PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Marken-Diesel oder freie Tankstelle?


furby888
17.03.2003, 08:23
Hallo miteinander, wie sind eure Erfahrungen mit freien Tankstellen, gibt es an den Marken-Tankstellen den besseren Diesel-Kraftstoff oder darf man gefahrlos auf No-Name ausweichen?

Gruß furby:confused:

Cyberdriver
17.03.2003, 08:51
Hi,

wenns es JET ist, gehe ich davon aus, dass es einwandfreier Sprit ist.

Ich würde ansonsten nicht bei vielen Freien tanken.

Grund: Ein Bekannter arbeitet bei einer Raffinerie. Er sagt, es kommt vieles aus derselben Raffinerie, nur die Zugabe von Additiven (die sehr teuer seien) wird nur von den Markengesellschaften vorgenommen.

Ich selbst fahre derzeit OPTIMAX mit bestem subjektiven Gefühl.

BlackMagic
17.03.2003, 20:30
Was freies hab ich noch gar nicht probiert, merke aber schon bei den Diesel von Markentenkstellen Unterschiede. BP SuperDiesel ist meinem Eindruck nach am besten....;)

Tina
17.03.2003, 20:35
Wir tanken Diesel meistens bei JET oder bei den anderen namhaften Herstellern.
Ein Bekannter von uns hat eine freie Tanke, da fahren wir auch schon mal hin!

Kommt auch immer auf den Preis an.

Jedenfalls würden wir auch nicht an der allerletzten "Rumpelbude" tanken!!!:D

Tina

Jack
17.03.2003, 21:25
Original geschrieben von Tina
Wir tanken Diesel meistens bei JET oder bei den anderen namhaften Herstellern.
Ein Bekannter von uns hat eine freie Tanke, da fahren wir auch schon mal hin!

Kommt auch immer auf den Preis an.

Jedenfalls würden wir auch nicht an der allerletzten "Rumpelbude" tanken!!!:D

Tina

Jaja...hab dir vorher bei Aldi gesehen wie du Salatöl in den Tank gekippt hast. :D :D :D
Ich tanke meistens bei OMV oder Aral in Austria ;)


Bye

Andre
17.03.2003, 21:27
Ich tanke seit 8 Jahren nur "freien" Diesel.

Die Vorgänger meines Boras (Vento 90PS und 110PS) haben damit problemlos jeweils 250000km (überwiegend AB und ziemlich zügig) gehalten, bevor ich sie verkauft habe.

Fazit im Wowi-Style:
"Ich tanke frei, und das ist auch gut so"

Tina
17.03.2003, 21:37
Original geschrieben von Jack
Jaja...hab dir vorher bei Aldi gesehen wie du Salatöl in den Tank gekippt hast. :D :D :D
Ich tanke meistens bei OMV oder Aral in Austria ;)


Bye


Ich geb´ Dir gleich gleich Salatöl und alles......:D :D :D

Was ist denn OMV? Auch so eine Ölbude???:confused: :D

Jack
17.03.2003, 21:47
Original geschrieben von Tina
Ich geb´ Dir gleich gleich Salatöl und alles......:D :D :D

Was ist denn OMV? Auch so eine Ölbude???:confused: :D

Pfui...dein Salatöl kannst dir behalten. :D :D
OMV ist so ein grosser Österreichischer Konzern. Wie eben Dea oder Aral in Deutschland.


Bye

rupert
18.03.2003, 07:41
Also mit der JET hatte ich hier in Ö beim Jetta schon so manche Probleme.

Der Wagen zog nicht richtig und schluckte schon wie ein grosser
10-12 l/100km im Vergleich zu normalen 7l/100km

deshalb tanke ich grundsätzlich nur mehr bei SHELL, BP, ESSO von denen hab ich auch die Tankkarten und bekomm noch ein paar cent rabatt.

Also lieber ein paar cent mehr investieren als mit dem Billigen Sprit den Motor ruinieren.

gruss rupert

Thomas K.
18.03.2003, 09:02
Hallo,

ich glaube die Geschichte kannst in den Bereich Märchen einordnen.
Nur weil an anderer Tanke getankt braucht das Auto 3L mehr auf 100km. Ich bitte dich ;)

Jet gehört dem Öl-Multi Conoco. Der ist in USA der drittgrößte Mineralölkonzern. Also kein No Name oder Billigheimer.

Desweiteren unterliegen alle unsere Spritarten einer DIN-Norm und nur auf die verweisen die Automobilhersteller.
Also nix mit Motorschaden wegen freier Tanke. Meiner Meinung nach alles Stammtischgeschwafel.

