PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Climatronic oder manuelle Klimaanlage?


TDIallesrot
01.01.2003, 19:44
Hi,

worin bestehen beim Golf IV die wesentlichen Unterschiede zwischen einer Climatronic und der manuellen Klimaanlage?

Mich interessiert vor allem:
Ist die Kühlleistung identisch?
Ist die Climatronic beim Golf heute schon so selbstverständlich, dass es bei normaler Klimaanlage im Wiederverkauf Probleme gibt?
Ist die Preisdifferenz zwischen den beiden Systemen Eurer Meinung nach gerechtfertigt?

Schon jetzt danke für alle Antworten!

:p

BlackMagic
01.01.2003, 19:57
Also ich finde, dass die Climatronic im Golf noch nicht selbstverständlich ist, ich habe in meinem die normale Klimaanlage drin und verstehe ehrlichgesagt nicht, warum jemand die Climatronic braucht. Bin aber bei der Temperatur nicht sehr empfindlich und im Sommer stelle ich den Drehregler nur auf ganz kalt, Lüftung auf 1 und drück auf AC, dann kommt genau das, was ich mir so vorstelle, ähnlich beim Heizen...

Also ich bräuchte die Climatronic nicht und bin der Meinung, dass man das Auto trotzdem wieder gut verkaufen kann, hauptsache Klima.

FloriV6 TDI
01.01.2003, 20:00
so servus.

kühl/-heizleistung ist identisch.
wird ja "nur" eine andere steuerungseinheit verbaut.
ich finde die climatronic schon besser, vor allem im winter. 20 Grad eingestellt und fertig. auch im sommer ist es ein feines komfortfeature.

nunja, der aufpreis ist eigentlich schon gerechtfertigt, stecken doch viele kleine "motoröchen", fühler und regler dahinter die für dass passende klima und den richtigen luftstrom sorgen. denke die climatronic wird sich beim wiederverkauft mit sicherheit bemerkt machen - fällt aber wohl nicht so schwer ins gewicht wie z.B. el. FH gegen manuelle.



Ciaooooooo

Jack
01.01.2003, 20:07
Ich würde nur noch Klimaautomatik nehmen. Die manuelle reicht zwar theoretisch auch, nur auf die paar € mehr ist geschissen.
Sieht dann auch nicht so billig aus mit den Drehschaltern usw.

Ansonsten bin ich der selben Meinung wie Flori.


Bye

Niemals Servo
01.01.2003, 20:16
Original geschrieben von FloriV6 TDI

- fällt aber wohl nicht so schwer ins gewicht wie z.B. el. FH gegen manuelle.


elFH fallenschwer ins Gewicht? Sicher?


Zum Thema:
Solange es im Golf keine Climatik gibt, würde ich zur Climatronik greifen. Mit manueller Temperatureinstellung liegt man irgendwie immer ein paar Grad daneben.

Martin R
01.01.2003, 20:59
Original geschrieben von TDIallesrot
worin bestehen beim Golf IV die wesentlichen Unterschiede zwischen einer Climatronic und der manuellen Klimaanlage?



Natürlich hat die Climatronic auch einen ganz grossen Nachteil:

Wegen der vielen Temperaturschaltern und Stellmotoren ist sie natürlich auch reperaturanfälliger.


Ansonsten gibt es natürlich nichts schöneres.*g*

PD-TDI
01.01.2003, 22:51
Hi,

also die Climatronic ist schon zu empfehlen, weil man nicht immer nachregulieren muss, wie bei der Manuellen. Im Sommer nämlich ist sie dann nach einiger Zeit zu kalt und im Winter dann zu warm. Die Climatronic ist eben wesentlich komforttabler und ich würde nicht mehr auf eine verzichten wollen.

beatbert
01.01.2003, 23:30
Ich finde, daß die manuelle Klimaanlage völlig ausreicht. Vorteilhaft bei der Climatronic sind hingegen die erweiterten Verstellmöglichkeiten. So kann das Gebläse feinfüliger geregelt werden. Ferner kan auch die Verteilung der Luftströme frei gewählt werden. Der Aufpreis ist für den Aufwand sicherlich gerechtfertigt, abe rmeiner Meinung nach kan man sich das Geld sparen:cool:

Mike_Golf_IV
02.01.2003, 08:31
Original geschrieben von beatbert
Ich finde, daß die manuelle Klimaanlage völlig ausreicht

Finde ich nicht. Okay, ich habe noch keinen VW mit man. Klima gefahren, aber viele andere Autos. Die VW-Klima wäre dann die erste, die es schafft eine gleichmäßige Temp. einzuhalten. Alle man. Klimas, die ich bisher ertragen mußte, waren so scheiße, das ich ständig am nachregeln war.

Ich persönlich meine, das die Climatronic jeden Euro extra wert ist.

