PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kupplung getauscht - Kulanzantrag zwecklos?


tomboy31
02.02.2005, 17:40
Liebe Forumsfreunde
bzw. Leidensgenossen (?),

heute hatte ich meinen Golf IV TDI (AXR) beim Freundlichen, da ich seit ca. 2 Wochen ein vermeintliches Rutschen der Kupplung festgestellt habe. Kurioserweise trat das Problem nur im 4. Gang beim stärkeren Beschleunigen ab 2000 U/min auf. Die Drehzahl ging dann bis kurz vor 3000 U/min, ohne dass ein merklicher Geschwindigkeitszuwachs erkennbar war.

Leider wurde heute mein Verdacht bei der Probefahrt durch den KD-Meister bestätigt. Folge: Kompletttauch der Kupplung (Reparaturkosten 650,00 EUR) und das ganz bei einem Kilometerstand von 34.400 km. :mad:

Gut, ich habe jetzt die Garantieverlängerung für 3. + 4. Jahr abgeschlossen und der Freundliche hat mir deshalb 50,00 EUR Selbstbehalt abgeknöpft. Aber es kann doch nicht angehen, dass die Kupplung nur eine solch kurze Lebenszeit hat. :confused:

Ich wies den Meister darauf hin, dass ich wohl hier im Forum, als auch auf anderen Seiten im Internet (z. B. die HP von Michael Neuhaus) schon öfter von diesem Problem bei eben diesem Motor gelesen habe. In Anbetracht dessen und der Tatsache, dass ich während meines Autofahrerlebens bereits 400 Tkm ohne Kupplungsschaden überstanden habe, sollte doch wohl ein Kulanzantrag Aussicht auf Erfolg haben. :rolleyes: Immerhin handelt es sich doch keineswegs um einen Einzelfall und ist wohl auch nicht auf den Fahrer zurückzuführen. :cool:

Der Meister hält es aber seinerseits nicht für notwendig, einen solchen Kulanzantrag zu stellen.

Meine Frage ans Forum:
Wem ist ebenfalls dieser Schaden untergekommen? Wie hat sich der Freundliche verhalten? Ist Kulanzantrag gestellt worden und wenn ja, hatte dieser Erfolg? :confused:

Bin sehr dankbar für Eure Antworten. Ich habe nämlich die feste Absicht, selbst einen Kulanzantrag zu stellen. Für mich ist dieses Verhalten des Freundlichen nicht nachvollziehbar!!! :(

Viele Grüße ;)
Tom

golf4
02.02.2005, 17:47
Es geht um 50 Euro. Dafür hast Du eine neue Kupplung.
Bei 650 Euro Kosten würde ich deinen Ärger verstehen.
Ich finde das ok, die 50 Euro werden wahrscheinlich eine Selbstbeteiligung wg. den gefahrenen km für die Garantieverlängerung sein.

tomboy31
02.02.2005, 19:49
Hallo Golf4,

so relaxt sehe ich das durchaus nicht. Schließlich scheint hier ein Konstruktionsmangel bei VW vorzuliegen. Meines Erachtens ist die Kupplung dem Drehmoment des Diesels nicht gewachsen. Und das darf nicht dem Kunden angelastet werden.

Die Garantieverlängerung soll für Fehler eintreten, die eben nicht auszuschließen sind und nicht für Pfusch des Herstellers.

Ausserdem ist noch längst nicht raus, ob die Versicherung den Kupplungsschaden übernimmt. Die Kupplungsscheibe selbst ist eigentlich von der Versicherung ausgeschlossen. Der Meister argumentiert aber damit, dass hier ein Folgeschaden aufgrund einer fehlerhaften Druckplatte vorliegt.

Die 50 EUR fallen nicht wg. der Kilometer an, vielmehr habe ich grundsätzlich einen Selbstbehalt von 10% auf die Schadenssumme bzw. mind. 50 EUR und höchstens 250 EUR pro Schadensfall.

Ich habe auch 2 x 50 EUR bezahlt, weil zusätzlich noch ein Schaden von 120 EUR am Zündschloss repariert wurde (Gesamtkosten 120 EUR).

Und weiter gehts: Im Herbst wurde eine Undichtigkeit an der Klima festgestellt. Lt. Freundlichem ist eine korrekte Überprüfung erst bei wärmeren Temparaturen möglich. Im Fall des Falles treten hier nochmal ca. 850 EUR Reparaturkosten auf.

Entschuldige, aber unter den gegebenen Umständen klingt Deine Antwort schon sehr nach VW-Blindheit.

Die liegt bei mir definitiv nicht vor. Und wenn ich so auf andere (fernöstliche ?) Hersteller blicke, muss ich feststellen, dass andere ihre Qualität wesentlich besser im Griff haben. Die Bezeichnung "Premium" bezieht sich bei VW anscheinend nur noch auf die Preise, nicht aufs Produkt.

