PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reiseziele


Kathy
20.02.2012, 15:09
Was war bisher das weiteste Urlaubsziel, das ihr mit dem Auto bereist habt? Also ich war einmal bis nach Spanien und das war schon grenzwertig lange fand ich. Ohne Übernachtungen zwischendurch kann das schnell doch mehr zur Anstrengung als zur Entspannung führen..

A4 Avant V6 TDI
21.02.2012, 07:34
Früher als Kind war ich öfters in Ungarn.
Aber da wir dort in der Regel nachts gefahren sind, habe ich auch meist auf dem Rücksitz geschlafen.

Meine eigene längste Fahrt war mal an einem Tag nach Pinneberg und wieder zurück, rund 1.300 km (ca. 12-14 Std., darunter 1 Std. Pause). Zwar war die Hinfahrt in der Nacht, aber die Rückfahrt war dann tagsüber. Da kam einem die Strecke schon recht lange vor. Erst recht, wenn man die 2-3 Staus am Freitag auf der Strecke mit berücksichtigt.

Rolling Thunder
21.02.2012, 07:50
Wir sind vor einigen Jahren mit dem Wohnwagen nach Kroatien (Istrien) gefahren. Das waren rund 1000km/Strecke. Das war trotz Übernachtung schon ganz schön anstrengend. Heute fliegen wir lieber in den Urlaub, da sowohl die Spritpreise wie auch die Preise für den Campingplatz um einiges höher liegen als damals. Das ist zwar jetzt etwas teurer, aber auch viel komfortabler.

tehr
21.02.2012, 12:07
Bis Ende des letzten Jahres bin ich regelmäßig von der Côte d'Azur nach Norddeutschland in den Urlaub gefahren. Das waren auch immer jeweils knapp 1500 km.

jch
21.02.2012, 19:06
Von D aus gestartet war das weiteste Ziel in der Toskana, in der Gegend von Pisa. Das waren gut 1000km einfache Wegstrecke, die wir auch am Stück zurück gelegt haben.

Ebenfalls weite Strecken haben wir bei unseren USA-Rundreisen zurückgelegt. In 2010 kamen z.B. rund 5000km in 3 Wochen zusammen.

gisbaert
22.02.2012, 13:31
Hallo,
ich weiß nicht ob ihr davon schon etwas gehört habt:

http://touran-24.de/forum/viewtopic.php?p=193548#193548


Und seine Seite:

http://cossystouri.de/

ffuchser2
22.02.2012, 21:27
4 Wochen 10Tkm 6 Wochen 15Tkm, den Buick konnten die danach direkt Restaurieren. Solche schlechten Bremsen wie in USA hab ich noch nie erlebt, nicht mal am Käfer oder Golf 1-3.

Katastrophe um von 70 Mph auf 0 zubremsen bei Nässe konnte beim Buick Centuri (3,2l 160 SAE PS) nicht mal das ABS ausgelöst werden, da die Bremse vorher Fading hatte.:eek:

Verbrauch war damals prima ca 600$ auf 15Tkm. :o

Kathy
23.02.2012, 07:35
Von D aus gestartet war das weiteste Ziel in der Toskana, in der Gegend von Pisa. Das waren gut 1000km einfache Wegstrecke, die wir auch am Stück zurück gelegt haben.

Ebenfalls weite Strecken haben wir bei unseren USA-Rundreisen zurückgelegt. In 2010 kamen z.B. rund 5000km in 3 Wochen zusammen.

Die Toskana ist echt schön! Meine Lieblingsstadt dort ist Siena. Für jeden, der noch nicht da, ist das unbedingt zu empfehlen! Aber Pisa und Florenz sind auch total schön. Leider nur etwas mehr touristischer..

Fuxfan
08.03.2012, 10:45
Gardasee, Mittelmeerküste in Südfrankreich, Verdonschlucht, Sête und die Gegend um Arcachon an der frz. Atlantikküste waren bisher die weitesten Autourlaube.
Seit Sohnemann auf der Welt ist (1998) sind so lange Urlaubsfahrten nix mehr für uns. Inzwischen haben wir uns auf Urlaub in Deutschland verlegt, da vor allem Nord- und Ostsee, Schleswig-Holstein, Bayern mit Allgäu, Altmühltal, Franken, und Städtereisen: Hamburch, München, Berlin, Dresden.... die aber auch mal per Bahn, ist oft preiswerter wenn man Angebote nutzt.
Deutschland ist ein schönes, abwechslungsreiches Urlaubsland, und An- und Abreise sind überschaubar. Frühmorgens übernächtigt am Flughafen mit 300 Anderen, denen es genau so geht, in einen "Flieger" zu klettern und stundenlang zusammengeklappt still zu sitzen und dann irgendwo zwei Wochen zu schmoren.... Nein danke. :rolleyes:

