PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zufrieden mit Deinem VW/Audi?


Der Neue
09.10.2002, 17:43
Ist doch mal interessant zu wissen wer alles zufrieden ist mit seinem Wagen!

Vielleicht noch ein paar Kommentare oder "Lebensläufe"?

Tomir32
09.10.2002, 17:50
Alles in einem Zufrieden, bis auf kleine Dinge die das Leben unnötig erschweren.

Mike_Golf_IV
09.10.2002, 17:54
Den Lebenslauf meines TDI kannst Du auf meiner HP finden:

http://www.michaelneuhaus.de/golf4maengel.htm#leiden

BlackMagic
09.10.2002, 18:06
Oh, da gehöre ich ja zur Mehrheit. Ich bin eigentlich sehr zufrieden, super Auto, günstiger Verbrauch, ordentliche Fahrleistungen.

Nur leider hatte ich mal einen quietschenden Beifahrersitz und ein defektes Abgasrückführungsventil, für das ich von VW keine Kulanz bekommen habe, obwohl das Auto zum Zeitpunkt 13.200km hatte und erst 1 Jahr alt ist. Schade VW, wenn ich die Kulanz bekommen hätte, wäre ich voll und ganz zufrieden.

Grizzler
09.10.2002, 22:41
Kurzfassung meiner VW-Audi Karriere:

Golf IV GTI: Eine einzige Katastrophe - ständige Defekte und ein Klappern aus allen Ecken und Enden das nie wirklich abgestellt wurde. Genervt verkauft nach 40TKM

TT 180PS: Sehr solide Sache - ab und zu Probleme mit dem Pop Off Ventil und LMM. Weit weniger in der Werkstatt als der Golf. Leider bei 30TKM verunfallt.

A4 2.4: Bis jetzt absolut keine Probleme, aber auch erst 6TKM alt.

Roger
10.10.2002, 14:51
Golf IV Sport Edition 96 kW vom Juli 2002, 3-Türer, Climatronic, Delta, Lendenwirbelstützen, Mittelarmlehne, Dosenhalter, jazzblue-perleffekt.
Bisher 4.100 km, ein heftiger Heck-Crash bei 1.800 km, Reparatur beim Händler o.k (3.100 Euro), danach aber Lack an vielen Stellen zerkratzt (Abdeckplane ?)

Mängel:

- Teilweises Bremsenversagen mit extrem starkem Ziehen nach rechts bei 1.400 km, ging auf der Autobahn haarscharf am Auffahrunfall vorbei. Komplette Bremsanlage wurde geprüft, vermessen. Angeblich ohne Befund, aber erst jetzt geht sie wie erwartet.
- Ab Autostadt waren zwei Santa Monicas im Lack 1x beschädigt und 1x verfärbt, wurden beim Händler ausgetauscht
- Im Bezug des Beifahrersitzes war ein 5 cm langer Webfehler, Austausch beim Händler
- Armaturenbrett mehrfach im Bereich Mittelkonsole verkratzt, Eigenleistung mit Stabilo Point 88 fine 0,4 mm
- Fahrertür machte pfeifende Windgeräusche, nach "Reparatur" rauscht es nur noch... Einstellung ist aber von den Spaltmaßen her o.k.
- Im Heckbereich rechts Klappergeräusche, die schon vor dem Crash vorhanden waren. Werkstatt hatt Dämpferlager gewechselt, ohne Erfolg, Eigenhilfe durch Einstellen der Anschlagpuffer der Heckklappe (stand schief) hatte zu 98% Erfolg, Klappern jetzt sehr selten. Aber die Puffer verstellen sich leider wieder...
- Entriegelung Rücklehne schwergängig, noch keine Abhilfe
- Scheinwerfer viel zu tief eingestellt


Nervig:

- Staub im Kombiinstrument. Einfaches Wegblasen des Staubs auf dem Glas (OHNE Pressluft !) hat denselben fast ungebremst ins Instrument gedrückt. Noch keine Abhilfe, will es gelegentlich mal ausbauen und reinigen. Sieht bei Sonne echt sch**sse aus.
- Lack ist extrem kratzempfindlich. Trotz gründlicher Konservierung gibt es ständig neue Kratzer. Sogar Rubbeln mit der Fingerkuppe auf sauberem Lack macht feine Kratzer !
- Starke Dröhnfrequenzen nur bei genau 1.900 U/min. Traue mich nicht, die Werkstatt da ranzulassen...
- Starkes Tackern bis 3-4 Sekunden nach Kaltstart. Angeblich die PD-Elemente
- Normallicht ist gegenüber Golf III fleckig ausgeleuchtet (Ein Hoch auf die Klarglastechnik...)
- Ladekante der Stoßstange ungeschützt, praxisfremd
- Climatronic zu tief
- Becherhalter verdeckt Radio Delta
- Tankdeckel nicht an ZV (warum eigentlich ?)
- Keine Öltemperaturanzeige in MFA
- Teilung des Tachos beim SE ungleichmäßig, ist gewöhnungsbedürftig. Warum Vmax 260 km/h ???
- Die Idee des Easy Entry ist gut, aber die Kopfstütze muss eingeschoben werden


Positiv:

- Motor geht wie Schmidts Katze, die Vorderreifen können einem Leid tun, wenn der volle Schub einsetzt
- Getriebe ist allererste Sahne, könnte von BMW kommen
- Verbrauch 5-6 Liter im gemischten Betrieb, Tankstelle sieht mich selten
- Insgesamt sehr leise
- Kofferraum schön verkleidet
- Hutablage mit praktischen Aufrollern
- Sportfahrwerk macht Laune, ist aber auf kurzen Querfugen etwas stuckerig. Sind wohl die 45er Reifen...
- Climatronic jetzt mit höherem Unterhaltungswert (Diagnosemodus)
- MFA behält die eingestellte Menüfunktion nach Neustart bei (wenn sie noch die Öltemperatur anzeigen könnte...)
- Radio Delta ist klasse und klingt auch so, nur der Lautstärkeunterschied FM/CD stört.


Fazit:

Nicht mängelfrei, teilweise sogar gefährlich (siehe Bremsenversagen). Der Teufel liegt wie so oft im Detail. Ich würde ihn aber trotzdem jederzeit wieder kaufen, der Fahrspaß mit diesem einzigartigen Motor und dem Getriebe überwiegt einfach alles, zumal bei diesem Verbrauch. Es gibt keine Alternative für mich am Markt.