Vom Widerverkaufswert her, kann man bei einem einfachen Golf aber bestimmt gut drauf verzichten. Ist der Wagen aber ansonsten auch sehr gut ausgestattet, würde die fehlende Climatronic mit Sicherheit der Widerverkauf erschweren.

Voljä
02.01.2003, 09:08
Schließe mich meinem Vorredner an. Anstatt die manuelle Klima zu nehmen würde ich mir überlegen, die ganz weg zu lassen und andere Features ins Auto zu packen. Nie wieder ohne Climatronic! :D

Voljä
02.01.2003, 09:09
Ach ja, und viel wiegen tut sie auch. Gell, Ulf? :rolleyes: :o :cool:

Martin R
02.01.2003, 17:58
Original geschrieben von Voljä
Anstatt die manuelle Klima zu nehmen würde ich mir überlegen, die ganz weg zu lassen und andere Features ins Auto zu packen. Nie wieder ohne Climatronic! :D


Da verstehe ich dich nicht ganz.:confused: :confused:

Lieber eine manuelle als gar keine.!!

Ist zumindest meine Meinung.:)

Voljä
02.01.2003, 19:05
Original geschrieben von Martin R
Da verstehe ich dich nicht ganz.:confused: :confused:

Lieber eine manuelle als gar keine.!!

Ist zumindest meine Meinung.:)

Naja, klar kühlt die Manuelle, aber irgendwie fehlt da was...... :rolleyes:

BlackMagic
02.01.2003, 19:15
Na ja, ein bisschen übertreib ihr es aber schon, die manuelle Klimaanlage tut auf alle Fälle auch seinen Zweck. Wenn ich mir ein neues Auto kaufen würde, würde ich wohl auch die Climatronic wählen, den Aufpreis wird sie bestimmt wert sein. Reichen tut aber auf alle Fälle die manuelle Klima auch, da könnt ihr sagen was ihr wollt. Eine schöne Sache ist die Climatronic natürlich schon...;)

Roger
02.01.2003, 20:12
Oje, die Diskussion flammt immer wieder mal auf,
genauso wie "Benziner oder TDI" ...
Da ist wirklich schon viel sinniert worden.

Das kann man eigentlich so zusammenfassen:

Wer wie Blackmagic digital heizt oder kühlt ;) , dem wird die manuelle Anlage ausreichen.

Wer es gerne in dem Behaglichkeitsfenster hat, in dem Menschen sich wohlfühlen und wer gerne warme Füße und einen kühleren Kopf hat (ebenfalls Wohlfühlklima), der sollte auf die Climatronic nicht verzichten. Zumal die manuelle Anlage bei mehreren Modellen sowieso Serie ist, der Aufpreis für die Climatronic also eher "pillepalle" ist.

Für meinen Teil fahren ich seit 1996 Climatronic, das ist immer das erste Extra auf der Liste beim Neuwagen. Wenn ich mal ein Auto mit manueller Heizung fahre, regle ich ständig nach, zumal bei den meisten Autos noch eine Last- und Geschwindigkeitsabhängigkeit der Heizung dazukommt.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube die Regelung des Kompressors arbeitet bei der Climatronic anders, sodass sie bei kühler Witterung weniger Leistung braucht und Sprit spart. Daher kann man sie auch permanent auf Auto lassen. Man möge mich korrigieren, wenn das eine Fehlinfo sein sollte !

Irgendwie widerstrebt es mir auch, die manuelle Anlage im Sommer bei zu kühler Luft mit der Heizung einzubremsen. Das hatte ich schon bei Leihwagen, ohne Klima zu warm, mit zu kalt, also wärmer gedreht ... Energetisch Irrsinn !

1.8Turbo
02.01.2003, 20:29
Habe auch die CT drin und muß sagen, dass Teil arbeitet einwandfrei und seit über fünf Jahren ohne einen einzigen Fehler oder defekt. Manuelle Anlage ist auch OK, aber ewas mehr Komfort bringt eben die CT. Wem es aber darum geht im Sommer einfach nur nicht zu schwitzen, ist mit der manuellen gut bedient.
Die Leistung ist identisch.

MfG

beatbert
02.01.2003, 20:36
Exakt meine Meinung. Und nicht daß ihr denkt ich sei arm: Logo ist Climatronic mit an Bord, wär ja gelacht:D , finde aber trotzdem, daß manuell eigentlich reicht:p

easybox
02.01.2003, 22:51
Jetzt muss ich zu der Diskussion auch noch meinen Senf dazugeben. Ich hatte sieben Jahre manuelle Klimaanlagen und nun seít einem halben Jahr die Klimatronik.

Die Stellung AUTO halte ich doch für ein wenig merkwürdig, denn die Luftverteilung ist doch etwas einfallslos geregelt. Bei Kühlen alles aus dem Amaturenbrett und bei Heizen alles vom Fußraum. Wenn man im Sommer bei Regen mit AUTO fährt läuft die Windschutzscheibe an.

