PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was haltet ihr vom Smart


Braindead
22.03.2003, 05:13
Servus,

meine Frau braucht ein kleines Auto. Da wir noch keine Kinder haben und das erst in ca 3 Jahren angedacht ist, überlegen wir den Smart zu kaufen. Meine Frau ist absolut keine Einparkkünstlerin. Ausserdem ist er im Unterhalt günstig.

Wie sind eure Meinungen zum Smart? Robust? Viel zu klein? ...

Cyberdriver
22.03.2003, 06:41
Hi,

ich habe ihn schön öfters gefahren - na ja, keine Offenbarung, aber für 2 Personen "sehr gute" Platzverhältnisse.

Fahrverhalten, Schaltung mies; recht flott im Stadtverkehr; kaum Kofferraum (Kinderwagen dürfte mit Einkaufstüten problematisch sein!).

Für mich einfach ein Fun-Auto (aber kein vollwertiges AUTO!) für die Riesen-Großstädte - mehr nicht; vor allem zu teuer; kauf Dir da lieber eine IBIZA, wenn der Polo zu teuer ist.

Niemals Servo
22.03.2003, 06:56
Original geschrieben von Braindead
Servus,

meine Frau braucht ein kleines Auto. Da wir noch keine Kinder haben und das erst in ca 3 Jahren angedacht ist, überlegen wir den Smart zu kaufen. Meine Frau ist absolut keine Einparkkünstlerin. Ausserdem ist er im Unterhalt günstig.

Wie sind eure Meinungen zum Smart? Robust? Viel zu klein? ...

Schau dir mal die Aufpreislisten an und berechne den Endpreis vom Smart... (da kommt ein bisschen Mercedesgefühl auf)

Der Smart ist übrigens kein Stück sparsam im Verbrauch wenn man keinen CDI nimmt. In einer echten Großstadt mit Parkraumnot ist ein Smart trotzdem nicht schlecht.

Wie schon Cyberdriver geschrieben hat: Rechne mal einen Ibiza gegen, Autos hat man nämlich oft länger als 3 Jahre.

Grizzler
22.03.2003, 08:13
Ich empfinde den Smart als einzige Katastrophe. Wobei mich erstaunt hat das nicht die Leistungsarmut des Motors und die Größe das Problem sind, sondern vielmehr die Schaltung eine absolute Zumutung ist und das Auto sowas wie eine Federung meiner Meinung gar nicht hat und ich habe ein S-Line Fahrwerk in meinem A4, mag also eine gesunde Härte aber der Smart geht eindeutig nicht.

Walter4
22.03.2003, 09:36
Wenn ich den Smart mit dem Lupo -mehr noch mit dem Arosa, weil er preiswerter ist-. vergleiche, dann geht der Vergleich haushoch zu Gunsten des Lupo/Arosa (vor allem bei Reimport!) aus. Einziger denkbarer Nachteil ist die Länge: 2,5 m zu 3,5m. Aber ist das ein Nachteil, wenn man den Großeinkauf ohne Gewürge unterbringen kann? ;)
MfG Walter

Steffen
22.03.2003, 09:43
Ich bin schon ein paar Mal Smart gefahren, sowohl den Benziner als auch den CDI. Was Spritzigkeit und Kraftentfaltung angeht (diese Begriffe sind natürlich relativ - das sind beides nicht gerade die Stärken des Smart!) ist eigentlich nur den CDI interessant. Der bietet für den Stadtbetrieb alltagstaugliche Fahrleistungen, der Benziner ist extrem träge und macht wirklich keinen Spaß.

Grundsätzlich würde ich den Smart wirklich als Stadtauto sehen. Längere Strecken machen damit nicht unbedingt Spaß. Die Federung ist ziemlich hart und das Fahrverhalten gewöhnungsbedürftig (vorne sehr schmale, hinten relativ breite Reifen).

Für zwei Personen ist wirklich genug Platz, der Kofferraum ist für kleinere Einkäufe denke ich ausreichend - ein Wochenend-Einkauf dürfte problematisch werden.

Was das Parken angeht ist der Wagen natürlich ein Traum, vor allem, weil man auf Grund des kompakten Formats auch den perfekten Überblick hat: Vorne hört das Auto einfach nach der Windschutzscheibe auf, dreht man sich um hat man gleich die Heckscheibe vor der Nase (hat mir aber das ein- oder andere Mal ein mulmiges Gefühl bereitet, als ein LKW an der Ampel direkt hinter mir stand...). Allerdings hat der Smart keine Servolenkung, man muß also schon etwas "arbeiten" beim Einparken.

Mein Fazit: Für den reinen Stadt- und Kurzstreckenbetrieb sicher interessant, aber auf jeden Fall probefahren! Entweder man mag das Auto oder eben nicht. Ich kenne aber einige Leute, die mit ihrem Smart total glücklich sind! Also einfach mal ausprobieren.

Gruß
Steffen

Coupe
22.03.2003, 10:21
Also meine Vorredner haben größtenteils recht.

Man muß gewisse Abstriche in fast allen Bereichen machen, aber es kommt auf den Masstab an.

Die Verarbeitungsqualität und der Service der Werkstätten ist laut unserer Erfahrung auf ca. 56 TKm top.

