PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Passat 3C Variant DSG undicht


normalo
13.06.2006, 11:39
Hallo zusammen,

gestern musste ich meinen (nicht mehr ganz neuen) 3C Variant in die Werkstatt bringen (am Heck war ein öliger Film zu sehen). Der erste Meister meinte dass ich wohl einen Marderschaden hätte, das sei eindeutig Diesel. Auf meinen Einwand, dass Diesel einen charakteristischen Geruch hätte und das das Zeug eigentlich nach nichts riechen würde bekam ich die Antwort, dass das nicht immer riechen würde :confused:

Heute bekam ich dann die Nachricht, dass das Getriebeöl sei und man die Ursache noch nicht finden konnte (jetzt muss wohl das alles erst einmal gereinigt werden und dann wird das Getriebe neu befüllt und dann wird nach dem Leck gesucht).

Das passt alles zu meinem Erlebnis am letzten Sonntag, als ich an eine Ampel die Rot zeigte, zurollte und als die Ampel dann gleich auf grün sprang, gab ich gas und der Motor heulte kurz auf, es gab einen Knall im Getriebe und der Gang sprang rein :eek: . Danach war alles wieder in Ordnung. Das DSG schaltete wie immer und ich dachte mir, dass ich das am Montag gleich mal in der Werkstatt überprüfen lassen würde. Am Montag habe ich dann beim Tanken die Heckscheibe gereinigt und am Parkplatz beim Kunden stellte ich dann fest dass der ölige Film wieder auf der Heckscheibe zu sehen war, daraufhin habe ich den Wagen dann hier zur Werkstatt gebracht (ich bin hier diese Woche von Montag bis Mittwoch)

Kann es sein, dass das Getriebe bei diesem Ereignis mit dem Knall einen Schaden bekommen hat ? Die Werkstatt sagte mir, dass das auch nur eine Dichtung sein könnte, die dann einfach nur gewechselt wird. Sollte ich auf einen Getriebewechsel bestehen ? Kann ich selbst feststellen ob das Getriebe einen Schaden hat (bin kein Fachmann !!) ?

Der Braune
13.06.2006, 15:21
Kann es sein, dass das Getriebe bei diesem Ereignis mit dem Knall einen Schaden bekommen hat ? Die Werkstatt sagte mir, dass das auch nur eine Dichtung sein könnte, die dann einfach nur gewechselt wird. Sollte ich auf einen Getriebewechsel bestehen ? Kann ich selbst feststellen ob das Getriebe einen Schaden hat (bin kein Fachmann !!) ?
Das Getriebe kann immer einen schaden erleiden, genauso wie ein Mensch unerwartet sterben kann...
Natürlich könnte es einfach nur eine Dichtung sein, wobei man immer prüfen muß, wo das Öl rauskommt.
Läuft das Getriebe normal? Schaltverhalten, Geräusche... Dann wirst du da kaum was feststellen.
Natürlich kannst du auf einen Getriebewechsel bestehen, allerdings nur, wenn du es auch selber zahlst. Nur weil jemand gerne ein neues getriebe auf Garantie haben möchte, bedeutet es auch, das er es bekommt, wenn der Fehler auch anders zu beheben ist.

MfG Der Braune

normalo
13.06.2006, 16:42
Das Getriebe kann immer einen schaden erleiden, genauso wie ein Mensch unerwartet sterben kann...

Aha...

Natürlich könnte es einfach nur eine Dichtung sein, wobei man immer prüfen muß, wo das Öl rauskommt.

Das macht die Werkstatt momentan... (hoffe ich)

Läuft das Getriebe normal? Schaltverhalten, Geräusche... Dann wirst du da kaum was feststellen.

Nun, es macht ein komisches Schleifgeräusch wenn vom 1. in den 2. Gang geschaltet wird. Beim Schalten vom 2. in den 3. u.s.w. gibt es das Schleifgeräusch nicht.

Natürlich kannst du auf einen Getriebewechsel bestehen, allerdings nur, wenn du es auch selber zahlst. Nur weil jemand gerne ein neues getriebe auf Garantie haben möchte, bedeutet es auch, das er es bekommt, wenn der Fehler auch anders zu beheben ist.