Auch im manuellen Modus bin ich der Luftverteilung nicht wirklich flexibel, denn man kann meines wissens die Zonen nur ein oder ausschalten.

Zur Temperaturregelung: Die funktioniert zwar ganz gut, aber mit wohlfühlen kann es nicht wirklich was zu tun haben, wenn ich weiß dass es im Innenraum 22 Grad hat, dass die Temperatur auch bei unterschiedlicher Außentemeratur gehalten wird ist schon ganz gut.

Eine Climatik, wie im Polo, hielte ich für die beste Lösung.

Abschließend: Eine Klimaanlage muss sein, nur welche ist wirklich Geschmackssache.

Voljä
03.01.2003, 00:54
Ok, überzeugt! Manuelle Klimaautomatik wäre wohl der beste Kompromiss! :p ;)

Spaß beiseite: Sicher ist einen manuelle K. ausreichend. Aber wenn man mal die Climatronic hatte, will man keinen Rückschritt mehr machen.......

Roger
03.01.2003, 09:58
@easybox:

Wie hast Du Deine manuelle Anlage im Sommer denn eingestellt ? Auf kalte Füße etwa ? Kühlerer Oberkörper ist doch genau das, was man als angenehm empfindet, wenn man ins heiße Auto einsteigt. Und wenn die Anlage noch die volle Kühlleistung bringt, ist es mit der Pusterei auch schnell vorbei, nach wenigen Minuten säuselt es nur noch und es ist kühl im Auto. Bei genauem Hinsehen kommt auch Luft aus den anderen Zonen, nur die Gewichtung ist halt zum Kühlen auf die großen Ausströmer gelegt. Wohin auch sonst.

Und im Winter ? Hast Du da die ganze warme Luft auf die Scheibe gerichtet (da habe ich in 30s Kopfschmerzen) oder willst Du Dir mit den Frischluftdüsen die Haare fönen :cool: ? Natürlich wird ein Großteil der Wärme auf die Füße gerichtet. Wo friert man denn am meisten nach dem Einsteigen ?

Ich finde die Regelstrategie einfach perfekt. Dass es am Anfang im Sommer etwas zieht, ist normal und für meinen Geschmack erfrischend. Auch wenn man der werten Kundschaft im Phaeton eine besondere Mimik für "Zugfreiheit" verpasst. Einziger Verbesserungsvorschlag wäre für mich eine zusätzliche Taste für Delta-T-Regelung, die die Innentemperatur 5 Grad unter der Außentemperatur hält. Damit würde der Faustschlag beim Aussteigen vermieden, wenn es draußen 35 Grad hat.

Auch hat meine Climatronic in Auto-Stellung im Golf III und IV noch nie beschlagene Scheiben erzeugt. Sie läuft im Dauerbetrieb Sommer wie Winter. Einzige Ausnahme: Wenn ich abends mit Klima gefahren bin und es über Nacht stark abgekühlt hat (morgens unter 5 Grad): Dann schaltet der Kompressor ab und die Restfeuchte lässt die Scheiben beschlagen. Das habe ich jedes Jahr ca. 1x. Vielleicht war bei Dir der Pollenfilter zugesetzt oder feucht ?

Im manuellen Modus kannst Du die Zonen einzeln aktivieren, mit der Gebläseregelung kannst Du zusätzlich noch den gesamten Luftdurchsatz Deinen Vorstellungen entsprechend anpassen. Wenn Du dann noch die Frischluftdüsen im Durchsatz und der Richtung einstellst, bleiben eigentlich keine Wünsche offen.

Kleiner Tipp für den Sommer: Ich lasse die Frischluftdüsen immer gegeneinander pusten, also linke Düse voll nach rechts, rechte Düse voll nach links. Dann verwirbelt die kühle Luft direkt vor mir und es zieht noch weniger.

Aber mit der Geschmackssache CT / man. stimme ich Dir voll zu.

golf4
03.01.2003, 10:45
fBin mal im Frühjahr von München nach Venedig.
München Regen 12 Grad
Brenner Schneeregen 0 Grad
Verona bis Venedig Sonne und 23 Grad.
Mit der Climatronic musste ich kein einziges Mal etwas verstellen, 22 Grad und Automatic.

Einmal Climatronic immer Climatronic , ist mit anderen Extras fast genau so.

Niemals Servo
03.01.2003, 12:39
Original geschrieben von golf4

Einmal Climatronic immer Climatronic , ist mit anderen Extras fast genau so.

Das ist vielleicht ein guter Grund dagegen. Man gewöhnt sich nur an das dekadente Zeugs.

golf4
03.01.2003, 12:45
@niemals servo

was für ein Auto gibts heut noch ohne dekadente Servo ? viell. der Ferarri . Daihatsu ? usw.

Niemals Servo
03.01.2003, 13:30
Original geschrieben von golf4

was für ein Auto gibts heut noch ohne dekadente Servo ? viell. der Ferarri . Daihatsu ? usw.

