PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mehrverbrauch DSG-Getriebe


Frenzi
23.07.2005, 16:59
Habe eine Frage bezüglich des Mehrverbrauchs des DSG-Getriebes zum üblichen 6-Gang-Schaltgetriebe. Habe einen Golf V TDI 2,0 Liter /140 PS Sportline mit DSG bestellt.

Hinsichtlich des Mehrverbrauchs liest man völlig unterschiedliche Angaben, z.B. innerhalb der VW-Familie:


Audi A3 6G/DSG innerstädtisch: 7,2-7,3/7,5-7,6 (+0,3)
Golf V 6G/DSG innerstädtisch: 6,8-7,1/7,8-8,0 (+1,0) :confused:

Audi A3 6G/DSG ausserstädtisch: 4,6-4,7/4,8-4,9 (+0,2)
Golf V 6G/DSG ausserstädtisch: 4,6-4,8/4,8-5,0 (+0,2)

Audi A3 6G/DSG kombiniert: 5,5-5,6/5,7-5,8 (+0,2)
Golf V 6G/DSG innerstädtisch: 5,4-5,7/5,9-6,1 (+0,4) :confused:

In Werbungen liest man immer wieder, das DSG-Getriebe würde sogar weniger verbrauchen, da es immer optimal schaltet. Des weiteren fehlt der Energie fressende Wandler eines Automatikgetriebes...

Irgendwie auch nachzuvollziehen. Ich ertappe mich öfter, auch mal im 4. Gang auf einer Landstrasse daherzufahren...

Meine Frage:

Wie sind Eure Erfahrungen mit dem DSG-Getriebe? Verbraucht es tatsächlich bis zu einem Liter mehr? :eek: Sind die Schaltpaddels am Lenkrad unverzichtbar ? (Konnte meine leider nicht bestellen)

Gruß Frenzi

Thorsten830
23.07.2005, 17:36
wieso konntest du deine Paddels nicht bestellen? Ich habe meine mitbestellt, warte aber auch noch sehnsüchtig darauf. :(

Frenzi
23.07.2005, 17:46
wieso konntest du deine Paddels nicht bestellen? Ich habe meine mitbestellt, warte aber auch noch sehnsüchtig darauf. :(

Weil ich in den letzten Zügen der 2000,- Euro-Aktion (2000,- Euro mehr bei Inzahlungsnahme mind. 4 Jahre alten VW) bestellt habe und sonst zu spät mit der EZ des neuen Golf zu spät gekommen wäre. Einbau des Lenkrades verschob den Fertigungstermin zu sehr nach hinten... Verstehe ich zwar nicht, aber ich hätte so auf die 2000,- Prämie verzichten müssen... :(

Thorsten830
23.07.2005, 18:02
Weil ich in den letzten Zügen der 2000,- Euro-Aktion (2000,- Euro mehr bei Inzahlungsnahme mind. 4 Jahre alten VW) bestellt habe und sonst zu spät mit der EZ des neuen Golf zu spät gekommen wäre. Einbau des Lenkrades verschob den Fertigungstermin zu sehr nach hinten... Verstehe ich zwar nicht, aber ich hätte so auf die 2000,- Prämie verzichten müssen... :(

Na gut, für 2.000 Schleifen hätte ich auch auf die Paddels verzichtet! :cool:

Frenzi
23.07.2005, 18:07
Na gut, für 2.000 Schleifen hätte ich auch auf die Paddels verzichtet! :cool:

Jau, hoffe nur, daß die Worte des Verkäufers stimmen: "Sie fahren eh nur auf D"

Gruß Frenzi

Thorsten830
23.07.2005, 18:15
Ich sehe gerade, du bekommst ja auch ein 2.0 TDI DSG sportline in bmp, genau wie ich! :cool:

Hons73
25.07.2005, 11:17
Jau, hoffe nur, daß die Worte des Verkäufers stimmen: "Sie fahren eh nur auf D"

Gruß Frenzi

Ja das wird zu 90 % zutreffen.... ;)
Ich fahr selber manchmal einen Touran TDI 105 DSG und hab das auch bei mir gemerkt. Das ist nur am Anfang was zum "Spielen" und dann einfach weiter mit
"D" oder "S"

lg. Hons

heizer
01.10.2005, 11:07
Hallo,
ob manuell oder DSG nun mehr oder weniger braucht, hängt in erster Linie davon ab wie der Testzyklus zum Schaltprogramm des Getriebes passen ... kann man also in der Praxis vergessen.
Was aber mal interessant wäre, wäre ein Vergleich im "außerstädtischen Mode", das kann man wohl am ehesten nachvollziehen. Also 90km/h, Tempomat rein, Speicher "1" resetten und mal ein paar km in der Ebene laufen lassen und sich am MFA ergötzen. Und wichtig noch, alles aus was nicht unbedingt an sein muß, sonst stimmts natürlich auch nicht mehr.
Vielleicht können mal ein paar DSGer und Umrührer ihre Ergebnisse posten.

Da bin ich mal gespannt.

Tom

Zebulon
17.12.2005, 08:37
Hallo ,
wenn es noch einer wissen will ,nach so langer Zeit

Touran , EZ 5 / 03 , 136 PS , Handschaltung , 17000 km , Gesamtschnitt 7,24 l / 100 km , min 6,2 l max 8,89 l

Touran EZ 7 / 04 , 140 PS , DSG , 24000 km , Gesamtschnitt 7,03 l / 100 km ,
min 5,76 l , max 8,66 l , mit Hänger (ca 500 kg Gesamtgewicht , 2,00 m hoch) im Urlaub 9,6 l

Gruß Zebulon

gwg
17.12.2005, 12:57
Hallo,
das DSG "muß" besser sein als jedes Wandlergetriebe!
Und mehr verbrauchen als ein Handschaltgetriebe kann eigentlich auch nicht sein!
Wo soll die Verlustleistung hin?
MfG
Günther

Niemals Servo
17.12.2005, 13:14
Und mehr verbrauchen als ein Handschaltgetriebe kann eigentlich auch nicht sein!
Wo soll die Verlustleistung hin?


