PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sägezahn


klamni
26.03.2003, 21:46
Habe letzte Woche von Winter auf Sommer umgestellt. Hab bemerkt, das ein Reifen sich im Sommer einen Sägezahn gefahren hat, mit dem alten Fahrwerk. Fährt der sich weg oder muß dann doch ein neuer Pneu her?

tony_offset
27.03.2003, 12:31
Mir hat mal ein Reifenhändler gesagt, eh sich der Sägezahn abfährt, hast Du die restlichen Reifen zu Slicks verarbeitet :)

Oder vielleicht ´n bißchen abdrehen, das Gummi :D :D

Gruß,
Tony

MK155
27.03.2003, 12:34
Original geschrieben von klamni
Habe letzte Woche von Winter auf Sommer umgestellt. Hab bemerkt, das ein Reifen sich im Sommer einen Sägezahn gefahren hat, mit dem alten Fahrwerk. Fährt der sich weg oder muß dann doch ein neuer Pneu her?

Mit neuem Fahrwerk könntest Du Glück haben und er verstärkt sich nicht. Besser dürfte es nach meinem Ermessen nicht werden.

Ich fange mich persönlich langsam an zu ärgern, dass ich keinen 4motion Golf genommen habe. Der wäre zwar in der Anschaffung etwas teurer gewesen, aber ich hätte meine Reifen länger nutzen können.

Gestern war ich auf der B30 zwischen BC und UL unterwegs. Tempo 200 über einige Kilometer ... es war nicht auszuhalten, was die Geräuschentwicklung der sägegezahnten Reifen anging.

Ich denke, ich werde meine hinteren langsam ersetzen (trotz 5 mm Restprofil)

Rolling Thunder
27.03.2003, 14:58
Hast du die Räder Achseweise getauscht?

Meine Fulda haben nach dem Wechsel auch ohne Ende gedröhnt, deswegen hab ich dann wieder zurückgewechselt und die Reifen vorne runtergefahren...

MK155
27.03.2003, 15:02
Original geschrieben von Rolling Thunder
Hast du die Räder Achseweise getauscht?

Meine Fulda haben nach dem Wechsel auch ohne Ende gedröhnt, deswegen hab ich dann wieder zurückgewechselt und die Reifen vorne runtergefahren...

Falls Du mich meinst ... nein ... ich habe dummerweise die Räder zu lange ungetauscht gelassen. 4 bis 5tkm sind normalerweise empfehlenswert, soweit ich informiert bin.

Ich werde bei nächster Gelegenheit mal die hinteren Dämpfer tauschen. In meinem vorigen Golf 4 hatte ich hinten rote Konis. Dort gab es keinen Sägezahn.

GolfTDI4motion
27.03.2003, 15:26
Ich fange mich persönlich langsam an zu ärgern, dass ich keinen 4motion Golf genommen habe. Der wäre zwar in der Anschaffung etwas teurer gewesen, aber ich hätte meine Reifen länger nutzen können.


Hi,

du brauchst Dich deswegen nicht zu ärgern ! Auch beim 4motion kann man nicht von einer gleichmäßigen Abnutzung sprechen. Speziell beim schweren TDI gehen vorne immer bis zu 2mm mehr runter als hinten. Außerdem ist der 4motion im eigentlichen Sinne auch kein permanenter Allradantrieb. Erst durch die viertel Radumdrehung Schlupf an der Vorderachse kommt es zum starren Durchtrieb zwischen beiden Achsen, d.h. man wird vorne trotz 4motion immer noch mit Schlupferscheinung zu kämpfen haben, die natürlich Gummi kosten. Außerdem ist auch der 4motion zunächst leicht untersteuernd ehe er ins Übersteuern übergeht, d.h. auch diese Verschleißwirkung läßt sich nicht ganz ausschalten.

Mir fehlen jetzt Vergleichswerte, wie groß der Verschleißunterschied bei einem frontangetriebenen Golf ist, aber zumindest erlaubt es der 4motion, daß man bei einem Satz Reifen nur einmal die Räder an der HA mit denen an der VA tauschen muß um somit bis zum abgefahrenen Profilzustand einen weitestgehend gleichmäßgen Verschleiß zu erzielen.