Jetzt zahlt sich die Finanzierung des Wagens neben dem sehr günstigen Zinssatz ein weiteres Mal aus. Nach Ablauf von 36 Monaten, d. h. im November 2005, kann ich die Möhre dem Händler einfach vor die Tür stellen und gut ist. Soll sich ein anderer damit rumärgern. :mad:

Nix für ungut!
Tom

golf4
02.02.2005, 20:38
[QUOTE=tomboy31]Hallo Golf4,



Entschuldige, aber unter den gegebenen Umständen klingt Deine Antwort schon sehr nach VW-Blindheit.

Also VW-Blindheit hab ich als im Moment nicht VW-Fahrer wirklich nicht.

Aber bei den anderen Mängeln die Du noch schilderst, da kann ich Deine Verärgerung verstehen.
Das schaut dann schon anders aus, da würde ich auch versuchen etwas zu meinem Vorteil rauszuholen.

MK155
03.02.2005, 07:17
34tkm sind in der Tat nicht viel für eine Kupplung. Aber ein Diesel nimmt die Kupplung schon ordentlich ran. Und dann kommt es letzten Endes auch immer darauf wie mit einer Kupplung umgegangen wird.

Klar, Du wirst mir jetzt schreiben, dass Du mit der Kupplung immer sorgsam umgegangen bist. In diesem Falle liesse sich garantiert ein Material- oder Konstruktions- oder Montage- oder Fertigungsfehler nachweisen.

Also kannst Du das ganze doch recht entspannt sehen ;)

touran-holgi
03.02.2005, 07:42
In Anbetracht der Tatsache, dass zumindest die Kupplungsscheibe bei der Garantieverlängerung normalerweise ausgenommen ist, kannst Du dich über die 50 Euro wirklich nicht beschweren.

Das ändert aber nix daran, dass eine defekte Kupplung nach 34tkm eine Frechheit ist... bei meinem Touran fängt die Kupplung auch an zu rutschen (36tkm), aber ich habe zum Glück noch Gewährleistung bis 08/05...

Spricht meiner Ansicht nach auch wieder mal Bände über das Qualitätsverständnis bei VW... bei Audi hat man (trotz gleicher bzw. ähnlicher Motoren) solche Probleme offenbar nicht...

Gruss,

Holgi

MK155
03.02.2005, 11:44
In Anbetracht der Tatsache, dass zumindest die Kupplungsscheibe bei der Garantieverlängerung normalerweise ausgenommen ist, kannst Du dich über die 50 Euro wirklich nicht beschweren.

Das ändert aber nix daran, dass eine defekte Kupplung nach 34tkm eine Frechheit ist... bei meinem Touran fängt die Kupplung auch an zu rutschen (36tkm), aber ich habe zum Glück noch Gewährleistung bis 08/05...

Spricht meiner Ansicht nach auch wieder mal Bände über das Qualitätsverständnis bei VW... bei Audi hat man (trotz gleicher bzw. ähnlicher Motoren) solche Probleme offenbar nicht...

Gruss,

Holgi
Der Gewährleistungsfall ist nur dann gegeben, wenn das Teil zum Zeitpunkt der Fahrzeugübergabe in der Funktion beeinträchtigt war. Das bedeutet im Fall "Kupplung", dass die bereits 08/03 einen Defekt gehabt haben muss, welchen Du nachweisen musst.

touran-holgi
03.02.2005, 12:04
@MK155:

Bei genauer Auslegung des Gewährleistungsbegriffs hast Du recht. Allerdings beteuert VW immer wieder, dass die Beweislastumkehr auch nach 6 Monaten nicht in Anspruch genommen wird, d.h. bei jedem Defekt innerhalb 2 Jahre wird unterstellt, dass er schon von Anfang an vorhanden war.

Da wir im Touran-Forum bisher schon massig defekte Kupplungen hatten, die anstandslos repariert wurden, sehe ich der Problematik sehr gelassen entgegen.
Das einzige "Problem" ist, wie auch in einem anderen Thread schon erwähnt, dass die Werkstatt auf einer Vorführung des Problems besteht, da hat man bei sporadisch auftretenden Problemen (wie momentan bei mir) schlechte Karten... aber ich krieg die Kupplung schon noch klein vor August :-)

Gruss,

Holgi

MK155
03.02.2005, 12:08
@MK155:

Bei genauer Auslegung des Gewährleistungsbegriffs hast Du recht. Allerdings beteuert VW immer wieder, dass die Beweislastumkehr auch nach 6 Monaten nicht in Anspruch genommen wird, d.h. bei jedem Defekt innerhalb 2 Jahre wird unterstellt, dass er schon von Anfang an vorhanden war.

Da wir im Touran-Forum bisher schon massig defekte Kupplungen hatten, die anstandslos repariert wurden, sehe ich der Problematik sehr gelassen entgegen.
Das einzige "Problem" ist, wie auch in einem anderen Thread schon erwähnt, dass die Werkstatt auf einer Vorführung des Problems besteht, da hat man bei sporadisch auftretenden Problemen (wie momentan bei mir) schlechte Karten... aber ich krieg die Kupplung schon noch klein vor August :-)

Gruss,

Holgi
Dann wäre es im Prinzip nichts anderes als eine Art Garantie, die aber nirgendwo geschrieben steht. Es liegt also letztendlich im Ermessen der Kundenservicebetriebs. Wenn's so funktioniert dann kann es Dir im Endeffekt nur recht sein. :)

touran-holgi
03.02.2005, 12:17
@MK155:

...deshalb ist VW ja jetzt *endlich* über den eigenen Schatten gesprungen und bietet 2-Jährige Garantie seit dem 01.01.2005...

