PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wann verfallen Punkte


Silberpfeil
28.01.2003, 14:25
Mahlzeit,

ich habe am 13.01.01 für eine Geschwindigkeitsübertretung 4 Punkte kassiert und Frage mich nun ob diese 4 Punkte nach zwei Jahren verfallen oder immer nur 2 Punkte alle 2 Jahre.

War kann da mal sichere Auskunft geben?

Vielen Dank
Carsten

Niemals Servo
28.01.2003, 14:34
Alle Punkte aus Ordnungswidrigkeiten werden nach 2 Jahren (+einer anderen kurzen Frist) gelöscht.
Natürlich nur wenn man in der Zeit brav war!
§29 StVG

Silberpfeil
28.01.2003, 15:00
ja woher weiß ich denn ob es ne Ordnungswidrigkeit war???

Es war ein Geschwindigkeitsübertritt von 55Km/h in einer geschlossenen Ortschaft mit dem Video Wagen aufgenommen.

Ist das noch ne Ordnungswidrigkeit???

Alois
28.01.2003, 15:02
*LOL*
nein das ist keine Ordnungswidrigkeit mehr, das ist ein Mordversuch.
http://www.bussgeldkataloge.de/

Silberpfeil
28.01.2003, 15:17
nein das ist keine Ordnungswidrigkeit mehr, das ist ein Mordversuch.

na anscheinend doch, denn wenn ich da den Bußgeldrechner bemühe steht da, dass die Punkte nach zwei Jahren verjähren. Und in der Zwischenzeit habe ich mir einen schnelleren Wagen gekauft, jetzt kommen die Zivilwagen nicht mehr mit :p

Gruß Carsten


PS. möchte es nur richtig stellen, es war um 22.30Uhr auf einer vierspuren Stadtautobahn mit Tempolimit 70, also bestimmt kein Verbrechen!

Alois
28.01.2003, 15:19
ok, dann sei dir noch mal verziehen. Wenn du schreibst "geschlossene Ortschaft" gehe ich von einem Tempolimit von 50 km/h aus.

Silberpfeil
28.01.2003, 15:26
ich denke auch es macht einen kleinen Unterschied ob ich mit 85 durch ne 30 Zone vor einer Schule fahre (schon bei dem Gedanken wird mir ganz schlecht) oder eben 125 in einer 70er Zone.

Versuche mich jedenfalls an die Tempolimits zu halten, so gut es eben geht :D

Gruß Carsten

Niemals Servo
28.01.2003, 15:36
Original geschrieben von Silberpfeil
ja woher weiß ich denn ob es ne Ordnungswidrigkeit war???

Es war ein Geschwindigkeitsübertritt von 55Km/h in einer geschlossenen Ortschaft mit dem Video Wagen aufgenommen.

Ist das noch ne Ordnungswidrigkeit???

Ist es. Es sei denn du bist mit dem Tempo durch unübersichtliche Stellen oä gebrettert. Dann gibt es aber glaub ich keinen Bußgeldbescheid, sondern der nette Herr/die nette Dame vom Gericht sagt einem persönlich was gezahlt werden muss.

gwg
28.01.2003, 16:18
Original geschrieben von Silberpfeil
ja woher weiß ich denn ob es ne Ordnungswidrigkeit war???

Es war ein Geschwindigkeitsübertritt von 55Km/h in einer geschlossenen Ortschaft mit dem Video Wagen aufgenommen.

Ist das noch ne Ordnungswidrigkeit???

Hallo,
und da durftest Du noch fahren??
MfG
Günther

Silberpfeil
28.01.2003, 17:56
und da durftest Du noch fahren??

Klar, weil ich so eine weiße Weste habe, musste ich nicht mal den Führerschein abgeben. Aber dafür habe ich die doppelte Strafe gezahlt. Weil ich zum Tatzeitpunkt noch Azubi war, durfte ich die wiederrum in 12 kompakten Raten zinslos abstottern... Und dann gibt es Leute die über diesen Staat meckern:D .

Bitte nicht falsch verstehen, seit dem ist mir kein Foto mehr ins Haus geflattert. Weiß mich auf der Straße zu benehmen.

Gruß Carsten

wave
29.01.2003, 10:39
55 km/h zu schnell in einer geschlossenen Ortschaft, das müsste doch für 2 Monate Fahrverbot geben, anzutreten innerhalb von 4 Monaten.
Wie ist es Dir gelungen das Fahrverbot zu umgehen, war das doppelte Strafgeld z.T. Bestechungsgeld für die Polizisten? ;-)
MfG wave

Silberpfeil
03.02.2003, 08:50
@wave

Wie es mir gelungen ist?

