PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Wohnwagen ist zu empfehlen


Phaeton74
29.04.2008, 17:07
Hallo
Welcher Wohnwagen Fabrikant ist zu empfehlen und wo sollte man die Finger von lassen. :confused:
Die Tochter von meiner Freundin nervt mich damit das wir endlich mal zusammen in Urlaub fahren. Ok, das ist ja nicht das Problem, aber Sie möchte unbedingt mit einem Wohnwagen fahren. Auch da habe ich kein Problem mit, da ich mir ja sowieso auch einen zulegen möchte, nur leider weiss ich nicht was ich mir für einen zu legen soll. Oder mal besser gesagt welche Marke soll man die Finger lassen und was ist zu empfehlen. :rolleyes:

Dirk_2904
29.04.2008, 17:51
Mir sind die Marken Hobby und Knaus sehr gekannt. Einen Hobby Wohnwagen hatten sich meine Großeltern damals zugelegt (um 1990) und ich glaube, das war damals einer der Guten.

Gruß Dirk

Kaiger
29.04.2008, 19:22
mein Thema :D

Schließlich habe ich mal ne Ausbildung gemacht in so einem Laden :cool:

www.lmc-caravan.com

Bis auf eine Rückrufaktion wg. fehlerhafter Dachhauben vor 7 Jahren, gab es nie größere Probleme. Ich habe persönlich nur Erfahrungen mit den Reisemobilen gemacht, nicht mit den Wohnwagen. Dürften aber keine großen Unterschiede sein. Ich bin jetzt nicht der Super-Camper der alle Tricks kennt, aber die paar Male, wo ich mit den Fahrzeugen unterwegs gewesen bin, war ich immer zufrieden!

Achja auf den selben Bändern laufen auch die Fahrzeuge von

www.tec-caravan.com

vom Band. Die Marke hat etwas "jüngere" Kundschaft und repräsentiert den modernen Stil.

Florian_MA
30.04.2008, 13:03
Neben den schon genannten Herstellern kannst du dir noch Tabbert (http://www.tabbert.de) anschauen. Eine Empfehlung für einen bestimmten Hersteller kann ich nicht geben. Welches Modell man wählt, hängt auch vom Geldbeutel ab - von 8000 Euro bis 150.000 Euro gibt es doch eine recht große Bandbreite.

Um einen neuen Wohnwagen zu kaufen, muss man aber schon hartgesottener Camping-Fan sein. Billiger wäre m.E. das Anmieten eines Wohnwagens oder eines Wohnmobils.

Gruß, Florian_MA

Phaeton74
30.04.2008, 19:16
Also ich habe folgende Hersteller gefunden. :)

Mit Preisliste Online:
Knaus
Hobby
Brüstner
Dethleffs
Adria
Tabbert

Ohne :mad: Preisliste Online:
WILK
Eifelland
TEC
LMC
Fendt
Weippert (ist aber die Luxus Klasse und wird doch noch gebaut!)

Mein bisheriger Favorit ist von Tabbert, und ich meine auch das dies eine sehr gute Marke ist. Aber sicher bin ich mir dann auch nicht mehr, aber vielleicht kann mit ja hier eine was dazu sagen. :rolleyes:

Kaiger
01.05.2008, 09:02
Das ganze hängt auch immer stark von deinem nächstgelegenen Händler ab. Ich hab in meiner Zeit dort erlebt, dass viele Sachen wie zusätzliches Zubehör etc. immer über die Händler abgewickelt werden.

Insofern wäre es schön, wenn die Marke einen Händler im näheren Umkreis hat. Obwohl es auch Camper gibt, die dafür quer durch Deutschland fahren. Denn Caravan-Händler sind auch ein ganz spezieller Menschenschlag :D (ich weiß nicht, ob es diesen speziellen Händler noch gibt, aber wir hatten einen, der sogar Ferrari mit AHK fuhr :eek: [hätt ich es nicht selber gesehen, ich hätts nicht geglaubt] )

Mein Tipp: Such dir einen guten Händler aus (ggf. kann ich Tipps geben, ich war im KD-Service bei LMC/TEC beschäftigt und kenne einige Händler) und sieh dir die Modelle in Ruhe an.

