PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blitzen/Radarkontrolle bei Dunkelheit


emnie
11.01.2003, 21:05
Klingt vielleicht n bißchen dumm: Wird bei Dunkelheit eigentlich geblitzt?
Kann mir nämlich kaum vorstellen, dass man auf den Fotos dann das Nummerschild erkennen kann!?!


mfg

emnie

AudiMax
11.01.2003, 21:21
In Berlin ja, jedenfalls letzten Monat.

Martin R
11.01.2003, 21:29
Original geschrieben von emnie
Wird bei Dunkelheit eigentlich geblitzt?



Defenitiv ja.:mad: :mad:

Tina
11.01.2003, 21:30
Bei uns in NRW auch!!!

Geht alles !!!:mad:

gwg
11.01.2003, 21:46
Original geschrieben von emnie
Klingt vielleicht n bißchen dumm: Wird bei Dunkelheit eigentlich geblitzt?
Kann mir nämlich kaum vorstellen, dass man auf den Fotos dann das Nummerschild erkennen kann!?!


mfg

emnie

Ohne Blitz erst recht nicht!!!!!!!!!!!!!!
Mit freundlichem Gruß
Günther

gwg
11.01.2003, 21:50
Original geschrieben von emnie
Klingt vielleicht n bißchen dumm: Wird bei Dunkelheit eigentlich geblitzt?
Kann mir nämlich kaum vorstellen, dass man auf den Fotos dann das Nummerschild erkennen kann!?!


mfg

emnie

Vor ca. 30 Jahren gab es bei der Einführung der Retroreflektierenden Nummenschilder echt Probleme beim Blitzen. Die neuen Nummernschilder reflektierten zu stark.
Mit freundlichem Gruß
Günther

A6-Fahrer
12.01.2003, 00:09
Original geschrieben von emnie
Klingt vielleicht n bißchen dumm: Wird bei Dunkelheit eigentlich geblitzt?
Kann mir nämlich kaum vorstellen, dass man auf den Fotos dann das Nummerschild erkennen kann!?!
Ich bin vor ca. 20 Jahren das erste (und einzige Mal) geblitzt worden; bei Dunkelheit. Du siehst also es geht schon eine ganze Weile.

Gruß

spitfire
12.01.2003, 10:09
Hi.

Kleiner Ausflug in die Fotografie:
Meines Wissens sind die Blitzerfotos immer noch Schwarz-Weiß.
In der S/W-Fotografie benutzt man Farbfilter, um bestimmte Effekte oder eine Kontrastveränderung zu erreichen. Der Standard-Filter ist der Gelb-Filter. S/W-Fotos, die ohne Filter gemacht wurden, erscheinen einfach ziemlich mau. Jeder, der schon mal spaßeshalber einen S/W-Film eingelegt aber ohne Filter fotografiert hat, wird enttäuscht gewesen sein.
Die größte Kontraststeigerung erreicht man mit einem Rotfilter. Alle Flächen mit Rotanteilen erscheinen damit heller (Gesichter), alle Flächen mit Farbanteilen der im Farbspektrum entgegengesetzten Farbe (Cyan) erscheinen dunkler, z. B. ein blauer Himmel. Da ein Filter aber immer die "Lichtmenge" reduziert, die auf die Filmfläche trifft, kann man umgekehrt auch farbig blitzen, um den gleichen Effekt zu erreichen.
Ich hab mal gelesen, daß angeblich rot geblitzt wird, um den Verkehrsteilnehmer nicht so sehr zu erschrecken, bzw. die Blendung zu reduzieren. Das fototechnische ist aber bestimmt auch ein Grund: Die Fotos werden einfach "besser".

Meine Vermutung also: Tagsüber wird nur geblitzt, um bessere Fotos zu machen.
Nachts, weil´s nicht anders geht.

Viel Spaß noch,
spitfire

LarsSpotke
12.01.2003, 12:09
Hi,

Geblitzt wird auch Nachts und das meines erachtens auch nicht selten.

Nur auf die Videogestützte Abstandsmessungen brauch man glaube ich keine Rücksicht nehmen, oder!?


Gruss Lars

Mike_Golf_IV
12.01.2003, 12:14
Und Laser geht wohl auch nicht nachts? Und bei Nebel, Regen, Schnee?

Niemals Servo
12.01.2003, 12:17
Das Nummernschild kann man bestimmt auch ohne Blitz erkennen. Nur den Fahrer wohl nicht.

