PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wenn man keine Lust hat, im Stau zu stehen ...


Florian_MA
27.01.2007, 12:41
... dann schiebt man andere Fahrzeuge, auch Busse, einfach beiseite. Hier (http://www.liveleak.com/view?i=8f93275ed9) wird's vorgemacht ...:eek:

Gruß, Florian_MA

deBORA
27.01.2007, 20:06
Ich wäre froh, wenn es sich bei dieser Fahrweise passend zur Rubrik, in der Du das Thema gepostet hast, nur um eine Scherz handeln würde.

Leider bauen die Amerikaner ihre Divisionen im Irak aktuell aus. Offiziell natürlich, um mit einer "besseren" Strategie, den Irak zu befrieden. Ich befürchte jedoch, daß die Amis sich mit mehr Personal im Irak nur für einen Angriff des Iran positionieren.

18.1.2006 (www.hagalil.com):

"Iran und der nächste Weltkrieg" von Ulrich W. Sahm, Jerusalem
Der amerikanische Nachrichtensender CNN hält einen Weltkrieg für wahrscheinlich, falls Iran sein Atomprogramm fortentwickeln sollte und die USA dieses als Gefahr für die eigenen Interessen sehen. Nach einem Scheitern aller diplomatischen Bemühungen um die Beilegung des Konflikts könnten die Amerikaner einen militärischen Angriff auf die iranischen Atomanlagen planen.
Gemäß der Analyse könnten die Amerikaner von ihren Flugzeugträgern im persischen Golf aus die Anlagen aus der Luft angreifen. Es müssten dann aber auch Bodentruppen folgen, deren Ausgangsbasen in Irak oder Afghanistan liegen würden. CNN rechnet mit einer "vernichtenden militärischen Antwort des Iran". Teheran verfüge über eine stehende Armee mit über einer Million Soldaten, chemischen und biologischen Waffen sowie entsprechenden Trägerraketen. Iran könnte den persischen Golf verminen und die Öltanker angreifen. Das wiederum würde die Ölzufuhr zu den wichtigsten amerikanischen Alliierten im Westen aber auch nach China blockieren. Die Analyse endete mit der Vermutung, dass China sich dann militärisch gegen die USA wenden könnte, weil die als Auslöser des Kriegs betrachtet würden.

Die Möglichkeit eines israelischen Angriffs auf Iran anstelle der Amerikaner wurde von CNN gar nicht erst erwogen. Genau das aber halten britische Zeitungen wie die Sunday Times offenbar für das realistischere Szenario. Da wird zum Beispiel erwähnt, dass die Amerikaner mit etwa 180.000 Soldaten in Irak und Afghanistan zu wenige Truppen zur Verfügung hätten, obgleich sie im Schlimmsten Fall ihre Truppen aufstocken könnten. Weil es den Amerikanern an Mannstärke fehle, müssten eben die Israelis den Krieg führen. Unerwähnt bleibt aber, dass die gesamte israelische Armee (ohne Reservisten), Boden- Luft- und Seestreitkräfte zusammengerechnet nicht einmal die Mannschaftsstärke der amerikanischen Einsatztruppen im Irak erreicht. Laut dem Jaffa Center for Strategie Studies gebe es 140.000 Bodentruppen und 36.000 Luftwaffen-Soldaten.

Während CNN auf Landkarten zeigte, von wo amerikanische Soldaten über die iranische Grenze vorrücken könnten, verfügt Israel über keine gemeinsame Grenze mit Iran. Laut Sunday Times wolle Israel die Soldaten für das "Aufräumen am Boden" per Helikopter einfliegen. Die Entfernung von Israel nach Iran beträgt rund 2000 Kilometer. Das entspräche einem Hubschrauberflug ohne Stopp und Auftankmöglichkeit von Berlin bis Ankara. Die Israelis müssten noch dazu über feindliches Gebiet wie Syrien fliegen. Sonst müssten sie Jordanien, die Türkei oder die Amerikaner im Irak um eine Überfluggenehmigung bitten. So bliebe eigentlich nur ein israelischer Luftangriff mit ihren amerikanischen F-16 Kampfmaschinen, die dann mit ebenso aus den USA importieren bunkerbrechenden Bomben bestückt würden.