Schonmal ein Schritt in die richtige Richtung... wenn dann in 2 Jahren alle Asiaten durchgängig 5 Jahre bieten (wie jetzt schon KIA), wird es bei VW dann auch sicher die 3 Jahre (die man heute eigentlich als Standard ansehen kann) geben...

Bei VW dauert immer alles etwas länger :)

gwg
03.02.2005, 17:33
@MK155:

...deshalb ist VW ja jetzt *endlich* über den eigenen Schatten gesprungen und bietet 2-Jährige Garantie seit dem 01.01.2005...

Schonmal ein Schritt in die richtige Richtung... wenn dann in 2 Jahren alle Asiaten durchgängig 5 Jahre bieten (wie jetzt schon KIA), wird es bei VW dann auch sicher die 3 Jahre (die man heute eigentlich als Standard ansehen kann) geben...

Bei VW dauert immer alles etwas länger :)

Hallo,
also wenn man von seinem "Premium-Produkt" überzeugt ist, sollte man schon 3-5 Jahre und 100 000 km Garantie geben (Verschleisteile ausgenommen)!
MfG
Günther

tomboy31
03.02.2005, 17:53
Hallo Forumsfreunde,

habe gestern unter 0800-VOLKSWAGEN einen Kulanzantrag gestellt. Der MA am Telefon meinte, dass er eine Kulanz auf die Kupplung nicht von vornherein ausschließen würde.

Der Antrag wird an die entsprechende Abteilung weitergeleitet und von dort soll auch noch mal Rücksprache mit der Werkstatt gehalten werden.

Wenn der Meister bei seiner Aussage bleibt, dass der Kupplungsschaden nur durch die fehlerhafte Druckplatte zustandekam, sehe ich eine Chance.

Habe gestern auch noch nach weiteren Beiträgen zu diesem Thema im Internet gesucht. Da gibt es sogar Leute, die Ihren bewilligten Kulanzantrag im Falle Kupplung zur Unterstützung per Mail versenden würden.

Ich bleibe auf jeden Fall dran und informiere hier im Forum.

Viele Grüße
Tom

olgavonderwolga
03.02.2005, 21:06
Hallo
ich habe auch einen 4-Golf Baujahr nov.2002 24000km
und hatte letztens einen Kupplungsschaden.
Genau wie beschrieben ab 1800 u/min rutschte sie durch.
Bei mir ging alles reibungslos mit dem Antrag,innerhalb von 3 Tagen war alles erledigt.Ich hoffe das die Kupplung ein paar jahre hält sonst werde ich zum Hirsch
schöne grüsse vom Kaiserstuhl

MK155
04.02.2005, 06:16
@MK155:

...deshalb ist VW ja jetzt *endlich* über den eigenen Schatten gesprungen und bietet 2-Jährige Garantie seit dem 01.01.2005...

Schonmal ein Schritt in die richtige Richtung... wenn dann in 2 Jahren alle Asiaten durchgängig 5 Jahre bieten (wie jetzt schon KIA), wird es bei VW dann auch sicher die 3 Jahre (die man heute eigentlich als Standard ansehen kann) geben...

Bei VW dauert immer alles etwas länger :)
:eek: ... ups ... habe ich gar nicht mitgekriegt ... finde ich aber top. Denn damit gibt VW ganz klare Signale an den Kunden, dass das Produkt, dass er erwirbt "garantiert" mängelfrei bleibt - zumindest - über einen Zeitraum von zwei Jahren .

*Daumen hoch *

MK155
04.02.2005, 06:17
[...]

Wenn der Meister bei seiner Aussage bleibt, dass der Kupplungsschaden nur durch die fehlerhafte Druckplatte zustandekam, sehe ich eine Chance.

[...]
Hört sich gut an ... :)

touran-holgi
04.02.2005, 10:34
Denn damit gibt VW ganz klare Signale an den Kunden, dass das Produkt, dass er erwirbt "garantiert" mängelfrei bleibt - zumindest - über einen Zeitraum von zwei Jahren .


...soweit die Theorie...
In der Praxis sieht es leider so aus, dass der Kunde letzten Endes doch auf vielen Mängeln sitzen bleibt.

Beispiel:
Beim Touran gab es bis ins MJ04 hinein das Problem mit vibrierenden Innenspiegeln bei den TDI-Modellen. VW hat in Serie reagiert, indem neue Motorlager und geänderte Spiegel zum Einsatz kamen.
Leider wird Kunden, die den Spiegel reklamieren, der Einbau der Motorlager verwehrt (Grund: zu hohe Kosten), man bekommt nur den geänderten Spiegel, der das Problem zwar mindert, aber nicht beseitigt.