R32
13.01.2003, 08:06
Ja, leider wird auch bei Nacht geblitzt......
ist zwar schon nen bisschen her, aber die drei Monate sind noch nicht um. Habe mittlerweile Angst vorm Briefträger....

http://www.dk-foren.de/gute-fahrt/showthread.php?s=&threadid=628

Drückt die Daumen

Gruss
Axel

TDI-Manfred
21.01.2003, 17:34
Original geschrieben von emnie
Klingt vielleicht n bißchen dumm: Wird bei Dunkelheit eigentlich geblitzt?
Kann mir nämlich kaum vorstellen, dass man auf den Fotos dann das Nummerschild erkennen kann!?!


mfg

emnie

Es wird Nachts nicht nut geblitzt....

sondern auch mit der Lazer Pistole gemessen und schön beim Nachfahren des ZivilFahrzeug der Polizei Filmaufnahmen gemacht.......

....man kann sich um keine Uhrzeit "sicher" sein nicht irgenwie kontrolliert bzw. gefilmt, geblitzt oder "abgeschossen" zu werden.

Ist sogar bei uns im Umland von einer nur Kreissatadt üblich.(leider)

LarsSpotke
09.02.2003, 12:06
Hi,

Mit Sicherheit, kann man bei Dunkelheit, auch aus einem Fahrzeug heraus, gefilmt werden.

Aber die Videogestützte Abstandmessung ist meines Wissens nicht mehr möglich!?! Kenne es aufjedenfall von meiner Heimstrecke, wo jedesmal wenns dunkel wird, die Kamera wieder hochgezogen wird.

Das mit der Handlaserpistole im Dunkeln gemessen wird, stelle ich mir auch ein wenig schwierig vor. Der Polizist muss durch das Visier schauen, um das Fahrzeug anzupeilen. Nachts würde er dazu noch geblendet und dann das Nummernschild zu erkennen könnte zum Problem werden.

Gruss Lars :)

TDI-Manfred
09.02.2003, 12:20
Original geschrieben von LarsSpotke
Hi,

Mit Sicherheit, kann man bei Dunkelheit, auch aus einem Fahrzeug heraus, gefilmt werden.

Aber die Videogestützte Abstandmessung ist meines Wissens nicht mehr möglich!?! Kenne es aufjedenfall von meiner Heimstrecke, wo jedesmal wenns dunkel wird, die Kamera wieder hochgezogen wird.

Das mit der Handlaserpistole im Dunkeln gemessen wird, stelle ich mir auch ein wenig schwierig vor. Der Polizist muss durch das Visier schauen, um das Fahrzeug anzupeilen. Nachts würde er dazu noch geblendet und dann das Nummernschild zu erkennen könnte zum Problem werden.

Gruss Lars :)


...das geht auf jeden Fall mit Lazerpistole zu messen, habe sie schon öfters sethen sehen und auch schon mal mit einem Polizisten darüber gesprochen.
Leider hat eine Cousine soe inen "grünen" geheiratet, sind halt auch nur Menschen.
Nur das mit dem Abstand Filme, bzw. messen von eine BAB geht nachts nicht mehr.
Zwecks dem Laserpsitolenabschuss ist es Nachts absolut kein Problem, es werden immer lange gerade Strecken herausgesucht wo in dieser Zeit auch 2 oder 3 mal aufs Fahrzeug geschossen werden kann (mit der laserpsitole). Nachts das Fahrzeug anvisieren ist auch kein Problem da es meistens auf Satdtstrassen die schön ausgeleuchtet sind gemacht wird.
Nummertafel erkenn hin oder her spielt eh keine Rolle nach der Messung wird der verkehrsteilnehmer eh unmittelbat nach der Messug an die Seite, entweder von kollegen die 100-200m weiter vorne postiert sind oder direkt von dem "Messteam" an die Seite gewinkt und die Personalien festgestellt sowie die Strafe geschrieben.

Toleranz bei den Laserpistolen ist 4Km/h die man nachgelassen bekommt, weiß es seit gestern wieder ganz genau.
Man hat mich mit 128KM/H auf der B43 (sicher 1,5km lange gerade) gemessen. Das Zivilfahrzeug war in einer Bushaltestelle postiert, und man hat da richtig Umsatz gemacht da nicht nut Ich sondern sicherlich jedes 2te bis 3te Fahrzeug herausgezogen und zu Kasse gebeten wurde.

