PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Distanzscheiben Golf IV


elloco
12.03.2003, 13:08
Hallo und Guten Tag,

Ich bin neu hier im forum und habe prompt auch eine Frage.

Ich fahre einen Golf IV 1.9 TDI Sport Edition.Der Wagen ist zusätzlich mit H&R Federn tiefergelegt.Die Optik läßt jedoch immer noch zu wünschen übrig.Dem möchte ich nun mit Distanzscheiben abhelfen.Hat jemand Ahnung (Erfahrung) ob ich die Scheiben an beiden Achsen fahren muß und welche Größe ich überhaupt montieren darf, ohne das ich bördeln muß. Super wäre auch ein Tip zum Hersteller

Vielen dank im voraus

elloco

FloriV6 TDI
12.03.2003, 13:11
nun, auf beiden Achsen musst du die Scheiben nicht fahren.
Ist rein nach Deinem Geschmack.

Ein ausgezeichneter Hersteller ist H&R, die zugleich für den Golf IV eine eintragungsfreie Version anbieten. Sprich mit ABE.
Was maximal möglich ist und was sinnvoll ist, sagt Dir ein ordentlicher Reifen/Fahrwerkshändler in Deiner Nähe.

Ich hatte damals am SportEdition zwei 15er, also 30 mm auf HA.

bye

GolfFSI
12.03.2003, 16:37
Kommt es daduch auch nicht zu einer veränderung, sprich verschlechterung, der Fahreigenschaften ? Oder ist spielt das überhaupt keine Rolle dabei ?

MFG

Jürgen

gwg
12.03.2003, 16:46
Original geschrieben von GolfFSI
Kommt es daduch auch nicht zu einer veränderung, sprich verschlechterung, der Fahreigenschaften ? Oder ist spielt das überhaupt keine Rolle dabei ?

MFG

Jürgen

Hallo,
eine größere Spurbreite kann wohl nie was schaden!
MfG
Günther

A6-Fahrer
12.03.2003, 16:52
Original geschrieben von gwg
eine größere Spurbreite kann wohl nie was schaden!
Doch! Es kann nämlich zu höheren Belastungen des Fahrwerks, der Aufhängung und der Lager kommen, bedingt durch durch die veränderten Hebel.

Gruß

gwg
12.03.2003, 16:56
Original geschrieben von A6-Fahrer
Doch! Es kann nämlich zu höheren Belastungen des Fahrwerks, der Aufhängung und der Lager kommen, bedingt durch durch die veränderten Hebel.

Gruß

Aber hallo,
das ist bei den ca. 20 mm wohl nicht ernst gemeint!!
Oder sind die VW-Fahrzeuge so schwach dimensioniert??
MfG
Günther

A6-Fahrer
12.03.2003, 17:09
Original geschrieben von gwg
das ist bei den ca. 20 mm wohl nicht ernst gemeint!!
Die Abweichung bei einem Golf-Rad entspricht immerhin 6,5% oder fast 4°.

Auch wenn sich jetzt 6,5% wenig anhören, aber was würdest Du sagen, wenn Du statt auf der Ebene immer eine Steigung mit 6,5% rauflaufen müßtest?

Gruß

Niemals Servo
12.03.2003, 17:14
Man muss sich halt bewusst sein, dass man in die Fahrwerksgeometrie eingreift. In eine Geometrie, auf die ESP und Co hin optimiert sind.

Dann hätten wir noch:
Höhere Belastung der Radlager (20 mm können viel sein)
höhere Belastung der Lenkung (merkt man auch an den Lenkkräften falls die Servounterstützung noch was durchlässt)

Der spurkorrigierender Lenkrollradius wird bei dickeren Scheiben vorn hinfällig.

Außerdem saut die Karre eher zu.

Rolling Thunder
12.03.2003, 17:20
Original geschrieben von Niemals Servo

Außerdem saut die Karre eher zu.

