PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lohnt sich Xenon?


Uli
06.10.2002, 11:55
Bekannte vom mir haben einen Golf bestellt und überlegen sich Xenon als Extra zu ordern.

Lohnt sich Xenon für den Golf unter dem Komfort- und Sicherheitsaspekt, speziell im Vergleich zum Serienlicht?

Bei meinen Bekannten geht es nur um diese Punkte, nicht um Design oder Überholprestige (Beim Auto handelt es sich um einen 75 PS Champ).

Ich kenne das Serienlicht des Golf IV und halte es für eher unterdurchschnittlich. Der Aufpreis für Xenon ist aber erheblich, so dass ein grosser Mehrwert gesichert sein muss.

Aus eigener Erfahrung habe ich eine sehr differenzierte Meinung zu Xenon und mache es stark vom Fahrzeugtyp abhängig. So bringt Xenon, nach meiner Ansicht, bei der MB E-Klasse (BR210) nur einen geringen Vorteil, da das Serienlicht schon sehr gut ist, während beim aktuellen BMW 5er das Gegenteil der Fall ist.

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

Martin R
06.10.2002, 12:10
Habt ihr nicht die Möglichkeit ein solches Fzg. mal beim Händler für eine Nachtprobefahrt auszuleihen??

Am besten ist es man sieht den Unterschied selbst.

GolfV5
06.10.2002, 12:40
Bei meinem Golf war Xenon im Ausstattungsumfang. Hätte es wegen des Preises nicht vo mir aus bestellt.
Jetzt wo ich die zweite Wintersaison zur Verfügung habe ist klar, das ich kein Fahrzeug mehr ohne Xenon kaufen werde. Vergleichsfahrzeug ist für mich der Lupo mit Normalscheinwerfern. Dr Unterschied ist sehr groß. Besonders die Erkennbarkeit von Schildern, Seitenpfosten und Linien ist ganz erheblich besser.
Tatsache ist aber auch, das das Xenon der 3er BMW-Reihe noch eine Klasse besser ist...
Trotzdem: Der Gewinn an Licht und somit der Sicherheitsgewinn ist signifikant und für mich Anlaß zur Aussage, kein anders Licht in einem Neufahrzeug zukünftig zu akzeptieren..
Hoffe geholfen zu haben.
Gruß
Golf V5

MickyV5
06.10.2002, 13:11
@GolfV5

Da bin ich aber beruhigt - hab´ Xenon auf Verdacht mitbestellt

Tomir32
06.10.2002, 13:17
Hi,

kenne das Xenonlicht von VW noch nicht, aber kann sagen das die Leuchten von MB sehr viel besser sind! Deswegen kann ich nur hoffen das VW mit den Xenon ebenfalls eine deutliche Verbesserung des Sichtfeldes bewirkt.

Gruss,
Tomi

Hoinzi
07.10.2002, 08:43
Hallo,

ich habe mir für meinen Golf das Xenon-Licht mitbestellt und war anfangs enttäuscht, weil ich auf der Straße (als es endlich mal dunkel war) 15 Meter hell erleuchtete Straße gesehen habe und darüber hinaus war es zappenduster.

Als ich aber in der Werkstatt war und die es eingestellt hatten, war es ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Das Xenon-Licht bringt - richtig eingestellt - eine sehr breite und sehr weit reichende Ausleuchtung, so daß man tatsächlich Sachen erheblich früher und besser erkennen kann als mit Halogen-SW.

Und bislang hat mich auch noch niemand verdächtigt, mit Fernlicht zu fahren.

Fazit: Ich werde mir auch keinen Wagen mehr ohne kaufen. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, daß es für den Wiederverkauf bei einem 75 PS-Golf nicht relevant sein dürfte, man das Geld dafür also nicht wiederbekommt.

