PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OT: Welcher Grill? Gas oder Kohle?


Rolling Thunder
18.05.2008, 22:03
Wir wollen uns einen neuen Grill für die Terasse zulegen. Der alte aus Gasbeton hat das feuern mit Holz und den Umzug von einem Ende der Terasse zur anderen Seite leider nicht so gut verkraftet und ist x-fach gerissen.

Die Frage ist jetzt, was nehmen? Ich weiß, das scheint fast eine Glaubensfrage à la Benziner vs. Diesel zu sein.

Für den Gaser spricht:
- kaum Anheizzeit
- variabel zu regeln
- kann zwischendurch ausgemacht werden und bei Bedarf einfach neu gezündet werden
- keine Asche
- leicht zu reinigen
- kein krebserregender Qualm, da Flammen abgedeckt
- Ideal für Ecofuel-Fahrer (auch wenn der mit LPG betrieben wird) :D

Gegen den Gaser spricht:
- Grillgut soll angeblich nicht so gut schmecken wie vom Kohlegrill

Für den Kohli spricht:
- das Flair (ein echter Grill für einen echten Mann)
- angeblich besseres Aroma (bisher hats uns immer gut geschmeckt, aber mir fehlt der Vergleich)
- die bisherige Erfahrung mit einem Kohlegrill

Gegen den Kohli spricht:
- lange Anheizzeit
- Qualm und Ascheflug, wenn der Wind falsch steht
- aufwändig zu reinigen
- krebserregender Qualm, wenn Fett in die Kohle tropft und sich dort entzündet.

Bisher meine Favoriten:

Gaser: ein 3-Flammer (http://www.gasgrill-shop.com/product_info.php?info=p54_Gasgrill-Set--Profi-301.html) aus Edelstahl
Kohli: ein argentinischer Gaucho-Grill (http://www.mate-tee.de/catalog/product_info.php?cPath=56_66&products_id=731&osCsid=0bffc18f813c6591beaf348d2fc868f8), der aber sehr teuer ist

asz_pete
18.05.2008, 22:24
Man nehme einen Weber-Grill (http://www.weber-grillen.de/Direktes-u-indirektes-Grillen:_:22.html), natürlich mit Holzkohle.

Wer Angst vor Nitrosaminen hat, kann damit auch indirekt grillen (http://www.weber-grillen.de/Direktes-u-indirektes-Grillen:_:22.html).

Außerdem kann man damit dank Deckel auch andere Sachen garen, nicht nur grillen pur.

Achja: Ascheflug+Reinigung kein Problem (zumindest bei den "One Touch Gold" Modellen).

Gruß
Pete

Phaeton74
18.05.2008, 22:28
Entweder richtig grillen und irgend wann mal vielleicht an Krebs sterben oder gar nicht grillen. ;) Mein Onkel hat so einen Gasgrill, ich finde da macht das Grillen gar kein Spaß und es schmeckt auch anderes. :(

Rolling Thunder
18.05.2008, 22:33
Die Empfehlung hab ich auch schon bekommen. Hatte mir vor 2 Jahren schon mal nen Kugelgrill gekauft (keinen Weber, sondern aus dem Baumarkt). War aber von dem Kugelgrill nicht besondern begeistert, da wir eigentlich nur direkt grillen und die Dinger für unseren Bedarf zu klein sind. Auch den Weber gibts ja nur mit max. 57cm. Mir schwebt da schon was größeres vor, da wir selten allein grillen und so immer 7-8 Personen sind.

Für große Partys hab ich als Alternative noch nen selbsbau Schwenkgrill, aber der ist mir mit 1m Grilldurchmesser und 2,50 Höhe des Dreibeins dann für jedesmal doch etwas zu groß.

Dirk_2904
18.05.2008, 23:07
Pro Kohle ;)

Hoinzi
19.05.2008, 08:22
Pro Kohle ;)

Ich auch.

Ich hab zuhause sowohl einen Lavastein-Gasgrill wie auch den herkömmlichen Kohlegrill, und ich finde den Geschmack mit Kohle einfach zwei Nummern besser.

Beim Grillen mit Gas ist man geschmacklich nicht allzuweit vom Braten in der Pfanne entfernt. :o

Gas hat halt die von Dir aufgezählten Vorteile, er ist schnell heiß, schnell kalt, und den kann ich auch bei schlechtem Wetter benutzen, denn den den kann ich auch auf den Balkon stellen, wenn es schifft...

Grüße

Jan

Niemals Servo
19.05.2008, 08:44
Gas? Da kann man sich gleich 'nen Elektrogrill hinstellen.

Rolling Thunder
19.05.2008, 09:47
Gas? Da kann man sich gleich 'nen Elektrogrill hinstellen.

