PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radmontage beim Freundlichen


Blue
08.04.2003, 10:37
Hallo,
war am Wochenende von meinem Freundlichen ziemlich enttäuscht. Hatte Ihm meinen Bora gebracht und die Montage der Sommerräder in Auftrag gegeben.

Diese lagen noch von der Abholung des Wagen aus WOB bei Ihm. (Obwohl erst 3 Monaten her, kamen schon einige Anrufe, ob ich den die Räder nicht bald haben wollte. Und das bei dem Wetter :D )

Bei der Abholung dachte ich es wären ein paar alte Reifen aus irgendeiner schmutzigen Ecke montiert, bei näherem Hinsehen war das aber ein Konservierungsmittel, dass auch die Felgen noch „verzierte“.

Die demontierten Winterräder lagen in Tüten verpackt im Auto. Beim Auspacken musste ich feststellen, dass die Teile vom Auto runter direkt in die Tüten gewandert sind. Ohne jegliche Vorbehandlung, sogar die Radkappen waren wieder drauf.

Bei einem Preis von 21,68 € incl. hätte ich schon ein kleines wenig mehr an Service erwartet.:rolleyes:

Gruß
Blue

Voljä
08.04.2003, 10:49
Nicht dass ich den Preis von 21,68 € gerechtfertigt fände, aber was hast Du Dir noch erwartet? Dass der Händler die Räder blitzblank putzt? Nicht wirklich, oder?

Fortuna95
08.04.2003, 12:57
Sorry, aber ich hätte die das gar nicht machen lassen. Räder wechseln ist ja nun nicht gerade problematisch. Und bei dem Preis, also da hätte ich bessere Verwendung für die Kohle gehabt...

Außerdem lautete der Auftrag ja nur "Montage der Sommerräder"...vielleicht auch besser so, "Reinigung der Sommer- und Winterräder samt Radkappen" hätte wahrscheinlich auch nochmal ca. 20 € zusätzlich gekostet! ;)

Gruß
F95

A6-Fahrer
08.04.2003, 12:58
Original geschrieben von Blue
Bei einem Preis von 21,68 € incl. hätte ich schon ein kleines wenig mehr an Service erwartet.:rolleyes:
Also, wenn Du eine günstige Werkstatt erwischst entsprechen die 22€ ca. 20 min.

Mach uns doch mal vor, wie Du in 20 min. ein Auto auf die Bühne fährst, alle 4 Räder wechselst, davor die neuen Räder vom Konservierungsmittel befreist das Auto wieder von der Bühne runterfährst und dann noch die 4 Winterräder wenigstens grob reinigst.

Gruß

Alois
08.04.2003, 13:05
Ich weiß jetzt nicht, wie meine Werkstatt, bei der ich dir Räder wechseln lasse, rechnet. Habe letzte Woche 16Euro mit neu wuchten bezahlt. Die Winterräder wurden aber zusätzlich gereinigt (Bürste und Dampfstrahler), getrocknet und im Auto verstaut. DAS lasse ich natürlich nicht bei meiner VW-Stammwerkstatt erledigen.
Und dafür hantiere ich auch nicht selbst mit Wagenheber und Radkreuz rum. Nachwuchten kann ich ja sowieso mangels Wuchtgerät nicht.

Niemals Servo
08.04.2003, 13:13
Ich habe letzte Woche Reifen wechseln und Kühlmittel nachfüllen lassen. Kostete genau 0,00€.
Hatte nur zwei Nachteile: Es war nicht mein Auto und keine VW sondern eine Ford Werkstatt. :(

Heiko
08.04.2003, 19:33
ich zahle bei meinem Freundlichen 20,88 € incl. für das Wechseln von Winter- auf Sommerreifen.

Das Reinigen der Räder ist im Preis nicht enthalten, das übernehme ich selbst. ;)

Marko
08.04.2003, 21:09
Ich mach's mir auch lieber selbst. :D Warum? Weil ich dann hinterher die Radschrauben auch nochmal losbekomme. Mir ist es schon öfter passiert, daß nach einem Werkstattbesuch nix mehr ging, jedenfalls mit dem normalen Bordwerkzeug. Da mag man gar nicht dran denken, was ist, wenn man unterwegs mal ran muß ...

