PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Genauigkeit Audi Navigation Plus


Steffen
13.03.2003, 15:10
Hallo,

seit fast einer Woche habe ich meinen A3 mit Navigation Plus. Was mit bisher aufgefallen ist: Die Kartenanzeige auf dem großen Display stimmt nicht immer ganz exakt (sie "hinkt" manchmal etwas hinterher). So kommt es z.B. hin und wieder vor, daß die Sprachansage meldet "jetzt rechts abbiegen", gleich danach ist der Entfernungsbalken im FIS auch abgelaufen, auf der Karte bin ich aber noch ca. 50 m von der Kreuzung entfernt. Nach dem Abbiegen wird die Position sofort korrigiert.

Die Anzeigen und Ansagen zwischen FIS und großem Display sind also nicht immer identisch (kommt aber nicht dauernd vor).

Jetzt meine Frage: Ist das normal? Eigentlich dachte ich, daß die Sprachansage, FIS-Anzeige und die Kartendarstellung exakt übereinstimmen müßten, oder?

Muß man ein neues System erst trainieren? Ich hatte vor einigen Jahren ein Phillips Carin System in mein Auto einbauen lassen und der Techniker sagte mir, man müsse am Anfang viele Abbiegevorgänge (vorzugsweise in der Stadt) fahren, damit sich das System richtig kalibriert (also das Spiel zwischen Giersensor, Umdrehungsmesser am Rad und GPS-Empfänger einpendelt). Ist das hier auch so?

Ich hoffe, daß einige Leute hier vielleicht ihre Erfahrungen posten können. Danke schon mal!

Gruß
Steffen

A6-Fahrer
13.03.2003, 15:49
Das kenne ich von unserem Navi+ im A6 nicht. Es kann schon mal vorkommen, daß man neben der Straße fährt, das ist dann aber an dieser Stelle immer so, weil die Karte falsch digitalisiert ist.

Was auch problematisch ist, ist wenn man z.B. ein Parkhaus rauf- und runterfährt. Da hat das System ja keine GPS-Empfang und orientiert sich am Lenkeinschlag, bzw. Rradlaufzahl. Danach kann es vorkommen, daß es ein paar Sekunden dauert, bis er wieder die richtige Position anzeigt.

Gruß

gwg
13.03.2003, 16:13
Original geschrieben von Steffen
Hallo,

seit fast einer Woche habe ich meinen A3 mit Navigation Plus. Was mit bisher aufgefallen ist: Die Kartenanzeige auf dem großen Display stimmt nicht immer ganz exakt (sie "hinkt" manchmal etwas hinterher). So kommt es z.B. hin und wieder vor, daß die Sprachansage meldet "jetzt rechts abbiegen", gleich danach ist der Entfernungsbalken im FIS auch abgelaufen, auf der Karte bin ich aber noch ca. 50 m von der Kreuzung entfernt. Nach dem Abbiegen wird die Position sofort korrigiert.

Die Anzeigen und Ansagen zwischen FIS und großem Display sind also nicht immer identisch (kommt aber nicht dauernd vor).

Jetzt meine Frage: Ist das normal? Eigentlich dachte ich, daß die Sprachansage, FIS-Anzeige und die Kartendarstellung exakt übereinstimmen müßten, oder?

Muß man ein neues System erst trainieren? Ich hatte vor einigen Jahren ein Phillips Carin System in mein Auto einbauen lassen und der Techniker sagte mir, man müsse am Anfang viele Abbiegevorgänge (vorzugsweise in der Stadt) fahren, damit sich das System richtig kalibriert (also das Spiel zwischen Giersensor, Umdrehungsmesser am Rad und GPS-Empfänger einpendelt). Ist das hier auch so?

Ich hoffe, daß einige Leute hier vielleicht ihre Erfahrungen posten können. Danke schon mal!