MillalachtLila
05.04.2012, 16:35
Also das weiteste mit dem Auto war nach Paris und das war eigentlich ganz chillig, aber eigentlich genauso teuer wie mit dem Flieger , da man dermaßen viel Maut zahlen muss + das Benzin das es wie gesagt eigentlich sich um nichts nimmt... Und sonst fahren wir jedes Jahr mit dem Auto an die Cóte d'Azur und die Fahrt ist echt mega chillig, sobald man auf die Autobahn ans Meer kommt ist aller Fahrweg vergessen (vorallem als Beifahrer :D ) und die Fahrt macht richitg Spaß, wir fahren auch xtra immer nachts los, das wenn wir dann Morgens auf die besagte Autobahn am Meer entlang stoßen immer den Sonnenaufgang und den Morgen genißen können :D:D:D

tehr
06.04.2012, 19:42
Ich habe über vier Jahre an der Côte d'Azur gewohnt. Aber eine Autobahn, die an der Küste entlang führt habe ich nie gesehen. :( Welche soll das sein?

Wo habt Ihr denn immer genächtigt?

Savoy
23.04.2012, 17:04
Meine längst Fahrt am Stück war 2009 und ging 1600km von Estland nach Dresden.
Insgesamt war diese Sommertour knapp 6500km lang und führte durch Polen, die Westukraine, Litauen, Lettland, Estland bis hoch zur russischen Grenze bei Narva. Kleiner Reisebericht hier: http://www.skodacommunity.de/skoda-forum/skoda-allgemein/64573-mit-dem-skoda-in-alle-welt-eure-roadtrips-reiseberichte/ :cool:

Dieses Jahr solls dann bis St. Petersburg gehen.

Nulli
07.05.2012, 14:06
Irgendwann wenn die Finanzen stimmen geht es mal mit dem Auto nach Kroatien, das soll wirklich toll sein.
Ist aber eben leider auch recht teuer.

ghostrider
16.05.2012, 09:03
Italien- Gardasee
Frankreich und Holland :)

Ricarda
22.05.2012, 12:15
Für mich war das weiteste ebenfalls Ungarn. Sind dann auch locker über 1000km. Und einmal sind wir in Skandinavien rund gefahren, da kamen dann ca. 3000km in einer Woche. So lange Fahrten strengen schon an, aber sind auch irgendwie toll. Sollte man mal gemacht haben.

_Scirocco
23.05.2012, 12:33
Italien- Gardasee
Frankreich und Holland :)

oh ja! Da stimm ich zu...

Biggi_Bardot
03.07.2013, 08:48
Ich glaube für mich und meinen Mann war das auch Paris damals. Leider ist uns eine Woche vor dem geplanten Urlaub dort das Auto kaputtgegangen (also mehr oder weniger: wir hatten an einem kleinen Anhang die Handbremse nicht richtig angezogen, dazu keinen Gang eingelegt und dann hat sich unser damaliger Opel Zafira selbstständig gemacht, hat eine Straßenlaterne mitgerissen und ist in ein parkendes Auto gerauscht. Kein schöner Anblick war das...)

Deswegen sind wir dann auch in einem Leihwagen von der Werkstatt auf Reisen gegangen. Das Wochenende war dank Maut und allem teurer als gedacht. Schön, aber teuer. Und leider hatten wir auch große Angst um den geliehenen Wagen, denn in Frankreich sieht man ja gerne mal abgefahrene Seitenspiegel und Autos die sich gegenseitig "zurecht"parken um noch in eine Lücke zu passen - Kratzer hin oder her. Ist dort wohl einfach mehr ein Gebrauchsgegenstand, auf den man weniger Acht gibt.

Nur den Leihwagen wollten wir ja schadenfrei wieder zurückgeben, deswegen waren wir alle sehr angespannt in irgendwo unbeaufsichtigt in den Pariser Vororten stehen zu lassen. Ging aber letztlich alles gut... :)

Das nächste mal bauen wir aber lieber trotzdem keinen Unfall mehr vor dem Urlaub und fahren mit der eigenen Karosse :rolleyes:

DerRenner
09.08.2013, 14:30
Also ich kann Gran Canaria (http://abenteuerliche-reisen.de/gran-canaria/) sehr empfehlen. Ich war letztes Jahr dort und hatte eine echt schöne Zeit. Die Insel ist perfekt um sich ein Auto zu mieten und damit die Insel zu erkunden. Es gibt so viele schöne Landschaften. Von trockener Wüstenlandschaft bis hin zu wunderschönen Küstendörfern ist alles dabei. :)

Staffi
21.08.2013, 14:57
Aber du bist doch wohl kaum mit dem Auto nach Gran Canaria gefahren oder? :rolleyes:

Shmoll
03.02.2014, 11:07
Durch die Pyrenäen mit dem Auto zu fahren ist absolut empfehlenswert!