End vom Lied 40Euro Bußgeld 16Euro Bearbeitungsgebühr inklusive 1 Punkt in Flensburg.........


(Hatte nun über 6 Jahre keinen Punkt mehr nun bin ich endlich wieder eingetragen.........)


manne

LarsSpotke
11.02.2003, 17:00
Hi,

@TDI-Manfred

Man lernt nie aus!!! ;)

Danke
Gruss Lars

testfahrer
18.02.2003, 18:02
Klar wird Nachts geblitzt, bei uns in Niedersachen zumindest . Siehe Bild, Nummernschild reflektiert stark.

Siehe Beispielbild:

http://mitglied.lycos.de/gice4info/bilder/LKW.jpg

sax
19.02.2003, 07:26
Original geschrieben von Mike_Golf_IV
Und Laser geht wohl auch nicht nachts? Und bei Nebel, Regen, Schnee?

Nen Kumpel wurde von mir nachts und bei Regen zusammen angelasert!!! Funzt also auch!!! :(

Cyberdriver
19.02.2003, 07:41
Hi,

selbst auf die Gefahr mich hier unbeliebt zu machen, möchte ich eine Lanze FÜR Radarkontrollen brechen.

Es kann tags- und nachts gemessen werden. Nur wegen Personalnot sind die Kontrollen rückläufig, leider muss man sagen.

Erwiesenermassen ist überhöhte Geschwindigkeit eine Hauptunfallursache.

Wer einmal Notarztwagen gefahren hat, oder Schwerverletzte und Tote aus Autowracks befreit hat, wird ermessen können, von was ich hier spreche.

Um es klar zu sagen, auch ich halte mich selten an die genaue Geschwindigkeit und möchte auch kein Moralapostel sein, aber nur durch ständige und scharfe Kontrollen lassen sich die Raser fangen! (120 in Baustellen, etc..)

Der Unmut aller Fahrer kommt leider durch "Abzocke" an Stellen, wo keine Gefahren bestehen, dies zum Füllen der leeren Kassen.

A6-Fahrer
19.02.2003, 09:27
Original geschrieben von Cyberdriver
Erwiesenermassen ist überhöhte Geschwindigkeit eine Hauptunfallursache.

Der Unmut aller Fahrer kommt leider durch "Abzocke" an Stellen, wo keine Gefahren bestehen, dies zum Füllen der leeren Kassen.
Genau das ist ja das Problem! Bei uns gibt es auf der Landstraße eine Kreuzung, die von 3 Seiten aus aus ca. 500m Entfernung einsehbar ist, die 4. Seite hat ein Stopschild und von dieser aus kann man aus ca. 200m Entfernung dann die ca. 500m in die anderen Richtungen sehen. Diese Kreuzung ist auf der Vorfahrtsstraße auf 60 beschränkt. Meiner Meinung nach vollkommen überflüssig, wenn man weit und breit kein Fahrzeug sieht.

Hier wird jedoch regelmäßig geblitzt.

Ein paar km weiter gibt es zwei Ortsdurchfahrten mit "lockerer Bebauung". Wenn man hier Tacho 60 fährt hat man zu 80% irgendeinen Verrückten im Kofferaum sitzen, von dessen Auto man nicht mal mehr die Scheinwerfer sieht. Hier wird, obwohl innerorts und auch manchmal Kinder auf den Gehsteigen zu sehen sind keine Kontrolle gemacht.

Gruß

spitfire
23.02.2003, 13:40
Abgesehen davon, daß "überhöhte Geschwindigkeit" immer dann als Unfallursache eingetragen wird, wenn nichts anderes passt...

Uni Regensburg:
Tempo 30 in einer Gebäudeunterführung und der anschließenden Straße. Kein Wohngebiet, keine Schule, kein Kindergarten, separater Fuß- & Radweg. Geblitzt wird am Samstag vormittag um 8:30h, wenn außer ein paar Autofahrern niemand unterwegs ist. Die Lizenz zum Gelddrucken.

Solche Stellen gibt´s überall. Und das Problem ist wirklich, daß die Blitzerei ganz offensichtlich nichts mit der Verkehrssicherheit zu tun hat. Da hat man eben Akzeptanzprobleme...

Ich hab definitiv kein Problem damit, wenn an den richtigen Stellen kontrolliert wird. Meinetwegen sollen sie z.B. an Kindergärten stroboskop-blitzen. Wenn ich da zu schnell bin, hab ich´s verdient. Aber Maß und Ziel sollten schon vorrangig sein.