Die Drehmomentschlüssel bei VW gehen irgendwie anders ... :mad:

Gruß
Marko

GolfTDI4motion
08.04.2003, 21:48
Hi,

also in allen Punkten kann ich mich nur den Vorrednern anschließen. Die € 21 wären mir ein einfacher Reifenwechsel auch nicht wert gewesen. Sicher, mit dem Bordwerkzeug allein ist es kein Vergnügen, aber es geht. Außerdem vermeidet man solche schwerwiegenden Versehen wie es meinem Autohaus mal nach einem Radwechsel wg. neuen Bremsscheiben passiert ist: Die haben doch glatt mein Felgenschloß verschlampt. Hätte ich das nicht selbst mal gemerkt, dann wäre ich beim nächsten Platten angeschmiert gewesen. Glücklicherweise war es beim Freundlichen in dem Sortimentkasten für alle Radschlösser noch drin, so daß ein Nachbestellen nicht erforderlich war.


Tschüss

PD-TDI
08.04.2003, 22:44
Also ich lass es immer von einem Bekannten machen, der eine Tanke mit Bühne hat. Kostet 14€ und ist perfekt. Dafür darf ich auch noch kostenlos meine Räder bei ihm waschen und trocknen lassen.

A6-Fahrer
08.04.2003, 23:39
Original geschrieben von Marko
Weil ich dann hinterher die Radschrauben auch nochmal losbekomme. Mir ist es schon öfter passiert, daß nach einem Werkstattbesuch nix mehr ging, jedenfalls mit dem normalen Bordwerkzeug.

Die Drehmomentschlüssel bei VW gehen irgendwie anders ... :mad:
Nicht nur mit Bordwerkzeug... Beim Radwechsel nach einem Bremsscheibenwechsel habe ich die Vorderradschrauben nicht mal mehr mit einem 470Nm starken Pressluftschlagschrauber (nächste Größe ist dann bereits für LKW geeignet) abbekommen.
Selbst das Radkreuz mit Rohrverlängerung hat beim Öffnen dann buchstäblich geächzt.

GRuß

GolfFSI
09.04.2003, 08:10
Also als ich letztes Jahr neue Winterräder beim Freundlichen gekauft habe, dachte ich mir so, dass der mir die auch eben aufziehen könnte.
Hat er dann auch gemacht, aber wie :mad: . Erstmal saß ich in der netten Kaffee und Warte-Ecke und sah dann, wie ein Azubi meine Reifen aus dem Ausstellungsraum raus rollte. Nicht weiter schlimm. Habe ich zwar ein paar Reifen aus der Deko bekommen aber was soll`s. Waren ja neu. Nach endloser Warterei hatten die Jungs dann auch die Reifen gewechselt und meine Alus in den Kofferraum gepackt. Als ich los fuhr merkte ich sofort wie weich der Wagen auf einmal war. Gut, ich dachte mir mal, dass das am Reifenwechsel von 17" 225 auf 15" 195 lag. Als ich dann direkt zum tanken fuhr ist mir aufgefallen, dass die vorderen Reifen fast platt waren. Die hatten gerade mal 1,3 Bar drauf :mad: . Und das bei neu gekauften Reifen, die vom Freundlichen montiert wurden.

Also da hätte ich mir schon ein wenig mehr Service erhofft. Luftdruck prüfen ist ja wohl das mindeste. Auch beim Freundlichen.

Jetzt wechsel ich die Reifen wieder selber :p

Marko
09.04.2003, 18:35
Vielleicht haben die die Arbeiten in der Nutzfahrzeugabteilung ausgeführt. :D

Original geschrieben von A6-Fahrer
Nicht nur mit Bordwerkzeug... Beim Radwechsel nach einem Bremsscheibenwechsel habe ich die Vorderradschrauben nicht mal mehr mit einem 470Nm starken Pressluftschlagschrauber (nächste Größe ist dann bereits für LKW geeignet) abbekommen.
Selbst das Radkreuz mit Rohrverlängerung hat beim Öffnen dann buchstäblich geächzt.

GRuß

Ludger Rosen
11.04.2003, 09:24
Also beim freundlichen VW-Mann würde ichs auch nicht machen lassen, ist def. zu teuer.
Für 20€ bekomme ich zwar auch keine sauberen, ab frisch gewuchtetet (aus--) montiert, dass ist mir auch was wert, dann zitter ich hinterher nicht so auf der BAB;)

Airmax
14.04.2003, 13:35
Hmm. Bei ATU hab ich heute 40 Euro fürs Wechseln von Winter auf Sommer bezahlt. Und ich dachte immer ATU sei günstig. Auswuchten war allerdings auch dabei.