ZB den VW Polo. (Reimport)

golfer
03.01.2003, 14:21
...bin 4 Jahre mit KLimaanlage gefahren udn nun seit kurzem mit klimaautomat. Fazit: Nie wieder ohne. Klima manuell ist ein blöder Kompromiss....gerade die verstellerei der blöden regler ist nervig und das ständige spielen im Somme, mal is zu kalt, mal zu warm...blabla...einfach doof

so stelle ich einmal ein und fertig

tehr
03.01.2003, 15:01
Ich fahre seit drei Jahren ein Auto mit Climatronic und möchte nicht mehr darauf verzichten. Ich bin neulich ein Auto ohne Klima-Automatik gefahren und das Herumstellen an der Heizung war ziemlich nervig. Ich fahre im Sommer wie im Winter mit der gleichen Einstellung. Lediglich den Kompressor schalte ich im Winter nur einmal monatlich ein. Im Prinzip könnte sich VW das Bedienteil fast sparen.

tortenheber
03.01.2003, 21:18
Also ich behaupte jetzt einfach mal so:wer keine hat,will wohl auch keine,wer eine hat,will sie genau wie ich nie wieder hergeben...

Martin R
03.01.2003, 21:35
Original geschrieben von tortenheber
Also ich behaupte jetzt einfach mal so:wer keine hat,will wohl auch keine,


Stimmt nicht, in meinen gebrauchten war halt keine drin.

beatbert
03.01.2003, 21:46
Also ich behaupte jetzt einfach mal so:wer keine hat,will wohl auch keine,wer eine hat,will sie genau wie ich nie wieder hergeben...
oder hatte nicht genug Kohle, so was solls ja auch geben:rolleyes:

tortenheber
03.01.2003, 21:53
Naja nun,das ist ja wohl auch keine Schande,wer nun schon sein letztes Hemd für VW hergegeben hat...:D

easybox
04.01.2003, 00:13
@Roger
Wenn ich bei meiner Climatronic im Sommer nur auf auto gestellt habe, kommt zumindest bei den Defroster- Düsen unter keinen Umständen was raus, und das finde ich schon nicht besonders schlau, denn von oben zu kühlen ist doch sicher nicht schlecht, und es müßte nicht gar so arg ziehen.
Mit der auto- Einstellung kann man (ich) zur Not auch noch leben, wenn ich allein im Auto bin, denn dann kann ich die Mitteldüsen auf den Beifahrersitz blasen lassen.
Im Normalfall habe ich im Sommer wie im Winter alle drei "Regionen" manuell aufgedreht, denn so zieht es nicht und es ist doch bequem.
Nochmal zum Beschlagen der Scheiben: Vor allem wenn man aus der Hitze in ein Gewitter kommt und es ist die auto Stellung eingestellt, läuft bei mir, sobald zwei oder mehrere Personen im Auto sind die Windschutzscheibe an. Das führe ich in erster Linie darauf zurück, dass eben bei mir bei auto gar nix oben rauskommt.

joegolf
04.01.2003, 21:26
Original geschrieben von tortenheber
Naja nun,das ist ja wohl auch keine Schande,wer nun schon sein letztes Hemd für VW hergegeben hat...:D

Das letzte Hemd an VW? Nö, das holt sich Schröder... :D

Babsi
07.01.2003, 00:37
Ich nehme nur noch Climatronic hatte eine manuelle im Lupo. Das war Mist entweder zu kalt oder zu warm. Jetzt stell ich einfach die gewünschte Temperatur ein und die Climatronic macht den Rest.
Cu Babsi

4MOTION
07.01.2003, 03:26
Also ich bin mit der Climatronik nicht wirklich glücklich, da die Bedienung doch etwas umständlich ist. Drehregler sind doch von der Eronomie her sinnvoller. Der "LO"-Bereich könnte für den Winter etwas weiter unten liegen, das winterliche Scheiben-Abtau-Ritual ging manuell schneller und wenn die Temp. um 5Grad liegt nebelt sie Dir während der Fahrt die Scheiben zu.

Die manuelle lässt sich bei Bedarf zuschalten, und ansonsten Sprit sparen. Der ECON-Knopf kriegt die Luftverteilung nicht so recht gebacken.

Also ich tu mich schwer mit der Climatronik, statt dem Aufpreis vielleicht lieber ein Schiebedach.

Roger
07.01.2003, 09:10
@4motion:

Hallo,

Drehregler mögen sinnvoller sein, wenn man ständig dran drehen muss wie bei der manuellen Anlage. Aber ich betrachte die Climatronic eigentlich als Set-and-forget-System. Einzige Ausnahme: Im Winter stelle ich 18 Grad als Vorgabe ein, damit mein TDI schneller warm wird. Da bin ich eh dicker angezogen.