Am besten kannst du natürlich bei den großen Mehrmarkenhändler vergleichen, allerdings sind die auch etwas "unpersönlicher". Ansonsten Ende August ist ja Caravan-Salon in DDorf. Da sind dann auch die neuen 09er Modelle präsent.

Rolling Thunder
01.05.2008, 10:54
Mein bisheriger Favorit ist von Tabbert, und ich meine auch das dies eine sehr gute Marke ist. Aber sicher bin ich mir dann auch nicht mehr, aber vielleicht kann mit ja hier eine was dazu sagen. :rolleyes:

Wir waren letztes Jahr auch dran einen Wohnwagen zu kaufen. Hatten schon unser Wunschmodell gefunden, der nicht nur einen super Grundriss für eine Familie hatte, sondern auch qualitativ deutlich über der Konkurrent lag: den Tappert DaVinci 540. Hat gut Platz für uns 5 Personen und man kann bequem zu 5. am Tisch sitzen ohne ständig die Betten umbauen zu müssen.

Hatte dafür schon gute Angebote für rund 14t€ (UPE rund 19.500€) in Wunschausstattung vorliegen.

Warum wir keinen WW gekauft haben: die Kosten!

Camping ist teuer geworden. Unser oft besuchter Campingplatz im sonst günstigen Kroatien will inzwischen auch schon fast 50€/Tag haben. Dazu sind die Spritpreise in den letzten Jahren auch stark gestiegen, so dass eine Fahrt in den Süden mit WW auch schnell mal 600-700€ allein an Sprit kostet.
Dazu kommt der Wertverlust des WW (ca. 800€), die jährlichen Fixkosten für Steuer und Versicherung (zusammen rund 200€), die Kosten für einen Stellplatz (200€) wenn man nicht unterwegs ist und alle 6 Jahre neue Reifen (Anteilig 40€/Jahr), da man sonst nicht Tempo 100 nutzen kann.

Rechnet man das zusammen (=1240€ Fixkosten/Jahr), muss man wirklich schon viel Urlaub mit dem WW machen, damit es sich lohnt. Um nur 1-2x im Jahr damit zu verreisen, ist er schlicht zu teuer. Dann lohnt sich schon eher eine Ferienwohnung. Wir zahlen auf Gran Canaria meist zwischen 28-45€/Tag für ein großes Appartment und für den Flug rund 1600€.
Für das Ferienhaus auf Römö in Dänemark hab ich letztes Jahr knapp 300€/Woche bezahlt. Stellplätze auf dem Campingplatz auf Römö kosten ca. 45€/Tag.

Camping ist/war schön, aber dazu muss man viel freie Zeit haben um es auch intensiv nutzen zu können.

Phaeton74
01.05.2008, 13:53
Das ganze hängt auch immer stark von deinem nächstgelegenen Händler ab. Ich hab in meiner Zeit dort erlebt, dass viele Sachen wie zusätzliches Zubehör etc. immer über die Händler abgewickelt werden.

Insofern wäre es schön, wenn die Marke einen Händler im näheren Umkreis hat. Obwohl es auch Camper gibt, die dafür quer durch Deutschland fahren. Denn Caravan-Händler sind auch ein ganz spezieller Menschenschlag :D (ich weiß nicht, ob es diesen speziellen Händler noch gibt, aber wir hatten einen, der sogar Ferrari mit AHK fuhr :eek: [hätt ich es nicht selber gesehen, ich hätts nicht geglaubt] )

Mein Tipp: Such dir einen guten Händler aus (ggf. kann ich Tipps geben, ich war im KD-Service bei LMC/TEC beschäftigt und kenne einige Händler) und sieh dir die Modelle in Ruhe an.