Vom daher klaffen hier mal wieder Anspruch und Realität weit auseinander...

Gruss,

Holgi

Wieseldiesel
05.02.2005, 19:13
Liebe Forumsfreunde
bzw. Leidensgenossen (?),

heute hatte ich meinen Golf IV TDI (AXR) beim Freundlichen, da ich seit ca. 2 Wochen ein vermeintliches Rutschen der Kupplung festgestellt habe. Kurioserweise trat das Problem nur im 4. Gang beim stärkeren Beschleunigen ab 2000 U/min auf. Die Drehzahl ging dann bis kurz vor 3000 U/min, ohne dass ein merklicher Geschwindigkeitszuwachs erkennbar war.

Meine Frau hat ebenfalls den G IV TDI mit 77KW, Bj. 09/02 und ich bin ihn eben gefahren und meine ebenfalls festgestellt zu haben, dass die Kupplung im dritten Gang schleift. Er hat jetzt gerade mal 31.000km runter. Kann doch wohl nicht sein, dass eine Kupplung dann schon den Geist auf gibt :mad:

Das Schleifen ist mir schon öfter aufgefallen, es tritt aber immer nur sporadisch auf :o

Gut, ich habe jetzt die Garantieverlängerung für 3. + 4. Jahr abgeschlossen und der Freundliche hat mir deshalb 50,00 EUR Selbstbehalt abgeknöpft. Aber es kann doch nicht angehen, dass die Kupplung nur eine solch kurze Lebenszeit hat. :confused:
Habe wir leider versäumt, uns würde es dann richtig treffen, sollte sich dieses Problem bestätigen :mad:

Immerhin handelt es sich doch keineswegs um einen Einzelfall und ist wohl auch nicht auf den Fahrer zurückzuführen. :cool:
Ich hatte bisher auch schon viele Fahrzeuge und auch noch nie einen Kupplungsschaden. An meiner/unserer Fahrweise kann es also demnach nicht liegen. ;)
Weiß denn jemand, wie man eine Kupplung konkret testen kann, ob sie einen Defekt hat? :confused:
Wie sähe es denn bei uns mit einem Kulanzantrag aus? Der Wagen ist ja schließlich auch gerade erst knapp 2,5 Jahre alt?

Zur Not würde ich auch an Auto Bild schreiben, denn das sehe ich bei einem Premiumpreis für einen Golf nicht ein, nach so kurzer Zeit eine Kupplung zu sponsern.

Gruß
Frank :rolleyes:

olgavonderwolga
06.02.2005, 20:05
Hallöle
Die Kupplung kannst du am besten testen wenn du mit angezogener Handbremse im 2.Gang anfährst.So hat es mein Werkstattfritze bei mir gemacht.Normalerweise müsste er dann abwürgen bei mir ist er weitergefahren.Am besten du gehst zu deinem VW_Händler und der soll einen Kulanzantrag erstellen dann wirst du sehen was passiert.

Du bist halt schon 6 monate über der Garantie das kann dann Schwierig werden.
Bei mir waren es nur 20 tage drüber
viel glück

Wieseldiesel
21.02.2005, 09:21
Hallo zusammen,

war nun am Freitag beim Freundlichen und habe die Kupplung vom Meister testen lassen.
Bei der Probefahrt ist das "Schleifen" (natürlich) nicht aufgetreten.

Der Meister hat dennoch die kompletten Daten aus dem Speicher ausgelesen und per Diskette an VW mit der Anfrage übersandt, ob bei dieser Baureihe ein solcher Fehler bekannt ist.

Ihm selber war nur ein Kupplungsschaden von einem Touran bekannt.
Ich bin gespannt, was VW dazu sagt :rolleyes:

Gruß
Frank :)

Wieseldiesel
26.02.2005, 08:20
Hallo zusammen,

gestern habe ich mit dem Meister des Freundlichen gesprochen und er teilte mir mit, dass ihm VW das Problem als "bekannt" geantwortet habe :eek:

Laut VW "müsse die Kupplung getauscht" werden :confused:

Aussage des Meisters:
"Aber ihr Wagen ist ja schon 2,5 Jahre alt, da muss ich erst eine Kulanzanfrage starten!" :o

Kann doch nicht sein, dass bei einem 2 jährigen die Kupplung sofort und bei einem 2,5 jährigen evt., vielleicht, unter gewissen Umständen oder gar nicht getauscht wird, obwohl es VW verbockt hat.
Die Ursache liegt meiner Meinung nach immer noch bei VW und nicht am Alter des Wagens. :mad:
Wenn VW schon serienmäßig Fehler in seine Fz verbaut, sollen sie auch für diese betroffenen Fz gerade stehen, egal welches Alter die Fz haben ;)

Ich bin gespannt, was mein Meisterlein nächste Woche berichten wird.
Hat jemand einen Vorschlag wie ich mich noch weiter verhalten soll :confused:

Wenn das bei VW nicht fruchtet, werde ich wohl auch an den Kummerkasten von AutoBild gehen ;)

Gruß
Frank :)