Bislang ausserplanmäßig gab es Probleme mit der Funkfernbedienung (ist ein 98er Edition One, mittlerweile ist die Technik deutlich verbessert und nach Update auch bei uns no Problems) und der Turbo war bei 38.000 Km aufgrund eines Haarrisses austauschbedürftig. Wurde aber trotz deutlich überzogener Inspektionsintervalle und nach dreieinhalb Jahren Alter des Fahrzeugs komplett getauscht inkl. Arbeitslohn für 0 Euro!

Die Inspektionen beliefen sich bislang auf max. < 300 Euro (Sogar inkl. Bremsbelagwechsel).

Der Verbrauch (55 PS bei uns) ist mit deutlich über 5 Liter nicht sehr günstig, aber im Grunde für Stadt und nicht sehr sparsame Fahrweise auch okay. Zum Vergleich: der Smart wiegt ca. 30 KG mehr als ein Polo von 1994 mit 55 PS und der Polo braucht gut sieben Liter.

Der Fahrkomfort ist gewöhnungsbedürftig. Wir haben die Halbautomatik. Können also Schalten oder die Automatik schalten lassen. Bei 6 Gängen ist man schon beschäftigt in manueller Fahrweise. Zumal wenn man sich an die Infos aus dem Tacho hält und jedesmal schalten, wenn er es zeigt. Ist aber Dank sequentieller Schaltung ganz lustig. Die Automatik schaltet sehr ungelenk und ruppig.

Unserer ist tierfergelegt, aber schon im Serienzustand ist der Wagen bockelhart und nichts für Leute mit Rückenleiden.

Auf der Autobahn ist man nicht an der Richtigen Adresse. Der Wagen sprintet ziemlich gut, nur fehlt im bei Vmax, dass man merkt, dass man langsam das Ende erreicht. Der Motor könnte den Wagen locker auf 160 beschleunigen nur dadurch dass er bei 140 abgeregelt ist, kann dass schon mal beim überholen sehr nerven, wenn man nicht auf den Tacho achtet, weil er dann plötzlich unerwartet abschaltet.

Zumal ist der Wagen im Serienzustand mit 135er vorne und 175er hinten sehr spurrillen und windempfindlich. Nicht dramatisch, aber man muß sich schon mehr konzentrieren als bei anderen Autos bei 140.

Im Winter ist der Wagen eine Katastrophe! Bei größeren Steigungen kommt man dank Heckantrieb nirgends mehr hoch, weil sich der Wagen dank durchdrehender Hinterreifen trotz ASR um 180 Grad dreht und dann mit Nase bergrunter steht. Wir haben schonmal den ein oder andern Berg Rückwarts ! genommen, wenn keine Möglichkeit bestand mit Umweg von anderswo zu fahren! Bei Regen ist man auch deutlich langsamer unterwegs - oder sollte es sein - dank kurzem Radstand kann man da selbst bei flottem Stadttempo mal gerne einen Dreher provozieren.

Wenn man selber Warten will hat man sicherlich keine Chance. Schon ein Wechsel einer kaputten Birne ist nichts, was man oder Frau mal eben unterwegs an der Tankstelle nachts machen können. Also bleibt nur Öl kontollieren und Wischwasser auffüllen.

Zum Transport. Man kann VIER Wasserkästen mit dem Smart transportieren!!!! Zwei neben und übereinander. Dann ist zwar der Heckscheibe zu aber es geht. Das kann der Lupo eines Kumpels nur mit umlegen der Rücksitzbank. :-)

Man findet immer einen Parkplatz!

Und es macht dennoch spass mit der Kiste zu fahren. In der Stadt versägt man mit entsprechenden Fahrkönnen fast alles, weil das Ding schon ziemlich geil spurtet und das Laderpfeifen klingt auch ganz witzig.

Fazit: Smart liebt man oder nicht. Er ist alles andere als ein perfektes Auto und wenn man wirklich nur auf den Nutzen achtet sollte man sicherlich einen Fiat Seicento (?) kaufen, weil man da einen 5 Sitzer für weniger Kohle bekommt.

Gruß

Coupe

BlackMagic
22.03.2003, 11:49
Da schließe ich mich meinen Vorrednern auch an. Ich habe auch schon mal einen Smart gefahren und war froh, dass ich von dem Auto wieder rausgekommen bin. Ich bin noch nie mit einem Auto gefahren, dass sich dermaßen besch...eiden gefahren ist, um es gleich auf den Punkt zu bringen. Die Schaltung ist eine absolute Katastrophe, ellenlange Schaltpausen und dauernd Rucke. Fahwerk zu hart und wenn man mal ein bisschen Schneller in die Kurve geht (aber noch lange nicht schnell) vermittelt das Auto das Gefühl, wie wenn man im nächsten Augenblick von der Straße fliegen würde, da auch die Reifen so grässlich quietschen.

Und zu dem Preis, für den der Smart angeboten wird, ist das die grösste Kundenverar***** schlechthin. Der einzige Vorteil ist, dass man leicht einen Parkplatz findet.

Aber kauft euch lieber einen Lupo oder Arosa, die sind auch klein und wenigstens angenehm zu fahren.

tortenheber
22.03.2003, 12:13
Original geschrieben von BlackMagic


Und zu dem Preis, für den der Smart angeboten wird, ist das die grösste Kundenverar***** schlechthin. Der einzige Vorteil ist, dass man leicht einen Parkplatz findet.

