PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ROST am 4 Monate alten BORA !!!


andi2000
04.04.2003, 10:54
Hallo,
ich habe meinen BORA gewaschen. Dann sind mir die Augen rausgefallen. Ich finde rundum an den Seitenteilen und an der Heckklappe kleine Roststellen. Das sind kleine braune Punkte die eindeutig in den Lack reinreichen. Mit pollieren ist da nichts zu machen.

Hat jemand sowas schon mal gesehen? Kann das am Lack liegen ich habe die Unifarbe perblau genommen die ist ja normalerweise ohne Klarlack. Abgesehen davon denke ich die Kiste ist verzinkt. Bei meinem AUDI 200 haben nicht mal die Steinschläge zum rosten angefangen und das Auto war 12 Jahre alt.
Weis jemand wie die bei VW sowas handhaben? Ich habe keine Lust mit einem fast neuen Auto rumzugurken, das rundum nachlackiert wurde.

Rolling Thunder
04.04.2003, 11:00
Kommt darauf an, wie alt Dein Fahrzeug ist. Wenn er noch Lackgarantie hat, dann fällt das darunter. Die Durchrostungsgarantie ist davon nicht betroffen.

Erreichen kannst Du aber wohl kaum mehr, als eine neue Lackierung, es sei denn, Dein Fahrzeug wäre noch in der Garantiezeit. Dann würde ich das Fahrzeug wandeln.

Rolling Thunder
04.04.2003, 11:03
Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

Also 4 Monate. Laß in dem Fall einen Gutachter kommen und wandel das Fahrzeug. Jede Nachlackierung wird den Zustand des Fahrzeugs noch verschlimmern.

Wo treten die Roststellen auf? Sind dort Kratzer oder andere Auffälligkeiten zu sehen, die auf äußere Einflüsse zurückzuführen wären?

PD-TDI
04.04.2003, 11:42
Original geschrieben von Rolling Thunder
Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

Also 4 Monate. Laß in dem Fall einen Gutachter kommen und wandel das Fahrzeug. Jede Nachlackierung wird den Zustand des Fahrzeugs noch verschlimmern.

Wo treten die Roststellen auf? Sind dort Kratzer oder andere Auffälligkeiten zu sehen, die auf äußere Einflüsse zurückzuführen wären?

Bei äußeren Einflüssen wirst du keine Chance auf Garantie haben. Aber wie Roling Thunder schon schrieb, wandel das AUto, wenn du kannst, den eine Nachlackierung ist immer schlechter, als die Werksalackierung. Unter Umständen sieht man Differenzen oder die Arbeit ist schlampig.

MickyV5
04.04.2003, 14:36
Steht der Bora im Bereich einer Strahlanlage ? Ich hatte an meinem Corrado und G4 auch diese braunen Punkte. Ursache war der defekte Abluftfilter unserer Strahlanlage ( alle Autos auf dem Parkplatz hatten die Punkte ). Da teilweise mit Schlackegranulat ( eisenhaltig ) gestrahlt wird, gibts da öfters mal beschädigte Fahrzeuge. Wegpolieren bringt nix, daß ist richtig in den Lack eingebrannt - da hilft nur lacken.

Roger
04.04.2003, 14:55
Alternativ geht auch ein Parkplatz in der Nähe einer elektrifizierten Bahntrasse oder eine Fahrt auf der oberen Etage im Autozug. Der Funkenflug kann Lackschäden verursachen, ebenso Schleifarbeiten mit einer Flex in der Nähe ...

Das sieht dann u.U. auch wie Rost aus.

GolfTDI4motion
06.04.2003, 00:00
Hi,

meiner Ansicht nach handelt es sich um eine spezielle Art von "Flug"-rost. In der Tat, dieser setzt sich sehr fest auf dem Lack ab, so daß man davon ausgehen muß, daß es sich um Roststellen handelt. Merkmal dieser Rostpunkte ist, daß diese kleiner als Stecknadelköpfe sind und beim Drüberfahren mit dem Finger müssen diese sich rauh anfühlen, da sie eine Erhebung auf der Lackoberfläche darstellen.

