PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rechts-vor-links in Zone 30 bei aufgemauertem Hochbord?


Elch
21.02.2003, 14:41
Unsere gesamte Gemeinde ist eine vollständige Tempo-30-Zone. Logisch, daß dort auch rechts-vor-links gilt.
An manchen Stellen ist - besonders für Ortsunkundige - jedoch schwer zu unterscheiden, ob es sich um eine Grundstücks-Ausfahrt oder um die Einmündung einer Straße handelt:
Die Hauptsstraße ist durchgängig geteert, die rechts abgehende, verbund-gepflasterte Straße ist durch einen abgesenkten Kantenstein (Hochbord) von der Hauptstraße abgegrenzt. Der Einmündungsbereich weist keinerlei Fahrbahnmarkierung oder Beschilderung auf, ein Straßennamen-Schild der rechts abgehenden Straße liegt so weit zurück, daß es von der Hauptstraße nicht erkennbar ist.

Hat jemand Plan von der Rechtslage?

Niemals Servo
21.02.2003, 15:34
Wenn es kein Feldweg oder verkehrsberuhigter Bereich ist: Rechts vor Links, was sonst?

finearts
21.02.2003, 15:36
Hallo Elch,

also mir hat mein Fahrlerer mal beigebracht, egal welche Farbe oder welche Beschaffenheit die von rechts einmündende Strasse hat, sobald ein abgeflachten Bordstein diese Strasse optisch von der Hauptstrasse trennt, gilt KEIN rechts vor links, sondern die auf der Hauptstrasse haben Vorfahrt.

Und mein Fahrlerer war ein guter.

Gruß,

Finearts

finearts
21.02.2003, 15:40
Und hier der Beweis...

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)
I. Allgemeine Verkehrsregeln

§10 Einfahren und Anfahren

Wer aus einem Grundstück, aus einem Fußgängerbereich (Zeichen 242 und 243), aus einem verkehrsberuhigten Bereich (Zeichen 325/326) auf die Straße oder von anderen Straßenteilen oder über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren oder vom Fahrbahnrand anfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, daß eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls hat er sich einweisen zu lassen. Er hat seine Absicht rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen. Dort, wo eine Klarstellung notwendig ist, kann Zeichen 205 stehen.

Elch
21.02.2003, 16:24
zwei Leute, zwei Meinungen... also kein Wunder, daß unser Orts-Schupo sagt, es gelte nicht rechts-vor-links, ein Nachbar aber von einer ortsfremden Streifenwagenbesatzung selbiges vorgehalten bekam...

finearts, was Du als "Beweis" anführst, macht mir Sorge, da es sich weder um einen "verkehrsberuhigten Bereich", noch um einen "Fußgängerbereich", noch um eine private Einfahrt handelt. Der ganze Ort ist - wie gesagt - Tempo-30-Zone. Bliebe noch "oder von anderen Straßenteilen oder über einen abgesenkten Bordstein hinweg" Das könnte tatsächlich zutreffen und rechts-vor-links ausschließen. Mein Nachbar hier hat sich allerdings den Begriff "qualifizierte Straße" vorhalten lassen müssen...

Danke jedenfalls

Niemals Servo
21.02.2003, 16:41
Ist es die Fortsetzung eines Bordsteines oder nur ein Abschlussstein für das Kopfsteinpflaster (so ne Reihe viereckiger Steine bei denen es nicht ruckelt wenn man drüberfährt)?

Ich glaube die Grenze ist fließend und deshalb steht bei diesen Kreuzungen idR auch das Verkehrszeichen mit dem x.

Elch
21.02.2003, 16:47
Es handelt sich um eine ganz normale abgesenkte Bordsteinkante. (Man spürt, daß man 'drüberfährt) Das X-Zeichen steht weder auf Seiten der Hauptstraße noch auf Seiten der Nebenstraße (dann wär's ja auch eindeutig rechts-vor-links)

Niemals Servo
21.02.2003, 17:12
Dann würd ich sagen doch kein rechts-vor-links. *Grübel*

Ob das mit der qualifizierten Straße so ein Argument ist, weiß ich nicht. Wenn es ne T-Kreuzung war, müsste sie an der Tempo30 Zone enden, Tempo 30 Zonen sind auf solchen Straßen nicht erlaubt (glaub ich zumindest).

Coupe
22.02.2003, 14:56
Also ich habe vor neun Jahren in der Fahrschule gelernt, dass ein Fahrzeug, was über einen abgesenkten Bordstein fährt immer Vorfahrt gewähren muss...

Aber egal, ich bin an solchen Stellen immer dreimal so vorsichtig wie sonstwo. Weil das scheinbar niemand richtig weiß.

Coupe