PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vogelmist hat Spuren hinterlassen....


Sebulba
11.04.2003, 08:55
Hallo,

schwarze Autos scheinen Vögel magisch anzuziehen, zumindest kacken die blöden Viecher ständig auf mein Autom :mad: und die Autos um meinen herum sind immer blitzsauber :eek:

Daher jetzt meine Frage :
Mein Auto hat zwei größere Lackschäden auf der Motorhaube durch den besagten Vogelmist. Man sieht das zwar nur wenn man gegen das Licht schaut, aber es ärgert mich trotzdem tierisch. Habe schon alle möglichen Polituren ausprobiert, nix hat geholfen.
Bekommt man das mit irgendeinem Wundermittel wieder weg, oder was könnte ich da sonst noch machen???

Danke schon mal im vorraus für eventuelle Antworten.

Viele Grüße
Sebulba

gwg
11.04.2003, 09:42
Original geschrieben von Sebulba
Hallo,

schwarze Autos scheinen Vögel magisch anzuziehen, zumindest kacken die blöden Viecher ständig auf mein Autom :mad: und die Autos um meinen herum sind immer blitzsauber :eek:

Daher jetzt meine Frage :
Mein Auto hat zwei größere Lackschäden auf der Motorhaube durch den besagten Vogelmist. Man sieht das zwar nur wenn man gegen das Licht schaut, aber es ärgert mich trotzdem tierisch. Habe schon alle möglichen Polituren ausprobiert, nix hat geholfen.
Bekommt man das mit irgendeinem Wundermittel wieder weg, oder was könnte ich da sonst noch machen???

Danke schon mal im vorraus für eventuelle Antworten.

Viele Grüße
Sebulba

Hallo,
da hilft wohl nur vorbeugend gut zu wachsen.
MfG
Günther

tony_offset
11.04.2003, 10:24
Wenn die vollgekackte Fläche matt geworden ist, könnte es helfen, den Bereich mit 1500er Naßschleifpapier anzu"köpfen" und mit abrasiverer Politur wieder auszupolieren. Laß das aber lieber den Lacker oder Fahrzeugpfleger machen, die haben die Spezialmittelchen und die Poliermaschine mit der gebrauchten Polierhaube.

Gruß,
Tony

->paul<-
13.04.2003, 05:39
aus gesundheitlichen Gründen habe ich in meinen Händen nicht mehr die Kraft um mein Auto - wie bisher - mit Lackreiniger + -politur zu reinigen. Gibt es eine ordentliche + bezahlbare Politurmaschine für den Privatgebrauch?
Oder muß ich dann aufgrund meines wahrscheinlich unterschiedlichen Andruckpunktes mit scheckigem Glanz rechnen?

Gruß Paul

Speedy
13.04.2003, 10:17
Original geschrieben von -&gt;paul&lt;-
aus gesundheitlichen Gründen habe ich in meinen Händen nicht mehr die Kraft um mein Auto - wie bisher - mit Lackreiniger + -politur zu reinigen. Gibt es eine ordentliche + bezahlbare Politurmaschine für den Privatgebrauch?
Oder muß ich dann aufgrund meines wahrscheinlich unterschiedlichen Andruckpunktes mit scheckigem Glanz rechnen?

Gruß Paul

Ich bin seit ca. 11 Jahren in der Fahrzeugaufbereitung tätig und kann Dir nur abraten selber mit einer Poliermaschine an den Lack zu gehen, weil Du damit nur noch mehr Schäden verursachen würdest. Außerdem sind brauchbare Poliermaschinen und die entsprechende Maschinenpolitur sehr teuer - die Anschaffung würde sich nicht lohnen. Bei den bei Aldi & Co. angebotenen Geräten kannst Du nicht viel anrichten, da diese viel zu schwach ausgelegt sind und eigentlich nur zum Wachsen des Lacks taugen (wenn überhaupt).
Mit einer guten Maschinenpolitur und einer brauchbaren Maschine ist das Polieren im übrigen wesentlich kraftaufwendiger, als per Hand. Außerdem müssen die polierten Flächen hinterher mehrmals per Hand nachpoliert werden, da die Maschine ganz häßliche Hologramme im Lack hinterlasse - speziell bei dunklen Lacken.
Der von Dir beschriebene Vogelkot dürfte wohl nicht mehr restlos zu entfernen sein.
Ich empfehle Dir auch, Dich an einen Lackierer oder Fahrzeugaufbereiter zu wenden.
Die Kosten hierfür sind in jedem Fall günstiger als die Anschaffung von Poliermaschine und Politur. Manche Lackierereien machen sowas sogar kostenlos.

Gruß