Übrigens auch die freien Tanken kippen Additive in den Sprit. Desöfteren bekommt man auch an den freien den "Markensprit".
An unserer lokalen freien Tanke steht häufig ein DEA-Laster und kippt seine Last in die unterirdischen Tanks.

rupert
18.03.2003, 09:28
Original geschrieben von Thomas K.
Hallo,

ich glaube die Geschichte kannst in den Bereich Märchen einordnen.
Nur weil an anderer Tanke getankt braucht das Auto 3L mehr auf 100km. Ich bitte dich ;)


Schau ich kann hier nur das berichten was ich selber erlebt habe.

Kurz nach dem ich tankte, wollte ich aus dem Ort rausbeschleunigen und das ganze Auto sackte zusammen, es war einfach keine Leistung mehr da.

Als ich dann nach 100 Km wieder Sprit einfüllte waren es 12L was mehr als ein fünftel des Tankvolumens ausmachte.

Dann gings wieder und dieses Phänomen trat nie wieder auf.

Ich will hier sicher niemand anschwärzen, aber vielleicht sind die Gesetze in Österreich und Deutschland verschieden.

Bekannte von mir tanken bei Jet o.ä. und haben keine Problem, nur für mich kommt dieser Sprit nicht mehr in Fragen und beim Bora schon gar nicht.

Der kostet zurzeit in Ö noch nicht die Welt (€ 0,732) das wird man sich noch leisten können.

gruss rupert

Jürgen Ebert
18.03.2003, 10:08
Ich glaube das hängt von der Spritqualität und dem Auto ab. Am besten fährt meiner mit Shell,Dea und Esso. Mit Aral und BP ist ein Drehmomentverlust festzustellen. Mit dem Sprit der freien Tanke liegt das Ergebnis dazwischen, auf jeden Fall besser als Aral/BP. Das kann bei anderen Autos anders sein.

Roger
18.03.2003, 10:12
Zu Jet habe ich eine ähnliche Meinung: Unser Zweit-Polo 86C AAU klingelt mit Normal von Jet wie wahnsinnig. Bei keiner anderen noch so freien Tanke gibt es Probleme, nur bei Jet. 10 Liter Jet zu einem halbvollen Tank zugetankt ergeben schon ein wunderbares Beschleunigungsklingeln. Der Motor ist übrigens o.k., es liegt definitiv am Sprit. Scheinbar ist die Oktanzahl bei Normal zu niedrig, jedenfalls macht anderer Sprit keine Probleme. Wir haben es 2x probiert, es lag also auch nicht an der Tagesform. Auch wenn mein früherer GTI das Super von Jet dank Klopfsensor gut verdaut hat, wir gehen da jedenfalls nicht mehr tanken. Additive verbessern auch die Oktan-/Cetanzahl und da traue ich Jet und manchen Freien nicht allzu viel zu. Da mag das Zeug 100x aus der gleich Destille kommen, wenn die Additive nicht stimmen, taugt es nichts. Daran ändert auch ein entsprechender Aufdruck auf dem Tanklaster nichts, denn entscheidend ist, was drin ist.

Ich bin zwar eigentlich der Meinung, dass man eher den Freien den Rücken stärken sollte, damit die großen Konzerne noch etwas Konkurrenz haben, aber die Qualität muss trotzdem stimmen. Denn die Motoren sind für Experimente einfach zu teuer.

rupert
18.03.2003, 10:22
exakt

es war auch bei mir beim 91er

ne ne ne

is genauso wie bei uns machne in die CZ fahren tanke.

Die grössten Autos fahren, aber beim Sprit geizig sein und dann mekern wenn die Mühle hochgeht.

gruss rupert

5,?l
18.03.2003, 11:10
also um hier auch mal meinen senf zu all den "gerüchten" abzugeben :D

... tanke seit ca. 4 jahren zu mind. 90 % nur noch in cz (esso). bis august super (astra gsi) und ab dann diesel (74 kw pd-tdi).

bis jetzt keinerlei probleme mit motor, abgasanlage, etc. und auch in den fahrleistungen hat sich nichts verändert :D dafü umso mehr im geldbeutel ;)

gwg
18.03.2003, 13:11
Original geschrieben von rupert
Schau ich kann hier nur das berichten was ich selber erlebt habe.

Kurz nach dem ich tankte, wollte ich aus dem Ort rausbeschleunigen und das ganze Auto sackte zusammen, es war einfach keine Leistung mehr da.

Als ich dann nach 100 Km wieder Sprit einfüllte waren es 12L was mehr als ein fünftel des Tankvolumens ausmachte.

Dann gings wieder und dieses Phänomen trat nie wieder auf.

Ich will hier sicher niemand anschwärzen, aber vielleicht sind die Gesetze in Österreich und Deutschland verschieden.

