PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ADAC- Autoheizungstest


wave
25.02.2003, 10:35
Was wir TDI-Fahrer schon lange festgestellt haben wird auch vom ADAC bestätigt:

ADAC-Autoheizungstest

Die 8-Minuten-Limousine

An der Tankstelle sind Dieselfahrer seltener zu sehen als Besitzer von Benzinfahrzeugen. Dafür müssen sie im Winter wesentlich länger fahren, bis ihnen warm wird. Das ist das Ergebnis eines großen ADAC-Autoheizungtests, aus dem der BMW 760 Li Automatic als Sieger hervor ging.


Autoheizung: Wer Diesel fährt muss länger frieren

Das Münchener Flaggschiff erreichte bereits nach acht Minuten die geforderte "Wohlfühltemperatur" von 22 Grad Celsius. Insgesamt 239 Autotypen wurden für diese Untersuchung in einer Klimakammer 24 Stunden lang auf minus zehn Grad Celsius heruntergekühlt. Danach wurde die Zeit vom Motorstart über ein Standard-Fahrprogramm bis zum Erreichen der Wohlfühltemperatur von 22 Grad Celsius gemessen.

Im direkten Vergleich brauchte beispielsweise der Audi A6 1,9 TDI mit 20 Minuten doppelt so lang wie der benzinbetriebene A6 2,4 Automatic. Noch größer war die Differenz beim Ford Mondeo: Während der Ghia 2,0 TDCI 21 Minuten aufwärmen musste, war der Innenraum der Benzinversion 3,0 V6 24V schon nach neun Minuten mollig warm. Auch beim VW Polo müssen sich die Dieselfahrer gedulden. Der Benziner erreichte die 22 Grad nach elf Minuten, der Diesel brauchte acht Minuten länger.

Die längere Aufwärmphase ist durch das effektivere Verbrennungsprinzip des Dieselmotors bedingt. Der höhere Wirkungsgrad, der erfreulicherweise zu einem niedrigeren Verbrauch führt, produziert als Nebenprodukt zugleich weniger Abwärme.

Um ein schnelleres Aufwärmen des Fahrzeuginnenraums und damit eine klare Scheibendurchsicht zu bekommen, rät der ADAC Dieselfahrer zur Anschaffung einer Standheizung. Insbesondere gelte das für Vans und Kleinbusse. In Praxistests erreichten Fahrzeuge dieser Klasse auch nach 100 gefahrenen Kilometern noch nicht die geforderten 22 Grad.

MfG wave

Turbofan
25.02.2003, 10:45
Aber zum Glück gibt es ja Garagen! :D :D

Selbst bei extremen Minusgraden zeigt mein Thermometer morgen nicht weniger als 6°C an. Nach 10 Minuten ist die Innenraumtemperatur aber schon sehr angenehm (wenn auch noch nicht 22°C). Und dank Sitzheizung sind gerade mal die ersten zwei Minuten "kühl".

Und da ich bei der Arbeit ebenfalls einen Garageplatz habe, ist auch nach einem langen Arbeitstag kein Frieren angesagt.

Somit relativiert sich die schlechte Heizleistung des TDIs!

A6-Fahrer
25.02.2003, 12:34
Original geschrieben von Turbofan
Selbst bei extremen Minusgraden zeigt mein Thermometer morgen nicht weniger als 6°C an.
Ist aber ne Tiefgarage oder?

Gruß

Turbofan
25.02.2003, 12:39
Original geschrieben von A6-Fahrer
Ist aber ne Tiefgarage oder?

Gruß
Richtig!!
Sonst wären mir die Heizkosten wahrscheinlich zu hoch!