PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lässt sich bei echtem Quattro der Hinterradantrieb deaktiveren?


Martyn
30.07.2006, 12:04
Hab hier mal vor einiger Zeit gelesen das bei echtem Quattro mit Torsen-Differential immer 25-75 Prozent der Kraft auf die Hinterachse geleitet wird. Aber lässt sich das dann für die AU und für andere Zwecke überhaupt sperren, den sonst könnten Quattros nicht auf einen normalen Rollenprüfstand.

jch
30.07.2006, 12:27
Andere werden sich vielleicht noch die Mühe machen, den Sachverhalt etwas genauer zu erklären, aber mal kurz gefasst: Torsen heißt Torque sensitiv, also auf das Drehmoment reagierend. Im normalen Fahrbetrieb mag es sein, dass ein gewisser Prozentsatz der Kraft auf die Hinterräder geleitet wird (beim RS4 zwecks heckbetonter Auslegung sogar 60%), aber das geniale am Torsen ist ja, dass eben bis zu 100% des Drehmoments an einem Rad landen können. Im Falle des Rollenprüfstands müsste das so sein, dass die jeweilige Achse auf dem Prüfstand leichter das Drehmoment übertragen kann und somit die Kraft hier hin geleitet wird.

Allerdings habe ich noch keine AU gesehen, zu deren Zweck das Auto auf einen Rollenprüfstand musste?? Außer einen Leistungsprüfstand wüsste ich eh keinen Zweck, wo ein Auto auf die Rolle müsste und durch die Motorkraft sich die Räder drehen müssten?

Coupe
30.07.2006, 14:13
Gerade bei der normalen AU ist es völlig irrelevant, ob und welche Räder sich drehen, die wird bei stehendem Fahrzeug mit laufendem Motor gemacht.

Bei dem Rollenprüfständen für die Bremsleistung bei der HU werden die Räder ebenfalls nicht durch Motorkraft angetrieben.


Sofern ein Leistungsprüfstand gemeint ist, da gibt es spezielle für Allradfahrzeuge, im Normalfall allerdings werden die wenigsten Autos jemals auf einen Leistungsprüfstand kommen.

Kalli
31.07.2006, 07:47
..und die grossen Audizentren haben auch
Rollenprüfstände für Allrad-Fahrzeuge.