Am besten kannst du natürlich bei den großen Mehrmarkenhändler vergleichen, allerdings sind die auch etwas "unpersönlicher". Ansonsten Ende August ist ja Caravan-Salon in DDorf. Da sind dann auch die neuen 09er Modelle präsent.
Ich war gestern mal mit meinem Arbeitskollegen in Mönchengladbach bei diesem hier (http://www.camping-krings.de/). Er sagt das er dort mal einen geliehen hat und der sehr günstig war. Und ein Bekannter von ihm, der einen Lade hat die Wohnwagen und Wohnmobile reparieren, sagt er ist weit und breit die günstigste aber sonst soll der schon mal komisch sein. Wie der das genau meinte, weiss ich auch nicht. :confused:

Phaeton74
01.05.2008, 14:04
Wir waren letztes Jahr auch dran einen Wohnwagen zu kaufen. Hatten schon unser Wunschmodell gefunden, der nicht nur einen super Grundriss für eine Familie hatte, sondern auch qualitativ deutlich über der Konkurrent lag: den Tappert DaVinci 540. Hat gut Platz für uns 5 Personen und man kann bequem zu 5. am Tisch sitzen ohne ständig die Betten umbauen zu müssen.

Hatte dafür schon gute Angebote für rund 14t€ (UPE rund 19.500€) in Wunschausstattung vorliegen.

Warum wir keinen WW gekauft haben: die Kosten!

Camping ist teuer geworden. Unser oft besuchter Campingplatz im sonst günstigen Kroatien will inzwischen auch schon fast 50€/Tag haben. Dazu sind die Spritpreise in den letzten Jahren auch stark gestiegen, so dass eine Fahrt in den Süden mit WW auch schnell mal 600-700€ allein an Sprit kostet.
Dazu kommt der Wertverlust des WW (ca. 800€), die jährlichen Fixkosten für Steuer und Versicherung (zusammen rund 200€), die Kosten für einen Stellplatz (200€) wenn man nicht unterwegs ist und alle 6 Jahre neue Reifen (Anteilig 40€/Jahr), da man sonst nicht Tempo 100 nutzen kann.

Rechnet man das zusammen (=1240€ Fixkosten/Jahr), muss man wirklich schon viel Urlaub mit dem WW machen, damit es sich lohnt. Um nur 1-2x im Jahr damit zu verreisen, ist er schlicht zu teuer. Dann lohnt sich schon eher eine Ferienwohnung. Wir zahlen auf Gran Canaria meist zwischen 28-45€/Tag für ein großes Appartment und für den Flug rund 1600€.
Für das Ferienhaus auf Römö in Dänemark hab ich letztes Jahr knapp 300€/Woche bezahlt. Stellplätze auf dem Campingplatz auf Römö kosten ca. 45€/Tag.

Camping ist/war schön, aber dazu muss man viel freie Zeit haben um es auch intensiv nutzen zu können.
Preis habe ich bisher nur Liste gesehen, aber da werde ich wohl in den nächsten Tagen einfach mal anfragen und dann mit der Liste vergleichen.
Das Camping nicht gerade günstig ist, ist mir auch schon klar. Schließlich ist es wirklich nicht nur die Platzmiete, sondern es kommen noch eine menge anderer kosten auf einem zu. Aber ich werde den WW nicht alleine nutzen, sondern meine Mutter die ab 2010 in Rente geht, wird ihn dann mit nutzen und das nicht nur für 3 Wochen im Jahr.
Den Vorteil den ich bei einem WW sehe ist ganz einfach das ich zusammen packen kann und wo anderes hin fahren kann.

Rolling Thunder
01.05.2008, 15:14
Den Vorteil den ich bei einem WW sehe ist ganz einfach das ich zusammen packen kann und wo anderes hin fahren kann.

Das klappt aber auch nur außerhalb der Ferien und bei wenig frequentierten Campingplätzen. Unseren Stellplatz in Kroatien mussten wir schon immer ein Jahr im vorraus buchen. Auf diversen anderen Campingplätzen im in und Ausland wurde auch eine Reservierung mind. 4 Wochen vorher gefordert. Als wir mal spontan ein Wochenende in der Ferienzeit unterwegs waren, sind wir erst an 3 Campingplätzen abgewiesen worden, bevor wir nen Stellplatz bekommen haben.

