PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine "neue" Idee um Geld beim tanken zu sparen


Marius79ge
28.03.2003, 13:55
http://www.gemeinsam-tanken.de/

Hoirkman Szeszh
28.03.2003, 16:00
is da irgendwo ein Haken?

BlackMagic
28.03.2003, 16:29
Hallo,

ich verstehe das System jetzt nicht ganz, kann ich einfach irgendwo tanken, wenn ich registriert bin und bekommt dann einen Tankgutschein? Oder wie is das?

Aber das wäre doch zu einfach, klärt mich auf! :rolleyes:

:confused:

Niemals Servo
28.03.2003, 16:47
Original geschrieben von BlackMagic
Hallo,

ich verstehe das System jetzt nicht ganz, kann ich einfach irgendwo tanken, wenn ich registriert bin und bekommt dann einen Tankgutschein? Oder wie is das?

Aber das wäre doch zu einfach, klärt mich auf! :rolleyes:

:confused:

Staht doch auf deren Homapage:
Sie sammeln die Nachfrage, wollen diese Mengen dann an die Ketten "versteigern". Die Tankstellenkette die gewinnt gibt dieser Nachfrage entsprechend Kupons aus die dann an die Mitglieder verteilt werden. Mit den Kupons wird dann der Sprit bezahlt.

Das wichtigste finde ich allerdings nicht auf der HP: Wer zahlt wann an wen die Kohle.

BlackMagic
28.03.2003, 17:00
Original geschrieben von Niemals Servo
Staht doch auf deren Homapage:
Sie sammeln die Nachfrage, wollen diese Mengen dann an die Ketten "versteigern". Die Tankstellenkette die gewinnt gibt dieser Nachfrage entsprechend Kupons aus die dann an die Mitglieder verteilt werden. Mit den Kupons wird dann der Sprit bezahlt.

Das wichtigste finde ich allerdings nicht auf der HP: Wer zahlt wann an wen die Kohle.

Oki, besser, dankeschön! ;)

GolfTDI4motion
28.03.2003, 22:49
Das wichtigste finde ich allerdings nicht auf der HP: Wer zahlt wann an wen die Kohle ?


Hi,

das Problem erledigt sich beim Tanken. Auf der Homepage können potentielle Interssenten ihren monatlichen Kraftstoffbedarf angeben, sofern sie an einer Teilnahme interessiert sind. Die gesamte Nachfrage wird somit gebündelt und den einzelnen Tankstellenketten angeboten. Da die Firmen an großen Nachfragen interessiert sind und im Allgemeinen durch Grössendegressionseffekte ihre Produkte bei großen Mengen günstiger anbieten können, entsteht dadurch ein nicht unerheblicher Preisvorteil für die Kunden. Sozusagen ein Sonderpreis für Großabnehmer. Durch Tankgutscheine erhalten Kunden, die sich diesem Verband angeschlossen haben, diesen Preisvorteil zurück, werden aber gleichzeitig an die Tankstellenkette gebunden. Dadurch profitieren beide Seiten. Die Unternehmen haben monatlich ein bestimmtes Kontingent an treuen Kunden und können daher noch besser planen bzw. ihre Kapazitäten besser auslasten, wohingegen die Kunden günstiger an den Kraftstoff kommen.
Die großzügigste Tankstellenkette, was die Gratifikation in Form von Gutscheinen betrifft, wird den Zuschlag erhalten. D.h. es fließen nur Gutscheine an Kunden, die diese beim Tanken an der entsprechenden Tankstelle wieder einlösen.

So zumindest habe ich das System verstanden.

Tschüss

Niemals Servo
29.03.2003, 05:46
Original geschrieben von GolfTDI4motion

So zumindest habe ich das System verstanden.


Das beantwortet aber auch nicht die Frage, ob wer wann in finanzielle Vorleistung tritt. Und ums Geld geht es doch hauptsächlich bei dieser Angelegenheit, oder?

GolfTDI4motion
29.03.2003, 09:48
Das beantwortet aber auch nicht die Frage, ob wer wann in finanzielle Vorleistung tritt.


Hi,

ich dachte, es müßte eigentlich klar geworden sein, daß zunächst niemand an irgend jemand Geld transferieren muß. Die Vorleistung
besteht einzig und allein darin, daß diese Hompage quasi eine Vermittlungsagentur für Kraftstoffverbraucher ist und die Nachfrage den Konzernen anbietet. Das heißt, wenn die Konzeren den Deal eingehen, gewinnen sie dadurch feste Kunden.