Der ist aber auch zu klein... Also 60-70cm breit und 40-50 tief sollte er schon mindestens sein. Meine Frau tendiert bei Gasi derzeit sogar zum 4-flammer

Dirk_2904
19.05.2008, 09:51
Wenn einer zu klein ist, sollte man zwei nehmen ;) :D :p

Nox
19.05.2008, 17:04
Also ich würde nen Lavastein-Gagrill nehmen, wenn die Steine erstmal auf richtig Temperatur sind kannst das Gas ausschalten, die Steine heizen wie blöd nach. Für Kohle bin ich mir zu bequem... ;) :o

Phaeton74
19.05.2008, 19:09
Wenn einer zu klein ist, sollte man zwei nehmen ;) :D :p
... oder einfach umbauen, so das er 20 KW hat.:D

Rolling Thunder
19.05.2008, 19:19
Dadurch wird die Grillfläche aber auch nicht größer. :(

Phaeton74
19.05.2008, 19:46
Aber man bekommt Temperatur die man sonst mit so einem E-Grill erst nach 3 Stunden hat.;)

Rolling Thunder
19.05.2008, 19:47
Tja. Also doch wieder nen Gaser. Der 4-flammige hat 18kW (!).

XPert
19.05.2008, 20:35
Wie wäre es, aus Ziegelsteinen selber einen bauen? Kannst du so groß machen wie du möchtest und es sieht ganz nett aus ;)

Grillen mit Gas oder gar ein E-Grill finde ich persönlich nicht so pralle.. Mit Kohle oder Holz schmeckt es m.E. besser.. Vielleicht auch nur Einbildung. Aber stilvoller ist es alle Mal.

Gruß XPert

Rolling Thunder
19.05.2008, 20:37
Mit Kohle oder Holz schmeckt es m.E. besser.. Vielleicht auch nur Einbildung.

Genau das werden wir beim nächsten Grillen ausprobieren. Unser alter Kohlegrill vs. dem Gasgrill mit Lavasteinen vom Nachbarn.

Bzgl. Selberbauen: würde ich höchstens mit den Gasbeton-Steinen unserer Gartenmauer machen. Das ist aber unabhängig von Holz oder Gas.

Macx
28.05.2008, 14:04
Kohle ist zwar schön, aber auch dolle nervig.

- Asche auf Grillgut (Wind)
- Flammenbildung bei zuviel Fett, Marinade
- qualmt bei anfeuern höllisch (genervte Nachbarn)

Sollte ich mich auf einen Grill festlegen, für die EFH-Terrasse, dann wäre es sicher einer von Koenig aus der Schweiz.

Mit passendem Kleingeld z.B. der hier. (http://www.koenigworld.com/applications/dkb/koenig/de/home.nsf/contentview/88E92A1C0F92F790C12573FD00236DB9?Open&back=) :)

Niemals Servo
28.05.2008, 14:10
- Asche auf Grillgut (Wind)


Schlechter Grill.


- Flammenbildung bei zuviel Fett, Marinade


Schlechter/falscher Grillrost/schale.


- qualmt bei anfeuern höllisch (genervte Nachbarn)


Hält sich im Rahmen wenn man für ordentlichen Zug sorgt. Zudem muss ein Grill nicht möglichst nah an der Terasse/ Nachbarhaus stehen, das hat sich leider noch nicht besonders herumgesprochen - auch wenn man dann selbst beim Grillen ein paar Schritte mehr gehen muss.

Macx
28.05.2008, 14:37
Schlechter Grill.



Bei welchem Holzkohlegrill denn nicht? Da bin ich ja mal gespannt.

Es sei denn es wird indirekte Hitze genutzt. Dann kann man sich aber das Erlebnis Kohle gleich ganz sparen.

Niemals Servo
28.05.2008, 15:07
Bei welchem Holzkohlegrill denn nicht? Da bin ich ja mal gespannt.


Ein kaminartiger Gartengrill vor dem man sich während des Grillens aufhält macht das nicht - zumindest der mit dem ich grille. Außer natürlich man treibt während des Grillens Unfug mit der Kohle. :D

Rolling Thunder
28.05.2008, 15:10
So nen Kamingrill hatte ich auch und wenn da wurde die Asche schon mal von nem Windstoß hochgewirbelt...
Hab mich die letzten Tage auch mal durch diverse Grillforen durchgeklickt. Da wir wirklicher eher Griller als BBQer sind, wird es wohl der Edelstahl-Gaser als 4-Flammer werden. Dazu als Zubehör eine große Grillpfanne, in der dann auch Kartoffelpuffer und Berliner gemacht werden können.

Niemals Servo
28.05.2008, 15:28
So nen Kamingrill hatte ich auch und wenn da wurde die Asche schon mal von nem Windstoß hochgewirbelt...