In die Ölversorgung. Dieser Mehrverbrauch dürfte aber nur denen Kopfzerbrechen bereiten, die vormals ihre Schaltvorgänge mit der Handschaltung immer 100% konzentriert und zum richtigen Zeitpunkt durchführten.

Golfoholiker
22.01.2006, 17:49
Hallo Golf V Trend. 89KW/119 PS 8Siehe Signatur) Nach motoschaden bei etwas um 11000Km gewandelt. der Alte max. 9,1L min 4.2L Der jetzige mit 119Ps min. 6,9l max 10,6L 6Gang alle beide von Hand

Grizzler
22.01.2006, 18:11
Klinke mich hier mal ein:
Warum gibt Audi beim A3 den 3.2 DSG mit Verbrauchsvorteil gegenüber der Handschaltung ein, während der 2.0 TDI schlechter im Verbrauch liegen soll?

gwg
22.01.2006, 18:17
Klinke mich hier mal ein:
Warum gibt Audi beim A3 den 3.2 DSG mit Verbrauchsvorteil gegenüber der Handschaltung ein, während der 2.0 TDI schlechter im Verbrauch liegen soll?


Hallo,
das DSG sollte im Verbrauch besser oder mindestens gleich mit dem Handschalter sein.
MfG
Günther

Grizzler
22.01.2006, 18:20
Hallo,
das DSG sollte im Verbrauch besser oder mindestens gleich mit dem Handschalter sein.
Jep, erklärt aber nicht wirklich warum der Diesel DSG mehr und der Benziner weniger verbrauchen soll.

gwg
22.01.2006, 18:26
Jep, erklärt aber nicht wirklich warum der Diesel DSG mehr und der Benziner weniger verbrauchen soll.


Hallo,
das erscheint "unlogisch"! Es sei denn, daß die Schaltpunkte extrem "dumm" festgelegt sind (Getriebeabstimmung-Elektronik)
MfG
Günther

Grizzler
22.01.2006, 18:30
Hallo,
das erscheint "unlogisch"! Es sei denn, daß die Schaltpunkte extrem "dumm" festgelegt sind (Getriebeabstimmung-Elektronik)
War auch mein erster Gedanke, wobei ich mir dann kein Szenario vorstellen kann, welches die DSG Schaltpunkte so ungünstig legt, dass der Verrauch steigt.
Komisch...

gwg
22.01.2006, 18:32
War auch mein erster Gedanke, wobei ich mir dann kein Szenario vorstellen kann, welches die DSG Schaltpunkte so ungünstig legt, dass der Verrauch steigt.
Komisch...


Hallo,
wenn das DSG den Motor beim Diesel benzinerähnlich "hochdreht" ergibt sich schon ein Mehrverbrauch.
MfG
Günther

ffuchser2
22.01.2006, 18:33
Vielleicht fährt der V6 im 2. an? oder überspringt die Gänge wenn nur mittlere Last anliegt?

Grizzler
22.01.2006, 18:39
Vielleicht fährt der V6 im 2. an? oder überspringt die Gänge wenn nur mittlere Last anliegt?
Wenn ich das DSG einigermaßen verstehe, dann sollte das nicht der Fall sein.
Im 2. ist es auf meiner Probefahrt definitiv nie angefahren, weder in D noch S Modus.

Rolling Thunder
22.01.2006, 18:58
Das DSG schaltet, sofern nicht volle Leistung gefordert wird, sehr früh hoch. Ein Benziner (vor allem Turbo) hat damit weniger Probleme als ein Turbodiesel. Der TDI braucht nun mal min. 1500rpm damit etwas passiert. Umgerechnet auf das Drehzahlniveau eines Benziners sind das schon 2250rpm...

Bernd K.
23.01.2006, 06:22
Das DSG schaltet, sofern nicht volle Leistung gefordert wird, sehr früh hoch. Ein Benziner (vor allem Turbo) hat damit weniger Probleme als ein Turbodiesel. Der TDI braucht nun mal min. 1500rpm damit etwas passiert. Umgerechnet auf das Drehzahlniveau eines Benziners sind das schon 2250rpm...
Also bei meinem R32 schaltet das DSG ab ca. 45km/h bereits in den 6.Gang. Das reicht um das Auto bei ca. 1100 U/min (und da passiert auch beim 3.2 nicht viel!)auf gerader Strecke ohne murren zu bewegen. Ein Schaltwagenfahrer wird dies wahrscheinlich nie tun. Daher resultier meiner Meinung nach auch der Verbrauchsvorteil des DSG. Das Mehrgewicht, die zusätzliche Ölpumpe die angetrieben werden muss, und dir aufwendigere Mechanik müssten wahrscheinlich bei absolut identischer Fahrweise eher einen Mehrverbrauch rechtfertigen. Aber durch die frühen Schaltpunkte wird dies entsprechend kompensiert.

Man in VW
23.01.2006, 16:35
Ich weiß nicht woran es liegt, aber bei einem Golf V GTI mit DSG, den ich über eine Strecke von 300 km zur Probefahrt hatte, lag der Verbrauch etwa 1 Liter über meinem eigenen GTI mit Schaltgetriebe, bei gleicher Fahrweise.

Ich schalte aber auch bei dem Schaltgetriebe etwa schon bei 50 km/h in den 6. Gang, wenn ich eine konstante Geschwindigkeit fahre. Dabei lässt er sich auch sehr angenehm ohne Ruckeln fahren.