Aber kauft euch lieber einen Lupo oder Arosa, die sind auch klein und wenigstens angenehm zu fahren.

Zustimmung auf ganzer Linie,dieses automobile Desaster muss sich an einem Arosa oder Lupo messen lassen und wer dann noch zum Smart ja sagt,tja,dem ist wohl nicht mehr zu helfen,aber wo die Liebe hinfällt...:D

Grizzler
22.03.2003, 12:24
Blackmagic hat es wirklich auf den Punkt gebracht.
Das Statement der Smart versägt in der Stadt alles kann man wirklich nur belächeln.

Jürgen Ebert
22.03.2003, 13:17
Für die Leistung ist der Verbrauch zu hoch, die Schaltpausen sind viel zu lang, mit ein bißchen Ausstattung viel zu teuer, durch die schmalen Vorderreifen schiebt er über die Vorderräder, besonders bei Nässe wirds kritisch. Bevor ich 14-15 T. Euro für einen gut ausgestatteten zahlen würde, würde ich lieber einen Lupo, Polo, Ibiza oder Fabia kaufen. Da hat man ein komplettes Auto mit 5 Sitzplätzen, mehr Platz und vernünftiger Motor-Getriebe Kombination. Als EU sind die auch alle sehr günstig zu haben.

Tina
22.03.2003, 13:24
Rein optisch kann ich dem Smart auch nichts abgewinnen, finde da als Kleinwagen den Lupo oder Arosa viel proportionierter!

Den neuen Toyota Yaris finde ich als Kleinwagen auch sehr schön!!

Tina

Coupe
22.03.2003, 14:25
Der Wagen geht auch aus dem Stand bis ca. 80 Km/h sehr gut. Da kann ein neuer Polo oder Lupo erst ab 100 PS mithalten. Die wiegen ja auch deutlich mehr. Glaubt es oder nicht.

Und ein Lupo ist realistisch betrachtet auch mehr ein Zweisitzer als alles andere und bei gleicher Ausstattung deutlich teurer!

Es gibt sicherlich deutlich praktische Autos, aber der Wagen ist vom Prinzip nicht schlecht und sehr gut verarbeitet.

Wenn man den Wagen definitiv nur als Zweitwagen braucht und nichts transportieren will ist der Wagen optimal. Weil ich habe mit meinen 1,90 in dem Wagen mehr Platz (Beine, Kopfbereich usw.) als in meinem Polo und als in einem Lupo allemal.

Coupe.

BlackMagic
22.03.2003, 16:55
Na gut, in der Stadt geht er schon ganz gut, das muss ich zugeben, besonders, wenn er richtig Drehzahl hat. Das schafft allerings ein stark unsicheres Gefühl da man sowieso meint, man sitze in einer Pappschachtel und dass dann auch noch mit einem röhrenden Turbomotor...

Wenn er mal fährt, dann is er okay. Aber das Anfahren an der Ampel ist eine richtige Qual. Auch bei leichtem Gasgeben, bäumt sich das Auto vorne richtig auf, es gibt einen riesen Ruck und das Auto setzt sich in Bewegung. Dann schaltet die Automatik in den 2. und runter gehts mit dem Vorderteil, aber wie gewaltig...da wird man schon alleine vom Schalten richtig durchgeschüttelt...wers mag...:rolleyes:

tralala
22.03.2003, 17:39
als ich das ding aus einer anderen welt gefahren bin, kam ich mir vor wie bei einem experiment zur überprüfung eines marsfahrzeuges.

absoluter schrott

andy

tortenheber
22.03.2003, 17:43
Original geschrieben von Coupe
Der Wagen geht auch aus dem Stand bis ca. 80 Km/h sehr gut. Da kann ein neuer Polo oder Lupo erst ab 100 PS mithalten. Die wiegen ja auch deutlich mehr. Glaubt es oder nicht.

Und ein Lupo ist realistisch betrachtet auch mehr ein Zweisitzer als alles andere und bei gleicher Ausstattung deutlich teurer!

Es gibt sicherlich deutlich praktische Autos, aber der Wagen ist vom Prinzip nicht schlecht und sehr gut verarbeitet.

Wenn man den Wagen definitiv nur als Zweitwagen braucht und nichts transportieren will ist der Wagen optimal. Weil ich habe mit meinen 1,90 in dem Wagen mehr Platz (Beine, Kopfbereich usw.) als in meinem Polo und als in einem Lupo allemal.

Coupe.

Das ist Unsinn und das weisst Du ganz genau,das Ding beschleunigt in etwa 16 Sekunden auf 100,wer soll jetzt von uns glauben,dass von 80 auf 100 da etwa 3 Sekunden verplempert werden?:p

GolfTDIGTI
22.03.2003, 18:00
Hallo!

Vollgas rückwärts, dann die Bremsen zuhauen und sich über das jämmerliche Quietschen der 135er Vorderräder amüsieren.:D

Gruß! Matthias

Coupe
22.03.2003, 18:22
Jaja... ihr seit ja alle so cool... :-(

Wenn ihr Eure 100 PS TDI für Supersportwagen haltet okay.

In meinem Posting sollte jeder klar denkende Mensch erkennen, dass ich den Wagen wohl kaum in den Himmel lobe. Ich selber bin Mitglied in einen Club wo nur VWs zugelassen sind. Wenn einer VW begeistert ist, dann wohl ich, aber man kann bei aller Blindheit auch mal andere Wagen begutachten und der Smart ist kein schlechtes Auto. Über Geschmack lässt sich nicht streiten und was den Komfort angeht ist der Wagen auch sicherlich nicht Masstab.