Fortuna95
10.10.2002, 18:50
Um´s im Stile des "Grizzler´s" zu beantworten:

Kurzfassung meiner VW-Audi Karriere (mit kleiner Ausnahme):

Golf 1 (Modell? Keine Ahnung!), Bj.82/83, 50 PS: Supermager ausgestattet, dafür konnte auch nix kaputtgehen. Der Wagen war grundsolide, hat mich nie im Stich gelassen...bis zu dem Wintertag, an dem uns ein Verkehrsschild im Weg war! Wirtschaftlicher Totalschaden, Zeit für was neues...

Ford Fiesta 1.1, Bj.94, 50 PS: Ebenfalls ohne Extras, nichtmal ´ne Mittelkonsole hatte das Teil! Gut, ist kein VW, hab´den Wagen aber fünf (!) Jahre OHNE Probleme gefahren, mein bislang verläßlichster Wagen (und das bei einem FORD)! Nach genau 88.888 km fiel der ganze Auspuff ab, da wurde es dann langsam Zeit...

Polo 6N, Bj.12/96, 100 PS: Suuuper! 100 PS im Polo, was geileres gibt´s gar nicht! Nach dem Fiesta eine echte Herausforderung! Leider war der Wagen zu klein...und gehörte darüberhinaus doch mehr meiner Freundin! ;-)

Golf 3 GTI "20 Jahre Jubi", Bj.04/97, 115 PS: Sehr schöner Wagen, wurde von mir dann nach und nach umgebaut, war zum Schluß nicht mehr als GTI zu erkennen. Sah aber "fett" aus! Mußte ihn letztendlich verkaufen, weil was "solides" her mußte...der Wagen war aber auch tief! ;-)

Golf 2 "Function", Bj.05/92, 54 PS: Einer der letzten 2er Gölfe, war als Zweitwagen gedacht. Wurde dann (leider) an den Bruder meiner Freundin abgegeben, getauscht gegen einen Toyota Starlet! Der Golf hatte, nachdem in die Hände des Bruders übergegangen, seine besten Zeiten bereits hinter sich...

Golf 4 "Edition", Bj.03/00, 115 PS: Tja, sehr schöner Golf, zwar kein Vergleich zu seinem Vorgänger, aber mit RH-Turbofelgen und lackierten Stoßleisten schon nicht schlecht! Leider war der Ölverbrauch der 2.0l-Maschine exorbitant hoch, so daß ich beschloß, mich von meiner Neuerwerbung auch ganz schnell wieder zu trennen...

Golf 3 GTI "20 Jahre Jubi", Bj.07/97, 115 PS: "Back to the roots" sozusagen! Der Wagen hat mir seit jeher gefallen, also warum nicht noch einen kaufen? Bislang gab´s keine größeren Probleme, alles im grünen Bereich. Hat mittlerweile 95tsd. KM gelaufen. Der Wagen wird von mir so lange gefahren, bis für mich ein "25 Jahre Jubi" erschwinglich ist...! ;-)))

Gruß
F95

Rudi
11.10.2002, 14:22
Passat TDI PD 130, Variant Highline mit fast Vollausstattung, Neuwagen, EZ 07/2002

große Spaltmape zwischen Haube und Kotflügel, Lackeinschlüsse, VW-Zeichen auf Heckklappe zu weit rechts aufgeklebt,
schiefer Sonnenstandssensor der Climatronik, schiefer mittiger Luftaustömer, Leder auf Beifahrersitz zu locker gespannt, Lackablösung an Schutzleiste vorn, Plastikteile im rechten Rücklicht, verzogenes Verkleidungsteil im Kofferraum, div. fehlende Abdeckkappen im Innenraum usw.

Turboladertotalschaden bei ca. 2.700 km, Lenkungsschaden bei 2.800 km

heulendes Getriebe (lt. Aussage des Mitarbeiters des VW-Vertriebszentrum Nord, der den Wagen letztens fuhr, sei das normal, entweder es wird besser oder es bleibt so wie es ist!!!)

Mittwoch kommt das "AUTO" in die Werkstatt, dann werden die "Kleinigkeiten" repariert/lackiert.

Für mich steht fest: ERSTER UND LETZTER VOLKSWAGEN!

Bei nächster sich bietender Gelegenheit fliegt die Kiste vom Hof!

A6-Fahrer
11.10.2002, 14:28
Original geschrieben von Rudi
Für mich steht fest: ERSTER UND LETZTER VOLKSWAGEN!

Viel Glück beim nächsten Fabrikat. Ähh welche Marke soll's denn werden?

Gruß

A4-Fahrer
11.10.2002, 20:24
Golf III GT TDI 110 PS
115 Tkm in 4,5 Jahren - keine schwerwiegenden Probleme
Golf IV Highline PD 4motion 150 PS
Wandlung bei 8200 km - nur Ärger
Audi A4 2.5 tdi quattro - bis jetzt über 34 Tkm keine größeren Probleme

Meine aktuelle Meinung:
VW kann man z. Zt. leider voll vergessen !
Audi kommt darauf an....meiner scheint ganz O.K. zu sein

Diese Meinung bezieht sich auf eine Vielzahl von Fällen sowohl VW wie auch Audi - Fahrzeugen

MickyV5
11.10.2002, 21:02
Fazit nach 6 neuen VW´s:

Am Besten sind die Autos, welche bei Karmann gebaut werden.

Die größte Katastrophe: Golf IV TDI, die letzte Schrottkarre

Mal sehen, ob der nächste G4 besser wird :confused:

Turbofan
11.10.2002, 21:25
Mein aktueller Passat ist mein 7 VW. In diesen letzten 12 Jahren hatte ich mit meinen VWs (vorwiegend Golf II bis IV) nie ernsthafte Probleme. Lediglich Kleinigkeiten, die schon mal sein dürfen.
Wenn ich alle VWs und Audis, die in den letzten Jahren durch die Familie gefahren wurden bzw. werden, so aufsummiere, komme ich mindestens auf 36 Stück. Davon machte lediglich 1 größere Probleme und das war ein Golf IV, der dauernd Probs mit der Wegfahrsperre hatte. Sonst gab es kein Grund zur Aufregung. Hatte wir nur Glück? Oder hatten die anderen nur Pech? Das ist hier die Frage?
In der Summe finde ich die Qualität von VW bzw. Audi sehr gut!

beetle24
11.10.2002, 22:01
Kene technischen Probleme oder Unzuverlässigkeit

Ich arbeite seit 35 Jahren bei VW und habe bislang ca. 45 Jahreswagen gekauft , gefahren und grössenteils verkauft.
Dabei war ich so mutig, wenn es ging, immer die allerersten Wagen zu kaufen. Es war alles dabei: Käfer, B1 (Passat, Audi80), B3, B4, B5, Audi 100 (5S,5E,CC), A6, Golf, TT, Lupo. Arosa..