Wieseldiesel
02.03.2005, 08:47
So nun ist es amtlich.
Das VW Haus lehnt den Austausch auf Kulanz ab. :(

Habe mich gestern mit der VW Hotline in Verbindung gesetzt und den Fall erneut geschildert.
Man hat sich die Daten nochmals notiert und zugesagt, dass in den nächsten Tagen eine erneute Prüfung durchgeführt wird.
Ich habe der Dame am Telefon auch gesagt, dass ich für einen Premiumpreis auch eine Premiumqualität erwarten dürfte, da ich mir ansonsten ja auch einen KIA oder sonstigen ... hätte kaufen können ;)

Ich bin nun gespannt, was dabei rauskommt :rolleyes:

Sollte sich VW wieder quer stellen, wende ich mich an Auto Bild. Selbst, wenn VW eine prozentuale Beteiligung übernehmen würde, sehe ich es einfach nicht ein, nach nur knapp 2 1/2 Jahren eine Kupplung für 700 € einbauen lassen zu müssen, weil VW es nicht in den Griff bekommt. :eek:

Werde weiter berichten.
Gruß
Frank :)

olgavonderwolga
04.03.2005, 23:41
Das Problem ist doch das die Garantie nur 2 Jahre Beträgt und irgendwann ist fertig.Bei mir ging es noch durch weil der Schaden 20 Tage nach Garantie ende bemerkt wurde.So ist das halt
viel glück vielleicht kommt ja noch was Positives raus.
mfg
Christian

tomboy31
07.03.2005, 17:46
Hallo Christian,

eine 2-jährige Garantie gibt VW ja erst seit 2005, für die Fahrzeuge vorher gilt die 2-jährige Gewährleistungsfrist, die zudem noch gesetzlich vorgeschrieben ist. Da VW IMO die Gewährleistung wie eine Garantie behandelt, sollte das aber eher nebensächlich sein.

Das eigentliche Problem ist aber etwas anderes: Bei meiner Kupplung, wie bei vielen anderen wohl auch, war die Druckplatte nach Aussage des Freundlichen zu schwach ausgelegt. Somit wurde ein von Anfang an fehlerhaftes Teil eingebaut bzw. liegt ein Konstruktionsmangel vor. Erst diese Tatsache führte schließlich zum Verschleiß der Kupplung. Das will VW aber nicht zugeben, obwohl es nicht mehr von der Hand zu weisen ist, denn es liegt hier mitnichten ein Einzelfall vor.

Nach Gesprächen im Bekanntenkreis stellt sich bei mir auch immer mehr der Verdacht ein, dass VW die Kunden absichtlich für Managementfehler geradestehen lässt (z. B. Fehlinvestitionen Phaeton, Bugatti etc.). Seltsamerweise treten nach Ablauf der Gewährleistung verstärkt Mängel auf. Bei mir war innerhalb eines viertel Jahres nach dem Ablauf die Klimaanlage undicht, das Zündschloss defekt, die Kupplung defekt. Beim LUPO FSI einer Bekannten ein ähnliches Spiel: Lamdasonde defekt, Automatikgetriebe defekt... .

Wer zuviel Zeit und Geld hat, kann ja gerne weiter VW-Fahreuge kaufen, in meinem Umfeld werden die Vertreter dieser Marke in absehbarer Zeit jedenfalls ziemlich rar werden. Aber wir sind eben nur Kleinabnehmer, weshalb es VW auch nicht stören wird. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht eines Tages das Sprichwort zum Tragen kommt: Kleinvieh macht auch Mist.

Viele Grüße
Tom

touran-holgi
07.03.2005, 18:08
@tomboy:

Du sprichst mir aus der Seele... Mein 4. VW (der Touran) wird für die nahe Zukunft sicher zunächst einmal der Letzte bleiben.

VW verlangt für seine Fahrzeuge einen Haufen Geld, ok. Damit könnte ich leben, wenn das Produkt einigermaßen mängelfrei wäre (gegen ein defektes Plastikteil hier und da würde ich ja gar nix sagen), man eine anständige (=3-jährige) Garantie hätte und wenn entstandene Mängel schnell und problemlos behoben werden würden.

Aber leider ist das Gegenteil der Fall. Meine Kiste war mittlerweile schon zwölfmal in der Werkstatt. Dort immer die gleiche Leier: "Da sind Sie aber der einzige... das haben wir noch nie gehört... das müssen Sie erstmal vorführen... usw." Jeder kennt diese Sprüche.

Wenn man dann aber zufälligerweise mit einem "Schrauber" ins Gespräch kommt, sagt dieser "Ach ja, das hatten wir schon öfters, das steht schon lange im Elsa usw."

Wenn ich Glück habe, habe ich bis zum Ablauf der Garantie (mit vielleicht insgesamt 16 Werkstattbesuchen) alle Mängel abgestellt...

Sorry, aber dieses Spiel hab ich langsam echt satt...

