PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Getriebeänderung


Cisco
13.01.2003, 08:56
Hi,

ABT bietet ja für den 1.8T eine Getriebeverlängerung beim 5. Gang an.

Frage: Wie kann man sowas machen und wie aufwendig ist das eigentlich ??

Und geht sowas bei jedem Auto ??

Cisco

A6-Fahrer
13.01.2003, 09:19
Original geschrieben von Cisco
Frage: Wie kann man sowas machen und wie aufwendig ist das eigentlich ??
Und geht sowas bei jedem Auto ??
Nunja im Prizip ändern die die Übersetzung, indem sie ein paar Zahnräder des Getriebes austauschen. Aufwand? Getriebe raus, Getriebe auf, Zahnräder tauschen, Getriebe zu Getriebe rein, testen.

Davor natürlich noch Entwicklungsaufwand, welche neue Übersetzung sinnvoll ist.

Im prinzip kann man das für jedes Getriebe machen, alles eine Frage der Kosten.

Die Gretchenfrage ist jedoch harmoniert das ganze dann noch mit dem Rest der Getriebeabstufung? Passen die Übergänge zwischen dem 4. und 5. Gang dann noch?

Gruß

Cisco
13.01.2003, 09:29
Original geschrieben von A6-Fahrer
Nunja im Prizip ändern die die Übersetzung, indem sie ein paar Zahnräder des Getriebes austauschen. Aufwand? Getriebe raus, Getriebe auf, Zahnräder tauschen, Getriebe zu Getriebe rein, testen.

Davor natürlich noch Entwicklungsaufwand, welche neue Übersetzung sinnvoll ist.

Im prinzip kann man das für jedes Getriebe machen, alles eine Frage der Kosten.

Die Gretchenfrage ist jedoch harmoniert das ganze dann noch mit dem Rest der Getriebeabstufung? Passen die Übergänge zwischen dem 4. und 5. Gang dann noch?

Gruß

Hi,

harmonieren wird das bestimmt nichtmehr, weil sie lediglich den 5. Gang verlängern, damit die Vmax gesteigert wird.

Wenn ich aber jetzt von meinem A4 6-Gang ausgehe, dann ist der 6. schon recht kurz geraten (200km/h@4000rpm) und die 219 Vmax ausm Fahrzeugschein werden erst sehr spät erreicht.

Ausserdem meiner Ansicht nach der Gang zu kurz für die Autobahngeschwindigkeiten die ich immer so habe (140).

Echte 110 bei 2000rpm wäre optimal, also ne 10% längere Übersetzung.

Das würde noch mit den restlichen Gängen harmonieren und gleichzeitig aber spritsparen und die Vmax anheben.

Nur vermute ich ist das den Aufwand nicht wert...

Hätte mich nur interessiert ob sowas allgemein gehen würde !

Cisco

Turbofan
13.01.2003, 09:32
Original geschrieben von Cisco

Und geht sowas bei jedem Auto ??

Im Prinzip ja! Wichtig dabei ist, ob die neuen Zahnräder in das Gehäuse passen und ob die Schmierung sichergestellt wird.
Ich würde davon abraten: wie A6-Fahrer schon schrieb, die Gefahr, daß das GEtriebe nicht mehr harmonisch ist, ist da. Zum einen können die Abstufung zu weit auseinander liegen und zum anderen besteht die Gefahr von Resonanzschwingungen. Denn ich bezweifle, daß Abt die Getriebe derart intensiv analysiert und getestet hat, daß die Eigenschwingungen nicht im Bereich der Betriebsdrehzahlen liegt!