Das stimmt. Bei meinem Golf III hatte ich Steinschläge bis zur Mitte der Tür. Abhilfe schaffte da erst die Schwellerverbreiterung.

Deswegen Spurverbreiterungen nur an der Hinterachse.

GolfFSI
12.03.2003, 17:27
War auch nur mal so ein Gedanke weil mein Bekannter das auch gemacht hat. Aber es waren bei ihm auch nur 15 mm an der Hinterachse, was wohl nicht ganz so schlimm sein sollte, oder ?

MFG
Jürgen

Voljä
12.03.2003, 19:27
Also, ich habe - und das ist und bleibt das einzige "Tuning" an meinem Fahrzeug - auf der Hinterachse 2 x 15 mm Spurverbreiterungen von Powertech drauf. Die kommen mit ABE, man spart sich also den TÜV.
Nun stimmt endlich die Optik (wer baut schon Fahrzeuge, deren Spurweite hinten geringer ist also vorne - VW natürlich), das Fahrverhalten hat sich, wenn überhaupt, wohl eher zum Positiven verändert. Vorne hab ich nix gemacht, wie gesagt, die Spurweite ist ja vorne größer und die Räder schließen gut mit dem Radhaus ab. :)

Polo TDI 2002
13.03.2003, 20:55
Original geschrieben von Voljä
Nun stimmt endlich die Optik (wer baut schon Fahrzeuge, deren Spurweite hinten geringer ist also vorne - VW natürlich

Das werde ich auch nie kapiern, warum es nicht möglich ist, hinten die gleiche Spurweite wie vorne einzubauen !

Ist aber leider nicht nur bei VW so, auch 3er BMW oder MB C-Klasse usw. eiern mit dieser unmöglichen Konstruktion durch die Gegend. Das schaut einfach so sch.... aus !!!

So musste ich mir für meine 4 letzten Autos immer Spurverbreiterungen für hinten kaufen, weil der Anblick sonst unerträglich war... :p

Warum geht das in die Köpfe bei den Herstellern nicht rein ???

:p

René
13.03.2003, 21:19
Ist aber leider nicht nur bei VW so, auch 3er BMW oder MB C-Klasse usw. eiern mit dieser unmöglichen Konstruktion durch die Gegend. Das schaut einfach so sch.... aus !!!

Ja meint Ihr denn die machen das aus Spass?Könnte zum Beispiel daeshalb so sein,weil die Hinterachse bei Kurfen einen engeren Radius fährt ,Trödelpaule und Muttis ;) würden die Bordsteinkanten Reihenweise abmähen!Oder um die Hinterräder besser abzudecken....oder oder.
Hat bestimmt nen Grund!

Mfg René

Voljä
14.03.2003, 06:35
Original geschrieben von René
Ja meint Ihr denn die machen das aus Spass?Könnte zum Beispiel daeshalb so sein,weil die Hinterachse bei Kurfen einen engeren Radius fährt ,Trödelpaule und Muttis ;) würden die Bordsteinkanten Reihenweise abmähen!Oder um die Hinterräder besser abzudecken....oder oder.
Hat bestimmt nen Grund!

Mfg René

Ich denke, dass man das in der Konstruktion ohne Gefahren/Risiken ändern könnte. Für die paar Frauen und Rentner, die dann noch das Fahrzeug fahren, könnte man ja auf Wunsch noch die schmale Spur anbieten. Außerdem: Auf die 15 mm kommt es eh nicht mehr an, wer fährt schon 2 cm am Bordstein vorbei? :confused:

klamni
25.03.2003, 16:54
Original geschrieben von Voljä
: Auf die 15 mm kommt es eh nicht mehr an, wer fährt schon 2 cm am Bordstein vorbei? :confused:

Meine Frau :D :D :D

Voljä
25.03.2003, 17:01
Original geschrieben von klamni
Meine Frau :D :D :D

:eek: Outch!
Meine Freundin fährt (noch) nicht! :D

ltkirk
17.04.2003, 20:36
Habe mich heute auch nochmal dem Thema gewidmet und an meinem Golf IV hinten 15mm Distanzscheiben montiert ( mit Santa Monica 225er). Die Radabdeckung ist auf alle Fälle grenzwertig, vielleicht sieht 10mm sogar besser aus - passend zur Optik vorne.