Phaeton74
01.05.2008, 15:56
Ich bin von 93 bis 98 mit dem Chevy-Bus von meinem Bruder gefahren und da habe ich da keine Probleme mit gehabt. :) Da nach bin ich dann nur noch bis 2002 zu unserem festen Platz in Renesse gefahren, aber da sind wir wegen meinem Bruder runter geflogen.:rolleyes:

Kaiger
03.05.2008, 18:37
Ich war gestern mal mit meinem Arbeitskollegen in Mönchengladbach bei diesem hier (http://www.camping-krings.de/). Er sagt das er dort mal einen geliehen hat und der sehr günstig war. Und ein Bekannter von ihm, der einen Lade hat die Wohnwagen und Wohnmobile reparieren, sagt er ist weit und breit die günstigste aber sonst soll der schon mal komisch sein. Wie der das genau meinte, weiss ich auch nicht. :confused:

Sorry für die späte Antwort:

Also da hast du dir natürlich gleich den König rausgesucht :D
Die speziellen Eigenarten des Händlers durfte ich auch schon hautnah erleben. :rolleyes:

Aber angesichts der gigantischen Durchsatzrate an Wohnwagen (rein..verkaufen..raus), darf und kann er sich das auch leisten. Er ist nunmal einer der größten in Deutschland, dementsprechend hat er auch riesige Auswahl und kann auch entsprechende Preise machen und durchsetzen.

Zum Informieren sicher nicht schlecht, meine Empfehlung würde aber zu nem kleineren Händler gehen.

Phaeton74
04.05.2008, 00:01
Sorry für die späte Antwort:

Also da hast du dir natürlich gleich den König rausgesucht :D
Die speziellen Eigenarten des Händlers durfte ich auch schon hautnah erleben. :rolleyes:

Aber angesichts der gigantischen Durchsatzrate an Wohnwagen (rein..verkaufen..raus), darf und kann er sich das auch leisten. Er ist nunmal einer der größten in Deutschland, dementsprechend hat er auch riesige Auswahl und kann auch entsprechende Preise machen und durchsetzen.

Zum Informieren sicher nicht schlecht, meine Empfehlung würde aber zu nem kleineren Händler gehen.
Kein Problem, ich bin ja auch nicht jeden Tag hier Online. Das der ein großer ist war mir schon klar, aber ein so großer auch wieder nicht. Bisher habe ich dann hier in der nähe auch nur noch diesen (http://www.freizeit-store-diepers.de/index.html) kleinen gefunden der Dethleffs anbietet. Also denke ich das ich da wohl doch einfach mal was fahren muß. Obwohl diesen hier (http://www.joeressen.de/index.html) habe ich da noch gefunden, aber der bietet auch schon zwei laut seine HP an.:rolleyes:

Kaiger
05.05.2008, 11:18
Kein Problem, ich bin ja auch nicht jeden Tag hier Online. Das der ein großer ist war mir schon klar, aber ein so großer auch wieder nicht. Bisher habe ich dann hier in der nähe auch nur noch diesen (http://www.freizeit-store-diepers.de/index.html) kleinen gefunden der Dethleffs anbietet. Also denke ich das ich da wohl doch einfach mal was fahren muß. Obwohl diesen hier (http://www.joeressen.de/index.html) habe ich da noch gefunden, aber der bietet auch schon zwei laut seine HP an.:rolleyes:

Die kenne ich leider beide nicht, die waren nicht in unserem Händlerkreis. :)

Wenn Du aus der Ecke Düsseldorf, Mönchengladbach kommst so, führt eigentlich kein Weg an Krings vorbei (der Auswahl wegen).

Wie das mit den Händler bei Fahrzeugen der Hobby-Gruppe (Fendt, Hobby) und Knaus-Tabbert aussieht weiß ich leider nicht so, da LMC/TEC zum Hymer-Konglomerat (Bürstner, Dethleffs, LMC, Laika, TEC, Niesmann-Bischoff, Hymer)gehört.