Über 10 Fahrzeuge davon waren hochpreisige gebrauchte Geschäftsfahrzeuge - also die schon länger in Betrieb waren und die ich ca. 2jährig verkauft habe.

Einer der ersten B5 hatte mal totalen Elektronikausfall. Die Lupo aus dem ersten Hunderterkontigent hatte Quallitätsmängel mit Bündigkeit unf Fugenbild. - läuft aber seit 1998 klaglos

Sonst nur Sachen, die mit VW nicht zu tun hatten, Frontscheibe, Marderbiss...

Ich bin rundum zufrieden - mit dem Wiederverkauf während der letzten 3 Jahre allerdings weniger. Aber das ist wohl ein anders Thema.

Mit meinen Dienstwagen ist es ähnlich. Ich bin sehr viel unterwegs. Einmal Prob mit einem Sharan und ne kleine Sache am W8. Sonst nur getankt und gefahren :D

Schöne Grüsse :)

shuttle13
12.10.2002, 08:57
Frühere Audis und VW´s waren O.K. Aber mit dem A6 fing es an: 700 km gefahren und zum Handler gebracht, der das Auto sofort zurücknahm (es war sogar sein Vorschlag). Der Wagen ging bis zum Vorstand von Audi. Klasse. Es wurde sofort ein neuer Wagen produziert, den ich nach 3500 km wandelte. Der Wagen war Müll. Da hebe ich mir gedacht ich kaufe einen Passat, den ich vorher probefahren kann (Jahreswagen). Resultat: Zylinderkopf komplett getauscht, Turbolader getauscht, Probleme nicht gelöst. Dazu kamen noch andere Probleme. Den Wagen hat dann die VW AG kulanterweise zurückgekauft.
Seit 2,5 Jahren fahren ich einen Skoda Octavia und seit 3 Monaten einen Skoda Superb. Probleme: Fehlanzeige (beim Superb kann es ja noch kommen). Der Service ist bei Skoda jedenfalls besser als bei VW. Ich habe den Wechsel noch keinen Tag bereut.:D

Der Neue
13.10.2002, 02:06
Sind anscheinend doch ein paar Kandidaten dabei, die ein paar größere Probleme haben.
Um erhlich zu sein, ich liebe meinen Golf, aber so langsam kommen doch ein paar seltsame Gefühle auf. Jetzt bin ich zum 5 Mal in der Werkstatt verabredet. Außerdem warte ich schon seit 1 1/2 Wochen auf das Komibinstrument incl. Steuergerät.
Bin ja mal gespannt. Heute fangen die Bremsen beim Rückwärtsfahren an zu Quitschen. Auch die Türen vibrieren bei leichten Bässen(leicht!!! kein bum bum!).
Und zwar alle vier. Scheint so, als hätte es den vorderen Hochtöner zerrissen, na dann Prost. Aber selbst Schuld, Radio 35 Watt, LS wahrscheinlich 20, da Serie...
Außerdem hatte ich auch schon ein kleines Problem mit der WFS, Wagen ließ sich nicht starten. Hmmm..... Wie gesagt, so langsam bekomm ich schon ein komisches Gefühl, trotzdem auch ne sehr positive Erfahrung.
2 Tankfüllungen Biodiesel. Motor ist nicht lauter, wird jedoch langsamer warm. Verbrauch im Grunde kein Unterschied feststellbar. Auch keine Leistungseinbuße. Bis heute, ein bischen schlechteres Ansprechverhalten beim Pedaldruck. Werde wohl den Kraftstofffilter wechseln lassen, wenn er eh in die Werkstatt muss.

Sooooo long,

Michi

shuttle13
13.10.2002, 10:40
Nur noch mal so neben bei:

In den ersten drei Monaten, in den ich den Passat hatte, war er ca. 1/3 der Zeit beim meinem Händler des Vert(g)rauens.
Zum Austausch des quietschenden Sitzgestells kamm es nicht mehr (bereits 8 Wochen auf das Teil gewartet), da VW mit dem Rückkauf schneller war, als mit der Liefereung eines Ersatzteiles (es war die Zeit, in der VW die Umstellung der Läger vornahm).

Probleme können ja mal auftreten, aber sie sollten nicht zum Alltag werden.

Zodiac
13.10.2002, 11:25
Hallo erstmal,

Bin mit meinem Golf IV, Highline, 85 Kw PD, Bj. 09/00, 42 tkm (Oettingerchip bei 30 tkm), bis jetzt sehr zufrieden. Der bis dato einzige ausserplanmässige Werkstattaufenthalt war wegen eines undichten Hydraulikschlauchs (Lenkung). Sonst läuft das Ding wie Schmidt´s Katze.
Der Qualitätseindruck bei meinem ist noch der gleiche wie anfangs. Eher noch besser. Muss aber dazusagen, dass ich vieles nachgerüstet habe (war billiger).
Angefangen von der Standheizung, im Winter beim PD sehr brauchbar :) über die gebürsteten Aluteile im Innenraum, das Kombiinstrument mit Chromringen vom Bora, Ölthermometer,
beleuchtete Lüftungsgitter vom Bora, W 8 Innenleuchte, Lederausstattung, Eibachfedern, 17" BBS-Felgen usw.

Der grosse Vorteil besteht meiner Meinung noch darin, dass viele Zubehör-und Ersatzteile um einiges günstiger zu bekommen sind.

Also bis jetzt gibts nichts zu meckern. Andere vergleichbare Fabrikate sind keinesfalls besser um es mal vorsichtig auszudrücken.