Mira
22.10.2014, 12:31
Wir fahren nächsten Monat mit Auto nach Warschau. Ich bin schon ein wenig aufgeregt ... Hat jemand von Euch das schon mal gemacht?

heugier
11.12.2014, 12:18
Wir sind mal nach Cesenatico gefahren. Liegt an der Adriaküste und war super schön. Allerdings war die Fahrt echt sehr lange und anstrengend.

Wir waren gleich drei Wochen dort in der Gegend. Langweilig wurde es auch nicht. Ich hatte endlich mal Zeit gefunden, um das eine oder andere Buch zu lesen, nachdem ich meine alten Bücher auf Momox.de (http://www.momox.de/buecher-verkaufen/ankauf-von-gebrauchten-buechern.html) verkauft hatte und mir bei Medimops ein paar neue gekauft habe.

Mit dem Auto sind wir dann zu den üblichen Zielen gefahren. Rom, Venedig, San Marino usw. War ein klasse Urlaub, aber die Strecke war wirklich absolut anstrengend.

Matthias123
13.12.2014, 19:44
Ich war auch am weitesten bis Spanien oder Italien gefahren. :)

EstaMirage
17.03.2015, 21:48
Ich bin bis Verona (Italien) gefahren :cool:

Anita
02.04.2015, 14:44
Wir sind auch nach Spanien gefahren. Das war bisher das weiteste Urlaubsziel mit dem Auto. Ohne Übernachtung war das wirklich sehr anstrengend. Ich weiss nicht, ob ich das noch mal machen würde. Aber die Reise war wunderschön, die Pyrenäen haben auch mir gefallen.

Norditalien ist vielleicht leichter machbar und auch schön, durch die Alpen.


Reisen an 365 (http://angebotscode.biz) Tagen!

SeeMeDrive
10.07.2015, 07:11
Also ich muss gar nicht so weit weg fahren, um die Landschaft zu genießen. Wenn man die Bundes- bzw. Landstraßen durch Brandenburg nimmt, fährt man auch durch eine tolle Landschaft.

MüderMiro
06.08.2015, 14:35
Ich mache Ende August eine Tour durch Deutschland, Holland und wer weis wo es mich noch so hinzieht, der Rest wird spontan entschieden

Möhnchen
16.09.2015, 11:35
Hi,

Wir sind auch schon einmal mit dem Auto nach Spanien gefahren. Das war schon eine extrem lange Reise. Ich weiß nicht ob ich das so noch einmal machen würde. Nordsee, Ostsee und die angrenzenden Länder (Östereich, Schweiz, Holland usw) sind allerdings kein Problem. Das verkraften auch die Hunde gut im Auto.

LG

weissewolke
23.09.2015, 12:35
Ich mag reisen, aber mit dem Auto mache ich das selten. Ich ziehe vor zu fliegen. Meine letzte Reise war nach Prag. Ich wollte unbedingt diese europäische Stadt besuchen. Der Flug war nicht anstrengend und der transfer vom flughafen václav havel prag war sehr schnell und sicher http://kiwitaxi.de/Czech+Republic/Prague-%3EPrague+Airport Ich erinnere mich sehr gerne an diese Reise.

Maus
27.11.2015, 11:15
Marokko! Es war aber sehr schwer...

Johnny92
18.02.2016, 12:45
Inwiefern?!

Kreuscher
22.03.2016, 10:13
Aber du bist doch wohl kaum mit dem Auto nach Gran Canaria gefahren oder? :rolleyes:

Warum nicht? Es gibt auch Autofähren, die vom spanischen Festland nach Gran Canaria fahren.

Hound
25.07.2017, 15:16
Eigentlich fahre ich gar nicht viel Auto.
Zur Arbeit geht es mit dem Fahrrad, einkaufen zu Fuß.
Und in den Urlaub mit dem Flugzeug. Auf die Idee nach Gran Canaria oder Teneriffa, wo wir oft sind, mit dem Auto zu fahren, würde ich dann doch nicht kommen.
Die einzige weitere Tour ist nach Südtirol, wo wir in einer der Chalets, die man hier sehen (https://www.chaletgrumer.it) kann, jedes Jahr den Jahreswechsel in den Bergen und meistens auch im Schnee verbringen

Tomke
28.09.2017, 20:30
Ich bin im Sommer sehr viel mit meinem Wohnwagen unterwegs. Meist fahre ich dann quer durch Europa. Dieses Jahr habe ich Italien besucht. Dabei habe ich mich sehr lange am Comer See aufgehalten. Eine wirklich tolle Region.