Tschüss

MK155
27.03.2003, 15:36
Original geschrieben von GolfTDI4motion
Hi,

du brauchst Dich deswegen nicht zu ärgern ! Auch beim 4motion kann man nicht von einer gleichmäßigen Abnutzung sprechen. Speziell beim schweren TDI gehen vorne immer bis zu 2mm mehr runter als hinten. Außerdem ist der 4motion im eigentlichen Sinne auch kein permanenter Allradantrieb. Erst durch die viertel Radumdrehung Schlupf an der Vorderachse kommt es zum starren Durchtrieb zwischen beiden Achsen, d.h. man wird vorne trotz 4motion immer noch mit Schlupferscheinung zu kämpfen haben, die natürlich Gummi kosten. Außerdem ist auch der 4motion zunächst leicht untersteuernd ehe er ins Übersteuern übergeht, d.h. auch diese Verschleißwirkung läßt sich nicht ganz ausschalten.
Beim quattro (Torsen-Diff.) hingegen ist die Sache eindeutiger. Dort ist zwar gewichtbedingt der größere Abrieb vorne, aber der Unterschied beträgt max. 1mm zwischen VA und HA.

Mir fehlen jetzt Vergleichswerte, wie groß der Verschleißunterschied bei einem frontangetriebenen Golf ist, aber zumindest erlaubt es der 4motion, daß man bei einem Satz Reifen nur einmal die Räder an der HA mit denen an der VA tauschen muß um somit bis zum abgefahrenen Profilzustand einen weitestgehend gleichmäßgen Verschleiß zu erzielen.


Tschüss
Da hat mir ein Freund auch so ungefähr erzählt, der einen TDI 4motion fährt. Der fährt die Vorderreifen mit 20000 km platt während hinten noch 5 mm drauf sind.

Was ihm allerdings noch nie passiert ist, dass es hinten einen Sägezahn gegeben hat. Und das muss wohl an der Einzelradaufhängung liegen. Der Fronttriebler hat dummerweise diese blöde Verbundlenkerachse. Der Golf V kriegt glücklicherweise eine Einzelradaufhängung.;)

Roger
27.03.2003, 15:41
@MK155:

Was für eine Reifengröße und -Marke fährst Du ?
Welches Auto, welchen Motor ?

Für den Mehrpreis und Mehrverbrauch des 4motion kannst Du aber schon einige Reifen kaufen :o ...

@klamni:

Und Du ?

@all:

Ich wechsle immer achsweise beim Umstecken Sommer/Winter und zurück. Konnte wohl deshalb bisher am Golf 96 KW TDI keinen Sägezahn beobachten ... Ich fahre im Winter 205/55 R16H Goodyear UG GW3, im Sommer 225/45 R17 Dunlop 9090. Normaler Luftdruck nach Tankklappe + 0,2 bar.

MK155
27.03.2003, 15:51
Original geschrieben von Roger
@MK155:

Was für eine Reifengröße und -Marke fährst Du ?
Welches Auto, welchen Motor ?
VW Golf IV TDI Highline; 96kW (mit ABT-Chip); 225/45 ZR 17 Goodyear Eagle F1 GS-D3 auf 8x17; Eibach ProKit (30 mm) mit Seriendämpfern

Original geschrieben von Roger
Für den Mehrpreis und Mehrverbrauch des 4motion kannst Du aber schon einige Reifen kaufen :o ...

[...]
:D ... stimmt ....:D

klamni
27.03.2003, 18:01
Original geschrieben von Roger
@MK155:

Was für eine Reifengröße und -Marke fährst Du ?
Welches Auto, welchen Motor ?

Für den Mehrpreis und Mehrverbrauch des 4motion kannst Du aber schon einige Reifen kaufen :o ...

@klamni:

Und Du ?

@all:

Ich wechsle immer achsweise beim Umstecken Sommer/Winter und zurück. Konnte wohl deshalb bisher am Golf 96 KW TDI keinen Sägezahn beobachten ... Ich fahre im Winter 205/55 R16H Goodyear UG GW3, im Sommer 225/45 R17 Dunlop 9090. Normaler Luftdruck nach Tankklappe + 0,2 bar.

G4 TDI, 66 Kwmit reichlich Km auf der Uhr, 195/65/15 Pirelli 6000. Achsweise getauscht nach dem Winter, und nun heulen sie vorne

ltkirk
27.03.2003, 19:13
Schlupf hat man immer an den Antriebsrädern bei Vortrieb. Ohne Schlupf geht's nicht vorwärts. Wenn beim 4motion die Vorderreifen abgefahren sind und hinten sind noch 5mm drauf könnte man sich doch vielleicht auch fragen ob der Antrieb nach hinten defekt ist, oder?