Wie ich festgestellt habe muss man mit den Radschrauben aufpassen. Ich habe sie genau 15mm länger genommen - also 43 - und gedacht dass ich sie auch für die 10mm Scheiben nutzen kann. Denkste, die Gewindeaufnahme sind zwar durchgängig, aber wenn die Schrauben hinten nur ein klein wenig zu weit durchkommt geht das Rad fest - dies habe ich ganz vorsichtig im Stand und aufgebockt per Handdrehen ausprobiert und hinterher die Schraube kaum noch rausbekommen.

Keine Ahnung wogegen die Schraube da läuft aber das ist auf jeden Fall ungesund. Werde nochmal drüber nachdenken. Immerhin sind die Serienradschrauben (ohne Scheibe) ziemlich exakt nach den vorgeschriebenen 7,7 Umdrehungen fest - die 43mm mit den Scheiben natürlich auch. So 3-4 Umdrehungen weiter ist die Schraube dann innen am Anschlag, das sollten ja so ca 5mm sein. Nicht viel Platz also und bloss keine Experimente mit den Schraubenlängen machen.

ltkirk

GolfFSI
22.04.2003, 10:07
@ltkirk

Hallo,

da ich die gleichen Felgen habe und auch über eine dezente! Spurverbreiterung nachdenke, wollte ich mal fragen von welcher Firma du die Spurplatten gekauft hast ?

ltkirk
22.04.2003, 16:12
@GolfFSI

Die 15mm Scheiben sind von POWERTECH (http://www.powertech.de/spurverbreiterungen/index.htm). Gutachten kann man sich dort runterladen. Die Teile habe ich mir geliehen, da ich erst mal sehen wollte wie es ausfällt. Die 10mm Scheiben erwarte ich noch, weiß allerdings noch nicht wer der Hersteller ist.
Wie oben schon erwähnt sind die 15 in Verbindung mit den 225er auf Santa Monica (7x17 ET38) mir zu breit,da die Radabdeckung nicht hundertprozentig ist. Bei Bedarf kann ich mal ein Foto mailen.
Auf allen Fälle nur Distanzscheiben mit Zentrierung nehmen, alles andere ist Fummelei und technischer Rückschritt. Und eigentlich auch nur hinten, es sei denn man möchte vermehrt Steine und Dreck etc. von den Vorderrädern auf die Fahrzeugseiten verteilt bekommen.
Passende Radbolzen ( bei Originalrädern/Kugelbund) für 15mm haben Schaftlänge 43mm, für 10mm Scheiben 38mm. Da ich noch keine 38er bekommen habe müssten die 43er wohl gekürzt werden. Aber erstmal abwarten.

Gruß
ltkirk

GolfFSI
22.04.2003, 16:59
Ja ein Bild wäre klasse. Will auf keinen Fall die Räder zu weit raus stehen haben. Soll eben schön dezent bleiben.

Also email Adresse ist: webmaster@lsh2003.de

Danke schonmal

Voljä
22.04.2003, 19:32
Wie schon öfter erwähnt habe ich mir auch 15er Scheiben von POWERTECH auf die HA geschraubt. Beim Leon schließen die Räder damit gut mit dem Radhaus ab, 10er würden aber auch reichen.

Vorteil der 15er von Powertech: Sie kommen mit ABE und längeren Schrauben ins Haus, eine TÜV-Abnahme entfällt. Die Qualität ist gut!

ltkirk
22.04.2003, 20:43
@Voljä

Auf der Übersichtsseite von Powertech steht da ganz klar etwas von max. Bereifung 205/55 und bezieht sich auf 16 Zöller; beim Golf IV ist dies genauso. Und mit denen passt das ganze sicher.