Grüsse
Zodiac

blondie
13.10.2002, 21:02
Ingesamt ist es wie immer, nicht ist perfekt

Das fing mit meinem Scirocco an (Bj 88 ) viel Ärger !
mein erster Passat Variant war da schon angenehmer ( 3 x Probleme)
der zweite Passat war traumhaft (35.000 km ohne Probleme)
der aktuelle POLO 6 N (Zweitwagen )ist zur Zeit defekt (Anlasser )
und mein A 6 2.4( Mj 2001) hat nach 40.000 km außer Benzin
und Öl noch nichts gebraucht.
Und es wird wieder ein VW oder Audi !
:) :)

Rolling Thunder
14.10.2002, 10:19
Hier mal meine Erfahrungen mit den VWs

Golf GLS EZ 9/76, damals 13 Jahre alt und mit dankenswerterweise von meinem Bruder als erstes Auto zur Verfügung gestellt. Gekauft für 150DM, viele Stunden zusammen mit Ihm geschweißt, gespachtelt und geschliffen. Danach viel Spaß mit dem Auto gehabt. Einzig die gebrochene Rückstellfeder am Vergaser, worauf der Motor nur noch Vollgas hatte, bleibt mir negativ in Erinnerung.

Golf Boston EZ 9/89, zum ABI dann von meinen Eltern als Jahreswagen bekommen. 70PS geregelter Vergaser. Lief Anfangs nur 140km/h, nach 2 Wochen Vollgas bei max 3. Gang lief er dann auch fast 200 laut Tacho.

Golf Fire&Ice EZ 5/91, schlapper 90PS-Motor, der kaum mehr Kraft als der 70PS hatte. Schicke Farbe: darkviolett-perleffekt

Polo GT Coupe EZ 2/92, 75PS, ging wie Sau, 93PS laut Prüfstand mit damals neuem Super-Plus-Benzin. Ärgerlich nur die fast 40 Mängel am Fahrzeug und bis zu 3 Liter Öl auf 200km ;-)

Golf III GL EZ 11/92, schick mit Sportsitzen usw. Hat dann nen Sportfahrwerk und breite Räder bekommen. Lief fast 200.000km Problemlos. Aber extrem hoher Bremsenverschleiß, da die gleichen Bremsscheiben wie im 29kW Polo verbaut wurden.

Audi A3 1.8 EZ 12/96, Motor ein bischen schlapp, sonst ok.

Golf IV Comfortline EZ 6/98, 75PS da wenig Geld, auch mit Sportsitzen, 17" Breitreifen usw... Einmal nen Basismotor, aber nie wieder.

Lupo Trendline 75PS, EZ 2/99, wieder ein Kleinwagen und wieder nur Probleme mit der Verarbeitung. 75PS genauso schlapp wie im Golf.

New Beetle TDI, EZ 11/99, stark aber durstig

New Beetle TDI, EZ 8/00, stark, wenig durstig

Golf Sport Edition 100PS TDI mit Vollausstattung EZ 1/01, kaum stärker als der Beetle, schlechte Instrumente, billige Sitzbezüge (die nur auf dem Foto gut aussehen). Vom Nachbarn nach 200km beschädigt worden, verkauft nach 3 Monaten.

New Beetle TDI, EZ 6/01, siehen oben, keine Probleme

Golf Cabrio TDI EZ 1/02, Vollausstattung, keine Probleme, sparsamer war keiner (4,0-5,5l/100km)

Golf Variant TDI Special 96kW, EZ 7/02, Vollausstattung, LMM getauscht, 18" Alu nachgerüstet, da 15" auf BAB bei hohem Tempo zu schwammig


Insgesamt bis auf Polo und Lupo nie große Probleme gehabt...

Alex08
15.10.2002, 19:53
Hi,
mit meinem Golf III war ich sehr zufrieden. Hat bis zum Schluss keine Probleme gemacht.
Der musste dann leider wegen einer fehlenden Klimaanlage einem Passat BJ. 98 weichen, und mit dem hatten wir nur Probleme.
Bei dem war so ziemlich alles defekt und ausserdem hat er schlimmer geklappert wie ein alter Kadett.
Mittlerweile bin ich froh dass ich ihn losgeworden bin. Für´s erste war das auch mein letzter VW. Wir haben als Zweitwagen seit einem Jahr einen Corsa C und seit zwei Monaten den neune Vectra. Bis jetzt sind wir mit beiden Autos sehr zufrieden und vor allem der Vactra ist um einiges besser als der Passat

Pitter
15.10.2002, 20:07
Original geschrieben von Rudi
Neuwagen, EZ 07/2002
...
Bei nächster sich bietender Gelegenheit fliegt die Kiste vom Hof!

Wieso hast Du ihn überhaupt noch? Noch nie an Wandlung gedacht?

Gruß

Pitter

MaD DriVeR
15.10.2002, 20:18
Was meine Golf betrifft:

- Lambdasonde im Eimer
- Temperaturgeber platt
- Ölverschwendung
- Türschloß defekt
- Scheibe gesprungen
- Klappern aus Tür und Handschuhfach
- Scheinwerfer angelaufen
- Unfähiger VW-Partner

Fazit: Solange er läuft!
Noch fragen?

Gruß FMB

Grizzler
15.10.2002, 20:34
Original geschrieben von Rolling Thunder
18" Alu nachgerüstet, da 15" auf BAB bei hohem Tempo zu schwammig


Das nenne ich mal Aufrüsten!

Speedy Gonzales
15.10.2002, 21:07
Mein aktueller Golf IV ist mein erster VW. Bis dato hatte ich überwiegend Opels gefahren, zwischendurch auch mal einen Italiener und einen Franzosen.

Bisherige Probleme mit dem Golf auf kanpp 2 Jahren und 33 TKm:

- Windgeräusche, Türen justiert
-----> besser, aber nicht beseitigt

- von den mit dem damaligen Winterpaket mitgekauften
Winterreifen war einer falsch montiert (Laufrichtung)

- Bei 12 TKm Bremsen vorne erneuert, da rubbeln

- Stabistange/-gummis quietschen
-----> neue Gummis sind seit Ende Juni bestellt,
diese Woche geliefert worden !!!

- mittlerweile quietschen die Bremsen hinten, ohne daß ich
bremse.....

- Scheinwerfer sind eigentlich den Namen nicht wert ....

- Knarrende Schlösser/Schließbügel der Türen,
Werkstatt schaffte keine Abhilfe.
------> Isolierband schaffte Ruhe


Mein Fazit ist, daß VW qualitativ auch nicht hochwertiger ist als andere Hersteller. Mein nächstes Auto kann durchaus auch wieder von einem anderen Hersteller sein. Da ich öfter mit Leihwagen unterwegs bin, kann ich sagen, daß andere Marken besser verarbeitet sind.