Aber es ist kein schlechtes Auto. Und er verkauft sich schließlich auch!

Die Ausgangsfrage war wohl kaum, ob der Wagen gefällt.

Ende der Durchsage

Coupe

Braindead
22.03.2003, 20:13
Eure Meinungen gehen fast alle in die gleiche Richtung.

Ich selber bin auch nicht unbedingt begeisterter Smart - Anhänger. Aber meine Frau findet den Smart einfach süss.

Im Vergleich zum Lupo/Arosa würde ich dem Smart den Vorzug geben. Hauptgrund dafür ist die hohe Sitzposition.
Als Viersitzer ist der Lupo auch nicht gedacht und auch nicht günstiger.
Wir wollen nicht unbedingt einen Neuwagen und einen gebrauchten Polo mit Klima für 7 - 8 t Euro zu finden ist auch alles andere als leicht.

Was mir auch Bedenken bereitet ist vorallem der Hinterradantrieb im Winter.

Der Wagen ist nicht als Neuwagen gedacht. Wir haben ein schönes angebot für einen Smart Bj 12/2000 mit allem was man braucht (Benziner, 30000 km) ca 8000 Euro und einer genialen grünen Farbe (Naja über Geschmack lässt sich streiten).

Das Auto ist gedacht bis wir irgendwann einmal Nachwuchs bekommen. Bis dorthin ist der Smart als reines Stadtauto (bis ins Zentrum haben wir 3km!) für meine Frau vermutlich keine schlechte Wahl.

Das mit dem harten Fahrwerk wurde Ende 99 beseitigt. Der Verbrauch ist für mich eher Nebensache. Steuer und Versicherung interessieren mich mehr, und da ist der Smart fast unschlagbar günstig.

Die Automatik sehe ich als Vorteil, auch wenn sie lange Schaltzeiten hat. Meine Frau ist nicht die begeisterste Autofahrerin und hat auch nicht gerade sehr viel Übung. Und Geschwindigkeitsrekorde will sie auch nicht brechen.

Am Besten ist es das Auto mal zu fahren.
Vielen Dank für eure Meinungen.

Tina
22.03.2003, 20:16
@ Coupe:

Die Ausgangsfrage von Braindead war doch unter anderem, wie wir den Smart finden!

Und hier hat jeder seine eigene Meinung geschrieben, ob cool oder nicht dass lasse ich jetzt mal so dahingestellt!

Und natürlich lässt sich über Geschmack streiten, sonst würden wir alle mit einem Smart dahergerauscht kommen....
da gibt es zum Glück mehrere Kleinwagen und net jeder muss Dir zustimmen, dass der Smart klasse ist.

Der Sinn einer Umfrage ist es doch, möglichst viele verschiedene Meinungen einzuholen, um sich dann ein Urteil zu bilden...oder auch nicht...

Tina

Babsi
22.03.2003, 21:47
kein Auto sondern nur ein Fortbewegungsmittel.
Zu teuer, zuviel Spritverbrauch nur 2 Sitze. Kaum Kofferraum da würde ich eher zu einem Lupo greifen.
Cu Babsi

Steffen
22.03.2003, 22:06
Also generell gilt doch:

Wenn der persönliche Geschmack mir sagt, daß mir ein Auto sehr gefällt (oder in Frauensprache: Das Auto ist "süss" :D ), dann ist das ein sehr wichtiges Argument.

Also sollte Deine Frau einfach mal mit dem Smart fahren. Wenn sie sich wohlfühlt ist doch schon alles geklärt! Natürlich ist das Auto nicht perfekt, aber es kann auf jeden Fall Spaß machen.

Wo wohnt Ihr denn? Wenn man überwiegend in der Stadt fährt ist der Winter ja nicht unbedingt ein großes Problem.

gwg
22.03.2003, 22:12
Original geschrieben von Babsi
kein Auto sondern nur ein Fortbewegungsmittel.
Zu teuer, zuviel Spritverbrauch nur 2 Sitze. Kaum Kofferraum da würde ich eher zu einem Lupo greifen.
Cu Babsi

Hallo,
das Argument mit dem Spritverbrauch darft Du aber eigentlich nicht in die Waagschale werfen!!!
Pro Personen-km fährst Du nicht besser!!!
Aber nichts für ungut!!
Ansonsten betrachte ich den Smart als moderneren 2CV - Ersatz, in luxusausführung ist es der neue BMW-Mini.
Jedes Auto hat seine "Berechtigung", oder es verschwindet mangels Nachfrage vom Markt!
MfG
Günther

Braindead
23.03.2003, 08:36
Wir wohnen in Mittelfranken im Süddeutschen Raum. Zwar nicht in eine Grossstadt, sondern am Stadtrand einer 40000 Einwohner Stadt. Winter gibt's bei schon mal kräftiger. Aber im Notfall kann sie auch mit dem Bus fahren oder ich fahre sie.

Meine Frau sagt sie möchte jetzt (vor dem Nachwuchs) ein Auto welches ihr Spass macht und gut gefällt. Und wenn das der Smart ist, was kann man da schon als Mann dagagen sagen?