Bei einer ABE kommt es genau auf Einhaltung der Randbedingungen an sonst nutzt das nichts. Im Übrigen gilt die Allgemeine Betriebserlaubnis ja für die Distanzscheiben und nicht pauschal auch für das Fahrzeug.

Habe gerade nochmal in die ABE reingeschaut. Wie ich bereits gesagt habe -> ohne Abnahme nur für bestimmte Rad/Reifen.

Bei z.B. 225/45R17 auf 7x17 et38 (mal als Serienstandard angenommen) werden die Auflagen A1a und H2 (unter anderem) wirksam: Anbauabnahme erforderlich + Radabdeckung an Achse 2 erforderlich. Dies gilt bei 15mm Distanzen nur an der Hinterachse. Entsprechendes würde natürlich auch für zus. vorne gelten.

Solltest du diese Bereifung fahren, schnell zur TÜV Station und den Anbau abnehmen lassen, sonst ist der Versicherungsschutz dahin.

cu
ltkirk

Voljä
22.04.2003, 20:52
Original geschrieben von ltkirk
@Voljä

Auf der Übersichtsseite von Powertech steht da ganz klar etwas von max. Bereifung 205/55 und bezieht sich auf 16 Zöller; beim Golf IV ist dies genauso. Und mit denen passt das ganze sicher.

Bei einer ABE kommt es genau auf Einhaltung der Randbedingungen an sonst nutzt das nichts. Im Übrigen gilt die Allgemeine Betriebserlaubnis ja für die Distanzscheiben und nicht pauschal auch für das Fahrzeug.

Habe gerade nochmal in die ABE reingeschaut. Wie ich bereits gesagt habe -> ohne Abnahme nur für bestimmte Rad/Reifen.

Bei z.B. 225/45R17 auf 7x17 et38 (mal als Serienstandard angenommen) werden die Auflagen A1a und H2 (unter anderem) wirksam: Anbauabnahme erforderlich + Radabdeckung an Achse 2 erforderlich. Dies gilt bei 15mm Distanzen nur an der Hinterachse. Entsprechendes würde natürlich auch für zus. vorne gelten.

Solltest du diese Bereifung fahren, schnell zur TÜV Station und den Anbau abnehmen lassen, sonst ist der Versicherungsschutz dahin.

cu
ltkirk

Dass die Sache vom TÜV dennoch gecheckt werden muss, ist klar! Nur entfällt eben die teure Einzelabnahme!

ltkirk
22.04.2003, 21:10
Original geschrieben von Voljä
Dass die Sache vom TÜV dennoch gecheckt werden muss, ist klar! Nur entfällt eben die teure Einzelabnahme!

Das ist richtig, allerdings hat die ABE so keinen Vorteil im Vergleich zu entsprechenden Teilegutachten wie es sie z.B. auch für die 10mm Scheiben von Powertech gibt.

Da für den Hersteller eine ABE teurer ist als ein Teilegutachten wird so eine ABE meist nur für gängige Teile mit entsprechenden Stückzahlen erstellt. Die 15mm Scheiben sind da wohl für die meistem G4 Plattform KFZ die gängigste Größe; und halt eben wohl bis 205/55R16 ohne TÜV Abnahme.

cu
ltkirk

Brechter
23.04.2003, 12:22
Hi,

hab leider grad kein Foto zur Hand (bin ja auf der Arbeit), aber ich hab mir die originalen 205/55-16 von Stahl (6,5) auf Alu (7,5) umziehen lassen, bzw. gab halt die Alus nur in 7,5*16,
TÜV ist eingetragen usw.