Wenn sich bspw. 1 Mio Kunden zusammenschließen, mit einem durchschnittlichen Kraftstoffbedarf von 150 l monatlich, dann hat die gesamte Gruppe eine Nachfrage von 150 Mio Liter Kraftstoff /Monat. Für diese Menge werden die Konzeren deutlich andere Konditionen bieten. Die Differenz dessen, was man an der Tankestelel für die Menge bezahlen müßte, zu dem Preis, welcher der Konzern für diese Menge veranschlägt, wird den Kunden in Form von Gutscheinen weitergegeben. Vorraussetzung ist allerdings, daß diese Kunden dann auch nur bei der entsprechenden Tankstellenkette tanken. Dies wird durch die Gültigkeit des Gutscheins nur an einer Kette erreicht.

Du siehst, es fließt kein Geld, außer natürlich beim Tanken. Der Kunde verpflichtet sich quasi, nur an einer best. Tankstellenkette zu tanken, und erhält dafür Treuegutscheine.

Ich glaube, besser kann man es nicht erklären.

Tschüss

Niemals Servo
29.03.2003, 11:18
Original geschrieben von GolfTDI4motion

Ich glaube, besser kann man es nicht erklären.



Auf jeden Fall besser als dies deren Homepage vermag. Da bekommt also jeder, je nach seinen angegebenen Tankvolumen, Freikupons (die HP spricht als (überzogenes) Beispiel von einem 5liter Kupon pro 50l angegeben monatlichem Tankvolumen).

Preisfrage: Wie könnte die Tankstellenkette kontrollieren, ob die versprochene Abnahmemenge auch getankt wurde?

Ich glaube es gibt zu wenig Anbieter, als dass sich eine Kette aufdiesSpiel einlassen würde.
Man kann auch einfach bei den freien Tankstellen tanken.

Vielleicht sollte man mal nachrechnen, wieviel so ein Genossenschaftmodell sparen könnte.

tortenheber
29.03.2003, 11:58
Leute,was ist los mit Euch,das ist doch einwandfrei erklärt auf der Homepage,durchlesen muss man das aber schon,wahrscheinlich hapert's daran,gelle?;)

Niemals Servo
29.03.2003, 12:07
Original geschrieben von tortenheber
Leute,was ist los mit Euch,das ist doch einwandfrei erklärt auf der Homepage,durchlesen muss man das aber schon,wahrscheinlich hapert's daran,gelle?;)

Dann kopier hier doch mal die Stelle rein in der erklärt wird, wie kontrolliert wird, dass jeder auch genug getankt hat um seine Anzahl an Kupons zu rechtfertigen.

tortenheber
29.03.2003, 16:28
Original geschrieben von Niemals Servo
Dann kopier hier doch mal die Stelle rein in der erklärt wird, wie kontrolliert wird, dass jeder auch genug getankt hat um seine Anzahl an Kupons zu rechtfertigen.

Du gibst doch an wieviel Du brauchst,wer wirklich an der Sache interessiert ist gibt halt auch nicht mehr Verbrauch an als nötig.
Wenn die Menge mal nicht vertankt wird hast Du die Coupons halt übrig,okay,da besteht noch ein kleiner Bedarf an endgültiger Klärung aber ein grosses Problem wird's doch wohl nicht sein.
Letztendlich muss jeder wissen was er an Sprit braucht und es wird doch wohl Zeit,dass mal was passiert und der Verbraucher gestärkt wird ;)

BlackMagic
29.03.2003, 17:41
Also zusammenfassend entstehen mir keine Nachteile, wenn ich mich da anmelde und mit entstehen keine Kosten, im Gegenteil, ich bekommt nur Spritgutscheine...

Ich bin nur auf die Tanke beschränkt, von der ich diese Spritgutscheine bekomme, muss aber die Gutscheine nicht zwingend wahrnehmen, da ich auch woanders tanken kann, wenn ich will.

Wenn das alles so läuft, würde ich mich anmelden, was meint ihr, kann man das so stehen lassen und einfach mal machen? :confused:

beatbert
29.03.2003, 17:47
Würde ich bis jetzt auch so sehen. Klingt wie ne gute Sache, und solange man sich zu nichts verpflichtet bzw. irgendwie finanziell in Vorkasse treten muß...