Gegenüber dem Lupo sehe ich als Riesenvorteil die erhöhte Sitzposition. Man sitzt einfach über den Dingen.
Der Spritverbrauch ist für mich Nebensache. Versicherung und Steuer sind wichtiger.

Ausserdem ist es deutlich einfacher für 6000 - 9000 Euro einen gut ausgestatteten Smart zu finden als einen Lupo oder Polo.

Grizzler
23.03.2003, 09:20
Original geschrieben von gwg

Ansonsten betrachte ich den Smart als moderneren 2CV - Ersatz, in luxusausführung ist es der neue BMW-Mini.
Jedes Auto hat seine "Berechtigung", oder es verschwindet mangels Nachfrage vom Markt!
MfG
Günther

Verstehe ich richtig das du den Smart mit dem Mini vergleichst?
Wenn ja sehe ich das völlig anders. Der Smart ist wirklich nur ein Fortbewegungsmittel das einen von A nach B bringt und das weder entspannt noch spaßig.
Der Mini hingegen ist ein extrem fahraktives Auto das Spaß macht nur leider überteuert ist, was auf den Smart aber auch zutrifft.

tortenheber
23.03.2003, 09:30
Original geschrieben von Braindead
Wir wohnen in Mittelfranken im Süddeutschen Raum. Zwar nicht in eine Grossstadt, sondern am Stadtrand einer 40000 Einwohner Stadt. Winter gibt's bei schon mal kräftiger. Aber im Notfall kann sie auch mit dem Bus fahren oder ich fahre sie.

Meine Frau sagt sie möchte jetzt (vor dem Nachwuchs) ein Auto welches ihr Spass macht und gut gefällt. Und wenn das der Smart ist, was kann man da schon als Mann dagagen sagen?

Gegenüber dem Lupo sehe ich als Riesenvorteil die erhöhte Sitzposition. Man sitzt einfach über den Dingen.
Der Spritverbrauch ist für mich Nebensache. Versicherung und Steuer sind wichtiger.

Ausserdem ist es deutlich einfacher für 6000 - 9000 Euro einen gut ausgestatteten Smart zu finden als einen Lupo oder Polo.

Naja,wenn Deine Frau es als Spass empfindet das Ding anzuschauen,okay(was bleibt denn schon sonst noch?),die von Dir angegebene erhöhte Sitzposition kann ich allerdings nicht so recht nachvollziehen,im Lupo/Arosa sitzt man auch nicht niedriger,man kann den Sitz ja schliesslich auch noch hochfahren,oder?

Babsi
23.03.2003, 09:59
Da kann ich nur beipflichten, aber jedem muß sein Auto gefallen.
Ich habe ja nur zu bedenken gegeben, das das Auto kein Spritsparwunder ist, da ist nunmal ein Lupo sparsamer und ich würde sagen sogar besser verkäuflich. Meinen haben sie mir damals förmlich aus der Hand gerissen. wo kommst Du denn her, denke das wir fast Nachbarn sind, den Mfr ist ja nicht soo groß.
Cu Babsi

P.S. ich hoffe Du hast das mit dem Sprit pro Person pro km nicht auf meinen W8 bezogen, sondern auf den Lupo, denn einen 1,5t Boliden mit 275PS kann man schlecht mit einem Smart vergleichen.
Wobei sagen wir mal spaßeshalber ich habe 275PS brauche 13,5l auf 100km und kann 5 Leute mitnehmen, der Smart hat z.B. 75PS Platz für 2 Leute und braucht 5,3l auf 100km. Dann habe ich die fast 4 fache Leistung mehr als das doppelte an Zuladung aber nichtmal das dreifache an Spriverbrauch. :)

gwg
23.03.2003, 10:28
Original geschrieben von Grizzler
Verstehe ich richtig das du den Smart mit dem Mini vergleichst?
Wenn ja sehe ich das völlig anders. Der Smart ist wirklich nur ein Fortbewegungsmittel das einen von A nach B bringt und das weder entspannt noch spaßig.
Der Mini hingegen ist ein extrem fahraktives Auto das Spaß macht nur leider überteuert ist, was auf den Smart aber auch zutrifft.

Hallo,
also kann man sie "doch" wieder vergleichen!!:D :p :D
Ich mag den Smart auch nicht, bin einmal in einem mit Dieselmotor mitgefahren; die Kolben und Ventile lassen einem nicht zu Wort kommen:D .
MfG
Günther

Braindead
23.03.2003, 18:08
@Babsi
Wir wohnen in Ansbach.

Heute haben wir einige Smarts angeschaut.
Diese Woche machen wir einmal eine Probefahrt. Mal schauen was meine Frau dann noch von dem Auto hält.

Einer hat uns besonders fasziniert. Smart Brabus, 51KW, Leder, Breitreifen, Bj 7/02, Klima, 5000km, .....
statt 19000 Euro Neupreis noch 10000 Euro.

Mal fahren.

R32
24.03.2003, 07:49
Moin,

ich werde, sobald ich meinen Golf Gti verkauft habe, mehrere Interessenten habe ich schon, notgedrungen auf einen Smart CDI umsteigen müssen, um mir in Ruhe einen gebrauchten TT aussuchen zu können. Nen Freund ist der Besitzer und der ist für 3 Monate in Amiland.....