Rolling Thunder
16.10.2002, 08:57
Original geschrieben von Grizzler
Das nenne ich mal Aufrüsten!

*g*

Der Preisunterschied zu den 16" und 17" Rädern war sehr gering. Habe für den Kompletten Radsatz 1200€ bezahlt. Die 17" lagen bei knapp über 1000 und die 16" bei rund 800€. Dafür steht er jetzt gut auf der Straße.

Mal sehen, wenn ich jetzt die neuen Winterreifen wieder montieren. Die sollten auf meinen 7x15 Felgen aber stabiler sein, als die ehemaligen Sommerreifen auf den schmalen Avus II.

wave
16.10.2002, 14:46
Golf4 Variant TDI/PD 74kw Comfortline (Reimport aus NL)
EZ 03/2002, 14.500km gefahren.

Ich kann (glücklicherweise) nur wenig berichten:
Noch keine Panne oder Störung. Wagen ist bis heute klapperfrei.
Super Verarbeitung, Durchschnittsverbrauch 5,3 l/100km, Ölverbrauch 0,05l/1000km.
Günstiger Kaufpreis, niedrige Unterhaltskosten. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto und wür-de es sofort wieder kaufen.
MfG wave

Ommadawn76
17.01.2003, 12:59
:( Fahrzeug: Passat Variant TDI, 110 PS, EZ 08/1997

Ich glaube es kommt bei VW darauf an womit man zufrieden ist. Unsere Zufriedenheit beschränkt sich mittlerweile darauf, dass unser Passat mal nicht defekt ist.
Das Fahrzeug wurde im Juni 98 von uns mit einem Km-Stand von 6.000 gekauft. Anfangs lief er problemlos, im Mai 99 fing dann das Theater an. Urlaub auf Amrum: Spannrolle gebrochen, Fahrzeug abgeschleppt. keine Kosten für uns. Im August 00 war dann die nächste Spannrolle fällig, abgeschleppt, hat uns dann trotz eines Kulanzanteiles einen dreistelligen Betrag gekostet. Im Mai 2001 stellt sich heraus das die Querlenker defekt sind, Repatur dank "zügiger" Ersatzteilbeschaffung dann im September 2001. Im gleichen Monat lief das Lager des Kühlerventilators fest und riß diverse Anbauteile mit in den "Tod", abgeschleppt. Bei der Reparatur stellte sich heraus, dass die Wasserpumpe defekt sei. Neue Pumpe einbauen lassen, ca. 2000 km später tropfte es. Pumpe getauscht, 600 km später tropfte es wieder, vom Wochenend-Notdienst abgeschleppt. Es wurde dann eine neue Pumpe in einer anderen Werkstatt eingebaut, immerhin funktioniert dieses Teil jetzt schon über ein Jahr. Ich möchte jetzt gar nicht erst anfangen von diversen Kleinigkeiten wie z. B. loser Schlau an der Servolenkung, ablösen der Lackierung am Türgriff etc. zu sprechen.
Nur gut das es die Mob-Garantie gibt und einen die Leihwagen nichts kosten. Der Passat ist nach Golf 1 - 3 der vierte VW und aller Wahrscheinlichkeit nach auch unser letzter denn die Qualität wurde von mal zu mal schlechter. Es gibt zwar auch positives wie Motor, Bremsanlage und Raumangebot, aber das findet man auch bei anderen Herstellern.
Ommadawn76

spitfire
17.01.2003, 13:36
Hi.
Passat Variant Edition, 90PS TDI, EZ 07/2000, jetzt 163´km
Climatronic
Blaupunkt Navi RNS149 nachgerüstet

Klimaanage:
schlechte Kühleistung, war entweder von vorneherein schlecht befüllt, oder hat Kühlmittel verloren: 780 g gehören rein, 400g nachgefüllt, dann gings.

Nach Marderbiss natürlich Kühlwasserverlust
> wahrscheinlich deswegen etwas überhitzt, Kopfdichtung - In der Werkstatt hieß es, der Kopf könnte was abbekommen haben
> Druck in den Kühlwasserkreislauf, in der Folge ständig Kühlwasserverlust
> Wasserpumpe, Kühlwasserverlust
> Kopf nun doch hinüber, Kühlwasserverlust
Beim Tausch des Kopfs wurde die Ölleitung zum Turbo nicht gewechselt ("ist vielleicht nicht nötig"), war´s aber doch (Nicht mehr dicht, Ölverlust)

H7-Lampen: auf beiden Seiten schon je dreimal erneuert, halte ich für etwas zu oft

2 neue LMM

Ölverbrauch: ca 1 l Longlife-Öl auf 10´ km

Aber sonst... Für 60-70´km / Jahr halte ich das noch für OK

Ich würde immer wieder einen Passat nehmen.
geändert: Ich würde immer wieder einen Passat nehmen, allerdings nur mit stärkerem Motor.

spitfire
17.01.2003, 13:43
hab ich vergessen:
vorher war´s ein Golf III Variant, auch mit 90 PS TDI
Das Fahrwerk war Mist, am Motor war (qualitativ) nichts auszusetzen
2 LMM, aber wenn man´s weiß...

Jetzt noch ein wenig zündeln: :D
Der Golf ist ein super Auto, wenn man 10-20 km in die Arbeit hat, am Wochenende ein wenig einkauft und 2000 km in den Urlaub fährt. Das fällt aber für mich noch in die Rubrik Freizeitfahrzeug. Für mehr als 20´km / Jahr taugt er nicht. Wie der 4er mittlerweile ist, kann ich nicht sagen, da habe ich zu wenig Erfahrung.

sighi 78
17.01.2003, 14:44
Na dann will ich auch mal....

Mein erster war ein audi 80,mit 75 ps,gekauft mit 110000 km,auto lief wie eine Rakete,eine schöne lackierung von Daimler in blau,das hat der vorgänger gemacht...
Nach 5 monate hab ich ein reparaturauftrag gefunden,wo vor ein jahr davor schon 139 000 km drauf waren....:confused:
Egal für 1000 mark....kann man nicht viel verlangen

Mein zweiter war ein Audi coupe,5 zylinder.....
:eek: da haben alle gestaunt,hab ein sportauspuff hinten gehabt!!
Kein Problem,verbrauchte wenig,damals kostete der liter auch nur 1,40 DM...
Danach audi 90, gleicher motor....nur mit G-kat
2x Golf 2,Gt ausstattung,einmal tief breit,kein servo,nur schiebedach,einmal mit servo,el. fenster...