Zustimmen würde ich Dir, dass eine Erweiterung der regelbaren Temperaturen nach unten gerade für den Winter eine sinnvolle Sache wäre. Denn wenn ich unter 18 Grad gehen will, pustet das Ding voll los. Der Bereich könnte ruhig wie bei BMW schon bei 16 Grad losgehen. Das wäre für Außentemperaturen unter Null ganz brauchbar.

Scheiben abtauen geht mit der Defrost-Taste wunderbar. Bei gleicher Heizleistung kann ich mir nicht vorstellen, wie die manuelle Anlage schneller abtauen soll. Vielleicht ist ja die Luftklappe zur Frontscheibe werksseitig nicht richtig justiert ?

Dass die Klima unter 5 Grad die Scheiben vernebelt liegt daran, dass in diesem Bereich der Kompressor abschaltet, um die Anlage zu schützen. Danach kriecht die Restfeuchte aus der Anlage und kondensiert an den Scheiben. Das wird die manuelle Anlage aber genausowenig verhindern können.

Die Climatronic hat eine ECON-Taste, die den Kompressor abschaltet. Das ändert aber rein gar nichts an der Luftverteilung. In der ECON-Funktion regelt die Anlage nur noch die Heizung und das Gebläse, Kühlung oder Entfeuchtung steht nicht mehr zur Verfügung. Damit braucht die Climatronic genausowenig Sprit wie eine ausgeschaltete manuelle Klima. Wegen der geringen Leistungsaufnahme bei kühler Witterung und der Entfeuchtungsfunktion lasse ich meine Climatronic aber ganzjährig auf AUTO. Das ist IMO auch sinnvoll, damit die Dichtungen nicht austrocknen. Bei meinem letzten Auto habe ich sie nur 1x pro Woche aktiviert, nach 4 Jahren hat 80% des Kältemittels gefehlt ...

Das mit dem Schiebedach habe ich wegen meiner Größe, evtl. Klapperneigung (siehe Golf III) und dem hohen Aufpreis lieber gelassen. Klima ist IMO sowieso effektiver.

Mike_Golf_IV
07.01.2003, 09:10
Original geschrieben von 4MOTION
Also ich bin mit der Climatronik nicht wirklich glücklich, da die Bedienung doch etwas umständlich ist. Drehregler sind doch von der Eronomie her sinnvoller. Der "LO"-Bereich könnte für den Winter etwas weiter unten liegen, das winterliche Scheiben-Abtau-Ritual ging manuell schneller und wenn die Temp. um 5Grad liegt nebelt sie Dir während der Fahrt die Scheiben zu.

Die manuelle lässt sich bei Bedarf zuschalten, und ansonsten Sprit sparen. Der ECON-Knopf kriegt die Luftverteilung nicht so recht gebacken.

Also ich tu mich schwer mit der Climatronik, statt dem Aufpreis vielleicht lieber ein Schiebedach.

Also, das verstehe ich alles nicht.
Du willst im Winter noch stärker kühlen? Alle anderen wollen dann nur eins: heizen!

Und wg. der Luftfeuchtigkeit bei 5° - ich habe damit bislang keine ernsten Probleme. Wenn es leicht beschlägt, dann drücke ich einmal auf das 'Windschutzscheibe'-Symbol und das Problem hat sich erledigt. Das Beschlagen würde allerdings auch bei einer manuellen Klima passieren!

Die CT kannst Du auch abschalten. Und was willst Du mit dem ECON-Knopf für eine Luftverteilung erreichen???

Und zum Thema Drehregler: Der C5 hat welche. Dort muß man aber so 1-3 'Rasten' weiterdrehen um eine Temperaturveränderung von 0,5° zu erreichen. Man muß also immer auf die Anzeige gucken, weil der Drehregler zu ungenau ist. Da ist mir die VW-Lösung lieber: einmal blind auf höher oder tiefer gedrückt, fertig.

spitfire
07.01.2003, 13:35
Hi.
In den letzten 4 Jahren:
23´ km im Passat mit manueller Anlage
156´ km im Golf mit manueller Anlage
162´ km im Passat mit Climatronic.

Für mich gibt´s kein Zurück mehr. Ich könnte mich sogar, müsste ich ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen, niemals für ein Auto mit "nur" manueller Anage entscheiden. Das ist mittlerweile ein KO-Kriterium (weil Du wg. Wiederverkauf gefragt hast).
Ich bin überzeugt, daß Du ein Auto mit manueller Anlage keinem verkaufen kannst, der schon mal CT hatte.
Die manuelle ist wie die Intervallschaltung beim Scheibenwischer: Sie passt nie richtig perfekt. Ich war mit der manuellen immer am Nachregeln. Die ist einfach abhängig von zu vielen Faktoren. Wenn Du durch ein Waldstück oder einen Tunnel fährst, wird sie zu kalt. Im Stadtverkehr schnell zu warm, im Autobahnstau einfach nur nervig (ein paar 100 m fahren, stehen, fahren...)
Besser mit manueller als ganz ohne, schon richtig, aber wenn Du die Wahl hast: Gönn Dir die CT.
Einschalten, vergessen, wohlfühlen.

