PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Adac!!


Martin R
05.01.2003, 18:19
Heute mittag hat mich ein Kumpel angerufen, weil sein Auto nicht mehr anspringt. (Ist beim Fahren ausgegangen!)

Nach kurzer Fehlersuche entschieden wir uns den ADAC anzurufen, weil wir überhaupt kein Werkzeug, Schaltplan bzw. einen Tester hatten.
(Kumpel ist beim ADAC Mitglied!)

Die Zentrale sagte uns dann, dass innerhalb einer Stunde ein Monteur vorbeikommt.

Nach einer halben Stunde dann ein Anruf vom Mechaniker.
Er fragte uns ein paar Kleinigkeiten - z.B.: ob nur die Batterie leer ist.

Dann kam folgendes:
Zitat: "Also heute repariere ich sowieso nichts mehr, kann den Wagen - auf Kosten vom ADAC - höchstens in die nächste Werkstatt schleppen."

So das wars dann für ihn.

Super oder!!

Da zahlt man jahrelang seinen Beitrag und die kommen nicht einmal vorbei zum nachschauen!!!


:mad: :mad: :mad:

->paul<-
05.01.2003, 18:26
.... im ADAC ist schon so eine Sache.

Bin nach ü/ 35 Jahren aus dem ADAC - nicht im Streit - ausgestiegen.
Denn mittlerweile haben ja viele Kfz-Versicherungen selbst Abschleppdienste sowie Rechtsschutzvers. etc. - die schon im Beitrag enthalten sind - zumindest ist es bei meiner Versicherung so !!!

Gruß Paul

Tina
05.01.2003, 18:27
Da kann ich Dir auch noch eine nette Geschichte zu erzählen!!!

Der Tank war leer(defekte Tankanzeige), wir haben gerade die Abfahrt von der Autobahn geschafft und standen nachts um 22.00 Uhr in Bochum auf einem Parkplatz!

So, rufen wir mal den ADAC an, dachten wir..... gesagt...getan.

Er würde in ca. einer halben Stunde vorbeikommen hieß es da.

Da haben wir dann gewartet und gewartet und gewartet und mittlerweile war es 23.00 Uhr und immer noch kein ADAC in Sicht.

Also haben wir uns dann auf den Weg gemacht zur nächsten Tankstelle, die zum Glück nur 2 Kilometer entfernt war ( was wir aber vorher nicht gewusst haben).

Benzin holen und dann in einem selbstgebastelten Einfülltrichter einfüllen!!!

Tolle Sauerei!!!! Toller Abend!!! Toller ADAC!!!!

:rolleyes:

Aber Hauptsache man ist Mitglied!!!:o

A6-Fahrer
05.01.2003, 19:06
Original geschrieben von Martin R
Nach einer halben Stunde dann ein Anruf vom Mechaniker.
Er fragte uns ein paar Kleinigkeiten - z.B.: ob nur die Batterie leer ist.

Dann kam folgendes:
Zitat: "Also heute repariere ich sowieso nichts mehr, kann den Wagen - auf Kosten vom ADAC - höchstens in die nächste Werkstatt schleppen."
Also ich weiß nicht was Ihr Euch vorgestellt habt, aber der ADAC leistet Pannenhilfe und ist keine Reparaturwerkstatt. Viel können die bei den heutigen Fahrzeugen ja sowieso nicht mehr machen. Und scheinbar hat er das, was er hätte erledigen können ja telefonisch abgeklärt.

Original geschrieben von Tina
Der Tank war leer(defekte Tankanzeige), wir haben gerade die Abfahrt von der Autobahn geschafft ...
Auch wenn die Tankanzeige defekt ist, so weiß man doch, wieviel man schon gefahren ist und sollte bei starker Diskrepanz zur Anzeige vorsorglich Tanken. In manchen Ländern kostet das sogar richtig viel Geld, wenn einem das auf der AB passiert.

Mir wäre es peinlich den ADAC wegen Spritmangels zu rufen, aber die Statistik zeigt, daß viele da keine Skrupel haben.

