PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Crashtest Phaeton gegen Polo


Rolling Thunder
03.02.2003, 12:36
Interessanter Artikel aus www.auto.t-online.de:

http://www.auto.t-online.de/AU/DE/de/homepage.jhtml?navi_param=test_technik&news_newsart=autotests&area_navigation=weitere_tests&report=bericht&repId=%2FAU%2FDE%2Fde%2Fcontentrepositories%2FDE_d e_Test_Technik_otherTestReportRepositoryXML%2FXML% 2FTestTechnik574.xml

Hans
03.02.2003, 13:14
Ich hab den Test im TV gesehen. Schon beeindruckend, wie gut sich "Polo und Phaeton" im Crashtest vertragen.
In dieser Beziehung kann man wohl VW ein Lob aussprechen.

Turbofan
03.02.2003, 13:42
Nicht schlecht!! Ich hätte nicht gedacht, daß der Polo so gut abschneidet!
Ebenfalls einen Lob aussprechen möchte ich der Internetseite von Auto-Motor-Sport! So muß eine Internetseite sein: mit viel Erklärung, viel Informationen, viele Daten und schönen Grafiken und Videos!! Ich hoffe, dies war kein Einzelfall sondern der Beginn einer neuen Ära!

Turbofan
03.02.2003, 18:41
Zitat aus dem Artikel:
"Unfallforschung und hauseigene Crashtests im Computer und mit realen Autos haben dazu geführt, dass der Vorderwagen des Phaeton relativ weich, der des Polo eher hart ausgelegt ist.

Kommt es zur Kollision, verformt sich zunächst nur der Phaeton. Hat er über seine Knautschzone einen Großteil der beim Crash anfallenden Energie abgebaut, beginnt der Polo mit der Energie-Aufnahme. Innerhalb von wenigen Zehntelsekunden verkürzen sich die Fahrerseiten der Autos je um rund einen halben Meter."

Das lesen wahrscheinlich die Phaeton-Fahrer/besitzer gar nicht gerne!
Mich würde interessieren, wie der Phaeton sich verhält, wenn er z.B. mit der alten, massiven S-Klasse kolidieren würde! Was passiert nachdem die "weiche" Knautschzone des Phaetons "aufgebraucht ist"?