A6-Fahrer
13.01.2003, 09:41
Original geschrieben von Cisco
Echte 110 bei 2000rpm wäre optimal, also ne 10% längere Übersetzung.
Das würde noch mit den restlichen Gängen harmonieren und gleichzeitig aber spritsparen und die Vmax anheben.
Nur vermute ich ist das den Aufwand nicht wert...
Hätte mich nur interessiert ob sowas allgemein gehen würde !
Habe das gerade mal überschlagen, Abt verlängert den 5. Gang um ca. 5%.
Ich wäre mir da nicht so sicher, ob das bei Dir so viel an der vmax ändern würde. 10% scheint doch ne ganze Menge zu sein.
Allgemein geht das ganz bestimmt, nur Abt z.B. verlangt ja über 1200€ für einen Getriebeumbau, den sie schon berechnet haben. Wenn Du der einzige wärst, der das dann abnimmt wirds vermutlich ne ganze Ecke teurer und damit ist Deine Vermutung, daß es den Aufwand nicht wert ist auch meiner Meinung nach zutreffend. Du könntest doch mal spaßeshalber bei Abt anrufen, vielleicht bereiten sie ja was in der Art vor.

Gruß

Turbofan
13.01.2003, 10:34
Original geschrieben von Cisco
Echte 110 bei 2000rpm wäre optimal, also ne 10% längere Übersetzung.

Das würde noch mit den restlichen Gängen harmonieren und gleichzeitig aber spritsparen und die Vmax anheben.


Das bezweifle ich auch ganz stark! Nur weil die Übersetzung des 5. Gangs verlängert wird, steigt vmax noch lange nicht. Ganz im Gegenteil, es kann so gar passieren, daß bei ungünstiger Verlängerung der Übersetzung vmax sinkt. Das Optimum ist n(bei Pmax) = n(bei Vmax). Sobald man davon abweicht, sinkt die vmax.

Zusatzanmerkung:
Sinnvoll wäre sicherlich ein 5. Gang um Vmax zu erreichen und dann ein 6. Gang als Spargang, um mit niedrigen Drehzahlen auf der Autobahn zu fahren.

Rolling Thunder
13.01.2003, 11:17
Wäre ja mal interessant, einem gechipptem 1,8T das 6-Gang-Getriebe aus nem 130/150er-TDI einzupflanzen.

rd. 220km/h bei 4000rpm, das wären dann 330km/h bei 6000rpm. Genug Luft zum Chippen ;-)

oder halt 5-Gang plus Overdrive *g*

Turbofan
13.01.2003, 11:42
Original geschrieben von Rolling Thunder
Wäre ja mal interessant, einem gechipptem 1,8T das 6-Gang-Getriebe aus nem 130/150er-TDI einzupflanzen.

rd. 220km/h bei 4000rpm, das wären dann 330km/h bei 6000rpm. Genug Luft zum Chippen ;-)

oder halt 5-Gang plus Overdrive *g*

Der Grundgedanke ist nicht schlecht, aber ich wage zu bezweifeln, daß selbst ein gechippter 1,8T nicht genug Drehmoment bei 4000rpm hat, um bei dieser Drehzahl 220km/h zu fahren!
Und viel Spaß beim Anfahren....

Rolling Thunder
13.01.2003, 12:04
*g*

Nicht genug Leistung?
Wenn man den Erzählungen der gechippten 1,8T-Fahrer hört, müßte der doch fast Kleinholz aus dem Getriebe machen, da die Fahrleistungen ja denen eines V6 überlegen sind...

PS: liebe Chipper, nicht allzu ernst nehmen...

Turbofan
13.01.2003, 12:40
Original geschrieben von Rolling Thunder
*g*

Nicht genug Leistung?
Wenn man den Erzählungen der gechippten 1,8T-Fahrer hört, müßte der doch fast Kleinholz aus dem Getriebe machen, da die Fahrleistungen ja denen eines V6 überlegen sind...

PS: liebe Chipper, nicht allzu ernst nehmen...

Ich habe eben mal mit den Daten den Audi TT 165 kw nachgerechnet: ich ziehe mein vorheringes Posting zurück:
bei 4000U/min hat der TT-Motor 280Nm, das entspricht 117 kw und die dürften bei einem halbwegs aerodynamischen Fronttriebler für 220 km/h reichen!!!
Über die 330km/h brauchen wir nicht zu reden!!

Rolling Thunder
13.01.2003, 13:10
... und bergrunter versägst Du jeden Porsche, wenn der Berg lang genug ist... ;-)