PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : A4 2.5 TDI Cabrio


2.5er TDI
16.10.2002, 15:29
Hallo zusammen,

ist jemand von Euch schon das neue A4 Cabrio mit dem 2.5er TDI
zur Probe gefahren?

Ich möchte mir nämlich auf alle Fälle im nächsten Jahr das A4 Cabrio kaufen, kann mich aber noch nicht entscheiden, welchen
Motor ich nehmen soll. Der 2.4 und der 3.0 Motor kommen nicht in betracht.

Im Frühjahr soll ja der 1.8T kommen. Doch wenn ich einen Benziner nehmen sollte, muß ich mir noch einen Golf oder Polo Diesel zum täglichen Pendeln kaufen. Echte Cabrio-Fahrer sagen ja angelb. immer, es gehört eine "vernünftiger" Otto-Motor unter die Haube.

Da ich aber gerade den A4 Avant mit dem 2.5er TDI fahre; und mit diesem sehr zufrieden bin, tendiere ich doch mehr zum Cabrio TDI. .....aber mit einem Cabrio täglich Pendeln (fast nur Autobahn 200km) ... ich weiss ja nicht.


:confused:

BlackMagic
16.10.2002, 15:33
Ach, das Pendeln dürfte doch auch mit dem Cabrio kein Problem sein. Die fahren sich doch heutzutage wie Limousinen.

Es dürfte allerdings schwierig werden, jemanden zu finden, der das Cabrio 2.5TDI schon gefahren hat. *g*

Und das mit dem Benziner im Cabrio ist auch wieder eine Geschmacksfrage und davon würde ich mich nicht leiten lassen. Wenn du einen Cabrio TDI haben willst? Warum nicht? Mit dem ist das Cabrio bestimmt auch adäquat motorisiert. Auf Benzinerseite lohnt es sich ja erst ab 3.0. Mal sehen was der 1.8T bringt.

Rolling Thunder
16.10.2002, 15:54
Ich hatte Anfang des Jahres einen Golf Cabrio TDI mit dem ich 3x in der Woche die 200km von WOB nach KS gefahren bin. Es gibt keine Einschränkung bezüglich eines TDI im Cabrio. Die Geräuschkulisse und Verbrauch (bei mir zwischen 4.0 und 5.5 Liter) ist wie in einer Limousine auch. Was bleibt ist der gute Durchzug.

Beim Verkauf war das Cabrio übrigens sehr gesucht. Ein Kollege sitzt immer noch auf seinem Benziner...

emotion
16.10.2002, 21:52
Na, das wäre mir aber zu schade. Die größte Zeit kann man da ja sicher auch nicht offen fahren(Autobahn?).Und das Auto leidet ja dann doch mehr und dürfte nach 2 Jahren sehr intensiven Gebrauchs auch nicht mehr soo toll aussehen.Moderne Technik(Verdeck usw.) mal abgesehen-fürs reine "pendeln" ist das A4 Cabrio sicher zu schade,oder? Da würde ich lieber-dicken Geldbeutel vorrausgesetzt-einen 2.Wagen zulegen-mit feinem Diesel drin. Und das Cabrio mit dem 3.0V6 fahren-zum Geniessen.
Ach ja,das Cabrio mit dem 2.5 TDI haben wir letzte Woche bekommen-aber gefahren ist es tatsächlich noch keiner.
Also-ich meine:Cabrio und Langstrecke-nö.
Tschau.

Rolling Thunder
17.10.2002, 08:08
Mit dem Golf Cabrio bin ich offen auch bis Tempo 200 offen gefahren. War subjektiv dann auch nicht viel lauter als bei 140.

Bei Deiner Kilometerleistung ist es aber fraglich, ob eine Haltedauer von 2 Jahren Sinn macht. Ich hab mein Cabrio nach 6 Monaten wieder verkauft, da ich so noch knapp unter 20tkm war.

Ach ja. Und im Stau stehen macht mit nem Cabrio im Sommer gleich doppelt so viel Spaß (wenn man ne Klima und vllt. sogar Navi mit TV hat...) ;-)

2.5er TDI
17.10.2002, 13:50
Hallo,

ich möchte das Fahrzeug ja nicht 2 Jahre fahren, sondern nur
etwa 6 Monate und dann wieder wechslen. Dann werde ich eine
Fahrleistung wie bei meinem jetzigen A4 Avant eingeplant, von etwa 15 Tkm haben. Das Cabrio müsste dann so bei 15-20% unter Liste verkaufbar sein.

...und leiden tun meine Fahrzeuge wirklich nicht, ich denke die sind nach einem 1/2 bis 3/4 Jahr besser im Schuß als manch ein
Vorführer unserer lieben Vertragshändler nach 4 Wochen.

Kratzer, Beulen, verdreckte Sitze / verwohnter Innenraum sind mir trotz eines Kindes fremd.

Außerdem muß ich nicht unbedingt Autobahn fahren, über die B 3
kommt man auch prima nach Hannover und mit einem Cabrio kann
man selbst den Weg zur Arbeit geniessen oder?:D

Rolling Thunder
17.10.2002, 14:19
Wenn Du Dich auf Geschwindigkeiten bis 140km/h beschränken kannst, spricht nix gegen die BAB. Darüber wirds dann halt laut. Kann bei Audi aber auch anders sein. Hätte ihn diesem Sommer doch mal Probefahren sollen.:cool:

2.5er TDI
17.10.2002, 17:03
Ich denke, ich kann mich bei einem Cabrio mit einer Reisegeschwindigkeit von 140 km/h auf der BAB durchaus
anfreunden. Aber wie gesagt, im Sommer ist die Bundestraße sicherlich offen gefahren die bessere Wahl.

Cyberdriver
20.10.2002, 12:43
Hi,

wenn man das Cabrio nach 6 Monaten wieder verkaufen kann, ist der Wertverlust sicher geringer, als mit einer vergleichbaren Limousine, weil eben die Nachfrage groß sein wird.

Die Langstrecke spricht doch nicht gegen ein Cabrio - nur mit 200 km offen über die Autobahn brettern- wo soll da der Genuß sein, aßer pubertäre Gefühle zu befriedigen?

Ich würde Dir absolut zu dieser Entscheidung raten, solltest Du nicht wegen des Kindes einen Avant eigentlich besser nutzen können.

2.5er TDI
20.10.2002, 13:49
Hi Cyberdriver,

ich hatte beim besten Willen auch nicht vor mit 200 km/h über die
Piste zu jagen... und dann am besten noch offen. Nee, dass brauche ich wirklich nicht.

Außerdem werde ich, wie schon gesagt, dann lieber die Bundesstraße auf der Fahrt nach Hannover wählen. Zumindest
wenn schönes Wetter ist und man offen möchte.

Mit dem Kind gebe ich Dir völig recht, nur meine Tochter ist aus dem Gröbsten raus (hoffe ich) :confused:
Sie kommt nächstes Jahr in die Schule und vom Platz her, reicht uns das Cabrio dann völlig aus.
Außerdem sind wir bzw. meine Frau noch stolze Besitzer eines PKW einer bayrischen Fremdmarke. :D

Gruß 2.5er