PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufvertrag rückgängigmachen?


danny
16.02.2003, 12:11
Ich hab mir vor 5 Wochen einen A4 bestellt (Liefertermin Anfang 4/03) und überlege, ob ich den Kaufvertrag aus privaten Gründen storniere.
Weiss jemand, ob das geht bzw. ob irgendeine "Strafe" bezahlt werden muss.

beatbert
16.02.2003, 12:34
Wenn Kaufvertrag geschlossen, gilt grundsätzlich, daß beide Vertragsparteien an den Vertrag gebunden sind.

Es kann sein, daß in den AGBs ein Rücktrittsvorbehalt mit Sanktionen geregelt ist (ähnlich wie beim Reisevertrag, bei dem man bei Stornierung der Reise einen bestimmten Teil des Preises bezahlen muß).

Wenn der Auftrag bei Audi bereits kommissioniert ist, stelle ich mir einen Rücktritt schwierig vor.

Grundsätzlich bist Du in einer schlechten Position. Es sei denn, Du kannst nachweisen, daß Du bei Vetrrgasschluß getäuscht wurdest o.ä.

Dirk
19.02.2003, 12:29
Gibt es nicht eine gesetztliche Rücktrittsfrist von 14 Tagen ??

Babsi
19.02.2003, 15:19
Ja gibt es, merke es gerade leidvoll, muß 14 Tage auf mein Auto warten. Allerdings wegen dem Rücktrittsrecht in der Finanzierung.
Cu Babsi

Strich8
19.02.2003, 15:54
Original geschrieben von Babsi
Ja gibt es, merke es gerade leidvoll, muß 14 Tage auf mein Auto warten. Allerdings wegen dem Rücktrittsrecht in der Finanzierung.


Was hast Du denn gekauft? Den Passat W8, in den Du Dich verliebt hattest?

MfG
Michael

Babsi
19.02.2003, 15:56
Ja ich habe den W8 gekauft :D
CU Babsi

Braindead
19.02.2003, 20:03
10 % des Preises musst du normalerweise zahlen.

Schau dir folgendes mal genauer an.

http://www.oeamtc.at/netautor/pages/resshp/anwendg/1096412.html


"Rücktritt vom Kaufvertrag

Ein Vertrag, der geschlossen wurde - ob mündlich oder schriftlich - ist grundsätzlich gültig und für beide Parteien verbindlich.
Es gibt kein allgemeines Rücktrittsrecht nach Abschluss des Kaufvertrages!
Es gibt nur wenige Möglichkeiten, von einem einmal abgeschlossenen Vertrag zurückzutreten:
Rücktrittsrecht nach § 3 KSchG
(Dieses kommt beim Autokauf vom Händler in der Regel nicht zur Anwendung, da der Vertrag gewöhnlich auf Initiative des Käufers zurückzuführen ist!)

Hier kann ein Verbraucher innerhalb einer Woche (ab Abschluss des Vertrages) schriftlich vom Vertrag zurücktreten, wenn
- der Vertragspartner ein Unternehmer ist,
- die Anbahnung des Geschäftes vom Unternehmer ausging und
- der Vertrag nicht in den Geschäftsräumen des Unternehmers oder
einem Markt- oder Messestand abgeschlossen wurde.
Wenn im Vertrag ein Rücktrittsrecht vereinbart wurde

Hier ist aber zu beachten, dass mit dem Rücktritt idR eine Stornogebühr fällig ist. Diese beträgt üblicherweise 10% des Kaufpreises, unterliegt aber im übrigen der Parteienvereinbarung.

In einigen Fällen ist es sogar möglich, dass die einmal gezahlte Stornogebühr auf einen eventuellen späteren Neuwagenkaufvertrag angerechnet wird. Sprechen bzw. verhandeln Sie mit Ihrem Händler!
"

beatbert
19.02.2003, 21:00
Original geschrieben von Dirk
Gibt es nicht eine gesetztliche Rücktrittsfrist von 14 Tagen ??

So etwas gibt es nur bei den sog. Haustürgeschäften. War früher im HausTWG geregelt, steht jetzt aber im BGB.

Andere Rücktrittsfristen qua Gesetz gibt es nicht.