Gruß

Tina
05.01.2003, 19:21
Original geschrieben von A6-Fahrer
Also ich weiß nicht was Ihr Euch vorgestellt habt, aber der ADAC leistet Pannenhilfe und ist keine Reparaturwerkstatt. Viel können die bei den heutigen Fahrzeugen ja sowieso nicht mehr machen. Und scheinbar hat er das, was er hätte erledigen können ja telefonisch abgeklärt.


Naja, aber er hätte ja durchaus sich vor Ort den Wagen ansehen können. Und dafür finde ich, bezahlt man auch!!!
Nicht nur für eine Hotline...
Unter Umständen kann das Problem ja auch in einem losen Kabel, etc. liegen, was man selbst auf den ersten Blick auch gar nicht sieht.

Dass der ADAC keine Reparaturwerkstatt ist, da hast Du Recht, aber dennoch sollte der ADAC einen Mobilitätsdienst, für den man ja schön seine Euros abdrückt, leisten.


Auch wenn die Tankanzeige defekt ist, so weiß man doch, wieviel man schon gefahren ist und sollte bei starker Diskrepanz zur Anzeige vorsorglich Tanken. In manchen Ländern kostet das sogar richtig viel Geld, wenn einem das auf der AB passiert.

Mir wäre es peinlich den ADAC wegen Spritmangels zu rufen, aber die Statistik zeigt, daß viele da keine Skrupel haben.

Gruß

Mag sein, dass es Dir peinlich wäre, aber uns war es nicht peinlich einen Dienst in Anspruch zu nehmen, für den wir monatlich bezahlen, zumal es sich hier eindeutig um eine defekte Tankanzeige in einem Mietwagen handelte...

Zumal Du an der Landstrasse nachts um 22h nicht gerade mit freundlichen Anwohnern rechnen kannst, die dir mal eben aushelfen...

Nichts für ungut. ;)

Gruß,
Tina

Martin R
05.01.2003, 19:27
Original geschrieben von A6-Fahrer
Also ich weiß nicht was Ihr Euch vorgestellt habt, aber der ADAC leistet Pannenhilfe und ist keine Reparaturwerkstatt. Viel können die bei den heutigen Fahrzeugen ja sowieso nicht mehr machen. Und scheinbar hat er das, was er hätte erledigen können ja telefonisch abgeklärt.


Stelle mir halt vor, dass da jemand kommt wenn schon jahrelang Beiträge bezahlt werden.

Es ist ein 12Jahre altes Auto.
Also nichts mit "an den neuen Autos kann er sowieso nichts mehr reparieren"

Er hat am Telefon gefragt ob er "nur fremdstarten müsse" und ob "der Zahnriemen noch drauf ist"??
Und damit ist noch lange nicht alles telefonisch abgeklärt!!

Wofür ist er denn dann da??
Schliesslich ist der Wagen ja unterwegs stehengeblieben - mein Kumpel hat ihn halt schon nach Hause geschleppt.

LarsSpotke
05.01.2003, 19:52
Hi,

Ich sehe es genauso wie Tina und MartinR. Ich bin, seit ich meinen Führerschein habe, beim ADAC, seit letztem Jahr auch ADACPlus-Mitglied.

Und ich erwarte, das dann jemand kommt, wenn es nicht mehr weitergeht.

Werde ich mal in die Situation kommen, den ADAC zu brauchen, und er sollte mich so im Stich lassen wie in den beschriebenen Fällen weiter oben, bin ich die längste Zeit bei dem Verein gewesen. ;)


Gruss Lars

BlackMagic
05.01.2003, 20:50
Hmmm...

...bin auch ADAC-Mitglied, wenn ich irgendein Problem am Auto hab, würd ich persönlich aber lieber den VW-Notdienst anrufen. Ich weiß auch nicht warum, lohnt sich da der ADAC überhaupt noch? :confused:

Martin R
05.01.2003, 20:57
Original geschrieben von BlackMagic
würd ich persönlich aber lieber den VW-Notdienst anrufen.


Aber der kommt doch nicht kostenlos??

BlackMagic
05.01.2003, 20:59
Original geschrieben von Martin R
Aber der kommt doch nicht kostenlos??

Keine Ahnung.

Aber am So bei uns im Autohaus ist das öfter so, dass jemand mit einem kaputten Auto daherkommt, dann ruf ich den Notdienst, der ist immer innerhalb von einer halben Stunde da und hat Zugang zu den örtlichen Werkstätten und kann da schon was reparieren...