Richtiger Rost und Standort und nichts passiert. Dumm dass man es meist erst später rausbekommt. :o
Ultimativ: Grillhütten mit mittigem Grill zum Ganzjahresgrillen.


Hab mich die letzten Tage auch mal durch diverse Grillforen durchgeklickt. Da wir wirklicher eher Griller als BBQer sind, wird es wohl der Edelstahl-Gaser als 4-Flammer werden.

Damit sollte alles essbar zu machen sein.
Braucht sowas nicht ein riesiges Winterquartier?

Rolling Thunder
28.05.2008, 15:43
Nein. Der Grill ist, ohne die abnehmbaren Seitenablagen etwa 80x50x35cm groß.

Grizzler
28.05.2008, 17:29
Ich schüre jetzt gleich den Holzkohlegrill an, alles andere ist IMHO eher was für Sissis ;).

Rolling Thunder
28.05.2008, 17:38
Ok, Franzl! :D

XPert
28.05.2008, 18:17
Ich schüre jetzt gleich den Holzkohlegrill an, alles andere ist IMHO eher was für Sissis ;).

Endlich sagts einer. :) :D

Gruß XPert

AudiMax
28.05.2008, 18:40
Kohle ist zwar schön, aber auch dolle nervig.

- Asche auf Grillgut (Wind)
- Flammenbildung bei zuviel Fett, Marinade
- qualmt bei anfeuern höllisch (genervte Nachbarn)


Das gehört doch zum richtigen Grillen! Etwas Asche ist OK, nur sollte die Wurst nicht in die Asche gefallen sein und man nehme normale Holzkohle und dezente Grillanzünder. Müllverbrennung ist in der Tat nervig. Flammen lösche ich immer mit einer Flasche Bier, das löscht gut und verbessert den Geschmack. Mit den Nachbarn habe ich keine Probleme. Wenn gestern der rechte Nachbar grillt und morgen der linke, dann darf ich heute (oder umgekehrt).:)

Grillen ohne Kohle ist einfach nur draussen was essen. Da könnte man sich auch eine Pizza bestellen und auf der Terasse essen, ist das gleiche Ambiente.

Grizzler
29.05.2008, 07:39
Hmmm
Es gab dann gstern: Rindersteak, Lammspieß, Putensteak und Schafskäse vom Grill (Holzkohle natürlich ;)).
Im Ernst: Mal Gas oder Elerktor ist schonmal in Ordnung und man kann die Sachen Essen, aber das Gefühl "richtig gegrillt" zu haben stellt sich bei mir nur i.V.m. Holzkohle ein.

Rolling Thunder
29.05.2008, 09:17
Das ist aber eben nur Kopfsache. Geschmacklich können selbst Profis nicht immer bestimmen, auf welcher Art von Grill etwas zubereitet wurde.

Grizzler
29.05.2008, 09:21
Das ist aber eben nur Kopfsache. Geschmacklich können selbst Profis nicht immer bestimmen, auf welcher Art von Grill etwas zubereitet wurde.
Würde ich jetzt mit "Kommt drauf an..." beantworten.

Den Unterschied zwischen Elektro und Gas/ Kohle schmecke ich immer. Vielleicht gibt es irgendwo einen Elektrogrill der mich zu täuschen vermag, bis dato habe ich es aber nicht erlebt.
Das ich den Unterschied zwischen Gas und Kohle erkenne? Dafür wwürde ich nicht die Hand ins Feuer legen (Welch Wortspiel!)...

AudiMax
29.05.2008, 20:42
Das hat nichts mit Kopfsache zu tun, sondern mit Ambiente. Zum Grillen gehört nunmal Asche und Qualm. Grillen ohne Kohle ist wie saufen ohne Alkohol.

Rolling Thunder
29.05.2008, 21:36
Genau wegen Asche und Qualm haben wir unseren alten Kohlegrill ins hintere Eckchen der Terasse verbannt. So kann man wenigsten beim Grillen draussen sitzen, ohne selbst geräuchert zu werden.

Dirk_2904
30.05.2008, 10:04
Hatte gestern in Holland einen richtig großen Gas-Grill gesehen. Kostenpunkt: 1.400€. :eek:
War aber ein spitzen Gerät :cool:

Rolling Thunder
30.05.2008, 11:57
Gestern Abend haben sie beim K1-Magazin auch verschiedene Grills getestet. Der Gasi kam auf den 3. Platz, was aber durch auch durch den bei diesem Modell extrem komplizierten Aufbau zustande kam. Geschmacklich konnten die Tester bei der Blindverkostung auch keine Unterschiede zwischen Kohle, Gas und Elektro feststellen.

Niemals Servo
30.05.2008, 13:06
Geschmacklich konnten die Tester bei der Blindverkostung auch keine Unterschiede zwischen Kohle, Gas und Elektro feststellen.