Bin schon mehrfach mit dem Teil gefahren, schrecklich, man fühlt sich wie auf nem Traktor von anno dazumal....wenn ich danach wieder in meinen Golf gestiegen bin, hätt ne S-Klasse nicht besser sein können.....

Kurz nach Einführung des Smart bin ich mal den Brabus - Smart mit 90 PS oder so gefahren.... der ging auf der AB bis knapp 200,
einmal ganz witzig auf Dauer aber nichts....

Wie ist es denn mit der Sicherheit...... der soll ja ähnlich einer Nussschale konstruiert sein und die Knautschzone des UNafallgegners nutzen ( Schmarotzer ).....bei nem Baum oder ner Mauer natürlich schlecht.....

Gruss
AXel

Braindead
24.03.2003, 10:01
Von der Sicherheit soll er vergleichbar (oder besser) als ein Lupo sein.
Die Fahrgastzelle ist sehr stabil gebaut.

Wir werden die Woche mal Probe fahren. Vielleicht bringe ich meine Frau noch davon ab.

MK155
24.03.2003, 12:14
Original geschrieben von Walter4
Wenn ich den Smart mit dem Lupo -mehr noch mit dem Arosa, weil er preiswerter ist-. vergleiche, dann geht der Vergleich haushoch zu Gunsten des Lupo/Arosa (vor allem bei Reimport!) aus. Einziger denkbarer Nachteil ist die Länge: 2,5 m zu 3,5m. Aber ist das ein Nachteil, wenn man den Großeinkauf ohne Gewürge unterbringen kann? ;)
MfG Walter

Ausserdem gibt den Lupo und den Arosa mit vernünftigen Motoren. Das Fahrgefühl im Lupo/Arosa ist gediegen, damit meine ich, dass ich mit diesen beiden Autos auch mal 200 km am Stück fahren würde ohne Gewissenskonflikte zu bekommen. Und was den Verbrauch einen Smart Benziners angeht ... 6,5 Liter in der Stadt sind nun kein Ruhmesblatt. Das kriege ich mit meinem 155 PS Golf TDI auch hin ;)

sax
24.03.2003, 12:20
Wenn ich nur in der Stadt fahren würde bzw. nur kurze Strecken übers LAnd würde ich mir sofort einen Smart holen aber nur als Cabrio!! Der ist für die Stadt perfekt! Geringer Verbrauch, minimaler Parkraum. Mach noch Alus drauf und ab gehts!! Und nicht von den GTI TDI Fahrern hier entmutigen lassen! Die machen alles schlecht wo nicht TDI draufsteht! ;)

Gruß

sax

Dirk
24.03.2003, 12:26
Der Smart ist geschmacklich nicht so mein Fall. Aber die Sitze finde ich klasse !! :D

Braindead
24.03.2003, 12:50
Ich bin auch ein riesiger TDI - Fan. Ich fahre aber min. 300 km am Tag. Meine Frau vielleicht maximal 10km.

Da gelten ganz andere Anforderungen.

Wie gesagt, Verbrauch ist mir egal. Lupo ist gebraucht zu teuer und meiner Meinung nach nicht so praktisch wie der Smart. Da muss ich die Lehnen umklappen um eine Einkaufsbox gut reinzukriegen. Beim Smart nicht.

Und für den Grosseinkauf haben wir ja den A4 Avant.

ric
24.03.2003, 13:17
Hi,

ich habe ab un zu mal das Vergnügen aus unserem Fuhrpark einen Smart zu bekommen. Im Sommer ist es ein echt lustiges Auto, welches auch für Kuzausflüge (200Km einfach) gut zu gebrauchen ist. Allerdings ist es auch als Diesel-version nicht richtig sparsam.

Im Winter ist der Smart allerdings eine Katastrophe. Trotz ESP und knüppelhartem Fahrwerk hat man auf nicht geräumten Nebenstraßen, oder leicht angeeister Fahrbahn das Gefühl eine unkontrollierte Schlittenfahrt zu machen.

Walter4
24.03.2003, 17:20
Original geschrieben von MK155
Ausserdem gibt den Lupo und den Arosa mit vernünftigen Motoren... ;)

Hallo MK,
nur so am Rande: gestern klicke ich auf SEAT.de und Arosa und finde zwei Arosas mit Super-Motoren: Als TDI mit 100 bzw auch mit 130 PS! Muß wohl neu sein. Stell mir gerade den Winzling mit dem 130 PS PD-Motor vor...;)
MfG Walter

Verwirrung: Gerade clicke ich SEAT noch mal an und siehe da: Beim Arosa sind die 100 und 130 PS Motoren nicht mehr auf der Seite!:confused:

ALFHH
25.03.2003, 10:58
moin,

muß auch mal was zu dieser Diskussuin sagen.

Als allerstes muß man sich bei den genannten Autos im Klaren sein, das der Smart ein Zweisitzer ist, und auch nicht mehr Kofferaum hat wie ein MX-5.

Als meine Freundin vor der Entscheidung stand, ob sie sich über haupt noch ein Auto kauft, weil Ihr arbeitgebe ja ihr Jobtiket bezahlt, oder es läßt, waren wir schnell bei dem Punkt, das ich ja doch des öfteren mal auf Dienstreise sein werde, und sie ja dann den Einkauf mit dem Bus erledigen müsste. Also wieder ein Auto, aber keinen Polo, denn er sollte dann doch preiswerter sein.