Gruss,

Holgi

Don Martin
07.03.2005, 20:46
Ich denke, fast alle Forum-Mitglieder hier haben mit dem einen oder anderen kleinen Defekt kein größeres Problem. Wenn sich allerdings Mängel an "teuren" Teilen wie Kupplung (74kw TDI), Getriebe (Golf IV 1.4 und 1.6), Elektrik (ESP-Sensoren, LMM und tonnenweise Mikroschalter) häufen, und man dann nach Ablauf der Gewährleistung / Garantie komplett im Regen stehen gelassen wird, ist's doch ärgerlich und trägt nicht gerade zur Kaufentscheidung für diese Marke bei. Man kann sicherlich nicht erwarten, dass es beispielsweise bei einem sechs Jahre alten Golf mit 200.000 km noch Kulanz auf ein defektes Getriebe gibt, wenn die Dinger aber bei 70 - 90 tkm reihenweise kaputt gehen, und man dann selber mal eben 3-4.000 € investieren soll / muss, kann das einen schon massiv verärgern. Wenn man eine kompetente Werkstatt gefunden hat, kann dies schon ungemein hilfreich sein (spreche aus eigener Erfahrung), wenn man aber immer nur mit einem Schulterzucken abgespeist wird ("hatten wir noch nie...") verdirbt das schon die Laune auf das eigene Fahrzeug - zumal man ja nicht wenig Geld investiert hat... .
Trotz einer guten Werkstatt wird mein nächstes Auto nach dem Golf V6 kein VW mehr werden - mir ist die Lust einfach vergangen.

gwg
07.03.2005, 20:49
Ich denke, fast alle Forum-Mitglieder hier haben mit dem einen oder anderen kleinen Defekt kein größeres Problem. Wenn sich allerdings Mängel an "teuren" Teilen wie Kupplung (74kw TDI), Getriebe (Golf IV 1.4 und 1.6), Elektrik (ESP-Sensoren, LMM und tonnenweise Mikroschalter) häufen, und man dann nach Ablauf der Gewährleistung / Garantie komplett im Regen stehen gelassen wird, ist's doch ärgerlich und trägt nicht gerade zur Kaufentscheidung für diese Marke bei. Man kann sicherlich nicht erwarten, dass es beispielsweise bei einem sechs Jahre alten Golf mit 200.000 km noch Kulanz auf ein defektes Getriebe gibt, wenn die Dinger aber bei 70 - 90 tkm reihenweise kaputt gehen, und man dann selber mal eben 3-4.000 € investieren soll / muss, kann das einen schon massiv verärgern. Wenn man eine kompetente Werkstatt gefunden hat, kann dies schon ungemein hilfreich sein (spreche aus eigener Erfahrung), wenn man aber immer nur mit einem Schulterzucken abgespeist wird ("hatten wir noch nie...") verdirbt das schon die Laune auf das eigene Fahrzeug - zumal man ja nicht wenig Geld investiert hat... .
Trotz einer guten Werkstatt wird mein nächstes Auto nach dem Golf V6 kein VW mehr werden - mir ist die Lust einfach vergangen.


Hallo,
so ist es halt; leider!!!
MfG
Günther

Wieseldiesel
14.03.2005, 09:41
Hallo zusammen,

habe nun die Kulanzantwort von VW erhalten. :(

Diese schreiben mir, dass sie es bedauern, dass es zu den von mir erwähnten Beanstandungen gekommen sei und dass sie meine Verärgerung durchaus nachvollziehen können.

Kostenentscheide werden bei uns erst nach durchgeführter Instandsetzung getroffen. Denn dann stehen der genaue Reparaturumfang und der finanzielle Gesamtaufwand fest. Erst beides zusammen macht es uns möglich, einen ausgewogenen sorgfältigen Entscheid zu treffen.

D. h., ich muss erst die 700 Euro bezahlen, um dann zu erfahren, dass VW evt. alles, einen Teil oder gar nichts dazu gibt :eek: :mad:

Was soll man denn nun tun :confused:
Wenn ich warte bis die Kupplung ihren Geist ganz aufgibt, hat der Wagen ja noch mehr runter und ist noch weiter aus der Kulanzzeit heraus.

Mache ich es jetzt und bekomme nur einen Teil oder gar nichts ersetzt, ärger ich mich, dass ich nicht länger gewartet habe :rolleyes:

Hat einer einen Tipp?

Danke!
Gruß
Frank :)

olgavonderwolga
14.03.2005, 19:09
Hallo
dir bleibt ja garnichts anderes übrig als die 700 euro der Werkstatt zu schenken.Du kannst ja auch das Auto ganz kaputt fahren wer weiss wie teuer es dann wird.Oder du verkaufst es und holst was andere,ist aber die schlechteste Lösung.Vielleicht bekommst du noch ein paar Euro von VW wunder gibt es immer wieder.Ich an deiner Stelle würde in den sauren Apfel beissen (wen du kannst)und das Auto reparieren lassen.
gruss
Christian

Wieseldiesel
14.03.2005, 22:02
Hallo
dir bleibt ja garnichts anderes übrig als die 700 euro der Werkstatt zu schenken.