Ich möchte ja nicht "gerne" ein neues Getriebe. Vielmehr wollte ich wissen ob man da üblicherweise einfach den Fehler, der für die Undichtigkeit gesorgt hat, behebt oder ob man da anders vorgeht (da ich ja kein Fachmann bin, kann man mir in der Werkstatt alles erzählen). Es ist ein Firmenwagen, sodass mich das vom Geld her sowieso nicht interessiert. Allerdings möchte ich auch nicht, dass der Leasinggeber zu einem späteren Zeitpunkt für einen Getriebeschaden zahlen muss, der ursächlich von dieser Undichtigkeit stammt (Das erwartet der Leasinggeber schliesslich auch von mir).

normalo
13.06.2006, 16:55
So, jetzt habe ich gerade mit dem Meister telefoniert. Das Getriebeöl wurde aufgefüllt, momentan ist kein Leck sichtbar, allerdings "schepperts" im Getriebe wenn man die Fahrstufe D anwählt. Es sei wohl sehr wahrscheinlich dass das Getriebe kaputt ist. Es wird noch eine Probefahrt gemacht um das genauer zu untersuchen. Allerdings rechnet der Meister schon damit, dass das Getriebe getauscht werden muss.

Der Braune
13.06.2006, 21:21
Du mußt bedenken, das es für den Hersteller immer ein sehr großer UNterschied ist, ob er an die Werkstatt nun ca 2000-3000 EUR für ein Getriebe überweist oder nur vielleicht 100-200 EUR fürs abdichten.
Wenn es Geräusche macht, wird es wohl zu einem Wechsel kommen. Ab und an beordert der Hersteller auch Aggregate, die in der Werkstatt schnell und kostengünstig wieder hätten flottgemacht werden könnten zur Diagnose ins Werk. Ist aber eher selten und eher am Anfang der Baureihe um evtl. Serienfehler auszubessern, die man vorher nicht erkannt hat.

MfG Der Braune

normalo
14.06.2006, 12:31
So, nachdem nun das Getriebe gewechselt werden muss, wurde mir mitgeteilt, dass ich keinen Leihwagen über die Mobilitätsgarantie bekomme (da ich ja nicht liegengeblieben bin)! :( Sowas stimmt einen doch richtig froh.Ich habe ja das Glück, das meine Firma mir schnell einen Mietwagen besorgt hat und auch bezahlt. :) Was macht aber der Privatmann ? (ausser sich ärgern) :confused:

Diese Mobilitätsgarantie kann sich VW sparen (das Geld sollte eher in die Qualitätssicherung gesteckt werden).:mad:

Grizzler
14.06.2006, 12:37
So, nachdem nun das Getriebe gewechselt werden muss, wurde mir mitgeteilt, dass ich keinen Leihwagen über die Mobilitätsgarantie bekomme (da ich ja nicht liegengeblieben bin)! :( Sowas stimmt einen doch richtig froh.Ich habe ja das Glück, das meine Firma mir schnell einen Mietwagen besorgt hat und auch bezahlt. :) Was macht aber der Privatmann ? (ausser sich ärgern) :confused:
Im Zuge der Mobilitätsgarantie habe ich eines gelernt: Fahren bis die Karre liegenbleibt, bloß nicht besorgt sein und vorsorglich zum Händler fahren.
Zum Glück stellt sich das AZ Wü hier nicht so an (engagierter Verkäufer).

asz_pete
14.06.2006, 14:22
Diese Mobilitätsgarantie kann sich VW sparen (das Geld sollte eher in die Qualitätssicherung gesteckt werden).Wieso sparen? Das hast Du doch indirekt irgendwo mitbezahlt, keine Sorge. :D

Phaeton74
14.06.2006, 16:46
Im Zuge der Mobilitätsgarantie habe ich eines gelernt: Fahren bis die Karre liegenbleibt, bloß nicht besorgt sein und vorsorglich zum Händler fahren.
Zum Glück stellt sich das AZ Wü hier nicht so an (engagierter Verkäufer).

Genau das hat mein Verkäufer auch gesagt :D ist aber kein AZ sondern VH am schönen Niederrhein ;)
Gruß Ray

Grizzler
14.06.2006, 16:49
Genau das hat mein Verkäufer auch gesagt :D ist aber kein AZ sondern VH am schönen Niederrhein ;)
Eigentlich ja ein Armutszeugnis, aber wo Paragraphenreiter beschäftigt sind...