Also hin zum Smart-Händler. Probefahrt: Nach der Probefahrt sagte meine Freundin dann, das sie ja höllisch aufpassen muß beim überfahren von Kanaldeckeln, wenn sie was zerbrechliches gekuaft hat. wir uns dann die Prospekte und Preislisten mirgenommen und zuhause studiert. In der kleinen Ausstattung ist ja nicht mal zentralverreigelunf oder ABS drin, alles muß extra gezahlt werden, wenn es überhaupt lieferbar ist.... also doch wieder zum VW-Händler und POLO Prospekte geholt.

Ohen Ihr wissen Lupo unterlagen eingesteckt und zuhause vorgelegt.

noch am geleichen abend war klar, das der Smart gegen Lupo verloren hatte, denn im Lupo sind vier plätze, wenn denn doch mal Nachwuchs kommen sollte muß man nicht das auto wechseln.

Wir dann zum VW Händler eine Finanzierung (Ballonfinanzierung)ausrechene lassen und dann nach Seat wegen dem Arosa.
Was wir dann erlebt haben wollte ich zuerst nicht glauben, da sollte der Arosa, obwohl billiger, in der Rate bei einem niedrigeren Zinssatzt teurer als der Lupo sein. Da ich das nicht glauben wollte legte ich ihm die sachen von VW auf den Tisch. Der verkäufer dann, ist doch klar, unser restwert ist x% nidrieger.....

also Lupo gekauft, außer defekter heizung im Urlaub, noch keine Probleme im ersten Jahr nach ca. 13tkm.


so das war das erlebins mit der entscheidung Smart ja oder nein


gruß aus HH
Tom

go4variant
26.03.2003, 09:50
Hi,
vielleicht würde es die ganze Sache etwas überschaubarer machen, wenn sich nur Leute zu Wort melden würden, die einen Smart "länger" gefahren haben.
Denn die soviel kritisierte Schaltung ist gewöhnungsbedurftig, aber hat man sich nach 2-3 Wochen damit beschäftigt, dann flutscht es nur so >>> keine Schaltrucke, entspanntes fahren, keine Hektik im Stadtverkehr und ein Verbrauch eines Schaltwagens (immer im Automatikmodus gefahren)!!!

Zum Winterproblem: Es gibt keins!!!
Habe ich mir vor dem Kauf Gedanken zu diesem Thema gemacht, nicht wenige!
Mit Winterreifen zieht er jeden Berg hoch ohne Ende (meiner war Bj. 8/2001). Auf einen verschneiten und leeren Grossparkplatz (ca. 10cm hoch Schnee), habe ich ihn versuch immer und immer wieder zum ausbrechen zu bewegen. Nix und wieder Nix. Erst als ich mit ca. 50 Km heftig das Steuer verrissen habe, brach er hinten aus. Viel später als es mein Go3 und jetziger Go4 Variant es je getan haben. Wohlgemerk alle (auch Smart) mit WInterreifen.
In Sachen Traktion kann ich nicht bestätigen, dass das Trust Plus (ESP light) probleme hatte. Weder hat er die Räder gesperrt noch ähnliches!!! Ich kam immer auch im Tioefsten SChnee raus und vorwärts. In dieser Hinsicht hat er mich total begeistert.
Wenn man nicht angepasst fährt, dann bricht man mit jedem Auto aus!!!

Ich hatte einen CDI. Einsatz im extremen Kurzstreckenbetrieb (meistens Strecken von 3km zur Arbeit -leider steil berghoch, ansonsten hätte ich auch dass Fahrrad genommen). Verbrauch in diesem Extremen Betrieb: ehrliche 4,7 Liter.
Fahrt nach Disneyland (700km, 2 Personen, vollgepakt , Tempo zwischen 100-135 Km/h), Verbrauch: ehrliche 3,2 Liter.

In Sachen Geld:
Steuer bis ende 2005 steuerbefreit, danach vernachlässigbar da nur 800ccm.
Versicherungseinstufung ähnlich wie Golf TDI Variant.
Spritkosten vernachlässigbar bis kaum vorh. Hatte immer den Eindruck einmal für 30 DM tanken und 1-2 Monate fahren.
Zu Werkstattkosten kann ich dir nichts sagen, da ich ihn nicht lang genug hatte.
Wenn man Geld sparen will, und die einmalige Anschaffung nicht scheut, dann ist nur Fahrradfahren preiswerter (bekomme jetzt mein neuntes Auto, hatte also durch fast alle Klassen einiges an Vergleich).

Innen Platz ohne ende und sehr gute Sitze. Tolle Übersicht nach vorne und auch nach hinten (aber nicht nach schräg hinten > Spurwechsel).

Aber es gibt auch nicht so schönes:

Federung: Hart aber erträglich (unsere Firmenwagen, ein 330xd mit Sportfahrwerk und ein Carrera 4S sind nicht komfortabler!!!).
Lange Strecken -mehrere hundert Km- auf guten Straßen kein Problem, auf schlechten aber nicht empfehlenswert).

Im Stadtverkehr beim beschleunigen lauter Motor (Benziner leiser aber heiserer Klang), wohlgemerk nur beim Beschelunigen, danach (nach hochschalten) sofort ein leiser sonorer Klang.
Auf Autobahn bei 110-120 Km/h sehr angenehm zu fahren, bei Vmax geht es so (Fahrgeräusche).