Grüße

Jan

evk51
07.10.2002, 17:08
Bei mir kommt kein anderes Auto mehr in die Garage!
Ich hab Xenon bei einem Passat und A6.
Das ist wirklich "Stand der Technik", das muß eigendlich jeder haben!
Wenn ich so an die H4 "Tranfunzelzeit" bei Dunkelheit, nassen unbekannten Strassen zurückdenke...., nein Danke, nie wieder!

Adalbert

GolfV5
07.10.2002, 17:33
Zum Xenon gebe ich Dir uneigeschränkt Recht.
Was die "Tranfunzel H4" angeht kann ich nur auf die "gute, alte " 6V _Bilux Lampe verweisen in Fahrzeugen mit knapper Lichtmaschíne und Batterie. Ein Unterschied so groß wie heute von H4 auf Xenon. So schnell ändern sich die Zeiten. Na gut, ist runde 30 Jahre her...

evk51
07.10.2002, 18:32
Original geschrieben von GolfV5
Zum Xenon gebe ich Dir uneigeschränkt Recht.
Was die "Tranfunzel H4" angeht kann ich nur auf die "gute, alte " 6V _Bilux Lampe verweisen in Fahrzeugen mit knapper Lichtmaschíne und Batterie. Ein Unterschied so groß wie heute von H4 auf Xenon. So schnell ändern sich die Zeiten. Na gut, ist runde 30 Jahre her...

Stimmt!
An die Sprüche damals kann ich mich auch erinnern!
Blender... und wie die ersten beschimpft wurden, aber nur bis sie selbst H4 hatten....

Genau wie heute! Nur das damals die Umstellung in der Serie schneller ging. Und die Kosten waren im Verhältnis auch billiger.
Aber heute wird lieber in "sichtbare" Extras wie Felgen und so investiert, da hat ja auch der Nachbar was von.....

Adalbert

GolfV5
07.10.2002, 19:29
Einer Meinung sind wir da, auch was den Sinn des "nachbarschaftlich relevanten Zubehörs" angeht...
Da kannst Du Dich also auch noch erinnern an die Halogen- Beginnerzeit mit erst H1 und H3 und dann eben H4....
Wenn Du damals auch schon an Deinem jetzigen Wohnort gelebt hast, waren wir gar nicht so weit auseinander...so runde 60 km ....
Gruß

jiha
08.10.2002, 12:29
Also, im Regen, nachts auf unbekannten Strassen sehe ich so GAR nix mit den normalen Scheinwerfern, die ich in meinem Golf 3 habe...

So ein Hammer unterschied, wenn ich da mal mit dem BMW vom papa rumkurve... is echt der hammer.

Alo gut ist es auf jeden fall und wenn man das Geld noch übrig hat, würd ich es auf jeden fall nehmen. Auf jeden fall lieber als ein navi o.ä.
Ähnlich mit Seitenairbags als die noch nicht serienmässig waren, muss einfach sein.

meine meinung,


christian

96kW TDI
08.10.2002, 12:59
Meine Meinung: JEIN
Kommt eben drauf an. Rein in der Stadt nicht, bei viel Überlandfahrt und Autobahn und das in der Nacht auf jeden Fall. Ich würde es nicht mehr missen wollen.

Grüße

Turbofan
08.10.2002, 13:32
Es ist alles relativ!! Auch ob sich Xenon lohnt!
Wenn jemand auf dem Land wohnt und viel auf dunklen, unbeleuteten Landstraßen fährt, dann auf jeden Fall ja.
Wenn jemand viel in der Stadt oder auf beleuchteten Stadtautobahnen fährt, dann eher nicht.
Darüber hinaus kommt es auf das Fahrzeug an, z.B.:
Beim Golf--> eher ja,
Beim Passat --> eher nein.
Begründung:
Der Golf hat noch die alten Reflektionsscheinwerfer, die eine nicht so optimale Lichtausbeute haben. Da ist der Unterschied zu Xenon schon größer.
Im aktuellen Passat sind modernere Projektionsscheinwerfer verbaut, die eine höhere Lichtausbeute habe. So ist der Unterschied zu Xenon nicht mehr so enorm.

