PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TT: Xenon stellt sich selbst falsch ein!


helpless
04.01.2003, 12:36
Hallo,

hab hier mal ein wenig rumgestöbert und muss sagen, echt nettes Forum. Da hier ja einige Vollprofis am Werk sind, wende ich mich einfach mal an euch. Ich habe nämlich ein Problem mit dem Xenon-Licht des TT. Seit der ersten Inspektion im September funktioniert da nicht mehr alles so wie es soll.

Zuerst dachte ich die SW seien zu tief eingestellt worden, ich also zur Werkstatt und in 5 Minuten, war die Sache dann auch erledigt. Waren ein wenig zu tief. Bin Abends wieder gefahren da war es dann aber wieder wie vorher, unglaubliche Sicht fast 5 Meter waren gleißend hell. Bin dann wieder zur Werkstatt gefahren und habe diesmal mit dem Meister gesprochen. Die Einstellung der SW hat aber gestimmt.

Letzten Sonntag berichtete ams-tv über einen Dauertest 5-er mit Xenon, bei dem sich kurz nach dem Einschalten die SW nach unten verstellen, so dass eben nur die paar Meter vorm Auto ausgeleuchtet werden. Und keine Werkstatt konnte dabei bisher helfen. Irgendwie kam mir das bekannt vor :D

Genau so ist es eben auch bei mir, erst ist das Licht in Ordnung und nach einer Weile senkt es sich dann wie von Geisterhand ab. Muss wohl was mit der automatischen LWR zu tun haben. Aber warum regelt die so völlig falsch. Und was kann das mit der Inspektion zu tun haben? Vorher war nämlich alles einwandfrei!

Hat jemand damit Erfahrung, oder einen Tipp woran genau das liegen kann? Bin für jeden Beitrag dankbar. Die Werkstatt weiß nämlich nicht weiter!

Danke TM

A2TDI
04.01.2003, 13:50
Kann mehrere Ursachen haben.
Wenn das Problem wieder auftritt, solltest Du mit einem Multimeter folgende Dinge am Steuergerät ALWR (Unter Rücksitzbank, nur Coupe) prüfen:

1. Widerstand zwischen Pin9(bl) und 11(sw), sowie 8(gr) und 12(li/bl) sollte Gleich sein. (max. +-5%)

2. Widerstand zwischen Pin4(li/br) und 8(gr)(Hinterachse), sowie Pin3(br) und 9(bl)(Vorderachse) sollte sich mit der Beladung ändern. Ebenfalls sollte er sich in etwa auf gleichem Niveau bewegen.

Wenn nicht: Niveausensor der jew. Achse defekt oder Fehler im Kabelsatz.


3. Folgende Messwerte müssen stimmen:

Pin 17/15a: sw/li; Batteriespannung -> Falls nicht: Sicherung 11
Pin 6: br/ws; Spannung über 3V
Pin1: bl/ws; Abwechslend Spannung/keine Spannung bei rollenem Fahrzeug
Pin5: ge; Nahe Batteriespannung bei eingesch. Licht.
Pin 10/31 u. 20/31: br; Widerstand zu Masse nahe 0 bis max. 3Ohm.

Wenn alle Werte stimmen, kann das ALWR Steuergerät defekt sein. Muß aber nicht :-)

Defekte Stellmotoren schließe ich aus, da das Problem mit beiden SW auftritt.

Die Werkstatt sollte das eigentlich schaffen. Warum nicht lesen wir vielleicht schon demnächst in der AutoBild.

Gruß
Thomas

helpless
07.01.2003, 10:21
Danke für die superschnelle Antwort. Bist wohl vom Fach.

Leider tritt das Problem immer auf! Ich bin zwar nicht ungeschickt, aber kein Elektrik-Fachmann. Ich werde das lieber mal meinem Meister erläutern. Wenn der das auch nicht versteht komm ich mal bei Dir vorbei :D :D :D

Danke, TM