GolfTDI4motion
29.03.2003, 17:59
Preisfrage: Wie könnte die Tankstellenkette kontrollieren, ob die versprochene Abnahmemenge auch getankt wurde?


Hi,

eine Möglichkeit wäre, daß die Teilnehmer alle eine entsprechende Kundenkarte erhalten, womit man jeden Tankvorgang und die Liter erfassen könnte. Abhängig von der monatlich jeweils getankten Menge erhalten die Kunden gestafffelte Tankgutschriften. Somit wären wir dann aber wieder beim schon bekannten Bonus- und Punktesystem. Im Prinzip als nichts neues.

Tschüss

Niemals Servo
29.03.2003, 18:27
Original geschrieben von tortenheber
Du gibst doch an wieviel Du brauchst,wer wirklich an der Sache interessiert ist gibt halt auch nicht mehr Verbrauch an als nötig.
Wenn die Menge mal nicht vertankt wird hast Du die Coupons halt übrig,okay,da besteht noch ein kleiner Bedarf an endgültiger Klärung aber ein grosses Problem wird's doch wohl nicht sein.
Letztendlich muss jeder wissen was er an Sprit braucht und es wird doch wohl Zeit,dass mal was passiert und der Verbraucher gestärkt wird ;)

Was mich dann wieder zu der Frage zurückbringt: Tankt man alles auf Kupons oder tankt man und bekommt Freikupons für x Liter je nachdem wie hoch das sonstige Tankvolumen ist.

Scheint alles noch nicht ganz zu Ende gedacht zu sein. Oder mein Horizont wird nur mal wieder überschritten.
:)

Cisco
31.03.2003, 11:21
Original geschrieben von Niemals Servo
Was mich dann wieder zu der Frage zurückbringt: Tankt man alles auf Kupons oder tankt man und bekommt Freikupons für x Liter je nachdem wie hoch das sonstige Tankvolumen ist.

Scheint alles noch nicht ganz zu Ende gedacht zu sein. Oder mein Horizont wird nur mal wieder überschritten.
:)

Ich glaub du bist der einzige hier, der die Problematik erfasst hat ;-)

Sehe das ähnlich kritisch...

Es gibt nur eine einzige Variante die funktioniert:
Es wird eine riesige Menge an Coupons von der Initiative ERSTEIGERT, deren finanzielle Vorleistung die Mitglieder tragen müssen.
Also z.B. meld ich mich an, sag ich will 100 Liter, die kaufen mir dann z.B. Coupons im Wert von 100 Liter Diesel für 85-90 Euro (Mengenrabatt) und ich krieg die Coupons mit denen ich Tanken kann dann zugeschickt, nachdem ich die 85-90 Euro bezahlt hab.

So wie ihr das jetzt beschreibt könnt ihr das System vergessen...

Da würde die Tankstellenkette ja riskieren einen Rabatt für eine nicht gewährleistete Menge zu gewähren !
Denn nur weil ich so nen Coupon habe, muss ich ihn ja nicht nutzen.
Milchmädchenrechnung:
1000 Leute wollen Coupons für 100 Liter Diesel bei Tankstellenkette A.
Die Kette gewährt für alle die mit so nem Coupon ankommen, 10% Rabatt, aufgrund der hohen Anzahl.
Also zahl ich statt 100 Euro für die 100 Liter nur 90 Euro.
Nun lass aber mal 50% der Teilnehmer sagen "Och...hab jetzt doch kein Bock - ist mir zu stressig", dann ist der Rabatt auf einmal nichtmehr gerechtfertigt und die Tankstellenkette macht miese.

Denn seid mal ehrlich - glaubt ihr nicht auch, dass ne Tankstellenkette nicht auch schon auf die glorreiche Idee gekommen ist, Flugzettel mit Gutscheinen/Rabattmarken zu verteilen ??
Ist ja im Prinzip nichts andres...

Wie gesagt, die oben genannte Variante mit dem vorauszahlen ist das einzig sinnvolle und da seh ich durchaus gute Chancen, dass ne Kette mitmacht.

Aber alles andre ist nur ein Gutscheinsystem, auf das die Ketten selber auch schon gekommen sind...