Seat Ibiza,katastrophe...unfallwagen,nach 6 wochen und 7000 km,wandlung´(davor min. 10 mal werkstatt besucht,die haben mich schon gekannt,haben sich umgedreht wo ich reinkam..)

Opel Corsa...winterfahrzeug....top wagen,gute heizung...

:D


Dann kam mein traumwagen Audi A4 turbo,quattro....
Und von hier an,hab ich gelernt was es heißt stamm kunde in der werkstatt zu sein....

Jetzt läuft der,und ich hab die ganze Lust an dem Auto verloren....schade Audi,mein nächster wird aber bestimmt wieder ein Audi....diesmal ein Diesel,bei 30 000 km lohnt der sich!!!

:confused:

emotion
17.01.2003, 17:46
Da kann man mal wieder sehen, wie loyal die Audi-Kunden sind! Trotz Ärger bleibt man der Marke treu. Fällt aber auch schwer, sich von Audi zu trennen; würde mir jedenfalls auch so gehen. Wenn sie funktionieren, sind das richtig gute Autos. Und sehen noch dazu verdammt gut aus-innen wie aussen! Vielleicht liegt es daran?
Allen ein schönes Wochenende.

PD-TDI
17.01.2003, 21:09
Original geschrieben von sighi 78


Dann kam mein traumwagen Audi A4 turbo,quattro....
Und von hier an,hab ich gelernt was es heißt stamm kunde in der werkstatt zu sein....

Jetzt läuft der,und ich hab die ganze Lust an dem Auto verloren....schade Audi,mein nächster wird aber bestimmt wieder ein Audi....diesmal ein Diesel,bei 30 000 km lohnt der sich!!!

:confused:

Was hat den der 1,8T so für Macken gehabt. Würde mich mal interessieren. Heute sagte mir ein Audiverkäufer, dass der 1,8T unverwüstlich sei und es so gut wie keine Defekte gebe. Habe ihn dann auf den Turbo angesporchen und er sagte mir, Audi sei so zuverlässig, dass alles hält (von solchen Aussagen halte ich nicht soviel ...).

4ringe
17.01.2003, 21:40
Meine VW-Erfahrungen:

VW Golf Variant "Rabbit" TDI (PD-100 PS), Bj. 11/2000

bis auf ein Klappergeräusch aus dem Motorraum nach ca. 1/2 Jahr (lose Schraube des Kühlkompressors) und leichte Windgeräusche an den Hintertüren, keine Vorkommnisse.

Bin immer noch von dem Auto begeistert :D , obwohl mein "Traumwagen" von der bayrischen Schwester kommt.

Meine Frau fährt einen Polo TDI (75 PS), Bj. 08/2000

Er fängt an "Mucken" zu machen.
Vor paar Monaten rief mich meine Frau entsetzt an: das Auto bewegt sich nur noch im Schritttempo fort. Da Sie in der Nähe einer VW-Werkstatt war, habe ich Sie hingeschickt.
Diagnose: das elektronische Gaspedal ist defekt - muß komplett getauscht werden.

Letzte Woche fing der Scheibenwischer an zu spinnen: ging gar nicht, dann paar Minuten, stoppte mitten im Wischvorgang - das Ganze bei dem "Traumwetter" der letzten Tage - lebensgefährlich auf der Autobahn :mad:
Diagnose: Scheibenwischermotor dahin. Bei einem 2 1/2 Jahre altem Auto ergärlich - oder gehört er zu den Verschleisteilen?

Trotz allem bin ich mit der Marke VW zufrieden, die allgemeine Verarbeitungs- und Materialienqualität ist überrragend.

PS: Ich habe früher für eine österreichische Mietwagenfirma im Fuhrparkmanagement gearbeitet. Deshalb hatte ich mit vielen Marken zu tun (neben den VAG-Marken: Fiat, Ford, Opel, Renault, Citroen,...). Wir hatten einen Wagenumschlag pro Jahr von 1000+. Es passierte nicht ein Mal, daß wir einen Transporter mit acht fabriksneuen Opel bekammen, von den mindestens einer, wenn nicht zwei Mängel aufwiesen :o . Von Fiat und Ford möchte ich gar nicht anfangen. Das passierte bei einer VW/Audi-Lieferung nie. Natürlich hatten auch die Macken, aber im Vergleich zur Konkurrenz im überschaubaren Rahmen. Das war einer der Gründe, warum der Fuhrpark immer mehr VAG-Anteil bekam, obwohl diese ja nicht die "günstigsten" Autos am Markt waren ;).

servus aus österreich!

sighi 78
18.01.2003, 21:48
@PD-Tdi:

probleme hatte ich nur mit dér elektronik...Zv spinnte rum...
Sitz wackelt immer noch..

Der Motor ist ok,aber die qualität des Autos läßt zu wünschen übrig!!!:mad:
Motor ist nicht unverwüstlich, das können viele beweisen...Aber sparsam..
Meiner schluckt mit quattro und klima an,im sommer 9-9,5,alles stadt verkehr,bin nicht unbedingt der Heizer,aber´fahre gerne etwas schneller....:D

PD-TDI
19.01.2003, 00:23
@sighi 78:

Danke für deine Info. Für einen Quattro ist wirklich sparsam.

HerrderRinge
08.02.2003, 16:40
Audi A3 1.8 Ambition Bj.96 : 2 Jahre gefahren ohne Probleme.
Golf Variant Highline TDI PD BJ.12.99: 2 Jahre gefahren ohne Probleme,dann aus heiterem Himmel kompl.Motorschaden.Wahnsinnsstreß mit Werkstatt, mit VW usw.
Über die Kulanz bei VW hat man hier ja schon genug gelesen, dem kann ich nur zustimmen. Habe nicht mal den Leihwagen bezahlt bekommen....!
Seit April 2002 fahre ich nun einen A4 TDI 130 PS,Bj.5.01.
bei 17000 KM undichtes Ausrücklager vom Getriebe, Öl in die Kupplung gelaufen. Kosten 1200 €. Zum Glück Kulanz.
Bei 34000 KM Schaltmanschette gerissen, 105 €. Zum Glück Kulanz.
Bei 36700 KM unruhiger Leerlauf, PD-Elemente ausgewechselt,
1700 €. Zum Glück Kulanz.