1. Dank meines Anwalts blütenreine Weste bis dahin :D

2. War der Verstoß Nachts auf einer menschen- und autoleeren Stadtautobahn, also nix mit Gefährdung oder so.

3. War ich nach meiner Ausbildung auch beruflich auf den FS angewiesen


Wenn ich mal wieder zuviel Coolneesin mir habe, krame ich das Video raus und schaue es mir gemütlich im Sofa sitzend an. Dann fährt man erstmal ne Weile sehr korrekt.

Gruß Carsten


PS. Die Sache ist nicht mal vor ein Gericht gegangen, hat gleich das Ordnungsamt entschieden, hat mich sehr verwundert :confused:

wave
03.02.2003, 09:30
Hallo Carsten, danke für Deine Info. Ich Wünsche Dir für die Zukunft ein punktefreie Weste.
Gruss, wave

gwg
03.02.2003, 12:52
Original geschrieben von Silberpfeil
@wave

Wie es mir gelungen ist?

1. Dank meines Anwalts blütenreine Weste bis dahin :D

2. War der Verstoß Nachts auf einer menschen- und autoleeren Stadtautobahn, also nix mit Gefährdung oder so.

3. War ich nach meiner Ausbildung auch beruflich auf den FS angewiesen


Wenn ich mal wieder zuviel Coolneesin mir habe, krame ich das Video raus und schaue es mir gemütlich im Sofa sitzend an. Dann fährt man erstmal ne Weile sehr korrekt.

Gruß Carsten


PS. Die Sache ist nicht mal vor ein Gericht gegangen, hat gleich das Ordnungsamt entschieden, hat mich sehr verwundert :confused:

Hallo,
da drängt sich der Verdacht von Vitamin "B" auf!!!
MfG
Günther

gwg
04.02.2003, 18:29
Original geschrieben von gwg
Hallo,
da drängt sich der Verdacht von Vitamin "B" auf!!!
MfG
Günther


Nun,
gibt es da ne Antwort??????????
MfG
Günther

Silberpfeil
05.02.2003, 07:09
Wieso drängt sich da der Verdacht von Beziehungen auf???

Es ist ja wohl nicht so unüblich, ein Fahrverbot in doppelte Geldstrafe abzuwandeln, wenn man beruflich auf den FS angewiesen ist.

Soweit ich weiß geht das nur wenn man keine Punkte in Flensburg hat und beim Verstoß keine Gefährdung anderer begangen wurde.
Und ich sage es nochmal, es war Nachts auf einer AUTOBAHN (links und rechts Leitplanken), keine Verkehr, nur ich. Das war den Damen vom Ordungsamt wahrscheinlich selber zu blöd mir nen Fahrverbot auszusprechen!

Wenn ihr mit Vitamin B natürlich einen sehr guten Anwalt meint, dann ja den habe ich.:p

Pumpe-Düse
07.02.2003, 13:00
als Start für die 2Jahre zählt nicht der Tatzeitpunkt, sondern der Zeitpunkt des Eintragens in Flensburg. Dann 2J + ein halbes Jahr "überliegefrist". Das heisst, wenn innerhalb dieses halben Jahres was neues kommt, zählen die alten Punkte wieder mit. Nur wenn jemand anfragt, heisst es "null Punkte".

alles zusammen waren bei mir 3Jahre....

Gruß, Andy

ZeroCool
07.02.2003, 13:06
Original geschrieben von Pumpe-Düse
als Start für die 2Jahre zählt nicht der Tatzeitpunkt, sondern der Zeitpunkt des Eintragens in Flensburg. Dann 2J + ein halbes Jahr "überliegefrist". Das heisst, wenn innerhalb dieses halben Jahres was neues kommt, zählen die alten Punkte wieder mit. Nur wenn jemand anfragt, heisst es "null Punkte".

alles zusammen waren bei mir 3Jahre....

Gruß, Andy

hallo carsten, genauso ist es, geh bitte nicht davon aus das deine punkte nach genau zwei jahren verschwunden sind, ich hatte mir damals meine akte aus flensburg angefordert (würde ich jedem mal empfehlen sieht sehr interessant aus und ist kostenlos!!!) und da geht es wirklich danach WANN die punkte IN flensburg eingetragen wurden und nicht wann das vergehen war!!!!!!

damals hatte ich dadurch glück, gleich nach meinem ersten "harten" verstoss folgte der zweite aber der erste war zum glück nocht nicht in flensburg gemeldet, also kam es zu einer überschneidung zu meinen gunsten, also fodere dir einfach ma deine akte an dann weißt du es ganz genau...

und nach 2 jahren ohne punkte war dann zum glück alles weg

irgendwo unter www.kba.de gibts da auch ein entsprechendes formular

schöne grüsse