Gruß
Steffen

Hallo,
ich habe im Bora das Farb-Navi. Bei ihm beträgt die Genauigkeit etwa 5 m.
MfG
Günther

Turbofan
13.03.2003, 17:00
Original geschrieben von Steffen
Hallo,

seit fast einer Woche habe ich meinen A3 mit Navigation Plus. Was mit bisher aufgefallen ist: Die Kartenanzeige auf dem großen Display stimmt nicht immer ganz exakt (sie "hinkt" manchmal etwas hinterher). So kommt es z.B. hin und wieder vor, daß die Sprachansage meldet "jetzt rechts abbiegen", gleich danach ist der Entfernungsbalken im FIS auch abgelaufen, auf der Karte bin ich aber noch ca. 50 m von der Kreuzung entfernt. Nach dem Abbiegen wird die Position sofort korrigiert.

Die Anzeigen und Ansagen zwischen FIS und großem Display sind also nicht immer identisch (kommt aber nicht dauernd vor).

Jetzt meine Frage: Ist das normal? Eigentlich dachte ich, daß die Sprachansage, FIS-Anzeige und die Kartendarstellung exakt übereinstimmen müßten, oder?

Muß man ein neues System erst trainieren? Ich hatte vor einigen Jahren ein Phillips Carin System in mein Auto einbauen lassen und der Techniker sagte mir, man müsse am Anfang viele Abbiegevorgänge (vorzugsweise in der Stadt) fahren, damit sich das System richtig kalibriert (also das Spiel zwischen Giersensor, Umdrehungsmesser am Rad und GPS-Empfänger einpendelt). Ist das hier auch so?

Ich hoffe, daß einige Leute hier vielleicht ihre Erfahrungen posten können. Danke schon mal!

Gruß
Steffen

Wie alt ist Dein Navi+?
Ich weiss nur von VW, dass bei den ersten MFDs die CPU ein langsam war. Mit der Einführung von TMC wurde eine neue, etwas schnellere CPU miteingebaut. Allerdings ist auch diese nicht der Bringer. Bei komplexen Darstellungen kann es schon passieren, da die Anzeige minimal hinterher hängt. Aber das war bei meinem MFD im Golf sehr, sehr selten der Fall.

Werner
13.03.2003, 21:05
Das Navi Plus ist einfach nur Super! Das System ist ohne Fehler. Ich bin damit in meinem A4 sehr zufrieden.

Gruß Werner:)

Steffen
13.03.2003, 22:55
Danke für Eure Antworten!

Inzwischen bin ich noch etwas mit dem Navi gefahren und muß sagen, daß sich das Problem deutlich gebessert hat (selbst an Kreuzungen, bei denen vorher sehr ungenau angezeigt wurde stimmt die Kartendarstellung und Ansage fast genau). Nur noch vereinzelt ist die Anzeige etwas ungenau. Scheint sich doch erst alles kalibrieren zu müssen.

Das was ich bisher ausprobiert habe ist wirklich toll. Im Gegensatz zum alten Carin-System rechnet der Navi Plus viel schneller und zentriert das eigene Fahrzeug auch immer in der Bildschirmmitte (beim Carin fährt man von unten nach oben - erst am oberen Bildschirmrand wird die Karte neu berechnet).

Perfekt finde ich auch die Anzeige im MFD - da kann man schnell draufschauen ohne abgelenkt zu werden. Und natürlich ist so ein TFT-Bilfschirm auch sehr schick zum Bedienen von Radio und CD-Wechseler.

Ich werde auf jeden Fall weiter ausprobieren, denke aber wirklich, daß sich dieses Problem noch ganz legen wird (für ungenaue Kartendaten kann das Navi ja nichts).

Gruß
Steffen

Braindead
14.03.2003, 18:36
Eine weiter Erklärung für das Hinterherhinken der Karte ist die, das bei einigen Navigationen die Karte nur über das GPS - Signal gesteuert wird. Entfernungsbalken und Sprachansage verwenden normalerweise Gyro, GPS und Speedsignal.
Es ist immer möglich bei GPS einen schlechten Empfang zu haben (zu wenig oder gar keine Positionsmeldung). Deswegen kann es sein das zwar Entfernungsbalken und Sprachansage zum richtigen Zeitpunkt eintreten, die Karte aber noch keine neuen GPS - Daten erhalten hat.