Wenn ich dem Notdienst da immer so zuschaue, also schlecht ist der bestimmt nicht.

LarsSpotke
05.01.2003, 21:51
Hallo,

Ja gut der Markenspezifische Notdienst ist auch eine Möglichkeit, aber der kostet halt Euros wenn man keine Mobilitätsgarantie hat.

Wenn man eine Mobilitätsgarantie hat und somit den Service in Anspruch nehmen kann, macht eine Mitgliedschaft im ADAC nur Sinn wenn man noch einen Zweitwagen ohne diesen Service hat.

Da man den Notdienst vom ADAC auf jedes Auto übertragen kann.

Habe den ADAC schon für den BMW meines Freundes genutzt, als der ausviel, ich bin halt eben gefahren und somit passts.

Gruss Lars
:)

A6-Fahrer
05.01.2003, 22:30
Original geschrieben von Tina
Naja, aber er hätte ja durchaus sich vor Ort den Wagen ansehen können. Und dafür finde ich, bezahlt man auch!!!
[...]
Unter Umständen kann das Problem ja auch in einem losen Kabel, etc. liegen, was man selbst auf den ersten Blick auch gar nicht sieht.

Dass der ADAC keine Reparaturwerkstatt ist, da hast Du Recht, aber dennoch sollte der ADAC einen Mobilitätsdienst, für den man ja schön seine Euros abdrückt, leisten.
Original geschrieben von Martin R
Stelle mir halt vor, dass da jemand kommt wenn schon jahrelang Beiträge bezahlt werden.

Es ist ein 12Jahre altes Auto.
Also nichts mit "an den neuen Autos kann er sowieso nichts mehr reparieren" [...] mein Kumpel hat ihn halt schon nach Hause geschleppt.
Also nach der Beschreibung von Martin R wäre er ja gekommen, insofern hätte er auch seinen Mobilitätsdienst dann ja auch erfüllt. Wenn nicht hätte man ihm ja auch ordentlich Zunder geben können; ich jedenfalls hätte das Auto nicht selbst abgeschleppt, sondern das schön von ihm erledigen lassen, die haben nämlich entweder gleich einen LKW oder wenigstens eine Abschleppstange dabei.

Und wenn der gute Mann dann gekommen wäre hätte man ihn ja freundlich bitten können sich das mal anzusehen und wenn er binnen 10min den Fehler nicht findet, dann kann man das Auto ja immer noch aufladen.

Ich jedenfalls hatte in der Beziehung noch nie Probleme mit den ADAC, obwohl ich ihn während des Studiums mehrfach gebraucht habe.

Original geschrieben von Tina
[...]einen Dienst in Anspruch zu nehmen, für den wir monatlich bezahlen,[...]
Soweit ich mich erinnern kann ist das eine kostenlose Serviceleistung des ADAC für seine Mitglieder und nicht ein Dienst, für den Du bezahlst. Das wäre nur beim Schutzbrief bzw. der ADAC Plus Mitgleidschaft so.

Gruß

Martin R
05.01.2003, 22:41
Original geschrieben von A6-Fahrer
Also nach der Beschreibung von Martin R wäre er ja gekommen, .



Er wäre auf Wunsch dann schon gekommen - aber eben nur zum abschleppen.
Und eben nicht um nach dem Fehler zu suchen - auch nicht kurz.

Genau das ärgert uns ja so.

silverbeetle.de
06.01.2003, 00:07
ein paar Jahre her, aber irgendwann machte es bei meinem damaligen Golf II "plopp" und die Batteriekontrollleuchte ging an!

Also: Motor aus, ab auf den Standstreifen, Warndreieck raus und kurz vorne nachgeschaut, was los ist.

Diagnose: Keilriemen gerissen. :mad:

ADAC angerufen, knapp eine Stunde warten müssen (war halt viel zu tun), der kam, hat den Golf zum nächsten Parkplatz gezogen und für 20,-- DM (Materialpreis) 'nen neuen drauf gemacht.

Und über den Auslandsschutzbrief haben schon viele meiner Bekannten ihr Auto im Schadenfalle kostenlos nach Hause bekommen. :)

Tigererbse
21.01.2003, 21:29
Ich möchte gerne meinen Senf zu diesem angefangenen Thema dazu geben!