Na, dann schaun wir mal wie es so weitergeht.

Stephan Haut
08.02.2003, 18:02
Also, ich bin da gemischter Gefühle. Ich hatte einen Golf II 50 PS Benziner und 320000 km lange keine Probleme, einen Golf III 90PS TDI 130000 km lange keine Probleme. Aber jetzt kommt´s: Einen Lupo Bj 98 50 PS Benziner -> eine einzige Katastrohe. Das Auto stand oft in der Werkstatt ( Motorsteuergerät, ABS Einheit, starke Windgeräuche, Abermals ABS Einheit, Ausfall der Instumententafel bei Nässe, Teileweiße einfach nicht angesprungen und wenn er dann gelaufen ist stand er in einer pechschwarzen Abgaswolke, Sitzhöjenverstellung defekt......)
Das Auto hab ich nach drei Jahren und 100000 km verkauft. Jetzt fahr ich einen Polo 1,9 TDi Bj 2002. Mit diesem Auto bin ich eigentlich sehr zufrieden. Es gibt da aber auch ein paar Sachen. DAs Lenkgetriebe wurde bei 15000km getauscht und ich habe bei bestimmten Drehzahlen Vibrationen die noch nicht lokalisiert wurden.
FAZIT:

Ich bin trotz aller Probleme mit VW zufrieden. Da ich weiß, dass es bei andern Marken auch nicht anders ist.

MikeB70
08.02.2003, 18:27
Insgesamt bin ich mit meinem trotz kleinerer Mängel voll zufrieden.

In Stichpunkten:
Passat Variant TDI "Pacific" (35i), 110 PS, Automatik, Klima, Bj. 8/96, neu gekauft, jetzt 196.000 km, durchschn. 6,3 l/100km, Öl 0,5 l/15tkm

- Bei Auslieferung el. Spiegelverstellung rechts defekt und Motorhaube leicht schief.

- Anfangs hin und wieder keine Gasannahme und Radioaussetzer ("Gamma"). Beide Probleme haben sich irgendw. in Luft aufgelöst.

- Zw. 150 und 160 tkm Fensterheber Fahrertür und Instrumenteneinsatz gewechselt

Ansonsten keinerlei Defekte.
Verschleißteile:
2x Bremsbeläge, 1x Bremsscheiben (166 tkm), 1x Bremsschläuche v. (194 tkm), 1x Radlager v.r. (196 tkm)

Fazit: In den nächsten Wochen bekomme ich ein neues Auto und es wird wieder ein Passat.

Gruß MikeB70

Eine Kuriosität, die ich noch vergessen habe: angeblich war damals in Verbindung mit Autom. keine MFA lieferbar und ich hatte auch keine bestellt. Es ist aber eine drin. :D

Dirk
10.02.2003, 08:24
Moin zusammen,

mein A4 hat jetzt seit 10/2001 54000 km zurückgelegt und
hatte bis jetzt nur zwei ausserplanmässige Werkstattaufenthalte:

- ein Steuermodul hinterm Lenkrad war defekt, was zur Folge hatte, dass die Hupe nicht mehr aufhörte Ihren Dienst zu tun :p

- zu wenig Bremsflüssigkeit, wodurch bei Rechtskurven ein Warnsignal ertönte.

Sonst bin ich soweit zufrieden, allerdings stört mich das die Sitze so schnell altern.

rupert
10.02.2003, 09:03
Moin zusammen

Also mein Erster war ein VW-POLO Steilheck (BJ weiss ich nicht mehr) hatte 40 PS - würde heute noch laufen wenn mich nicht eine abgeschossen hätte.

Dann kam der Jetta 2 CAT (70 PS) 88er mit 280.000 km verkauft. Hab ihm selbst 170.000 km raufgedreht - keine Probleme.

Dann kam mein Traumwagen - 99er Bora 110 PS TDI.

Es war eine Umstellung vom drehfreudigen 2er Jetta auf den TDI - aber dir Leistung ist genial.

Fazit: Immer wieder Autos von diesem Konzern.

Mfg Rupert

golf4
10.02.2003, 09:06
erst wollte ich Ihn drei Jahre fahren, dann fünf Jahre , und jetzt werden es wohl sex werden, bis der Golf V kommt.
Golf IV GTI 1. 8 T BJ: 1998.
Aber das "Beste" an dem Auto kommt nicht von VW, das Chiptunen.

wave
10.02.2003, 09:11
Golf 4 Variant TDI 74 kw, 20.000km, null Probleme.
MfG wave

Sebulba
10.02.2003, 11:08
Servus!

Hatte 5 VW's und war bisher immer zufrieden :)


1. Polo II Steilheck mit rassigen 45 PS
2. Golf II mit schon recht spritzigen 90 PS
3. Golf III VR6
4. nochmal Golf III VR6 weil der erste so schön war ;)
5. und zur Zeit Golf IV TDI PD

Zwischenzeitlich hatte ich auch mal zwei BMW's und einen Opel, aber beide Marken haben mich nicht wirklich überzeugt.
Opel ist gar nicht mein Fall und BMW auch nicht so richtig, darum immer wieder VW

Viele Grüße
Sebulba

go4variant
12.02.2003, 10:51
Nun meene Autos. Ein ziemlich bunter Strauss Fahrzeuge.

1.Auto:
gebrauchter Golf 1 BJ. 81,
1,5-Liter-Motor,
70Ps Automatik.
(von 11/91 - 4/95 gefahren, 100.000-135.000 Km)
Fazit:
Ich sage nur Vergaser, Vergaser, Vergaser und dauernd Feuchtigkeit in der Elektrik. Entnervt entsorgt.

2. Auto:
neuer Golf 3 GT Special BJ. 95
1,8-Liter-Motor,
90Ps Schaltgetriebe
(4/95 - 1/2000 gefahren, 0 - 70.000 Km)
Fazit:
Rückwirkend betrachtet, mit bestes Auto bis jetzt. Top-Motor, Top Schaltung, nur die Türen klapperten ziemlich bei Querfugen und Federung zu Stoßig, sonst absolut Mängel + Problemfreies Auto

3. Auto:
gebrauchter BMW 316er, E36, BJ. 93
1,6-Liter-Motor,
100Ps Schaltgetriebe
(1/2000 - 3/2000 gefahren, 35.000 - 36.000 Km)
Fazit:
Ganz ok, aber nicht die erhoffte Steigerung, zunehmend schlechter zu schaltendes Getriebe, Kupplung trotz Austausch mies.