Hauptgrund ist aber sicherlich eine fehlende (oder noch nicht vollständig abgeschlossene) Kalibrierung.

A6-Fahrer
14.03.2003, 21:45
Original geschrieben von Braindead
Hauptgrund ist aber sicherlich eine fehlende (oder noch nicht vollständig abgeschlossene) Kalibrierung.
Das Navi+ benötigt keine Kalibrierung. Es verwendet zusätzlich zum GPS-Signal auch die Signale über den Lenkradeinschlag, sowie die Anzahl der Radumdrehungen. Deswegen lassen sich diese Parameter auch über ein verstecktes Menu ändern.

Gruß

Steffen
15.03.2003, 01:43
Original geschrieben von A6-Fahrer
Das Navi+ benötigt keine Kalibrierung. Es verwendet zusätzlich zum GPS-Signal auch die Signale über den Lenkradeinschlag, sowie die Anzahl der Radumdrehungen. Deswegen lassen sich diese Parameter auch über ein verstecktes Menu ändern.

Gruß

Also soviel ich weiß ist es doch gerade wegen dieser unterschiedlichen Positionierungsverfahren notwendig, eine Kalibrierungsphase zu durchlaufen. So werden die Signale des Fahrzeugs (also Radumdrehungen, Giersensor usw.) und die GPS-Informationen aufeinander abgestimmt.

So zumindest hat mir der Händler das nach dem Einbau meines alten Phillips-Navis erklärt.

A6-Fahrer
15.03.2003, 01:50
Original geschrieben von Steffen
Also soviel ich weiß ist es doch gerade wegen dieser unterschiedlichen Positionierungsverfahren notwendig, eine Kalibrierungsphase zu durchlaufen. So werden die Signale des Fahrzeugs (also Radumdrehungen, Giersensor usw.) und die GPS-Informationen aufeinander abgestimmt.

So zumindest hat mir der Händler das nach dem Einbau meines alten Phillips-Navis erklärt.
Nochmal: Das Audi Navi+ braucht keine Kalibrierung. Es bekommt die Länge eines Radumfangs. Aus der Anzahl der Umdrehungen und der Änderung des GPS-Signals kann es dann praktisch sofort die richtige Position errechnen und auch normalerweise weiterrechnen. Nur wenn der GPS-Empfang längere Zeit gestört war (Tiefgarage oder Tunnel) und der Radumpfang nicht stimmt (wird immer so sein, da ja auf jeden Fall die Abnutzung immer den Umfang ändert) braucht es nach Wieder-Empfang der GPS-Daten evtl. ein paar Sekunden um den Fehler zu korrigieren.

Gruß

Steffen
15.03.2003, 02:08
Hm, dann wundert es mich schon etwas, daß sich mein Problem gebessert hat. Eigentlich hätte es ja dann gleich schlecht bleiben müssen.

Wie funktioniert das mit dem Radumfang? Muß der manuell in System eingegeben werden? Dann müßte man das ja jedes Mal beim Reifenwechsel korrigieren, oder (zumindest, wenn Sommer- und Winterreifen einen unterschiedlichen Durchmesser haben, z.B. 15" und 16")? Wer macht sowas? Der Freundliche?

Fragen über Fragen...

Steffen
17.03.2003, 19:47
So, nachdem ich letztes Wochenende nochmal intensiv getestet habe, muß ich leider sagen, daß das Problem immer noch nicht ganz verschwunden ist:

Teilweise stimmt die Positionierung auf der Karte zwar exakt, dann aber wieder gar nicht, wobei das Fahrzeug auf der Karte immer zu weit hinter der tatsächlichen Position angezeigt wird.

Ich war vorhin mal kurz beim Freundlichen. Mein Verkaufsberater meinte dazu, daß dies an Ungenauigkeiten beim Kartenmaterial liege und daß Audi selbst nicht so ganz glücklich sei und daher den Kartenhersteller mit den neuen DVD-Systemen wechseln werde.

Er hat dann mal kurz einen Meister gefragt, der meinte man müsse das System bei anderen Reifen auch neu einstellen. Am Freitag kommen die Sommerreifen drauf, dann werde ich das nochmal ansprechen und hoffe, daß sich die Sache dann erledigt.