Fortuna95
14.04.2003, 13:55
Original geschrieben von Airmax
Hmm. Bei ATU hab ich heute 40 Euro fürs Wechseln von Winter auf Sommer bezahlt. Und ich dachte immer ATU sei günstig. Auswuchten war allerdings auch dabei.

WUCHER!!!

Gruß
F95

Roger
14.04.2003, 14:59
@A6-Fahrer:

Das kommt davon, dass die die Räder erstmal mit dem Pressluftschrauber andonnern (aus Angst vor evtl. Regressforderungen lieber 2 Stufen fester) und DANACH mit dem Drehmomentschlüssel rangehen. Da lässt sich natürlich nix mehr nachziehen, fest ist fest ...

@all:

Lasst Ihr die Räder grundsätzlich immer vor dem Wechsel wuchten ?
Bei mir haben die Reifen glücklicherweise noch nie eine Unwucht gehabt, wenn sie vom Felgenbaum kamen. Ich habe überhaupt erst einmal beim letzten Auto nachwuchten lassen, weil mitten in der Saison eine ganz minimale Unwucht entstanden war. Wenn die dabei nicht immer die Felgen so verrammeln würden, für mich auch ein Grund, mit dem Wuchten zu sparen. Kein Reifendienst verwendet die VW-Gewichte mit den felgenschonenden Plastikklammern, meist noch nichtmal der Freundliche. So fliegt immer der Lack weg beim Aufhämmern. Naja, jetzt habe ich an den Alus Klebegewichte, da ist das zum Glück passé. Und an den Winterrädern verdecken die Radkappen die Gewichte.

A6-Fahrer
14.04.2003, 15:13
Original geschrieben von Roger
Das kommt davon, dass die die Räder erstmal mit dem Pressluftschrauber andonnern (aus Angst vor evtl. Regressforderungen lieber 2 Stufen fester) und DANACH mit dem Drehmomentschlüssel rangehen. Da lässt sich natürlich nix mehr nachziehen, fest ist fest ...
So ist es:mad: , habe mich dann darüber mit dem Kundendienstleiter unterhalten. Er konnte das noch ein halbes Jahr später nachverfolgen, wer daran gearbeitet hat. Das war nicht das einzige, was der Mechaniker sich geleistet hatte, deswegen gibt's ihn auch nicht mehr in der Werkstatt.

Und siehe da bei meinem diesjährien Wechsel von WR auf SR war alles ok.

Gruß

Roger
14.04.2003, 15:28
@A6-Fahrer:

So ein Erlebnis hatte ich auch mal bei einem früheren Freundlichen. Ich überführte während meiner Studienzeit für eine Versicherung häufiger Neuwagen von diesem Händler ins gesamte Bundesgebiet, so an die 50 Stück. Da ich ein misstrauischer Mensch bin, habe ich immer den Luftdruck selber nachgecheckt, immerhin fuhr ich mehrere hundert km Autobahn mit den Autos. Mehrmals wurden die Fahrzeuge mit untereinander um bis zu 2 bar differerierenden Luftdrücken ausgeliefert. z.B. vl 2 bar, vr 2,8 bar, hl 4 bar, hr 2,1 bar. Da habe ich beim Einkäufer der Versicherung Alarm geschlagen. Laut Auskunft von diesem wurde der Mechaniker daraufhin angeblich gefeuert, es war wohl auch nicht das erste Problem mit ihm.

Mittlerweile bin ich aber bei solchen Meldungen vorsichtig, denn im Laufe der Jahre hätte ich damit die halbe Arbeitslosigkeit der Republik zu verantworten, wenn das wirklich immer gestimmt hätte :D . Ich denke mal, das ist ein beliebter Spruch der Freundlichen, um den Kunden wieder zu versöhnen und ihm zu suggerieren, dass so etwas in Zukunft *garantiert* nie mehr vorkommen wird, nichts weiter ...

Marko
14.04.2003, 18:26
Nö, wenn da kein Bedarf besteht, wozu dann? Wenn neue Reifen montiert worden sind, versteht sich das Wuchten natürlich von selbst.

Gruß
Marko

Original geschrieben von Roger
...

@all:

Lasst Ihr die Räder grundsätzlich immer vor dem Wechsel wuchten ?
...