P.S. Wer gerne angelt... Der Comer See ist bestens geeignet: http://www.comersee-feriendomizile.de/comer-see-sport-aktiv/angeln-comer-see-fischen.php

Ermin
03.07.2018, 10:38
Das weiteste Urlaubsziel das wir bereist haben,war Italien gewesen!
Da waren wir letztes Jahr gewesen,und ich fand das es nicht so sehr anstrengend war,aber so weit war es jetzt ja auch nicht :)
Dieses Jahr geht's nicht sehr weit weg,denn wir haben vor,unseren Urlaub nicht im Ausland zu verbringen,denn wir wollen auch mal Deutschland mit dem Auto erkundigen!Haben auch das Hotel "Jägerheim Rüper" in Wisier,und würden es sehr gerne besuchen,denn es wurde uns wärmstens empfohlen.Hab's mir einwenig auf dieser Seite (https://jaegerheim-rueper.de/) angesehen,schaut nicht schlecht aus!
Na,dann bin ich mal gespannt :)

So eine lange Reise,wie du sie hinter dir hasst,
glaube ich,das ich es nicht schaffen würde,ohne sehr viele Stops!
Respekt!

LG

Belmin
20.11.2019, 21:32
Habe mal dein Thema ausgegraben und möchte es wieder aktiv machen, weil ich selbst ein tolles Reiseziel dieses Jahr mit meiner Freundin gefunden habe.

Dabei handelt es sich um eine Tauchreise, die wir in Ägypten mit der Hilfe von https://www.dolphins-tauchreisen.de/tauchreisen-aegypten.html gemacht haben.

Es hat uns sehr gefallen und wir könnten viele Dinge unter Wasser sehen und es war einfach ein unvergessliches Erlebnis.

Neben Tauchreisen in Ägypten bieten sie auch Tauchsafaris, Tauchresorts, so auch Reisen mit Gästen und die Preise sind auch echt gut, daher wenn du das Wasser liebst, sollst du sowas auch mal auschecken!

LG

Emmerich
17.06.2020, 10:35
Mich würden mal eure Reiseziele für den Sommer 2020 interessieren? Ich habe wirklich keine Ahnung wie und wo ich Urlaub machen soll.
Ich habe zwar ein Wohnmobil, aber schon vor dem Sommerurlaub muss ich mein Wohnmobil verkaufen (https://wir-kaufen-ihr-wohnmobil.com/), um einige Kosten, die sich im Lock down angesammelt haben, zu decken.
Mit dem Wohnmobil wüsste ich eigentlich wohin, aber ohne bin ich total ratlos.
Was habt ihr denn so vor? Vielleicht habt ihr ein paar gute Ideen für mich?
LG

Adefe
11.05.2021, 15:33
Hat jemand von euch eigentlich Erfahrungen mit einem Flugausfall Ryanair (https://myflyright.com/de/flugstatistik/flugvorfaelle-fluggesellschaft/ryanair/)? Das ist derzeit nämlich ein Problem was ich habe. Ich warte nun seit knapp neun Monaten auf die Erstattung und das kann es dann eigentlich wirklich nicht sein. Wem geht es noch so?

CarFan
02.06.2021, 10:09
Um die ganz ursprüngliche Frage zu beantworten: Weiteste Strecke mit dem Auto dürfte Sizilien gewesen sein. Wobei das zugegebenermaßen ein bisschen gemogelt ist, da es von Mailand aus mit der Fähre weiterging. Ansonsten dürfte das auch Spanien gewesen sein - da ging es immer mitten in der Nacht los, mit einer längeren Pause zum Rasten zwischendurch

digitron
02.08.2021, 11:03
Ich war vor einigen Jahren mal mit dem Motorrad in Spanien. Die Tour ging von AT weg durch Deutschland - über Frankreich - dann hinauf Andorra über die Pyränen , das war echt ein einmaliges Erlebnis...
Und dann weiter bis ans Mittelmeer und dort die Küste entlang.
War eine meiner schönsten und längsten Motorradtouren (https://moto-area.de), quer durch viele Landschaftlich unterschiedliche Lanmdschaften