Habe meinen tdi 4motion noch nicht solange das ich da schon mitreden kann, hatte aber vorher 2 Golf synchro, bei denen der Verschleiß vorn und hinten absolut gleich war. Die Räder wurden nie von vorne nach hinten getauscht, die Profiltiefe war auch nach 60000km gleich.

cu
ltkirk

A4-Fahrer
27.03.2003, 19:35
Um den Sägezahn bei frontgetriebenen Golf IV wirklich zu verhindern gibt es m.E. nur eine halbwegs sichere Methode alle 7-10 TKm (je nach Reifengröße und Fahrweise) Achsweise tauschen, aufwendig aber hilft.

Voljä
27.03.2003, 19:42
Original geschrieben von ltkirk
Schlupf hat man immer an den Antriebsrädern bei Vortrieb. Ohne Schlupf geht's nicht vorwärts. Wenn beim 4motion die Vorderreifen abgefahren sind und hinten sind noch 5mm drauf könnte man sich doch vielleicht auch fragen ob der Antrieb nach hinten defekt ist, oder?

Habe meinen tdi 4motion noch nicht solange das ich da schon mitreden kann, hatte aber vorher 2 Golf synchro, bei denen der Verschleiß vorn und hinten absolut gleich war. Die Räder wurden nie von vorne nach hinten getauscht, die Profiltiefe war auch nach 60000km gleich.

cu
ltkirk

Man darf den eigentlichen Syncro Antrieb (Passat, A4, A6) nicht mit dem 4Motion System (Golf) vergleichen. Beim Golf 4Motion wird Kraft elektronisch erst dann nach hinten geleitet, wenn die Vorderräder nicht genügend Grip aufbauen.

ltkirk
27.03.2003, 21:06
Schon klar das Haldex und Synchro nicht gleich sind.
Wollte nur sagen das grundsätzlich bei der Kraftübertragung zwischen Reifen und Fahrbahn Schlupf entsteht. Ohne Schlupf gibt es keine Übertragung.
D.h. es entstehen beim Vortrieb prinzipiell Drehzahlunterschiede vorne/hinten. Dies ja sicher umso mehr, je weiter die Vorderreifen mehr abgefahren sind als die hinten.
Inwieweit dies von der 4motion Elektronik ausgeregelt wird kann ich momentan nicht beantworten, da mir hierzu noch die Kenntnis fehlt.

ltkirk

klamni
27.03.2003, 22:03
Gibts eigentlich ein Auto in diesem Konzern, wo ich mir mal keinen Sägezahn fahre- Audi 80 Typ 89, Golf 3, Golf 4- alles Sägezahn gefahren, immer hi re. Jetzt fahre ich diese italienischen Sch...Reifen bis er von der Felge fliegt !:mad:

tortenheber
27.03.2003, 22:37
Leute,Leute,
das mit dem Sägezahnprofil ist eher eine Sache der Fahrweise,ob man nun 4 M oder Synchro hat ist da völlig Wurscht!
Mit Synchro ist es im Übrigen genauso,dass die Hinterachse bei(sogar deutlicherem als bei 4 M)Schlupf Antrieb bekommt,da muss halt erst mal das Öl in den Viskos umgerührt werden:D
Fazit,nix ist mit gleichem Reifenverschleiss,alle anderen Behauptungen entstanden wohl aus einer eher gemächlichen Fahrweise *hüstel*

MK155
28.03.2003, 05:32
Original geschrieben von tortenheber
Leute,Leute,
das mit dem Sägezahnprofil ist eher eine Sache der Fahrweise,
[...]

Versteh ich nicht ... :confused: :confused:
Warum hatte ich dann an meinem alten Golf mit anderen Dämpfern hinten bei vergleichbarem Fahrstil keinen Sägezahn?:confused:

Hans
28.03.2003, 08:10
Ich kann nicht gerade sagen, dass Sägezahnbildung eine Sache der Fahrweise ist - eher davon, ob die Stoßdämpfer in Ordnung sind. Die hinteren Stoßdämpfer sind nach meiner Erfahrung eher verschlissen als die vorderen.
Bei meinem Autole (B4) mit fast neuen Stoßdämpfern - kein Sägezahn.
Hab aber auch schon mal gehört, dass Sägezahnbildung auftritt, wenn jemand viel Autobahn mit hohem Tempo fährt???