Man muss kein Militärexperte sein, um zu erkennen, dass ein israelischer Angriff auf Iran, noch dazu mit Bodentruppen, eher unwahrscheinlich klingt, wenn die Amerikaner mit mehr Soldaten und den gleichen Waffen viel näher am Ziel sind. Als weiteres Argument gegen eine israelische Beteiligung an einem Angriff auf Iran wird in Jerusalem auch die Gefahr eines Raketenangriffs der Hisbollah vom Libanon aus genannt. Diese von Iran gelenkte Schiitenmiliz verfügt angeblich über 10.000 Mittelstreckenraketen. Diese könnten die wichtigsten Ballungszentren um Tel Aviv treffen. Ebenso könnte Irans Verbündeter Syrien mit seinen chemisch oder biologisch bestückten Scud-Raketen jeden Punkt in Israel treffen. Präsident Ahmadi-Nidschad plant dieser Tage übrigens einen offiziellen Besuch in Damaskus.

Aus guten Gründen erklärte der amtierende Premierminister Ehud Olmert am Dienstag, dass Israel "nur im Einklang und vollen Einvernehmen" mit den Europäern und den Amerikanern handeln werde, da alle gleichermaßen betroffen seien.

PS: Szenarien über einen möglichen direkten Krieg zwischen Iran und Israel sind heute auch in der "Welt" und anderswo erschienen. Nur scheint niemand mal auf die Landkarte zu schauen oder sich die Absurdität eines 2000 Kilometer weiten Hubschrauberflugs zu überlegen.

Frage TOKO: Warum wurden die beiden atomwaffenfähigen Dolphin-U-boote, über welche Israel bereits verfügt (s.o.), von Ulrich Sahm hier nicht erwähnt?


19.1.2006 (Spiegel Online): "Chirac droht Terror-Staaten mit Atomwaffen".

22.1.2006: (Spiegel Online): "Israel warnt Iran - Israels Verteidigungsminister Schaul Mofas betonte, sein Land werde iranische Atomwaffen auf keinen Fall akzeptieren. Indirekt drohte er sogar mit einem militärischen Angriff...".

22.1.2006 (derStandard.at): "Schweizer UBS-Bank bricht Geschäftsbeziehungen zum Iran ab - Direkter Zusammenhang mit Atomstreit dementiert...".

22.1.2006 (Spiegel Online): "Schweizer Bank schließt Schalter für Schurkenstaaten - Die UBS, größte Vermögensverwalterin der Welt, steigt aus dem Geschäft mit iranischen Kunden aus. Auch der syrische Staat soll nicht mehr bedient werden...".

24.1.2006 (diepresse.com): "Experte: Militärschläge in 6-18 Monaten - Der britische Iran-Experte Ali Asari erwartet US-Angriffe und warnt vor einem 'Sarajewo-Moment' wie vor dem Ersten Weltkrieg...".



Gruß

deBORA

Gölfchen
16.04.2007, 23:13
Naja, an sich kenn ich diesen Drang mich so fortzubewegen, konnt ihn aber bisher noch unterdrücken... :D

eigentlich hat's nen anderen Grund, sie dürfen nicht stehenbleiben, weil sonst die Gefahr zu groß ist, dass sie in einen Hinterhalt geraten und be- oder angeschossen werden...

Gölfchen

TomHH34
17.04.2007, 11:49
Aber die Fahrweise ist doch krass, aber so kennt man das ja auch viele US-Rennserien doch auch... Kann mich noch an Bilder von der diesjährigen Dakar erinner, wo Robby Gordon mit fast 160 Km/h mit seinem Hummer den Vordermann angedockt hat, damit der Platz macht....

Aber anderer seits sind die Soldaten ja nicht freiwillig da und wer will es schon riskieren wenn man stehen bleibt erschossen zu werden.... Ich würde das nicht wollen....

Thomas

BlaSh
20.04.2007, 12:24
Aber anderer seits sind die Soldaten ja nicht freiwillig da...

Irgendwie schon, ist ja schließlich eine Berufsarmee!

DVE
01.05.2007, 21:05
Achtung!

Die oben verlinkte Seite zu LiveLeak ist definitv nichts für Zartbesaitete!
Neben der "lustigen" Staualternative gibt es jede Menge abgeschnittene Köpfe, abgehackte Hände usw.. :(

pit
25.11.2007, 22:12
... dann schiebt man andere Fahrzeuge, auch Busse, einfach beiseite. Hier (http://www.liveleak.com/view?i=8f93275ed9) wird's vorgemacht ...:eek:

Gruß, Florian_MA


Da hab ich auch noch einen Song !

http://www.diefreundedsl.de/song_staustehen.htm

Viel Spaß

Euer Pit

Macx
06.12.2007, 11:11
Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz.