Schenken möchte ich der Werkstatt eigentlich nichts! Wenn mir der Meister vorher einen Tipp geben könnte, mit wieviel ich rechnen könnte, wäre die Sache schon einfacher :rolleyes:


Du kannst ja auch das Auto ganz kaputt fahren wer weiss wie teuer es dann wird.
Vielleicht hält er ja auch noch was länger :confused:


Oder du verkaufst es und holst was andere,ist aber die schlechteste Lösung.
So schlecht hört sich das doch gar nicht an :rolleyes:
Es gibt schlechtere Lösungen. Einziges Problem ist, dass meine Frau gar nicht wüsste, was sie sich als nächstes holen sollte :D
Das Concept C (Cabrio mit Stahldach) kommt doch erst nächstes oder übernächstes Jahr. Wenn die Kupplung bis dahin noch aushält :o


Vielleicht bekommst du noch ein paar Euro von VW wunder gibt es immer wieder.
Ein paar Euro wären mir zu wenig, dafür, dass VW diesen Bock geschossen hat ;)


Ich an deiner Stelle würde in den sauren Apfel beissen (wen du kannst)und das Auto reparieren lassen.
gruss
Christian
Hier geht es nicht um können bzw. nicht können, sondern um's Prinzip.
Wenn ich die Kupplung geschunden hätte OK!
Da es aber an der mangelnden Qualität des Herstellers liegt, sehe ich es nunmal anders. :mad:

Gruß
Frank :)

touran-holgi
15.03.2005, 06:48
Hast Du keinen Rechtsschutz bzw. bist Du nicht im ADAC? Mit ein wenig Druck an den richtigen Stellen kann man da sicher was machen. Auch die bei der Auto-Bild freuen sich immer, wenn sie einem "armen" Kunden helfen können...

Gruss,

Holgi

Kalli
15.03.2005, 12:48
@Wieseldiesel

Hast Du mal in einer freien Werkstatt gefragt, wieviel die für den Kupplungswechsel nehmen? ;)
In der Regel sind die gewaltig günstiger als in der Apotheke bein "Freundlichen"...

SDI-PATRICK
15.03.2005, 18:41
Ich würde erst bezahlen, dann warten was erstattet wird und dann zur Not noch einmal an die Presse gehen.

Wieseldiesel
17.03.2005, 15:43
@Wieseldiesel

Hast Du mal in einer freien Werkstatt gefragt, wieviel die für den Kupplungswechsel nehmen? ;)
In der Regel sind die gewaltig günstiger als in der Apotheke bein "Freundlichen"...

Hallo Kalli,

nee, dort habe ich noch nicht gefragt, da ich, ehrlich gesagt, auch kein sehr großes Vertrauen in solche habe.
Bin des öfteren damit auf die Nase gefallen und seit dem nur noch bei
Fachwerkstätten gewesen :o

Mal sehen :confused:

Gruß
Frank :)

Wieseldiesel
17.03.2005, 15:48
Ich würde erst bezahlen, dann warten was erstattet wird und dann zur Not noch einmal an die Presse gehen.

Hallo,

mir persönlich wäre es lieber, wenn ich von vornherein wüsste, auf was ich mich da (finanziell) einlasse ;)

Rein theoretisch funktioniert die Kupplung ja noch und hätte ich das Problem nicht im Forum gelesen, würde ich mir bis zum "Totalausfall" auch gar keine Gedanken machen.
Aber mit diesem Wissen :confused:

Ich werde erst nochmal mit dem Kundendienstleiter ein Wörtchen reden. Habe letzte Woche im Wintersport mit meinem Haus- und Hofverkäufer gesprochen und der meinte, das ich diesen mal darauf ansprechen sollte. Er wüsste immer eine Lösung :p

Ich hoffe, das er recht hat :rolleyes:

Gruß
Frank :)

Wieseldiesel
08.04.2005, 12:52
Hallo,

war gestern erneut bei meinem Freundlichen und habe mit dem Kundendienstleiter gesprochen. Aufgrund seiner guten Beziehungen hat er erreicht, dass uns 80% erstattet werden. :rolleyes:

Ist zwar nicht das, was ich eigentlich wollte, aber wenn ich länger warte und uns die Kupplung ganz durchdreht, bekomme ich noch weniger. :(

Da meine Frau den Wagen noch was länger fahren wird, dürfte die 110,-- Euro also einigermaßen "gut angelegt" sein, wenn man davon überhaupt reden kann. :o

Die Kupplung ist bestellt und nun warte ich auf den Umbau. Ich hoffe nur, dass die Neue ein wenig standfester ist :cool:

Gruß
Frank :)

hepla
11.07.2007, 17:47
hi,
mir ist das beim Touran nach 4 Jahren und 60.000km passiert (Kupplungsscheibe noch wie neu ). Kulanz 50% von über 800 €.
gruß hp

elektrikmann
23.10.2007, 19:55
In Anbetracht der Tatsache, dass zumindest die Kupplungsscheibe bei der Garantieverlängerung normalerweise ausgenommen ist, kannst Du dich über die 50 Euro wirklich nicht beschweren.