1. Der ADAC ist keine fahrende Werkstatt.
2. KEIN!! Schutzbrief von welcher Versicherung auch immer ist mit den Leistungen des ADAC zu vergleichen.
3. Die Versicherungen haben ALLE! keine eigene Pannenhilfe
4. Wenn es mal etwas länger dauert als in der Notrufzentrale angegeben - sorry - bei der Anzahl an gemeldeten Pannen kann das schon einmal passieren - es müssen selbst hier manchmal je nach Wichtigkeit Prioritäten gesetzt werden!
5. Ihr solltet Euch bei Eurer zuständigen Geschäftsstelle über eine nicht erbrachte Hilfestellung beschweren und diese Beschwerde klären lassen.
6. Der ADAC läßt Niemanden einfach so im Stich.
7. Ihr solltet Euch mal die Motorwelt genau und regelmäßig durchlesen, wofür die Jahresbeiträge verwendet werden. Nicht um nur liegengebliebene Fahrzeuge wieder flott zu bekommen.
8. Diese ewige Meckerei "Wenn die nicht sofort kommen - kündige ich!!!"
9. 85%!!!!!! aller gemeldeten Pannen werden vor Ort behoben und das Mitglied kann seine Fahrt fortsetzen - Sprachlos!?

So, mehr fällt mir im Moment nicht ein -

Tigererbse / Mitarbeiter ADAC


oh - Eines habe ich noch:

Es gibt leider zu viele Mitarbeiter vom ADAC die im Jahr bei Ausübung ihres Jobs ums Leben kommen!!!!
Und was sagt Ihr dazu?

Das Interessiert wohl kaum jemanden - oder?
Siehe Unfall gestern!

Hans
22.01.2003, 07:14
Kann mich dem vorhergehenden Beitrag nur anschließen. Auch ich bin seit 13 Jahren ADAC - Mitglied und hatte in dieser Zeit 2 Pannen (1 x behoben und 1 x abgeschleppt) und 2 (unverschuldete) Unfälle, wo mich der ADAC abgeschleppt hat. Des weiteren hab ich meine Kfz-Versicherung als langjähriges ADAC-Mitglied um (glaub ich) 12 % billiger bekommen. Meine VISA-karte läuft über den ADAC mit Vergünstigungen und jedes Jahr im Winter leihe ich mir über den ADAC Schneeketten aus.

Was mir noch einfällt sind auch die Stauhelfer auf Motorrädern. Find ich auch eine gute Einrichtung, wenns auch tatsächlich gesehen wohl wenig bringt (damit mein ich die seelische Unterstützung, einen Stau wegzaubern können auch die nicht).

Die Staumeldungen im Radio kommen übrigens auch zum großen Teil vom ADAC.

wave
22.01.2003, 10:22
Mein alter Golf 3 sprang an einem Heiligabend auf einem Parkplatz nicht mehr an, obwohl ich ich ihn nur 10 Minuten vorher dort geparkt hatte. Der Anlasser drehte dabei normal durch.
Nach Anruf beim ADAC kam ca. 45 Minuten später ein ADAC-Pannenhelfer und tippte auf eine defekte Zündspule.
Er hatte sogar eine dabei und baute sie probeweise ein.
Damit sprang mein Wagen sofort an.
Da mir der Pannenhelfer die Zündspule nicht überlassen konnte,
und die VW-Werkstatt im Ort schon geschlossen hatte, organisierte er einen Abschleppwagen von einem Autoverwerter. Mein Golf wurde aufgeladen und zum Firmengelände transportiert, wo mir der Autoverwerter gleich eine gebrauchte Zündspule für wenig Geld einbaute.
Fazit: Gute Erfahrungen mit dem ADAC und die Beiträge bekomme ich z.T. durch ADAC-Rabatt auf meine Kfz-Versicherung wieder herein.

