PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Roststelle an Audi A3


Toschek
29.01.2003, 11:01
Hallo, ich schreib mal hier im Namen eines Kollegen:

Letzten Sommer beim Waschen sah der Kollege eine Cent-grosse Roststelle an seinem A3 (1,8t, 132 kW, Ez: 10/99)
Da er aber momentan im Klinsch lag mit seiner Audi-werkstatt, und nicht einfach so zu einer ihm fremden Werkstatt mit einer Roststelle fuhren wollte, schrieb er am 24. Juli eine E-mail direkt an Audi, es kam dann die Antwort dass der Fall behandelt werden würde. So, nach 6 Wochen hatte er noch immer keine Antwort, schrieb noch mal an Audi, wieder ohne Antwort.
Im November dann, fuhr er dann doch zu einer fremden Werkstatt, und der Werkstattmeister sagte er würde sofort einen Kulanzantrag bei Audi anfragen.

Gestern bekam er die Antwort:
Abgewiesen, da es sich nur um einen Lackschaden handeln würde, und auf Lackschaden sei nur 3 Jahre Garantie. Zum Zeitpunkt des Entdeckens war der Wagen aber noch keine 3 Jahre alt....!:( Und verunfallt war der auch noch nie.

Wie kann man jetzt weiterfahren? Er hat alle E-mails mit Datum ausgedruckt, die er geschrieben hat. Auch hat er schon wieder an Audi geschrieben.
In der Garage meinte man, man hätte keine Chance mehr, einmal abgewiesen, immer abgewiesen.

Meiner Meinung nach liegt es aber nicht an Audi selber, sondern an dem Generalimporteur, der alles verschlampt hat. Hab nämlich auch schon negative Erfahrungen mit dieser Firma gemacht, als ich meinen Passat kaufte, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Bin für jeden Rat dankbar. Toschek