Ich hatte zwei Jahre lang Xenons in Golf. Trotzdem habe ich mich entschieden im Passat keine zu bestellen. Und habe diese Entscheidung nicht bereuht. Das gering bessere Licht hat den Aufpreis von 1000 Euro nicht gerechtfertigt (egal ob Bi-Xenon oder nicht / Fernlicht nutze ich sowieso recht selten). wäre der Aufpreis unter 300 Euro hätte ich es genommen.

Hifonics
08.10.2002, 13:38
Hallöle,

leider bin ich bisher noch keinen Golf mit Xenon in der Nacht gefahren um da etwas genaueres zu sagen zu können. Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, nie wieder ohne Xenon :)

Es lohnt in meinen Augen in jedem Fall und in allen Autos die ich bisher mit Xenon hatte, konnte ich eine deutliche Verbesserung gegenüber des normalen Lichts feststellen (...ausser bei meinem SLK, aber da funktioniert das Xenonlicht auch selten :mad: )
Der Aufpreis für Xenon ist ja leider nicht gering, aber bisher hab ich es noch nicht bereut es bestellt zu haben. Es mag durchaus Fahrzeuge geben bei denen das Xenonlich nur geringfügig besser als das Serienlich ist, da ist der Aufpreis dann natürlich ärgerlich. Ob der Golf dazu gehört kann ich beim besten Willen leider nicht sagen. Oft gehört habe ich solche "Gerüchte" vom aktuellen Passat, das kann ich allerdings nicht bestätigen denn ich war vom Bi-Xenonlicht im akteullen Passat sehr begeistert (...besser als im Audi A4).
Langer rede, kurzer Sinn: Ich halte es in keinem Fall für falsch angelegtes Geld :)

96kW TDI
08.10.2002, 13:43
Hi!
Der aktuelle Passat 3BG hat auch neben dem X5 das beste Bi-Xenon Licht! Der X5 hat etwas mehr Reichweite nur wegen seinem höheren Aufbau. Alle anderen müssen passen. Sogar der A8 mit Bi-Litronic war nicht berauschend. Der Test war mal in der Autobild. Jetzt gibts einen neuen Xenonlicht-Test in der Autobild. Der Passat ist da aber nicht dabei, 'nur' der Phaeton. :D

Ich auch: nie wieder OHNE Xenon, ääähm, Bi-Xenon

Grüße

Ludger Rosen
08.10.2002, 15:40
AUF JEDEN FALL MITBESTELLEN

Gerade beim Golf ist der Wechsel der Birnen in den normalen Scheinwerfern schon schwierig genug.
Und wer in der Dunkelheit schlecht sieht (kommt bei mir im Haushalt durchaus vor ;) ) weiss XENON absolut zu schätzen.

Acuh wenns im Golf nicht so super ist, wie zB in der E-Klasse von Mercedes ist es besser, als Halogen.

So scheint es mit durchaus auch wichtig zu sein, dass man bei XENON ebenfalls eine größere Lichtaustrittsöffnung hat.
Auch bei den Projektions´linsen (DE etc.) war dies schon früher wichtig.
Je größer, desto weniger Eigenblendung und besseres Licht und Fremdblendung :cool:

GolfFSI
08.10.2002, 18:28
Hab im Golf auch Xenon Lampen drin :D Und im vergleich zu dem Halogen Lämpchen meines Bruders sind sie wirklich VIEL besser. Schilder sind heller, besser Ausleuchtung. Woran man sich zunächst vielleicht etwas gewöhnen muss ist, dass die Leuchtweite nicht nach und nach abnimmt wie bei Halogen sondern einfach endet (hoffe hast verstanden was ich meine)

Ein Auto ohne kommt mir auch nicht mehr in die Garage. ;)

jiha
08.10.2002, 22:14
@golf fsi:

du meinst die Hell-Dunkel Grenze ist schärfer:)


xenon kicked.

christian

GolfFSI
09.10.2002, 09:14
Ja so meinte ich das ;)