Die Ursachen sind vielfältig. Oftmals reicht schon, wenn man längere Zeit in der Nähe von Bahngleisen oder Bahnhöfen parkt. Der Eisenabrieb von den Schienen wird durch den Wind verteilt und feinste Eisenpartikel setzen sich insbesondere bei feuchtem Wetter sofort auf dem Lack ab, wo sie auf Grund der Feuchtig-
keit rasch oxidieren. Bei diesem Vorgang wird der Lack oberflächlich leicht angegriffen, so daß die Rostpunkte haften bleiben.

Denkbar wäre sicher noch der Bremsenabrieb auf der Straße als auch der Abbrieb der Schneeräumschilder von Winterdienst-fahrzeugen. Speziell bei Näße spritzt der Straßendreck gegen die Seitenteile und die Heckklappe. Dort bleibt er nach Abtrocknen der Nässe haften. So kann es kommen, daß sich darunter auch kleinste Eisenteilchen befinden, die nun ihren Oxidationsvorgang auf dem Lack fortsetzen.

Tschüss

A6-Fahrer
06.04.2003, 00:27
Original geschrieben von GolfTDI4motion
meiner Ansicht nach handelt es sich um eine spezielle Art von "Flug"-rost.
Dem kann ich mich nur anschließen. Auch wir haben diese rostenden stecknadelkopfgroßen Metallpartikel auf dem Lack. Haften wie der Teufel an der aremn Seele, sind aber dann oft mit dem Fingernagel wegzubringen. Ist allerdings eine Sysiphusarbeit das ganze Auto davon zu befreien. Ein Mangel liegt sicher nicht vor.

Auf hellen Lacken (z.B. silber) ist dies sehr viel deutlicher zu sehen, wie auf dunkleren. Als ich unseren silbernen Golf mit drei Jahren übernommen habe, habe ich gedacht ich drehe durch als ich genauer hingesehen habe.

Gruß

Niemals Servo
06.04.2003, 08:19
Es gibt speziellen Flugrostentferner. Ich musste das Zeug zwar noch nie ausprobieren, aber vielleicht hilft sowas.

Hans
06.04.2003, 09:34
Ich kenn diese Art von Flugrost auch - mein damaliges Auto ein silberner Golf (metallic - Lack). Da ich aber nicht bei solchen Industrieanlagen o. ä. parke kann ich als Ursache nur die weiteren Bestandteile im Streusalz (speziell auf den BAB´s) feststellen. Dieses Salz besteht heutzutage nicht mehr nur aus Salz, sondern viel Sole und auch eben solchen Metallteilchen. Wofür die gut sind weiß ich auch nicht.

Haben Deine lackierten Plastikteile auch solche "Rostflecken"? Ja - das Plastik sieht verrostet aus - rosten tut aber nur das kleine Metallteilchen.

Fazit: Viel Geduld beim polieren und entfernen. Ich hab den Golf damals nach 1 Winter verkauft!!!

Speedy
06.04.2003, 11:16
Wenn das Fahrzeug in der nähe von Bahngleisen geparkt ist können sich solche Flugrostpartikel auf dem Lack bilden.
Außerdem gelangen Metallpartikel aus dem Ausuff, die sich dann ebenfalls auf dem Lack ansiedeln.
Die Partikel lassen sich problemlos wegpolieren und hinterlassen keinerlei Schäden auf dem Lack.
Ich habe schon öfters diese Stellen an Kundenfahrzeugen entfernt.
Das Ganze hat mit dem Hersteller überhaupt nichts zu tun.
Weder die Durchrostungs- noch die Lackgarantie greifen hier.

Gruß

René
06.04.2003, 12:07
besorg dir mal Industirestaubentferner-gibt´s glaube ich auch beim "freundlichen" ;)danch einwachsen!

Mfg René