PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knaxen bei Schalten vom 2. in den 3. Gang!


Zuck1.8T
05.05.2003, 11:57
Hallo Leute,
ich hab ein Problem mit meinem Getriebe (A3 1.8T). Wenn ich bei hohen Drehzahlen (über 6000 U/Min) vom 2. in den 3. Gang schalte, knackt und ruppelt es. Ist das Getriebe noch kalt, also wenn der Wagen über Nacht gestanden hat und man fährt ihn dann morgens warm und schaltet vom 2. in den 3. Gang bei hohen Drehzahlen, funktioniert das einwandfrei. Woran kann das liegen? Am Synchronring? Aber warum fährt der Wagen dann mit kaltem Getriebe einwandfrei?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß Henrik

golf4
05.05.2003, 13:01
ich hab einen 1.8 T im Golf IV, und beim 1.8 T über 6000 schalten, ist doch unsinn, eh keine kraft mehr da.
Viell. liegts ja am öfteren kalten mit 6000 rpm.
6000 beim 1.8 T und dann im kalten, irgendwie unsinnig.
Kann Dir leider nicht sagen wie es sich bei mir mit 6000 im kalten verhält, weil ich das noch nie gemacht habe !

beetle24
05.05.2003, 16:01
Original geschrieben von Zuck1.8T
Aber warum fährt der Wagen dann mit kaltem Getriebe einwandfrei?Gruß Henrik

Weil beim Hochschalten nach voran gegangener hoher Drehzahl die Zwischenwelle viel zu schnell - und wegen des warmen Getriebeöls zu lange dreht, und eine ungenügende Synchronisation den Gleichlauf bei Deiner ruppigen Schalterei nicht hinbekommt (sorry ;) )

Bei kaltem Getriebe ist die Auslaufzeit der Zwischenwelle wegen des zähen Öls sehr kurz und daher wird die Synch. kaum beansprucht.

Ich habe meinen Kindern gelernt, mal OHNE zu kuppeln hoch und runter zuschalten - nur mit dosiertem Zwischengas beim Runterschalten und kleiner Wartezeit beim Hochschalten - jeweils mit sanftem Druck am Schalthebel... der rutscht nämlich bei der passenden Drehzahl von ganz allein hinein ;)

Da bekommt man wirklich das Gefühl was in so einem Getriebe abgeht.... wer es nicht schon bei nicht synchronosierten Getrieben längst selbst erleben konnte.

Lege einfach bei der Schaltpause einige Gedenksekunden IN DER LEERLAUF - Position ein..... oder probiere es mit Zwischenkuppeln - dann klappt es mit Sicherheit. Ich denke schon, dass die Synch. hin ist. Daher musst Du sie in der besprochenen Weise unterstützen.

Den Zeitverlust kann man ja ausgleichen, wenn man bis 7000 dreht :D :D

Gruß und viel Erfolg

tortenheber
05.05.2003, 21:02
@Beetle24:
Herrlich,ich habe Tränen gelacht und bin schon ganz gespannt auf die Reaktionen so in der Richtung"ohne Kupplung Schalten,spinnt der jetzt völlig "?

Ich schalte ab und zu auch immer mal wieder ohne Kupplung und habe die Diskussion danach immer sehr genossen,es glaubt einem kein Mensch,dass dies dem Getriebe nicht schadet(wenn man es mit Gefühl macht);)

gwg
05.05.2003, 21:06
Original geschrieben von tortenheber
@Beetle24:
Herrlich,ich habe Tränen gelacht und bin schon ganz gespannt auf die Reaktionen so in der Richtung"ohne Kupplung Schalten,spinnt der jetzt völlig "?

Ich schalte ab und zu auch immer mal wieder ohne Kupplung und habe die Diskussion danach immer sehr genossen,es glaubt einem kein Mensch,dass dies dem Getriebe nicht schadet(wenn man es mit Gefühl macht);)

Hallo, wer es kann, der kann es!! (machen)
MfG
Günther

beetle24
06.05.2003, 14:36
Original geschrieben von gwg
Hallo, wer es kann, der kann es!! (machen)...

Habe die hohe Schule ;) des Geländefahrens in den 60ern bei Bundeswehr-LKWs mit nicht synchr. Getriebe schlucken müssen und später am Käfer Bj 50 viel Freude gehabt. ;)

Ich kann nur empfehlen, es mal zu probieren - damit man mal einen guten "Draht" zur Technik bekommt.