Alois
22.01.2003, 10:30
Auch ich kann als ehemaliger Vielfahrer gutes vom ADAC melden. Wartezeiten immer im grünen Breich (meist unter 40 Minuten). Kostenloser Leihwagen über eine Woche nach einen Unfall am Wohnort. 3 mal Auto aufgeladen und zur Werkstatt gebracht (defekte Benzinpumpe, defekte Wegfahrsperre, defekte Lichtmaschine). Wenn ich die Leistungen mit denen meiner Versicherung bzw. der Mobilitätsgarantie vergleiche, will ich den Schutzbrief nicht missen. (Mobiltiätsgarantie bzw. Versicherung hilft mir nur, wenn ich min. 50 km von meinem Wohnsitz entfernt liegenbleibe).
Zum Versicherungsrabatt: trotz 30 jähriger Mitgliedschaft würde ich wesentlich mehr zahlen als bei der HUK, also für mich nicht interessant.

Hans
22.01.2003, 10:49
Original geschrieben von Alois

Zum Versicherungsrabatt: trotz 30 jähriger Mitgliedschaft würde ich wesentlich mehr zahlen als bei der HUK, also für mich nicht interessant.

Ist klar - kommt auf die persönliche Rabattsituation an.

Alois
22.01.2003, 11:07
Hallo Hans,
das verstehe ich jetzt nicht. Ich bin z.B. in der Vollkasko auf 30% eingestuft, in der Haftpflicht auf 55% (da ich vor 2 Jahren einen Haftpflichtschaden hatte). Diese Prozente gelten doch sowohl bei der HUK wie auch beim ADAC.
Viele Grüsse
Alois

Hans
22.01.2003, 11:10
Die Prozente (SF-Klassen)natürlich. Ich sprach ja auch von Rabatten, das sind z. B. für Eigenheimbesitzer, verschlossene Einzelgarage, Neuwagen bis max. x Jahre usw. usw. Nachdem diese Rabatte aber bei den Versicherungen nicht gleich sind, kann im Einzelfall die eine oder andere Gesellschaft günstiger sein.

Bei mir z. B. war über den ADAC der Deutsche Herold am günstigsten.

1. wg. ADAC-Mitgliedschaft (erkennt der Dt. Herold an), und
2. wg. vieler bestehender Versicherungen beim Dt. Herold.

Zudem hat der ADAC seit kurzem eine eigene KFZ-Versicherung. Vorher wurde nur vermittelt. Mein Eindruck ist, dass die ADAC-Versicherung an sich nicht zu den günstigsten gehört.

Alois
22.01.2003, 11:17
Hallo Hans,
danke für die schnelle Antwort. Also wir haben ein Eigenheim, verschlossene Einzelgarage, max. 12000 km, Neuwagen. Diese Kriterien werden aber sowohl von der HUK als auch von der neuen ADAC - eigenen Versicherung berücksichtigt. Ich spreche also schon von der neuen, ADAC - eigenen Versicherung. Habe aber den Vergleich nur online gemacht, also nicht bei ADAC direkt gefragt. Bekommt man da unter Umständen noch einen Rabatt, d.h. ist das online - Angebot und das tatsächliche Angebot unterschiedlich? Manche Versicherungen machen ja noch einen "Hauspreis" wenn man verhandelt.
Viele Grüsse
Alois

Hans
22.01.2003, 11:37
Genau das würd ich mal versuchen.
Wie gesagt, bei mir war ausschlaggebend, dass ich schon viele Versicherungen beim Herold hatte.
Deine Rabattsituation würd ich mal als sehr gut bezeichnen.

A6-Fahrer
22.01.2003, 11:56
Ich habe das mal für unseren A6 verglichen. Der ADAC bietet mir die Versicherung für ca. 1050€ an, die Axa, bei der das Fahrzeug z.Zt. versichert ist verlangt unter 800€! Oder anders ausgedrückt meine jetzige Versicherung ist (bei gleichen Bedingungen) 25% günstiger, als der ADAC.