- Ich darf nicht stehen bleiben weil ich sonst beschossen werde.
- Daher fahre ich wie ein Henker (ramme Leute und überfahre fast Kinder).
- Gerammte und halb überfahrene Leute sind daher mies auf mich zu sprechen und wollen mich töten.
- Also darf ich nicht anhalten....

Hmm... :rolleyes:

avni.koese
17.01.2008, 14:26
Ganz einfach , die Amis haben da nichts zu Suchen(meiner Meinung nach)
und das ist ein scheiss Verhalten. (das sind doch keine Menschen mehr)
Denn die Autos, die die da rammen sind wahrscheinlich das ganze hab und gut was die Leute haben und die zerstören bzw beschädigen diese.:mad: :mad: :mad: MFG

volkswagenbärli
20.01.2008, 00:02
Hi
einfach krank sowas:mad: :mad:

BdB
08.12.2010, 11:45
hier nun die neuerung, mit es keine schrammen und beulen mehr an den autos gibt, die gerammt werden


http://www.liveleak.com/view?i=e5b_1189001291

MillalachtLila
05.04.2012, 16:43
...dann hat man leider PEch gehabt :( wie lang war die längste Zeit die ihr gestanden seid ?
Bei mir waren es geschlagenen 7 1/2 Stunden...ohne was zu trinken etc. der Horror!

Savoy
12.04.2012, 21:29
Das war mal vor ein paar Jahren, etwa 6 Stunden, auf der eingeschneiten A4. Man hat sich aufs Ohr gelegt und wurde durch das Gehupe wieder erweckt :D

scubafat
29.04.2012, 18:44
Diese großkotzige Weltpolizei! :mad:

Nulli
07.05.2012, 14:09
Bei mir waren es um die 5 Stunden und das bei über 30 Grad und ohne Klimaanlage!:mad:

fahrerin
25.05.2012, 09:22
Vier Stunden auf der A1 mitten im August - allerdings "nur" als Beifahrer.

_Scirocco
29.05.2012, 13:36
ich hab noch nie länger als ne stunde im stau verbraucht :)

A4 Avant V6 TDI
30.05.2012, 07:32
Die längste Zeit, die ich mal im Stau gestanden bin, waren knapp 2 Stunden.
Da war ein LKW umgekippt (wohl kurz zuvor) und blockierte die gesamte Autobahn.

Ansonsten versuche ich immer die Staus (>2 km) zu umfahren. Und wenn ich mal drin stecke, an der nächsten Ausfahrt auszufahren und eben den Stau entsprechend zu umfahren.

PS: Der schönste Stau war mal auf der A7. Naja, eigentlich Phantom-Stau. Im Radio hieß es, es wären 50 km stockender Verkehr. Diese 50 km legte ich damals in gut 15-20 Minuten zurück :D.

Axel_
28.07.2012, 20:12
Steht ihr alle noch irgendwo im Stau,
oder warum ist es hier so ruhig?

Urlaubing
07.02.2013, 12:39
Im Stau stand ich auch schon oftmals. Das letzte Mal so richtig in Paris, wo sowieso schon immer Stop&Go herrscht, aber wenn es da dann noch knallt, Gute Nacht...

Elbtunnel in Hamburg, da haste echt die A....karte gehabt wenn du täglich über die A7 musst...aber nun sollen ja endlich mal alle 4 Rohren freigegeben werden :)

DerRenner
18.03.2013, 13:49
Also das mit Abstand schlimmste was ich je erlebt habe war die Brennerautobahn, Sommerferienanfang, Richtung Itaien... Ca. 5 Stunden, gefühlte 100 Grad... Wer kann das übertreffen?

Rolling Thunder
18.03.2013, 13:58
13h Stop & Go vom Fernpass bis nach Kassel im Rückreiseverkehr nach den Herbstferien und dem 3. Oktober.

Biggi_Bardot
02.07.2013, 14:01
Ah, dieser Link ist wirklich nichts für schwache Nerven. :eek: Das kann ich mir keine zwei Minuten anschauen !! Da wird einem richtig übel von den Bildern. Dagegen ist im Stau stehen ja gar nichts !!! O wei O wei. Diese Welt ist wirklich krank manchmal... traurig