Sehr Windempfindlich. Bei Böen nicht schneller als 100Km/h fahren (Empfehlung).

Bei Kaufwunsch unbedingt Re-Import: ca. 15-20% günstiger bei Teilweise besserer Ausstattung (meiner ein Spanier aus SmartCenter Barcelona hatte den Reifenkit+Cass.-Radio serienmäßig drinn, ohne, dass ich diese bestellt hatte).

Unbedingt Klima+Sitzheizung bestellen.
Wenn nicht wirst du schnell merken warum du in dieser Hinsicht ein Fehler gemacht hast!!! (unbedingt beherzigen!!!)
Sitzheizung spricht sehr schnell an, viel schneller als im Go4Variant!

Tridion-Zelle bitte in Silber >>> innen viel freundlicher als die schwarze (und aufprisfreie) Version.
Am besten noch mit silbernen Panells (leichter zu pflegen!). Aber dass ist Geschmackssache.

Habe ihn wegen des Federungskomfort verkauft. Tat mir aber dann schnell Leid.
Jetzt haben die neuen alle dieses Cabriogesicht/-leuchten bekommen. Gefällt mir nicht.

Die neuen haben übrigens ein richtiges ESP bekommen und eine viel bessere Federung.

Gruss, Martin

ps. Habe ihn nicht selbst reimportiert, sondern die Gängigen Re-Importfirmen bemüht.

Grizzler
26.03.2003, 17:47
Original geschrieben von go4variant
Hi,
Denn die soviel kritisierte Schaltung ist gewöhnungsbedurftig, aber hat man sich nach 2-3 Wochen damit beschäftigt, dann flutscht es nur so >>> keine Schaltrucke, entspanntes fahren, keine Hektik im Stadtverkehr und ein Verbrauch eines Schaltwagens (immer im Automatikmodus gefahren)!!!

Federung: Hart aber erträglich (unsere Firmenwagen, ein 330xd mit Sportfahrwerk und ein Carrera 4S sind nicht komfortabler!!!).
Lange Strecken -mehrere hundert Km- auf guten Straßen kein Problem, auf schlechten aber nicht empfehlenswert).



Bin (leider) sehr viel mit einem Smart gefahren und die Schaltung ist und bleibt IMHO einfach nur Schrott und ruckfrei geht schon mal gar nicht.
Das die Federung der eines 330xd entspricht kann man auch getrost knicken. Wenn da kein ultrahartes Fahrwerk nachgerüstet wurde federt ein 330xD um Welten besser.

go4variant
27.03.2003, 07:49
...nicht unser 330xd mit BMW-Sportfahrwerk und Serien-BMW-18-Zöllern.
Der ist mind. so unkomfortabel wie der Smart.

Gruss, Martin

Jörg-Christian
28.03.2003, 20:47
Hi Leute!

Wir haben seit 5 Monaten und knapp 9TKM einen Smart CDI als "Zweitwagen". Tatsächlich ist er neben einem Golf IV zu unserem Erstauto mutiert.

Go4Variant hat mit seiner Schilderung absolut recht. Grundsätzlich kein schlechtes Auto, jedoch mit einigen Kompromissen behaftet. Die Schaltung ist okay, Motor ist ausreichend spritzig in der Stadt und auf limitierten BAB. Qualität ist gut, wenn auch nicht perfekt.

Der grösste Vorteil des Smart ist aber der Service. Absolut perfekt! Da erklärt einem der Meister noch Freitags um 18h ausführlich und freundlich die ausgeführten Arbeiten. Der Wagen wird bei jedem und wirklich jedem Werkstattaufenthalt gewaschen und gesaugt; Kaffee bekommt man literweise und freundliche Worte gleich mit dazu. Wenn man VW-Service gewohnt ist, dann ist das die Offenbarung! (zumindest hier in K/LEV).

Ein Wort noch zum Fahrwerk: Es ist hart, da gibt es nichts zu beschönigen. Aber es ist erträglich und nervt auch nach 1 Std. Stadtfahrt noch nicht. Der Vorgänger unseres Smart, ein Polo 6N mit Sportfahrwerk, war da wesentlich härter und unkultivierter.

Wer also ein wirklich individuelles kleines Auto sucht, ist mit dem Smart gut bedient. Eine ausgiebige Probefahrt, die übrigens jedes Smart-Center ohne Probleme gewähren wird, muß aber sein, denn es gilt: Love it - or leave it!

Viele Grüße

J. C.

MikeB70
29.03.2003, 11:21
Ich kenne den Smart nur als Beifahrer. Aber man hat in der Länge einen Platz, den man der Kiste gar nicht zutraut. In der Breite finde ich ihn zu eng. Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Fahrer auf der Autobahn selbst mit dem an diesem Tag ganz leichten Seitenwind zu kämpfen hatte. Klasse fand ich das Innengeräusch beim Beschleunigen (Diesel mit Tiptronic): wie in'nem Baby-Formel-1. :D

Wenn ich mir aber überlege, wie viel "Knautschzone" vor meinen Füßen bzw. hinter meinem Rücken noch übrig bleibt, wird mir übel. Da helfen mir auch keine Crashtests.

Das Design gefällt mir nicht. Aber was will man auf 2,50 m auch schon designen?

Gruß MikeB70