Jetzt sehen die fetter aus in der Breite als die SM´s in 17 und 225, da brauch ich keine Spurverbreiterung mehr, lediglich find ich den Durchmesser jetzt etwas klein und würd beim nächsten mal doch 17 oder 18 Zoll für den Sommer nehmen.

wollte nur mal so dazu posten

cya
Brechter

ltkirk
23.04.2003, 16:38
Original geschrieben von Brechter
Hi,

hab leider grad kein Foto zur Hand (bin ja auf der Arbeit), aber ich hab mir die originalen 205/55-16 von Stahl (6,5) auf Alu (7,5) umziehen lassen, bzw. gab halt die Alus nur in 7,5*16,
TÜV ist eingetragen usw.

Jetzt sehen die fetter aus in der Breite als die SM´s in 17 und 225, da brauch ich keine Spurverbreiterung mehr, lediglich find ich den Durchmesser jetzt etwas klein und würd beim nächsten mal doch 17 oder 18 Zoll für den Sommer nehmen.

wollte nur mal so dazu posten

cya
Brechter


....ist auch abhängig von der Einpresstiefe der Felgen.

GolfFSI
23.04.2003, 20:09
So,

habe gerade 10mm Platten montiert bekommen. Natürlich von Powertech ;) . Aber ich bin immer noch ein wenig stutzig weil ich mir einfach nicht so gut vorstellen kann, dass das jetzt auch wirklich hält :rolleyes: Der Mechaniker hatte zunächst 45er Schrauben da liegen. Habe ihm dann aber gesagt, dass die sicher viel zu lang sind, bei einer Verbreiterung von 10mm. Dann hat er 40mm Schrauben geholt. Als ich ihm dann aber mitteilte, dass die "normalen" ja nur ca.28mm sind und mit einer Spurverbreiterung von 10mm das dann 38 ergibt, meinte er nur, dass das schon passen würde. Er hat die Schrauben sogar mal ohne Felge bis ganz rein gedreht und trotzdem blockierte das Rad nicht. :confused:
Jetzt ist die Spurverbreiterung dran und ich zweifele noch immer an der Richtigkeit der Montage. Da ich auf der Autobahn keine Überraschungen erleben möchte, wäre es nett wenn ihr mir mal sagen könntet, dass alles in Ordnung ist.
Obwohl, wenn was falsch sein sollte wird das der Tüv morgen früh ja auch wohl feststellen oder ?

Ein Bild hab ich auch noch für euch

GolfFSI
23.04.2003, 20:10
Naja,
also auf dem Foto hier sieht man das glaube ich etwas besser ;)

ltkirk
23.04.2003, 20:30
@GolfFSI

Hallo Jürgen,

gefällt mir sehr gut so!!!
Das mit den 40er Schrauben passt auch. Die Länge ist i.O. und Kugelbund passend zu den VW ALUs wird es doch hoffentlich sein.

Ich hatte Dir ja gemailt bezüglich meiner Probleme mit der Schraubenlänge. Eventuell liegt es in meinem Fall daran, dass ich einen 4motion fahre, der ja eine andere Hinterachse hat als die Fronttriebler (Einzelrad- statt Verbundlenker-).

Von welchem Laden hast Du denn so schnell 40er Schrauben bekommen und hast Du auch Felgenschlösser dabei.

Gruß
ltkirk

Brechter
23.04.2003, 20:34
hi,

wollt nochmal nen Foto von meiner/meinem ( Kombi n:D ) nachreichen,
Sind 205/55-16 auf 7,5

cya
Brechter

mein bild (http://www.brechter.de/hinten.JPG)

GolfFSI
23.04.2003, 20:37
@ltkirk

Hallo kirk,

habe die Platten und die Schrauben bei ATU bekommen. Aber um ehrlich zu sein weiß ich nicht ob es Kugelbundschrauben sind :rolleyes: Was wäre denn, wenn es keine wären ?
Und deine Problem werden dann wohl wirklich mit dem 4Motion zusammen hängen. Aber dafür hast du Allrad :)

GolfFSI
23.04.2003, 20:40
Aso und Felgenschlösser habe ich leider nicht. Muss ich mal schauen wo ich noch welche her bekomme. Aber die gibt es doch auch immer nur im ganzen Satz oder ?