Viel Spaß,
spitfire

4MOTION
07.01.2003, 23:31
Original geschrieben von Mike_Golf_IV
Also, das verstehe ich alles nicht.
Du willst im Winter noch stärker kühlen? Alle anderen wollen dann nur eins: heizen!

Und wg. der Luftfeuchtigkeit bei 5° - ich habe damit bislang keine ernsten Probleme. Wenn es leicht beschlägt, dann drücke ich einmal auf das 'Windschutzscheibe'-Symbol und das Problem hat sich erledigt. Das Beschlagen würde allerdings auch bei einer manuellen Klima passieren!

Die CT kannst Du auch abschalten. Und was willst Du mit dem ECON-Knopf für eine Luftverteilung erreichen???

Und zum Thema Drehregler: Der C5 hat welche. Dort muß man aber so 1-3 'Rasten' weiterdrehen um eine Temperaturveränderung von 0,5° zu erreichen. Man muß also immer auf die Anzeige gucken, weil der Drehregler zu ungenau ist. Da ist mir die VW-Lösung lieber: einmal blind auf höher oder tiefer gedrückt, fertig.

1. Ja, im Winter würden mir auch weniger als 18° genügen, damit man nach dem Aussteigen nicht friert wie ein Schneider. Ebenso wäre das in der Übergangszeit auch nicht verkehrt wenn die Aussentemp. knapp darunter liegt.

2. Die manuelle wäre ja bei unter 10° ohnehin ausgeschaltet und würde dann erst keine feuchte Luft absondern. Ich glaube kaum das der Kompressor temparaturabhängig den Motor belastet, daher wäre mir der Luftentfeuchter eigentlich etwas überflüssig. Auch wenn ich sonst nicht auf den Verbrauch achte.

3. ECON macht wenig Sinn, da dann auch Luftverteilung und Gebläse getrennt voneinander eingestellt werden können. Wenn das gemacht wird verhedderst Du Dich in den einzelnen Tasten, da die Temp. u.U. nicht gehalten wird. Also stelle ich immer kurz auf AUTO um wieder alles in Einklang zu bringen, ist natürlich sinnvoll das dabei der Kompressor wieder anläuft.

4. C5 ? Mercedes hat gute Drehregler !

Im Prinzip ist es ein nettes Komfort-Feature, ich würde aber auch ohne auskommen.

Roger
08.01.2003, 11:28
@4motion:

>2. Ich glaube kaum das der Kompressor temparaturabhängig den Motor belastet

Ist aber so ! Bei niedrigen Außentemperaturen wird weniger Antriebsleistung benötigt, das ist zumindest bei der CT definitiv so. Bei der manuellen bin ich mir nicht sicher. Lies mal bei 30 Grad den Leerlaufverbrauch an der MFA ab, und dann bei 10 Grad (immer mit CT auf AUTO natürlich). Da wirst Du einen *winzigen* Unterschied sehen.

>3. ECON macht wenig Sinn, da dann auch Luftverteilung und Gebläse getrennt voneinander eingestellt werden können.

Wer sagt denn so etwas ?
Luftverteilung und Gebläse sind in AUTO und ECON jederzeit manuell einstellbar. Bei ECON wird einzig und allein der Kompressor abgeschaltet, an der restlichen Temperaturregelung über Gebläse und Luftverteilung ändert sich rein gar nichts. ECON ist wie AUTO, nur ohne Kühlung. Wenn es gerade draußen heiß ist, wenn Du auf ECON gehst, wird höchstens das Gebläse irgendwann auf max. Leistung geregelt, um den Innenraum möglichst abzukühlen.

helpless
09.01.2003, 19:51
Climatronic. Hab mit der manuellen immer Probleme. Nicht nur dass man ständig nachregeln muss, ich finde eigentlich nie eine gute Einstellung. Entweder frieren dir im Sommer die Finger ab, oder die Stirn sticht, oder deine Füße frieren ab und dein Rücken schwitzt trozdem. Ich stelle den Drehregler für die Temperatur bei manueller Klima auch bei 30 Grad meist ein bisschen in Richtung warm. Ich bin allerdings auch einer der im Winter heizt, denn dicke Jacken sind einfach nix zum Autofahren.

Ich weiß ich bin ein Warmduscher, aber die Climatronic ist echt super. Wenn du so ein pingelicher Freak bist wie ich, dem die Einstellung des 5-fach verstellbaren Scheibenwischer-Intervalls schon nie recht ist, dann ist die Climatronic genau das Richtige.

Übrigens: der TT hat doch auch Drehregler ;-)

Gruß, TM

Walter4
10.01.2003, 10:55
Original geschrieben von Roger
@4motion:

Hallo,

Drehregler mögen sinnvoller sein, wenn man ständig dran drehen muss wie bei der manuellen Anlage. Aber ich betrachte die Climatronic eigentlich als Set-and-forget-System. .

