PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wirkung Handbremse G IV TDI


Roger
14.01.2003, 10:08
Hallo zusammen,

ich wundere mich schon seit geraumer Zeit darüber, dass die Handbremse in meinem Golf IV TDI so schlapp wirkt. Man muss sie schon sehr kräftig ziehen, um eine Wirkung zu erreichen. Das ist gerade jetzt auf glatter Fahrbahn eher nicht so schön, wenn man etwas driften möchte :D.

Im Golf III GTI hat die Bremse ja AFAIK genauso gearbeitet, d.h. mechanisch auf die Backen der Scheibenbremse, aber da hat sie deutlich besser gezogen.
Die Werkstatt hat meine Bremsen wegen einem Komplettversagen schon mal gecheckt, da war angeblich alles o.k.

Ist das bei Euch ähnlich, oder arbeitet die Handbremse bei Euch besser ?

Alois
14.01.2003, 10:16
Nee, die Handbremse ist wohl als reine Haltebremse konzipiert. Man muß schon ziemlich ziehen, um eine merkbare Verzögerung zu erreichen. Aber als "Notbremse" ist sie auch bei 2-Kreis-Bremssystemen nicht mehr nötig.

easybox
14.01.2003, 13:55
Bei mir ist die Bremse nicht einmal als Haltebremse konzipiert, denn wenn ich aus der Tiefgarage beim Büro rausfahre, schaffe ich es mit der Armlehne nicht, das Auto einzubremsen. Wenn ich die Armlehne wegklappe gehts, aber da habe ich doch schon wirklich die Angst, dass die Seile reissen.

Lt. Werkstatt ist das so OK.

Roger
14.01.2003, 14:04
Hallo,

da bin ich ja (etwas) beruhigt. Danke für Eure Info.
Die Armlehne verschärft das Thema wirklich.

Bleibt nur die Frage, warum das beim IIIer GTI noch so viel besser ging ...
Der hat überhaupt besser gebremst, auch die Fußbremse hat besser reagiert. Waren vorne auch 288er Scheiben, so wie jetzt am 96 kW TDI.

Hans
14.01.2003, 14:06
Original geschrieben von Roger


Bleibt nur die Frage, warum das beim IIIer GTI noch so viel besser ging ...
Der hat überhaupt besser gebremst, auch die Fußbremse hat besser reagiert. Waren vorne auch 288er Scheiben, so wie jetzt am 96 kW TDI.

Vielleicht liegts ja am Gewicht???

Roger
14.01.2003, 14:37
@Hans:

Was hat mein Gewicht damit zu tun :mad: ?
Nee, hatte ich auch schon überlegt, aber 200 kg mehr sind ja wie mit 3 Personen. Und da waren immer noch Welten dazwischen, vor allem bei der Handbremse.

Die Fußbremse war am Anfang bis zur Reparatur beim km 1.400 sogar so bescheiden, dass ich fast einen Crash auf der AB gehabt hätte. Da habe ich wegen einem Stau am Horizont Gas weggenommen und in Intervallen gaaanz gemütlich aus ca. 140 km/h heruntergebremst. So bei ca. 30 km/h ging dann plötzlich fast nichts mehr, ich habe mit aller Kraft aufs Pedal getreten, aber ich habe nicht mal das ABS ans Regeln gebracht :eek: :eek: . Es war wirklich verdammt knapp. Die Werkstatt will aber nichts gefunden haben, obwohl sie angeblich die ganze Anlage zerlegt haben. Scheiß-Gefühl !

Die wollten mir bei so einer Popelbremsung was von Fading erzählen ... Da hätte ich mit einer Fahrrad-Felgenbremse besser gebremst :rolleyes: !

BlackMagic
14.01.2003, 14:58
Habe auch gemerkt, dass meine Handbremse irgendwie nachgelassen hat.

Vor einem halben Jahr haben 2 bis 3 Raster gereicht, bis sie fest gezogen hat. Nun muss man schon etwas kräftiger ziehen...:(

Hans
14.01.2003, 15:05
....kann aber doch nicht sein, dass eine Bremse an einem modernen Auto so beschissen ist (ich entschuldige mich für den Ausdruck, aber der triffts)!!!


Die richtigen Handbremswendungen auf Schnee ließen sich eh nur mit den Trommelbremsen an der HA durchführen. Auch bei meinem B4 ist die Wirkung der Handbremse eher als madig zu bezeichnen.

Was den Weg der Handbremse betrifft, das ist normal, bei mir stellt sich die Handbremse automatisch nach. Das wird bei Euren neuen Autos sowieso der Fall sein. Also unbedenklich.

PD-TDI
14.01.2003, 18:56
KAnn man die Handbremse nicht irgendwie nachstellen beim Golf? Meine hat seit 2 Jahren imer die selbe Wirkung, allerdings benutze ich sie kaum - vielleicht einmal im Monat ...

Beim 5er BMW meine Eltern wurde sie von BMW jednefalls nachgestellt, wodruch sie jetzt einwandfreien Zug hat. Von daher gehe ich davon aus, dass dies beim Golf auch gehen muss.

Roger
14.01.2003, 19:04
Hallo,

der Hebelweg bei meiner Handbremse ist im Gegensatz zu der von BlackMagic o.k., ich bekomme nur mit Gewalt die 2. Raste rein. Selbst für die 1. Raste muss man schon kräftig ziehen. Aber trotzdem ist die resultierende Wirkung vergleichsweise bescheiden !

Die Nachstellung kenne im schon vom IIIer, hat da eigentlich auch immer perfekt gearbeitet. Der Hebelweg hat sich über 6 Jahre nie merklich verändert. Gute Sache, man muss nur bei der Rückstellung aufpassen, sonst sind neue Bremssättel fällig.

Voljä
14.01.2003, 19:30
Original geschrieben von Roger
Hallo,

da bin ich ja (etwas) beruhigt. Danke für Eure Info.
Die Armlehne verschärft das Thema wirklich.

Bleibt nur die Frage, warum das beim IIIer GTI noch so viel besser ging ...
Der hat überhaupt besser gebremst, auch die Fußbremse hat besser reagiert. Waren vorne auch 288er Scheiben, so wie jetzt am 96 kW TDI.

Bist Du sicher dass der 96 KW TDI 288er Scheiben hat? Soweit ich das mitbekommen hab, haben die nur der 1.8T und der TDI mit 150 PS. Der 130er TDI hat, so dachte ich bisher, 280 mm wie der kleine TDI und der 2.0 Benziner auch.

Roger
14.01.2003, 19:42
@Voljä:

Jepp, der 96 kW (zumindest meiner aus 07/02) hat die FN-3 Bremse. Die gibt es laut meinem Buch nur mit 288er und 312er Scheiben, 25 mm dick.

Die FS-III Bremse der kleineren Modelle gibt es mit 256 und 280 mm Scheiben, 22 mm dick.

Die FN-3 erkennt man von außen gut durch den Drahtbügel (Haltefeder), den die FS-III nicht hat.

tortenheber
24.01.2003, 21:40
Holla Freunde,
das Problem mit der schlappen Handbremse hatte ich auch mal bei meinem 74KW-TDI,ich habe das bei meiner Werkstatt reklamiert und die haben das auch beseitigt,jetzt zieht sie wieder, wie von früheren Autos gewohnt,besser,fragt mich aber nicht was die gemacht haben,es ist auf jeden Fall ein lösbares Problem womit wir wieder bei dem Thema Werkstattqualität angelangt sind;)