Gruß

wave
22.01.2003, 12:22
Ich habe meinen Versicherungsvertrag, Haftpflicht und Vollkasko jeweils 30 % SF, über den ADAC bei der KRAVAG abgeschlossen.
Das ist für mich die günstigste Versicherung, vorher war ich bei der HUK-Coburg versichert, die war deutlich teurer.
Ich zahle für meinen Golf Variant TDI 74 kw für Haftpflicht und Vollkasko mit 150 € Selbstbeteiligung sowie Teilkasko ohne Selbstbeteiligung zusammen ca. 300 € im Jahr. (kein öffentlicher Dienst), darum wundert mich, dass für Alois die HUK günstiger ist.
MfG wave

Alois
22.01.2003, 13:19
@Wave,
über den ADAC bei Kravag abgeschlossen. Das ist ja nicht die "original" neue ADAC Versicherung. Habe nur mit der verglichen.
@Hans,
vielleicht ist das der Grund, werde es mal versuchen.
Herold? Ist das die "neue" ADAC - Versicherung oder eine von ADAC vermittelte Versicherung? Bin jetzt etwas verwirrt ...
Viele Grüsse
Alois

Hans
22.01.2003, 13:38
Nein, der Deutsche Herold ist eine eigenständige Versicherung. Wurde mir über den ADAC vermittelt.

Alois
22.01.2003, 13:41
danke Hans,
*rotwerd* habe deinen Beitrag weiter oben nicht genau genug gelesen. Alle Mißverständnisse beseitigt ...
Danke und viele Grüsse
Alois

Hans
22.01.2003, 13:43
Na wenns hilft, dann bassts.

PS. Ich muß diverse Beiträge auch genauer lesen *werdauchganzrot*

wave
22.01.2003, 13:48
@ Alois
Der ADAC arbeitet mit verschiedenen Versicherungen zusammen, d.h. vermittelt deren Versicherungsverträge.
Diese Versicherungen geben den ADAC Mitglieder einen Sonderrabatt.
Über die neue hauseigenen ADAC-Versicherung habe ich leider keine Kenntnisse.
Man kann sich aber jederzeit verschiedene Angebote vom ADAC machen lassen, m.E. auch über das Internet. Da sieht man ja wie die hauseigene ADAC-Versicherung abschneidet.
MfG wave

Alois
22.01.2003, 14:00
@wave,
*noch mal rotwerd*, danke auch dir, ich hab's jetzt endlich begriffen. Ich habe eben nur mit der vom ADAC selbst angebotenen Versicherung online verglichen ...
Viele Grüsse
Alois

Martin R
22.01.2003, 19:47
Original geschrieben von Tigererbse

6. Der ADAC läßt Niemanden einfach so im Stich.



Genau das stimmt nicht!!

Hast du meinen ersten Beitrag gelesen??

Der wollte ja nicht mal den Fehler suchen, sondern gleich abschleppen.

Tigererbse
24.01.2003, 16:59
passieren überall. Auch einem KFZ Elektriker.
Man kann es wahrscheinlich nicht jedem recht machen.
Vielleicht hattet Ihr beide eine schlechte Phase beim Aufeinandertreffen.?

Tigererbse
24.01.2003, 17:06
An Alle mit Beiträgen zur ADAC KFZ Versicherung!

Der ADAC kann die KFZ Autoversicherung nicht neu erfinden.

Der ADAC möchte sicherlich nicht der günstigste Anbieter auf dem deutschen Markt sein. Er ist und will ein guter/solventer Anbieter sein. Es ist nicht möglich jedem Mitglied mit dem absoluten Top Preis gerecht zu werden.

Jede Versicherung hat sein eigenes Berechnungssystem. Auch der ADAC hat mittlerweile bemerkt, daß es Nachbesserungen geben muß. Abwarten.

Ein wichtiger Unterschied ist z.B. ob der Versicherungsnehmer selber nur das Fahrzeug fährt oder aber ob JEDER das Fahrzeug steuern darf. Wenn dann noch der jüngste Fahrer unter 21 Jahre alt ist - sorry!!!

Ganz wichtig: Eine ADAC Geschäftsstelle kann keine Hauspreise machen wie es jede Versicherungsagentur möglich macht.!!!!!!

Ich empfehle Allen ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC zu machen - drückt den Jahresbeitrag nochmals.

Bis dahin

Tigererbse:)

Martin R
24.01.2003, 17:10
Original geschrieben von Tigererbse
passieren überall. Auch einem KFZ Elektriker.
Man kann es wahrscheinlich nicht jedem recht machen.
Vielleicht hattet Ihr beide eine schlechte Phase beim Aufeinandertreffen.?


Wir sind ja gar nicht "aufeinandergetroffen", weil er nicht gekommen ist.

Genau das ist ja das Problem!!!!

Der WOLLTE den Fehler ja gar nicht suchen!!!!