Das ändert aber nix daran, dass eine defekte Kupplung nach 34tkm eine Frechheit ist... bei meinem Touran fängt die Kupplung auch an zu rutschen (36tkm), aber ich habe zum Glück noch Gewährleistung bis 08/05...

Spricht meiner Ansicht nach auch wieder mal Bände über das Qualitätsverständnis bei VW... bei Audi hat man (trotz gleicher bzw. ähnlicher Motoren) solche Probleme offenbar nicht...

Gruss,

Holgi


elektrikmann

Der Touran 16 FSI Bj.08,03 v. meiem Vater, hatte nach 35.000km.die erste Kupplung platt. Die zweite nach 50.000km.Die erste mit Montage hat 850€ gekostet und nach angaben v. freundlichen... keine Kulanz möglich da mein Vater angeblich zum Kupplungsfahrer motiert ist???? . Das war am 14,11,05 nachdem das Aaaauuuuto etwas über zwei Jahre war.Nach eigener Anfrage bei d. vw.. Kundenbetreuung@volkswagen.de wurde bestätigt ,Zitat: individuelle Betriebs und Einsatzbedingungen können zu unterschidlichen Verschleiß und Schadenserscheinungen führen.Kann man sich vorstellen was man jetzt am liebsten getan hätte!!! Nun weiter.Die Zweite Kupplung habe ich sicherheitshalber von einer anderen Werkstatt montieren lassen. Der freundliche ... hat mir betätigt das eine Kupplung mindestens bei ganz normaler Fahrweise 250.000km halten muß.Umso blasser wurde er als ich ihm erzählte das die erst 15.000km alt ist. Auch er bestätigte einwandfreier Kupplungsfahrer.Das komische daran ist das ich von diesen 15.000km selber ca 10.000km mit dem Fahrzeug gefahren bin.Gut, bin ich also auch ein Kupplungsfahrer!!!Die ausgebaute Kuppl. sah aus als ob jemand mit einem Trennjäger nach einem Ausgang gesucht hat,aber kurz vorm Erfolg elendig verreckt ist.Nun weiter.Der freundliche sagte mir erst zum Wochenende das reparierte Fahrzeug aus terminlichen Gründen zu.Von unserer Seite war das absolut in Ordnung, weil mein Vater noch ein anderes Auto zur verfügung hatte.An dem besagten Wochenende rief ich nun den freundl.an um zu fragen ob der Wagen fertig ist.Der sagte, ob du's glaubst oder nicht ich darf die gelieferte Kupplung nicht einbauen,ich bekomme eine andere.Meine darauffolgende Frage ja wie kann denn sowas sein? ,antwortete er unter vorgehaltener Hand die müssen wohl heftige Probleme mit den Dingern haben.Ja Hoppla!!! Nun weiter.Nach diesem Enbau konnte man eindeutig spüren das diese Kuppl. aggressiver griff als die vorherigen.Übrigens diese Reparatur hat mit etwa gleichem Material und Zeitaufwand 590€ gekostet,gegenüber beim ersten 850 €. Auch lustig ne.Auch dieses schrieb ich klar und unmissverständlich an kundenbetreuung@volkswagen.de .Zu meinem entsetzen muste ich dem Brief von vw entnehmen das die mich mit dem schreiben nicht gemeint haben können. Zitat aus dem schreiben.
Sehr geehrter Herr... Sie hatten Sorgen mit ihrem Auto.Dazu kommen jetzt noch die Rep.-kosten,da können wir es durchaus verstehen dass sie eine Beteiligung wünschen.Wo und wann immer es geht,sind wir kulant.Sicherlich verstehen sie aber,dass es auch dafür bestimmte Entscheidungskriterien geben muss.Bei ihrem Fahrzeug ist die Gewährleistungsfrist schon zu weit überschritten. (heftig ne) Deshalb können wir ihnen leider diesmal nicht entgegenkommen. Vielleicht sind sie jetzt enttäuscht. Sie kennen nun aber auch den Grund,der zu einer Entscheidung geführt hat. Vielen Dank für ihr Verständnis. Das ist besser als der beste Bestseller! Die haben nicht mal gemerkt das es nicht mein Auto ist. Die sprechen von einer Beteiligung,wobei ich meine, alle Kosten ersetzen plus ausfallzeit und kein wenn und aber und ne angebrachte Entschuldigung!Und wer kann sich erlauben von Gewährleistungspflicht überschritten zu sprechen bei so einem klaren Sachverhalt ??? Dann der Spruch:deshalb können wir ihnen diesmal nicht entgegenkommen. Frage, wo sind sie denn mal gekommen!!!Und was ist die Steigerung von : Vielleicht sind sie jetzt enttäuscht??? Und das Brutalste ist:Vielen Dank für ihr Verständnis!!!!!!!Dazu freundliche Grüße . Aber ich gehe davon aus das das alles ein großes Versehen ist. Ich schreibe mal wieder an kundenbetr.@vw.de das sie sich etwas mehr mühe geben sollen und den Fall in einer Zeit bearbeiten sollen wo die Leistungskurve am höchsten ist.Ich melde mich wieder.
Gruß vom elektrikmann