Aber bitte beim Losfahren aus dem Stand ausnahmsweise die Kupplung benutzen :D :D :D

Aber 1 kleine Erfahrung sollte reichen - auch ich fahre natürlich stets mit Kupplung ;)

Gruß

Zuck1.8T
07.05.2003, 15:23
Hallo,
das sind ja schöne Antworten hier!
Etwas weiter unten in der Rubrik "Getriebe" schreibt jemand, daß er seinen 2. Gang verloren hat.... Naja, dann schalt halt immer vom ersten in den dritten und schon is das Problem gelöst!

@Golf4:
Es is ja richtig, daß über 6000 nich mehr allzu viel kommt, außer in den ersten beiden Gängen, aber trotzdem is was faul am Getriebe. Gestern hab ich den ganzen Schaltvorgang nochmal ausprobiert und bereits bei ca. 88km/h trat das Knaxen auf.

@Beetle24:
Warum ruppige Schalterei? Ob ich den 3. Gang bei 90 oder bereits bei 50 einlege, hat doch mit der Art des Schaltens nichts zu tun!
Das mit den 7000 U/Min und der Gedenksekunde wäre allerdings ´ne Überlegung wert ;-)
Eine andere Möglichkeit wäre allerdings nur noch den 5. Gang zu benutzen, dann gibt´s garantiert keine Geräusche mehr beim Schalten zwischen den Gängen.

Gruß Zuck1.8T

beetle24
07.05.2003, 16:16
Original geschrieben von Zuck1.8T
Warum ruppige Schalterei? Ob ich den 3. Gang bei 90 oder bereits bei 50 einlege, hat doch mit der Art des Schaltens nichts zu tun!


Die mit einem ;) versehene Bemerkung ensteht aus dem Bild, dass ich vor Augen habe - wer auch bei kaltem Motor bis 6000 im 2. dreht wird sicher keine Langeweile beim Wechsel in den 3.Gang aufkommen lassen ::D

Im Ernst, probiere doch bitte mal, ob das Problem auch auftritt:

- wenn du bei 3000 schaltest
- wenn Du dem Getriebe beim Hochschalten in der Leerlaufposition eine halbe Sekunde Zeit lässt.

Und prüfe doch:
- ob die Kupplung vollständig trennt
- und ob nach Gas=0 in der Schaltpause der Motor deutlich und zügig auf unter 1500 geht.

Gruß ;)
- o

deGOLF
29.05.2003, 07:06
naja, hab auch mal ohne Kupplung geschaltet und da hats irgendwie mal Knarz gemacht und seitdem Karzt es beim Schalten in den 3 Gang, wie blöd.
I nWerkstatt nehme mal an dass auch der Synchronring hin ist. können die den nur wechseln ,was billiger ? wäre ? oder muss das ganze Getrieb ausgetauscht werden ,wen ndie unfähig sein sollten?

Gruss?!

Niemals Servo
29.05.2003, 07:42
Original geschrieben von deGOLF
naja, hab auch mal ohne Kupplung geschaltet und da hats irgendwie mal Knarz gemacht und seitdem Karzt es beim Schalten in den 3 Gang, wie blöd.
I nWerkstatt nehme mal an dass auch der Synchronring hin ist. können die den nur wechseln ,was billiger ? wäre ? oder muss das ganze Getrieb ausgetauscht werden ,wen ndie unfähig sein sollten?


Billiger ist der Ringwechsel (wenn es denn der eine ist) , nur macht das nicht jede Werkstatt. Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe einen Getriebespezialisten.

Richtig billig ist sowas trotzdem nicht, schließlich muss das Getriebe dafür ausgebaut und zerlegt werden.

Niemals Servo
29.05.2003, 07:48
Original geschrieben von Niemals Servo
Billiger ist der Ringwechsel (wenn es denn der eine ist) , nur macht das nicht jede Werkstatt. Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe einen Getriebespezialisten.

Richtig billig ist sowas trotzdem nicht, schließlich muss das Getriebe dafür ausgebaut und zerlegt werden.

Bei alten Autos kommt uU auch ein Gebrauchtgetriebe (nicht AT)billiger.