ltkirk
28.03.2003, 20:52
Original geschrieben von tortenheber
.........Fazit,nix ist mit gleichem Reifenverschleiss,alle anderen Behauptungen entstanden wohl aus einer eher gemächlichen Fahrweise *hüstel*

Es handelte sich bei den Angaben zum Reifenverschleiß bei meinen bisher 2 synchros ( keine Countrys) nicht um irgendwelche Behauptungen sondern um eine Tatsache. Ich bin mit beiden Auto zusammen ca. 170.000 km gefahren und das zum größten Teil auf Langstrecken (Autobahn). Die Fahrweise war selten gemächlich, aber überwiegend flott - "Reisegeschwindigkeit" so ca. 160 km/h.

cu
ltkirk

PS: die Viskokupplung sperrt schneller als man denkt

MikeB70
31.03.2003, 20:37
Hatte mal Sägezahn an'nem Winterreifen. Ist trotz Tausch vorne/hinten immer schlimmer geworden. Bin zwar totaler Laie (deshalb bitte nicht lachen, wenn das was jetzt kommt totaler Blödsinn ist), aber wenn die Dinger nicht an eine Laufrichtung gebunden sind, könnte ich mir vorstellen, dass Umdrehen (also so, dass er "rückwärts" rollt) was bringt.

Gruß MikeB70

tortenheber
31.03.2003, 21:55
Original geschrieben von ltkirk
Es handelte sich bei den Angaben zum Reifenverschleiß bei meinen bisher 2 synchros ( keine Countrys) nicht um irgendwelche Behauptungen sondern um eine Tatsache. Ich bin mit beiden Auto zusammen ca. 170.000 km gefahren und das zum größten Teil auf Langstrecken (Autobahn). Die Fahrweise war selten gemächlich, aber überwiegend flott - "Reisegeschwindigkeit" so ca. 160 km/h.

cu
ltkirk

PS: die Viskokupplung sperrt schneller als man denkt

Überwiegender Langstreckenbetrieb,überhaupt auf der Autobahn dürfte auch stark lebensverlängernd auf die Reifen wirken,unter scharfer Fahrweise verstehe ich etwas völlig anderes.
Landstrassenhatz mit Kurvenfahrt nahe des Grenzbereiches ist weit Verschleissfördernder,vor allem bei hohem Gas-und Bremseneinsatz,dabei entsteht auch oft Sägezahnbildung.
Die Synchro-Kupplungen mögen ja frühzeitig mitlaufen,trotzdem ist zum Einsatz derselben Schlupf notwendig und dabei würden sich zumindest Deine Vorderreifen recht schnell verflüchtigen,das ist Fakt!

klamni
31.03.2003, 22:03
Aber ich z.B. fahre nur Langstrecke Autobahn. Gesittet. 140 Km/h mit Tempomat. Nix wilde Landstrasse.

A6-Fahrer
31.03.2003, 22:33
Original geschrieben von tortenheber
Landstrassenhatz mit Kurvenfahrt nahe des Grenzbereiches ist weit Verschleissfördernder,vor allem bei hohem Gas-und Bremseneinsatz,dabei entsteht auch oft Sägezahnbildung.
Die Synchro-Kupplungen mögen ja frühzeitig mitlaufen,trotzdem ist zum Einsatz derselben Schlupf notwendig und dabei würden sich zumindest Deine Vorderreifen recht schnell verflüchtigen,das ist Fakt!
Fakt ist, daß bei einem syncro selbst bei der von Dir beschriebenen Fahrweise der Reifenverschleiß so gering zwischen vorne und hinten differiert, daß dies beim Tausch von vorne nache hinten durch regelmäßigen Wechsel von SR auf WR schon egalisiert wird.

Ich hatte nie mehr als 0,5mm Unterschied zwischen vorne und hinten. Beim reinen Fronttriebler sah das ganz ander aus.

Gruß

TomHH34
07.04.2003, 11:37
Moin,

ist zwar schon was älter das Thema, aber mal ne Frage, habt ihr diese Erscheinung eigentlich nur an euren Somerreifen?

Ich habe ja einen Polo 6N2 mit 100PS und bei dem habe ich das nur an den blöden, bei Nässe schlappen, Dunlops.


gruß
Tom

Hans
07.04.2003, 11:39
Tritt bei SR und WR auf - bei den WR noch eher, da weicher.