Eine Empfehlung ist noch WCP (http://www.wcp-online.de/start.asp) in Warendorf (LMC+Dethleffs), aber weiß nicht, ob dir das zu weit weg ist. :)

Phaeton74
05.05.2008, 16:22
Die kenne ich leider beide nicht, die waren nicht in unserem Händlerkreis. :)

Wenn Du aus der Ecke Düsseldorf, Mönchengladbach kommst so, führt eigentlich kein Weg an Krings vorbei (der Auswahl wegen).

Wie das mit den Händler bei Fahrzeugen der Hobby-Gruppe (Fendt, Hobby) und Knaus-Tabbert aussieht weiß ich leider nicht so, da LMC/TEC zum Hymer-Konglomerat (Bürstner, Dethleffs, LMC, Laika, TEC, Niesmann-Bischoff, Hymer)gehört.

Eine Empfehlung ist noch WCP (http://www.wcp-online.de/start.asp) in Warendorf (LMC+Dethleffs), aber weiß nicht, ob dir das zu weit weg ist. :)
Also ich denke mal wenn es soweit ist werde ich auch dort mal anfahren. Sind ca. 150 KM von mir aus und wenn der Preis stimmt nehme ich auch das in Kauf. Nur wie schon gesagt ich weiss absolut nicht welche Marke was kann und welche nicht. Denn schließlich will ich da ja auch ein paar Jahre was von haben und sollte der WW auch aushalten. Denn das mein Bruder sich noch mal ein WOMO kauft glaube ich nicht, und wenn meine Mutter dann in Rente ist fährt Sie bestimmt auch öfter und dann lohnt es sich.

Rolling Thunder
05.05.2008, 19:57
Wenn es was dauerhaftes sein soll, wirst Du kaum um nen Eriba Hymer oder nen Tabbert herum kommen. Gerade die Qualität des Tabbert hat uns richtig gut gefallen. Eriba hat in den letzten Jahres stark Federn in Sachen Qualität gelassen. Genial: das Doppelschicht-Dach des Tabbert. Bei der Besichtigung der Tabbert-WW fing es gerade an zu Regnen. Im Tabbert hat man es gar nicht mitbekommen, da das doppelte Dach die Geräusche nicht weitergibt und dazu auch die Wärme sehr gut isoliert. Super ist auch der Grundriss der daVinci-Modelle mit der überbauten Küche. Hierbei ist das Spülbecken etwas über das feste Bett im Bug gebaut, was viel Platz schaft, aber kaum Funktionalität kostet.

Um mal grundsätzliche Fragen zu klären:

- Wie schwer soll/darf der WW sein?
- Wieviel Personen sollen darin untergebracht werden?
- Sonderwünsche (z.B. Stockbetten)?

Phaeton74
05.05.2008, 21:06
Wenn es was dauerhaftes sein soll, wirst Du kaum um nen Eriba Hymer oder nen Tabbert herum kommen. Gerade die Qualität des Tabbert hat uns richtig gut gefallen. Eriba hat in den letzten Jahres stark Federn in Sachen Qualität gelassen. Genial: das Doppelschicht-Dach des Tabbert. Bei der Besichtigung der Tabbert-WW fing es gerade an zu Regnen. Im Tabbert hat man es gar nicht mitbekommen, da das doppelte Dach die Geräusche nicht weitergibt und dazu auch die Wärme sehr gut isoliert. Super ist auch der Grundriss der daVinci-Modelle mit der überbauten Küche. Hierbei ist das Spülbecken etwas über das feste Bett im Bug gebaut, was viel Platz schaft, aber kaum Funktionalität kostet.