.





.

Walter4
10.01.2003, 11:03
Hallo Roger,

...schliessen sich leider trotz Automatik noch immer nicht aus! Teile Deine Feststellungen, aber: Wer die Ausströmer Mitte und Seite Armaturenbrett nicht richtig einstellt - die äußeren nach außen und oben, die mittleren beide nach innen und oben- verliert schon wieder einen Teil des Automatik-Komforts (weil er sich direkt kühl anblasen läßt!). Übrigens: Meine läuft seit 10/96 bis auf einen (angeblichen) Kabelbruch fehlerfrei, obschon ich sie immer ab (econ)schalte, wenn Kühlung nicht gebraucht wird.
MfG Walter

Ge.micha
16.06.2006, 12:20
Die Stellung AUTO halte ich doch für ein wenig merkwürdig, denn die Luftverteilung ist doch etwas einfallslos geregelt. Bei Kühlen alles aus dem Amaturenbrett und bei Heizen alles vom Fußraum. Wenn man im Sommer bei Regen mit AUTO fährt läuft die Windschutzscheibe an.

Ich halte das ganze auch nicht für sonderlich gut.:rolleyes: jetzt wo es etwas wärmer ist und man die Kaltluftströmung aus den Düsen beobachten (fühlen) kann ist mir stark aufgefallen das die Klimautomatik bei der Einstellung AUTO. ausschließlich Kaltluft über die mittigen Düsen bzw. den beiden an den Seitenfenster in den Innenraum strömen läst....ohne je die Belüftungart zu ändern.

Was ist an der Climatronik da noch automatisch:confused: ...die Temperatur hält die Climatik auch ohne ein zu tun und die Luftreglung mitte oben unten....Na ;) die kann man noch selber regeln zumal die Climatronik nicht sonderlich schlau regelt.

Bei anderen Fahrzeugen die ich gefahren habe war es so das kalte Luft auch in den Fussraum strömt, dies macht die Golfanlage nicht....bzw. Warmluft wie heut Morgen schon.

Ich hab den Eindruck da stimmt was nicht oder hat VW da ein anderes, falsches Konzept.

Zum Glück hab ich BORA Düsen, die kann man so einstellen das die Luft fast zugfrei nach oben strömt.

Optimal finde ich das alles nicht, vor allem wenn die Temperatur im Innenraum eigentlich erreicht ist könnte die Luft gleichmäßiger verteilt werden und nicht einfach nur über die Mitte.

Alles in allem ist die Klima nicht schlecht, bei teilweise deutlich über 30C° kühlt sie den Innenraum gut runter.

Noch dazu ->Wieso verschluckt sich die Anlage manchmal (Gebläse fährt kurz runter).......hängt das mit der Umluftschaltung zusammen????

Wenn ja wieso zeigt das Display nicht an in welchem Modus sie ist. ----> Umluft Aussenluft.

Ich hab im Stau Mittwoch bei 30C° mal ein wenig experementiert und die Luftverteilung geändert --->1. Defrosterstellung + Strömer Mitte im Armaturenbrett und trotzdem kommt Luft zu den Füssen 2.zusätzlich die Füssraumbelüftung also alle Möglichkeiten ein heißt es wird zu kalt an den Füssen.

Die erste Variante war garnicht schlecht.......nur müste das doch die Automatik von allein machen wenn die Innenraumtemperatur ereicht ist.

Niemals Servo
16.06.2006, 14:08
Bei anderen Fahrzeugen die ich gefahren habe war es so das kalte Luft auch in den Fussraum strömt, dies macht die Golfanlage nicht....bzw. Warmluft wie heut Morgen schon.

Ich hab den Eindruck da stimmt was nicht oder hat VW da ein anderes, falsches Konzept.


Warme Luft geht von allein nach oben und kalte nach unten, weswegen man nicht extra dahinbläst wo die Luft von allein hinströmt - das ist nicht unbedingt ein VW-Konzept, wie will man Temperaturschichtungen sonst verhindern? Es gilt auch unnötigen Zug zu verhindern.

Ge.micha
16.06.2006, 15:16
Kalte Luft ist schwerer und fällt nach unten......gerade dann habe ich ZUG, wenn ich im Fussraum etwas kalte Luft Schichte fällt die von oben nicht mehr so herab weniger ZUG.

Wenn man aus der Sauna kommt, ich weiß der vergleich hinkt, kühle man auch erst Beine und Arme ab:rolleyes: ,von daher finde ich Kühlluft an den Füssen nicht so unangenehm.

Im Renault blies immer etwas zuviel nach unten, so das Frauen mit Sandalen etwas kalte Füsse bekamen, auch das ist nicht 100% optimal, von der Luftverteilung gefiel es mir besser.....nicht nur gefiel, es war besser weil die Luft nicht erst in den Fussraum kriechen muste sondern sie war gleich dort der Innenraum kühlte sofort gleichmäßig ab.