Wem beim grillen mit Gas das Holzaroma/geruch fehlt kann sich Holzchips auf den Grill packen.

Rolling Thunder
30.05.2008, 13:16
Das funktioniert aber nur beim Umluftgrillen.
Naja, werd mir das ganze heute nochmal durch den Kopf gehen lassen und dann am Wochenende nen Grill bestellen.

Macx
31.05.2008, 08:55
Ich nutze übrigens einen Dancook (http://www.dancook.dk/default.aspx?areaid=5) Holzkohlegrill. Die sind ganz gut und nicht so wahnsinnig teuer. Dafür gibt es allerlei nützliches Zubehör. Ähnlich dem Sortiment des Halsabschneiders Weber.

Hat denn damit mal jemand Erfahrung gemacht?

Für das Grillvergnügen zu zweit oder viert habe ich mir einen einfachen Rundgrill für 5,99 EUR gekauft.

Dennoch würde ich beim EFH auf einen Gasgrill umsteigen. Die zusätzlichen Kochmöglichkeiten bei vielen Grills reizen mich, so kann noch Vielseitiger gegrillt werden. Klar, da gibts beim Kohlegrill Möglichkeiten, finde es aber doch ne Ecke komfortabler unterschiedliche Hitze nutzen zu können.

Wenn ich beim Holzkohlegrill nicht gerade einen geteilten und somit für verschiedene Höhen geeigneten Rost habe wird es schwierig z.B. Bison oder Rind und Bratwurst gleichzeitig und perfekt zu grillen.

Dirk_2904
01.06.2008, 23:56
Nochmal zum Thema!
Ich finde die Art eines solchen Grills im Garten durchaus schick.
Über die Form lässt sich streiten ;)

http://www.grillvertrieb.de/media/images/grill_grillkamin_gk035r-large.jpg

Macx
03.06.2008, 19:37
Nochmal zum Thema!
Ich finde die Art eines solchen Grills im Garten durchaus schick.
Über die Form lässt sich streiten ;)

http://www.grillvertrieb.de/media/images/grill_grillkamin_gk035r-large.jpg

*schnell den Finger recken*

Dagegen!!!! :D

Derartige Grills mögen vielleicht nett anzuschauen sein und einen massiven Eindruck machen, jedoch "muss" ein Holzkohlegrill einfach beweglich sein. Er muss sich zum anheizen in den Wind drehen lassen, bei Grillen dagegen. Er muss sich zudem dorthin bewegen lassen, wo er mit seiner Rauchfahne keine Gast belästigt. Tisch rumschieben ist spätestens mit 4 Personen am Tisch abartiger Mist.

Rolling Thunder
03.06.2008, 20:19
Stimmt. Das Problem hatten wir mit unserem Kamingrill ja auch. Trotz einfacher Baumarktware (stammt noch vom Hausvorbesitzer) wiegt so ein Grill ja einige 100kg. Entweder saßen wir beim Grillen im Qualm oder er hatte beim Anzünden zu wenig Luft und ich mußte mit dem Gebläse nachhelfen.

Niemals Servo
03.06.2008, 21:36
* Er muss sich zum anheizen in den Wind drehen lassen, bei Grillen dagegen.

Wenn die Hitze vom Anzünden nicht ausreicht hat man was falsch gemacht.
Grill drehen, sowas... :mad:

Rolling Thunder
03.06.2008, 21:49
Passend dazu: http://www.myspace.com/hasenscheisse (ggf. noch "Bernd am Grill" auswählen). :D :D :D :D

seahawk
04.06.2008, 07:47
Wie wäre es mit einem Smoker ?

http://www.bbqhaus.de/BBQ-Smoker/Smoker-L-16/Farmer-Grill-Barbecue-Smoker-FG-035::39.html

Rolling Thunder
04.06.2008, 12:28
Das hat für mich aber auch kaum noch was mit Grillen zu tun, da dort ja nur mit Warmluft gearbeitet wird. Für das langsame Garen mag sowas ja ok sein. Dann kann ich die Sachen aber auch in der Küche in den Backofen legen.

Musste die Unterschiede zwischen Grillen und BBQ aber auch erst lernen.

seahawk
04.06.2008, 14:56
Ne, der hat 3 Plätze. Ein Direkt-Grillplatz, einen hochtemperatur indirekt Platz und den Platz im Kamin für Gemüse und so.

Hoinzi
04.06.2008, 15:00
Die hier finde ich ja schon irgendwie kewl:

Das ist mal ne Dampflok... (http://www.bbqhaus.de/BBQ-Smoker/Sondermodelle-16-28:::1_6.html)

Aber die Preise... :eek: :eek:

Grüße

Jan