Um mal grundsätzliche Fragen zu klären:

- Wie schwer soll/darf der WW sein?
- Wieviel Personen sollen darin untergebracht werden?
- Sonderwünsche (z.B. Stockbetten)?
Also zur Not mal mit dem Golf Variant 1300/1500 ansonsten mit dem Jetta 1500/1700.
Zu den Personen zwei Erwachsende und ein Kind (6) maximal 6 Wochen im Jahr und ein paar Wochenenden. Ansonsten ein Erwachsender dafür aber über längere Zeiten.
So ein Stockbett ist nicht mein Fall, angesehen habe ich mir den Tabbert Rosini 500 TD und den fand ich schon ganz nett.

Phaeton74
05.05.2008, 21:17
.... Super ist auch der Grundriss der daVinci-Modelle mit der überbauten Küche. Hierbei ist das Spülbecken etwas über das feste Bett im Bug gebaut, was viel Platz schaft, aber kaum Funktionalität kostet.
Das ist wirklich nicht schlecht gemacht, nur wie ist die Lösung mit dem TV beim DaVinci. :confused: Mir gefällt die Lösung vom Rossini 500 TD mit dem TV ganz gut. Vom Gewicht her denke ich ist da der DaVinci 450 TD die bessere Lösung für den Golf.

Rolling Thunder
05.05.2008, 21:44
Den Rossini kenne ich nicht, da er wohl erst seit kurzem angeboten wird. Auf den Bildern sehen die Möbel allerdings schon sehr schlicht aus (siehe Kanten der Türen usw.).
TV im WW ist bei uns kein Thema, da wir, sofern möglich, außerhalb des WW uns aufhalten. Sollte wirklich mal schlechtes Wetter sein, haben wir ja immer noch das Notebook dabei und können ggf. darauf einen Film schauen.

Rolling Thunder
05.05.2008, 22:16
Hab grad nochmal beim Rossini geschaut. Dieser hat allerdings nicht das patentierte Doppeldach der anderen Modelle (siehe http://www.tabbert.de/de/modelle/gute-gruende/patentdach/ )
In diesem Fall wäre es mir den Aufpreis auf den daVinci schon allein wert.

Phaeton74
06.05.2008, 17:10
Hab grad nochmal beim Rossini geschaut. Dieser hat allerdings nicht das patentierte Doppeldach der anderen Modelle (siehe http://www.tabbert.de/de/modelle/gute-gruende/patentdach/ )
In diesem Fall wäre es mir den Aufpreis auf den daVinci schon allein wert.
Ja hab es heute auch mal in Ruhe auf der Arbeit mir durch gelesen. Ich denke ich werde mir die Beiden mal im direkt vergleich anschauen müssen. Denn vom Aufpreis ist es wirklich uninteressant, schließlich will ich ja auch was von habe und da würde ich nur am falschen Ende sparen.

Coupe
06.05.2008, 18:30
Eriba, Bürstner und Tabbert hatten wir damals. Waren alle sehr ordentlich, wobei der Tabbert sogar 7 oder 8 Jahre bei uns verweilte. Hatte zwei Schlafzimmer, Doppelachser usw. Da war nach der Zeit nix ausgeleiert und sogar recht wertstabil. Nach der Zeit mit geringem Wertverlust verkauft und der hat einige Jahre bei Bekannten klaglos als Dauercamper gedient mit zwei millitanten Kindern.

Mittlerweile ist campen aber ein Luxusurlaub geworden, auch wenn viele das immer noch als Billiglösung abtun. Da kamen schnell einige Euros zusammen im Jahr, alleine für Stellplatzmiete und Co und da war dann noch nicht eine Minute Urlaub dabei. Für die Kohle alleine war schon ein Urlaub drin. Ausserdem sah der Hänger an tiefergelegten Coupes immer scheisse aus. :D

Phaeton74
09.05.2008, 21:36
So hab mir heute mal den Rossini und den daVinci Live angeschaut. Was mich an der ganzen Sache Stört, ist das beim daVinci mit Vorhängen abgetrennt wir. Beim Rossini sind das richtig Rolläden im Küchen bereich und eine Schiebetür zum Schlafbereich. Sonst würde ich vom Material keinen bevorzugen.