Das mit der ungenauen Karten-CD glaube ich nicht so ganz, denn sonst müßte das doch bei allen Navi-Plus-Systemen so sein...

A6-Fahrer
17.03.2003, 20:11
Original geschrieben von Steffen
Mein Verkaufsberater meinte dazu, daß dies an Ungenauigkeiten beim Kartenmaterial liege und daß Audi selbst nicht so ganz glücklich sei und daher den Kartenhersteller mit den neuen DVD-Systemen wechseln werde.

Er hat dann mal kurz einen Meister gefragt, der meinte man müsse das System bei anderen Reifen auch neu einstellen. Am Freitag kommen die Sommerreifen drauf, dann werde ich das nochmal ansprechen und hoffe, daß sich die Sache dann erledigt.

Das mit der ungenauen Karten-CD glaube ich nicht so ganz, denn sonst müßte das doch bei allen Navi-Plus-Systemen so sein...
Nein, das ist Blödsinn. Sicher esgibt Bereiche, in denen das Kartenmaterial nicht ok ist, aber wie gesagt, das ist dann immer an derselben Stelle. Wie Du den Radumfang einstellst kannst Du hier (http://www.soldo.de/audi/naviplus/naviplus.html) nachlesen, aber vorsicht ändere nur was, wenn Du dir 100% sicher bist.

Gruß

A4 Avant
18.03.2003, 09:55
Ich fahre seit 9 Monaten einen A4 mit Navi + und ich kann die von Steffen beschriebenen Effekte bestätigen. Die Anzeige im großen Display hinkt in der Tat manchmal der Wirklichkeit und auch Pfeildarstellung und der Sprachansage hinterher. Eine Änderung habe ich in der gesamten Zeit nicht festgestellt - das System scheint also nicht lernfähig zu sein.

Ich habe den Eindruck, dass die Kartendarstellung vor allem bei Kreuzungen etwas verzögert ist, so als ob das System warten würde, ob man auch wirklich abbiegt. Bei schlechten Empfangsverhältnissen kann es auch vorkommen, dass man manchmal scheinbar neben der Straße fährt, normalerweise fängt sich das System aber wieder.

Da man während der Fahrt aber eigentlich nicht ständig nach unten auf die Karte sondern lieber nach vorn auf die Straße schauen sollte, stört mich dieser Effekt nicht wirklich. Der große Vorteil des Navi + besteht m. E. darin, dass bei komplizierten Straßenverhältnissen durch die Kartendarstellung die Situation besser erkannt und vorausschauend gefahren werden kann.

A4 Avant

Steffen
23.03.2003, 16:17
Hallo zusammen!

Mein Problem wurde gelöst! Ich war vorgestern bei meinem Freundlichen zum Abholen der Sommerreifen und habe dort nochmal einem Meister den Fall geschildert. Er meinte, es gäbe zwei mögliche Ursachen: Ein falscher Reifenumfang ist eigestellt oder eine falsche Impluszahl/Drehung.

Er hat das dann überprüft (und die neuen Werte der Sommerreifen eingestellt). Tatsächlich war die Impluszahl werksseitig falsch eingestellt, und zwar auf den Wert des kleinen Navigationssystems. Er hat ihn korrogiert. Nach einer kurzen Einfahrphase funktioniert das System jetzt absolut so, wie man sich das wünscht. Die Fahrzeugpositionierung auf der Karte stimmt fast immer mit der Realität überein.

Ich bin total froh, daß sich die Sache klären ließ.

@A4 Avant: Vielleicht ist das bei Dir ja auch der Fall? Du kannst das ja beim nächsten Service mal überprüfen lassen. Ist eigentlich nur eine Sache von zwei Minuten.

Gruß
Steffen

A4 Avant
24.03.2003, 08:25
Vielen Dank für den Hinweis. Ich werde die Sache beim Wechsel auf die Sommerreifen überprüfen lassen, denn bei meinen Navi+ sind genau die von dir beschriebenen Effekte vorhanden.

Gruß A4 Avant