Ich bin mal bei Warmluft gespannt sprich wenn es richtig kalt ist, bisher hat sie bei Kälte besser reguliert.......aber 7-8 ° sind ja nicht wirklich kalt drausen.

Niemals Servo
16.06.2006, 22:10
Kalte Luft ist schwerer und fällt nach unten......gerade dann habe ich ZUG, wenn ich im Fussraum etwas kalte Luft Schichte fällt die von oben nicht mehr so herab weniger ZUG.


Die Luftbewegung durch Temperaturunterschied wird auf dem guten Meter Höhendifferenz sicher nicht als Zug wahrgenommen. Eher wohl zusätzlicher Luftstrom der von unten nach hinten an den Vordersitzen vorbei muss.

Ich stell auch gern mal die Kaltluft in den Fussraum -trotz Klimaautomatik - passiert mir allerdings auch bei anderen Marken.

Die aktuelle Klimaanlagen regeln halt noch nicht richtig die Luftverteilung, sondern steuern sie nur ein bisschen. Abhilfe naht, die physiologisch geregelte Klimaanlage ist in Arbeit.

asz_pete
16.06.2006, 22:16
Kalte Luft ist schwerer und fällt nach unten......gerade dann habe ich ZUG, wenn ich im Fussraum etwas kalte Luft Schichte fällt die von oben nicht mehr so herab weniger ZUG.Hm. Du hattest noch nie einen weiblichen, sockenlosen, sandalentragenden Begleiter? Die fluchen da nämlich ganz schön! :D :D

Aber es wär' schon nicht schlecht, da ggf. über die Diagnose noch was nachjustieren zu können...

gwg
16.06.2006, 22:17
Hallo,
also ist "Besserung" in Sicht!!!
MfG
Günther

Ge.micha
17.06.2006, 20:45
Hm. Du hattest noch nie einen weiblichen, sockenlosen, sandalentragenden Begleiter? Die fluchen da nämlich ganz schön! :D :D


Im hab es in meinem Einstiegsthread beschrieben (http://forum.gute-fahrt.de/showthread.php?p=210978#post210978).....meine Frau hat das an der Renaultanlage immer etwas bemängelt.
Auf längeren Touren hat sie deshalb Socken angezogen;) wobei das kälteempfinden zwischen Frau und Mann eh Unterschiedlich ist....oft trägt sie auch eine Jacke weil ich es lieber etwas Kühler habe SOMMER wie WINTER.

Ge.micha
20.06.2006, 13:59
Frage:
Wenn ich die Luftzufuhr selbst ändere, also auf Scheibenentfrostung und Fussraum als Beispiel schalte, bleibt die automatische Temperaturreglung erhalten?

Schaltet dann die Umluft noch selbsttätig ein um ein schnelleres abkühlen zu ermöglichen?

Schaltet ECON nur den Klimakompressor ab, die Lüftungs- und Klimareglung bleibt aber erhalten?

Bedeutet Automatik nur das die Lüfterklappen, also wo die Luft austritt geregelt wird?

Rolling Thunder
20.06.2006, 14:08
ja
nein
ja
nein, Gebläsestufe wird auch mitgeregelt. Bei den neuen Modellen eben auch noch die Leistung des Klimakompressors.

Ge.micha
20.06.2006, 14:14
Frage:
Wenn ich die Luftzufuhr selbst ändere, also auf Scheibenentfrostung und Fussraum als Beispiel schalte, bleibt die automatische Temperaturreglung erhalten?



Ich zitiere mich mal selber:D

@Rolling Thunder

Bedeutet :( wenn ich so fahre wie oben gefragt muss ich auch die Gebläsestufe selber wählen:confused:

Thorsten830
20.06.2006, 14:20
Bedeutet :( wenn ich so fahre wie oben gefragt muss ich auch die Gebläsestufe selber wählen:confused:

Ja. Ich schalte meistens die Luftzufuhr nach unten, weil mir sonst im Auto-Betrieb die ganze kalte Luft von der Scheibe direkt ins Gesicht geblasen wird. Bevor man sich deswegen ne Erkältung holt... :)

Ge.micha
20.06.2006, 18:44
Es scheint (ist) so das er das Gebläse trotzdem selber reguliert.:confused:
Ich glaube er hat sogar auf Umluft geschaltet, habe das ganze auf dem Heimweg ausprobiert, ersteres macht er auf jeden fall.

Ob es nun besser ist aus allen Lochern Luft strömen zu lassen weis ich noch nicht ganz genau....schlechter war es auf jedenfall nicht,nur die Luft zu den Füssen hab ich wieder abgeschaltet das war mir selbst durch die Hose zu kühl.

Werde das ganze mal ordentlich durch probieren, hab ja bald 2 Wochen Zeit.