Bekannte von mir tanken bei Jet o.ä. und haben keine Problem, nur für mich kommt dieser Sprit nicht mehr in Fragen und beim Bora schon gar nicht.

Der kostet zurzeit in Ö noch nicht die Welt (€ 0,732) das wird man sich noch leisten können.

gruss rupert

Hallo,
die 12 Ltr. beim Nachtanken können schon sein! Aber ob der Tank vorher richtig voll war?????????
Ansonsten, ist der Bora bzw. sein Motor was besonderes????
MfG
Günther

GolfTDIGTI
18.03.2003, 16:03
Hallo!

Ich tanke nur noch an freien Tankstellen. Denn man kann nicht über die Ölkonzerne schimpfen, die ständig die Preise erhöhen und dann zu Aral tanken fahren. Normalerweise erhöht Aral zuerst und die Übrigen ziehen nach.

Ab und zu tanke ich sogar in Frankreich an einer "Rumpeltankstelle" und merke keine Leistungsänderung oder ähnliches.
Gutes Öl ist viel wichtiger.

Gruß! Matthias

klamni
18.03.2003, 16:11
Tanke seit Jahren überwiegend bei den sogenannten Freien und bei Reifeisen Diesel. Noch nie Probleme. Markentankstellen steuere ich absolut selten an.

Elch
18.03.2003, 17:10
[list=1] Zumindest in D ist der Diesel bzw. Sprit (nicht aber Biodiesel)nach DIN normiert. Das bietet mir eigentlich Sicherheit genug. Zugegeben: Subjektiv geht mein TDI mit DEA (=Shell) am besten. Über belgischen "Q8"-Diesel kann ich aber auch nicht klagen Weiß jemand, ob es vielleicht auch eine EN (Europanorm) gibt bzw. geben wird - vielleicht auf Basis der DIN?
Es ist nicht immer 'drin was 'draufsteht. Selbst wenn man einen DEA-Laster (der vermutlich nicht mal DEA sondern einer Spedition gehört) vor einer freien Tanke sieht, will das nichts heißen: Die "DEA-Raffinerie" K-Rodenkirchen beliefert nahezu alles und jeden im großen Umkreis. Welches Additiv nun dem Sprit im Tanklaster zugesetzt ist, werden nur Eingeweihte wissen. Randbemerkung: Schon mal aufgefallen, daß die Marken-Logos auf den Sattelzügen klappbar/ austauschbar angebracht sind?
Das Tankstellengewerbe befindet sich in einem Konzentrationsprozeß: So gehen Aral und BP zusammen, Shell und DEA, etc. Von Osten her kommt eine neue Marke (Name?), die aus kartellrechtlichen Gründen Tanken von Aral und BP übernommen hat. Die Marke DEA wird aufgelöst.
[/list=1]

Niemals Servo
18.03.2003, 17:22
Original geschrieben von Elch
[list=1] Zumindest in D ist der Diesel bzw. Sprit (nicht aber Biodiesel)nach DIN normiert. Das bietet mir eigentlich Sicherheit genug. Zugegeben: Subjektiv geht mein TDI mit DEA (=Shell) am besten. Über belgischen "Q8"-Diesel kann ich aber auch nicht klagen Weiß jemand, ob es vielleicht auch eine EN (Europanorm) gibt bzw. geben wird - vielleicht auf Basis der DIN?
[/list=1]

DIN EN 590

PD115
31.03.2003, 08:04
Ich tanke immer in derTschechei!

Da geht der Wagen gleich 1:32 schneller! (Wechselkurs)

Außerdem glaube ich nicht, daß es von BP zu Aral z.B. Unterschiede gibt, wenn es ein und die gleiche Firma ist! Und den UNterschied kann doch eh keiner feststellen, weil die Zeitspanne ja zu groß dzwischen ist. Man müsste ja den Tank komplett leerfahren und sofort NUR anderen Diesel einfüllen und gleiche Strecke nochmal fahren am gleichen Tag mit gleichen Luftdruck und Temp und Balast.....

Also ALLES KÄSE

gwg
31.03.2003, 14:53
Original geschrieben von PD115
Ich tanke immer in derTschechei!

Da geht der Wagen gleich 1:32 schneller! (Wechselkurs)

Außerdem glaube ich nicht, daß es von BP zu Aral z.B. Unterschiede gibt, wenn es ein und die gleiche Firma ist! Und den UNterschied kann doch eh keiner feststellen, weil die Zeitspanne ja zu groß dzwischen ist. Man müsste ja den Tank komplett leerfahren und sofort NUR anderen Diesel einfüllen und gleiche Strecke nochmal fahren am gleichen Tag mit gleichen Luftdruck und Temp und Balast.....

Also ALLES KÄSE

Hallo,
absolut meine Meinung!!
MfG
Günther