PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umstieg von Benziner auf Diesel


furby888
13.03.2003, 07:46
Hallo miteinander, ich bin von 96KW Benziner im A4 Avant (8E) auf den Diesel umgestiegen, nachdem mich eine Probefahrt restlos überzeugt hat. Da dies mein erster Diesel ist, bitte ich um Tipps zum
- Einfahren
-Fahrweise, die sich vom Benziner in Puncto "Spritsparen" wohl unterscheiden soll?!

Gruß furby:D

rupert
13.03.2003, 08:11
Hallo

Hab es selber voriges Jahr vollzogen, von Benzin (88er Jetta) auf Diesel (99er Bora 81kw) umgestiegen.

Meine Erfahrung, interessanterweise brauch ich im Winter um 0,3l weniger auf 100km trotz eingeschaltener Klima.

Ich hab es mir angewöhnt, am Morgen nicht über 2.200 Touren, und erst so nach 10 Minuten ein bisschen darüber.

Zumindes ist es bei meinem so, wenn der Motor warm ist, schnell hochbeschleunigen auf erlaubte Geschwindigkeit, dann den höchsten Gang rein und cruisen, dadurch das es ein Diesel ist und auch noch ein Turbo, hast du im höchsten Gang noch sehr viele Reserven um ggf noch zu beschleunigen.

gruss rupert

wave
13.03.2003, 09:22
Beim Einfahren besteht kein Unterschied zum Benziner, es findet alles nur bei niedrigeren Drehzahlen statt.
Zum Spritsparen die Gänge nicht ausdrehen, frühzeitig schalten.
Ein hohes Drehmoment schon bei niedriger Drehzahl erlaubt das.
Es lässt sich z.B.gut mit 50km/h im 4. Gang durch Ortsdurchfahrten rollen.
Mein Durchschmittsverbrauch mit dem Golf Variant 74kw beträgt im Sommer 5,3 und im Winter 5,5 l/100 km.
MfG wave

Rolling Thunder
13.03.2003, 10:28
Ich bin auch umgesteigen:

Von 96kW Diesel auf 98kW Benziner.

Herrlich: kein Nageln, ne ordentliche Heizung und Klasse 5-Zylinder-Sound.

Meinen Golf TDI hat meist um die 7-7,5Liter verbraucht (ok, schnell gefahren), der Audi braucht knapp über 8 (selbst auferlegtes Tempolimit von 150km/h)

Die Mehrkosten halten sich also in Grenzen und wenn morgen der neue Upgrade-Kat reinkommt, ist er in der Steuer sogar billiger als der Golf.

Der Aufpreis fürs Benzinerfahren liegt damit bei mir zur Zeit bei 100€ im Monat (5000km/mtl) und ab Mitte des Jahres dann bei rund 10€ (500km/mtl). Ich denke, daß ist zu verkraften.