4. Auto:
gebrauchter BMW 316er, E36, BJ. 98 (letztes Modelljahr)
1,6-Liter-Motor,
102Ps Schaltgetriebe
(3/2000 - 9/2000 gefahren, 42.000 - 47.000 Km)
Fazit:
Auch ganz ok, eigentlich Fehlerfrei, aber er stellte sich aber als Unfallwagen heraus >>> Händler hat ihn zurückgenommen. Es reifte die Erkenntnis, dass sich ein Stufenheck nicht so leicht einparken lässt als ein Steilheck.

5. Auto:
neuer Golf 4 Edition, 4-Türer, BJ. 2001
1,4-Liter-Motor,
75Ps Schaltgetriebe
(1/2001 - 4/2001 gefahren, 0 - 2.600 Km)
Fazit:
Beschiss... zu schaltendes Getriebe. Extrem hakelige 1-3 Gänge. Motorleistung auf Dauer nicht ausreichend. Klappern an Vordertüren bei Musik (Mängel konnten nicht abgestellt werden). Hab' mich dann schnell von ihm getrennt. Nur die Innenausstattung war richtig schön. Flanellgrau mit blauer Sitzmittelbahn.

6. Auto:
neuer Smart CDI BJ. 2001
0,8-Liter-Motor,
41Ps Sequentielles Schaltgetriebe mit Automatikfunktion
(8/2001 - 1/2002 gefahren, 0 - 4.300 Km)
Fazit:
Lustige Kugel mit fast allen Extras, aber auf Dauer zu lauter Diesel mit schlechtem Federungskomfort, aber sonst Fehlerfrei. 3,7 Liter Verbrauch mit viel Stadtanteil. Service bei Smart Bielefeld beschiss... + arrogant

7. Auto:
gebrauchter Polo 6N2 (facelift) BJ. 2000
1,4-Liter-Motor,
60Ps Automatik
(1/2002 - 8/2002 gefahren, 13.500 - 17.000 Km)
Fazit:
Bis auf leicht ratternde Scheibenwischer top Wagen. Tolle Federung trotz 185/55er auf 14". Schön zu fahren, Automatik harmoniert super mit diesem laufruhigen Motor. Wunderschön in Mercatoblau met. und schöne helle Flanellgraue Comfortline-Ausstattung mit ebenfalls blauer Sitzmittelbahn wie im Edition Golf 4. Nach vielen Autowechseln war ich endlich zufrieden, meine Welt war in Ordnung. Doch dann bekamen wir ein tolles Angebot unterbreitet. Kauf des bisherigen Dienstwagen meiner Freundin für eine schmale Mark/Euro. Mit Zweifel im Herzen (der Verstand siegte) nahm ich dieses Angebot war.

7. Auto:
gebrauchter (nicht wirklich, da ihn meine Freundin von Anfang an gefahren hatte) Golf 4 Variant TDI BJ. 11/2000
1,9-Liter-Motor,
90Ps Schaltgetriebe
(8/2002 - jetzt, 60.500 - 63.800 Km)
Fazit:
Fades Interieur, einfach nur tristschwarz mit einem Klecks aufmunterndes dunkelgrau auf der Sitzmittelbahn (vorsicht Ironie). Erfüllt bis jetzt sein Zweck ohne Störung. Klappert leicht aus der rechten Seite (Türen), dem Handschuhfach und der Mittelkonsole. Der Sound ist mir auf dauer zu dieselig. Zieht gut hat aber heftige Anfahrschwäche. Lässt sich anständig schalten, aber ich vermisse die Automatik. Null Emotion.

Wer weiss wie lange ich den noch fahre (mögliche Kinder in naher Zukunft hin oder her).

Mögl. Ablösekandidaten:

Bora Variant Comfortline (innen hellbeige) 1,6 Automatik
Bora Variant Comfortline (innen hellbeige) 2,0 Automatik
(beide ziemlich hoher Verbrauch)
oder ganz was anderes,
Audi A2, 75Ps Benziner (schon gefahren), zwar Schaltgetriebe aber toll zu schalten + zu lenken. Schönes Handling und Blick von oben.
Manko: Heckscheibe ohne Wischer, keine Automatik verfügbar.

Man(n) wird sehen.

Gruss an alle,
Martin

Roger
12.02.2003, 11:17
@go4variant:

In einem halben Jahr 3.300 km ???

Meinst Du nicht, dass Taxifahren Dich unter dem Strich weniger kosten würde ;) ?
Blickt Deine Versicherung bei dem dauernden Fahrzeugwechsel da überhaupt noch durch, Du musst ja die Beitragsrechnungen des letzten Autos bekommen, wenn Du gerade schon wieder den neuen zulässt :confused: ...

Also, ich würde mir da ernsthaft überlegen, eine CD mit normaler Spieldauer ins Radio einzulegen. Bei Deiner Haltedauer kannst Du Dir ja nur eine Single-CD fertig anhören :D :D :D ...

go4variant
12.02.2003, 12:29
Hi Roger,

hast schon recht, die MHD meiner vergangenen Autos war schnell überschritten.
Und ich komme auch nie mehr dazu meine Anlagenkomponenten die ich im Golf3 hatte in die anderen Autos einzubauen.
Sind viel zu schnell wieder weg.
Aber dafür habe ich für jedes ein dutzend verschiedener Anlagenkonzepte entworfen...nur nie wirklich realisiert. Aus Audio-technischen Gründen ganz schön frustrierend.

Ich hoffe bald tritt endlich Ruhe ein, in dieses sich seit 3 Jahren drehende Autokarussel.

Die wenigen Km resultieren aus der Tatsache, dass meine Freundin ein Dienstwagen hat (Sprit incl.), und wir jede längere Fahrt daher mit ihrem Wagen unternehmen.
Daher auch der zwischenzeitliche Gedanke ein im Unterhalt u. Anschaffung günstiges überdachtes Motorrad zu kaufen (Smart *g*). War aber nix auf Dauer.

Meine Versicherung kommt bei den zahlreichen Fahrzeugwechsel gerade noch so mit. Hauptsache ich bleib bei denen.

Nur die Wunschkennzeichen gehen mir langsam aus *ärger*.

Gruss,
Martin