ltkirk
23.04.2003, 21:53
Original geschrieben von GolfFSI
@ltkirk

Hallo kirk,

habe die Platten und die Schrauben bei ATU bekommen. Aber um ehrlich zu sein weiß ich nicht ob es Kugelbundschrauben sind :rolleyes: Was wäre denn, wenn es keine wären ?
Und deine Problem werden dann wohl wirklich mit dem 4Motion zusammen hängen. Aber dafür hast du Allrad :)

..interessant. Habe bei 2 ATU Filialen nichts bekommen. Falls es keine Kugelbund sind klappt das nicht mit dem TÜV, die Felgen werden beschädigt und das Rad wird ggf. abgehen. Aber wenn das die Werkstatt bei ATU gemacht hat werden die darauf wohl geachtet haben - haben die doch angebaut oder?

GolfFSI
23.04.2003, 22:03
Ja haben sie. Aber wie lange der gebraucht hat :rolleyes: . Er war erst verwundert warum man die nur drauf steckt. Sonst habe er die Scheiben immer angeschraubt und dann die Räder an die Scheibe. Naja mal sehen was der Tüv morgen früh sagt. Auf den Tüv kann ich mich ja woh verlassen ;)

ltkirk
23.04.2003, 22:14
Auf jeden Fall darauf achten das der Prüfer mal eine Radschraube rausdreht um das zu prüfen, wäre sonst ein ganz schwaches Bild. In dem Fall solltest du ihn selbst darauf hinweisen.
Berichte mal wie es war.

Gruß
ltkirk


Original geschrieben von GolfFSI
Ja haben sie. Aber wie lange der gebraucht hat :rolleyes: . Er war erst verwundert warum man die nur drauf steckt. Sonst habe er die Scheiben immer angeschraubt und dann die Räder an die Scheibe. Naja mal sehen was der Tüv morgen früh sagt. Auf den Tüv kann ich mich ja woh verlassen ;)

GolfFSI
23.04.2003, 22:22
Ja werde ich machen. Morgen Mittag gibts ne Antwort :)

GolfFSI
24.04.2003, 09:51
Oh man oh man.

Komme gerade vom Tüv. Aber dummerweise haben die Jungs von ATU mir das falsche Teilegutachten gegeben. Es fehlten die zu erfüllenden Auflagen sowie die Fahrzeug/Radkombinationen die erlaubt sind.

Die Suchen das passende jetzt raus und ich hole es gleich ab. Habe aber inzwischen mal selber nachgeschaut und festgestellt, dass 7x17 mit 225 überhaupt nicht aufgeführt ist :( Lediglich 7,5x17 mit 225. Aber die Santas sind ja 7x17. Ob das dennoch geht ?

GolfFSI
24.04.2003, 17:16
So jetzt aber:

Also ich war dann direkt nochmal bei ATU heute früh und da haben die mir ein 77 Seiten langes Gutachten mitgegeben. Mit all den Auflagen und allen Fahrezeugen die für die Scheiben freigegeben sind. Nachdem die mir vorher nur drei Seiten gegeben hatten dachten die sich sicher, bevor der nochaml wieder kommt, erschlagen wir ihn mal mit so einem Batsen.

Wirklich wichtig waren nur 6 Seiten. Naja egal.

Der Tüv hat sich alles genau angeschaut, auch die Schrauben und deren Länge. Dann musste ich mit dem linken Hinterrad auf so einen Holzkeil fahren, musste mich auf die Rückbank setzen und dann hat einer der Tüvlinge die Federn "getestet". Sah so aus, dass der eine auf der Ladekante rumsprang und der Andere nachschaute ob genug Platz im Radkasten ist. Und das Ganze während ich hinten drin saß.

Alles in allem war aber nichts zu bemängeln. Die Eintragung kostete 34 Euro inkl. MwStr.

ltkirk
24.04.2003, 18:33
Na dann Glückwunsch und Gute Fahrt....................


ltkirk