Cisco

Cisco
31.03.2003, 11:27
Original geschrieben von Cisco
Ich glaub du bist der einzige hier, der die Problematik erfasst hat ;-)

Sehe das ähnlich kritisch...

Es gibt nur eine einzige Variante die funktioniert:
Es wird eine riesige Menge an Coupons von der Initiative ERSTEIGERT, deren finanzielle Vorleistung die Mitglieder tragen müssen.
Also z.B. meld ich mich an, sag ich will 100 Liter, die kaufen mir dann z.B. Coupons im Wert von 100 Liter Diesel für 85-90 Euro (Mengenrabatt) und ich krieg die Coupons mit denen ich Tanken kann dann zugeschickt, nachdem ich die 85-90 Euro bezahlt hab.

So wie ihr das jetzt beschreibt könnt ihr das System vergessen...

Da würde die Tankstellenkette ja riskieren einen Rabatt für eine nicht gewährleistete Menge zu gewähren !
Denn nur weil ich so nen Coupon habe, muss ich ihn ja nicht nutzen.
Milchmädchenrechnung:
1000 Leute wollen Coupons für 100 Liter Diesel bei Tankstellenkette A.
Die Kette gewährt für alle die mit so nem Coupon ankommen, 10% Rabatt, aufgrund der hohen Anzahl.
Also zahl ich statt 100 Euro für die 100 Liter nur 90 Euro.
Nun lass aber mal 50% der Teilnehmer sagen "Och...hab jetzt doch kein Bock - ist mir zu stressig", dann ist der Rabatt auf einmal nichtmehr gerechtfertigt und die Tankstellenkette macht miese.

Denn seid mal ehrlich - glaubt ihr nicht auch, dass ne Tankstellenkette nicht auch schon auf die glorreiche Idee gekommen ist, Flugzettel mit Gutscheinen/Rabattmarken zu verteilen ??
Ist ja im Prinzip nichts andres...

Wie gesagt, die oben genannte Variante mit dem vorauszahlen ist das einzig sinnvolle und da seh ich durchaus gute Chancen, dass ne Kette mitmacht.

Aber alles andre ist nur ein Gutscheinsystem, auf das die Ketten selber auch schon gekommen sind...

Cisco

Anmerkung:
Ich glaub die Leutchen dort haben sich noch keinerlei Gedanken darüber gemacht wer dafür geradestehen muss, wenn die versteigerte Menge nicht eingehalten wird.
Würde sagen das haben die dann am Schuh kleben :-)

Denn ich kann nicht 1mio Liter versteigern und dann nur 500.000 tanken.
Die Differenz ist eindeutig von denen zu tragen und da kann ich jetzt schon versprechen, die werden mindestens einige zigtausend Euro in Sprit investieren, demnächst ;-)

Cisco

Cisco
31.03.2003, 11:29
Original geschrieben von Cisco
Anmerkung:
Ich glaub die Leutchen dort haben sich noch keinerlei Gedanken darüber gemacht wer dafür geradestehen muss, wenn die versteigerte Menge nicht eingehalten wird.
Würde sagen das haben die dann am Schuh kleben :-)

Denn ich kann nicht 1mio Liter versteigern und dann nur 500.000 tanken.
Die Differenz ist eindeutig von denen zu tragen und da kann ich jetzt schon versprechen, die werden mindestens einige zigtausend Euro in Sprit investieren, demnächst ;-)

Cisco

"armex
Marketing Kurioso
Karnowsky & Teubner GbR"

Die sind auch noch ne GbR - na da wünsch ich viel Spaß beim lebenslangen Abzahlen des Kredits, falls nicht jeder soviel tankt wie angegeben...

Hätten sie jetzt ne Mail-Adresse, würd ich sie mal fragen ;-)

Cisco

tralala
07.04.2003, 16:21
was könnten denn die noch vorhaben ???

adressensammeln ??? so oft wie die drauf hinweisen, das die keine adressen sammeln, da werden die wahrscheinlich adressen sammeln.

die tankstellenketten wissen doch, das die autos nur benzin fahren. und eine krähe hackt der anderen kein auge aus. die lassen sich niemals gegeneinander ausspielen wegen 5 cent pro liter.... ne, ne da ist was anderes im gange.
die firma führt was im schilde....

andy