewissen Polemik. Aber der Rest ist doch - denke ich jedenfalls recht eindeutig ... wie dem auch sei, sag einen Satz zu drei verschiedenen Leuten und es kann Dir passieren, dass er auf vier verschiedene Weisen verstanden wird. ;)

Wichtig ist dass man hinterher wieder miteinander schwätzen kann :)

525tds
13.02.2005, 13:22
Langsam glaube ich, daß die E-Klasse Mercedes alle einen Anschlag auf mich vorhaben. Gestern kam mir bereits der 5. (!!!) ziemlich nahe und wenn ich nicht auf den Standstreifen "geflüchtet" wäre, hätte es gekracht :mad: :mad: :mad:
Bei Hochfahren nach Hamburg, verengte sich die Fahrbahn von zwei Spuren auf Eine.
Fuhr da auch etwas schneller als erlaubt war und plötzlich, als die linke Spur schon mit den komischen "Hütchen" verengt wurde, erschiehn ein E 270 T CDI silber (Der Fahrer kann sich sehr gerne bei mir melden, wenn er das liest!!!). Ich konnte nur noch durch ein beherztes Rechtslenken auf die Standspur einen Unfall verhindern.
Schneller ging es für das Axxxloch auch nicht, da ein LKW danach vor ihm war, dem er schier unter den Hänger gefahren ist.
Als es wieder zweispurig wurde, war er auf und davon. Brauchte mit meinen 82 PS garnicht versuchen hinterherzukommen. Da war es sehr sehr schade, daß ich nicht z.B. nen Phaeton, oder Ähnliches hatte :rolleyes: :( :rolleyes:

Die anderen 4 haben mir, in der Zeit wie ich meinen Rio habe, entweder ziemlich dicht die Vorfahrt genommen, oder kamen auf der Landstraße auf meiner Spur entgegen.

Einer meinte sogar noch wörtlich: "Lehr du erstmal Autofahren." Das war seit sehr langer Zeit mal wieder ne Situation, bei der ich auch mal richtig laut geworden bin. Auf mein Kontra hin, war der Lacher von den Passanten auf meiner Seite und der Fahrer tobte in seinem Benz (E320 CDI) wie verrückt (Muss wohl gepasst haben, was ich verlauten lassen habe :D :D :D ), was ich mit nem breiten Lächel, die Aufzählung der Strafen, die ihn erwarten könnten und nem Foto seines Nummernschildes quitierte.

Golf93
13.02.2005, 13:30
Einer meinte sogar noch wörtlich: "Lehr du erstmal Autofahren." Das war seit sehr langer Zeit mal wieder ne Situation, bei der ich auch mal richtig laut geworden bin. Auf mein Kontra hin, war der Lacher von den Passanten auf meiner Seite und der Fahrer tobte in seinem Benz (E320 CDI) wie verrückt (Muss wohl gepasst haben, was ich verlauten lassen habe :D :D :D ), was ich mit nem breiten Lächel, die Aufzählung der Strafen, die ihn erwarten könnten und nem Foto seines Nummernschildes quitierte.

*LOL*
Gefällt mir, "Lehr du erstmal Autofahren".
Muss ich mir merken :D .

525tds
13.02.2005, 14:48
*LOL*
Gefällt mir, "Lehr du erstmal Autofahren".
Muss ich mir merken :D .

Sein Problem war, unter anderem, daß er nicht gut deutsch konnte und das zwangsläufig auch die Passanten hörten. Mein Komentar war dazu auch sehr passend, wenn auch etwas böse :D :D :D

Nebenbei "überführ" er auch ein Stopschild ohne anzuhalten und fuhr auch noch nem Fußgänger direkt vor den Füssen rum.
Er hatte also nicht die besten Karten um nen Streit zu beginnen.

Niemals Servo
13.02.2005, 15:03
Langsam glaube ich, daß die E-Klasse Mercedes alle einen Anschlag auf mich vorhaben. Gestern kam mir bereits der 5. (!!!) ziemlich nahe und wenn ich nicht auf den Standstreifen "geflüchtet" wäre, hätte es gekracht :mad: :mad: :mad:


Da können die nichts für, denen hat ihr SBC die Bremsen auf Notbetrieb umgestellt. Hab mal mehr Verständnis für andere.

525tds
13.02.2005, 19:45
Mir fällt zum Thema Nebelscheinwerfer gerade noch was ein, was ich schreiben wollte.

Ich war ja gestern in Hamburg. Habe insgesamt auf diesen 1200 BAB-Kilometer 9 Polizeifahrzeuge gesehen. Davon hatten sage und schreibe 7 die Nebenscheinwerfer angeschaltet. Ich ebenfalls. Wurde auch nicht rausgezogen deswegen.
Also so verboten kann das garnicht sein.
Mich haben mehr die Fahrzeuge gestöhrt, die die Nebelschlußleuchte bei Regen oder Nebel mit ca. 200 - 500 Meter Sichtweite anhatten.