PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsgeräusche beim Rückwärtsfahren


shuttle13
07.05.2003, 13:42
Hallo,

ich habe bei meinem Wagen (Skoda Superb) das Problem, das beim Rückwärtsfahren und gleichzeitigem bremsen, z.B. beim Rückwärtseinparken, die Bremse hinten so laut "muht", dass sich sämtliche Passanten umdrehen. Manche dachten schon, dass ein Güterzug vorbeifährt. Da ich das Problem schon mal bei einem A6 hatte, kann vielleicht einer aus diesem Forum mir weiterhelfen. Weder damals Audi noch Skoda heute können das Problem lösen.

Danke im voraus.

beetle24
07.05.2003, 16:07
Moin..

ist eigentlich sehr selten - muhen ist ein Zeichen von sehr ungleichmässiger Reibung.

.. beim Rückwärtsfahren werden die Bremsklötze an einer für sie ungewohnten Anlaufkante angefahren.

Die auflaufende Seite der Bremsklötze ist in der normalen Betriebsrichtung an der Kante leicht gerundet, wegen der Schmutz- und Rostbildung der Bremsscheiben, die dort zuerst auftreffen. Auch wird das Spiel der beiden Bremszangen in eine Richtung verstärkt "beansprucht".

Die ablaufende Seite wird beim Rückwärtsfahren zur auflaufenden Seite. Daher kann es dort in Verbindung mit dem sehr geringen Spiel der Bremszangenaufnahme zu engen Toleranzen und niederfrequenten Schwingungen kommen.

Normalerweise müsste beide Bremsen eine leichte Neigung zu Geräuschen haben.

Evtl. ist die hintere Bremese nach einer Standzeit eher mit einem Belag versehen, als die vorderen: Da die hinteren Scheiben nicht so warm werden und Restfeuchte eher zum Rostansatz führen kann.

Falls schon vorne ein Bremsbelagwechsel vorgenommen wurde - hinten aber nicht, würde ich die Belagstärke nachprüfen lassen. Es könnten die Belege hinten durch ein unvollständige Bremsdrucklösung laufend angelegen haben und dadurch vorzeitg verschliessen sein.

Gruß ;)

Hans
07.05.2003, 23:02
@Shuttle13
Mich würde interessieren, seit wann Du Deinen Wagen fährst, und welche Erfahrungen Du damit gemacht hast.
Gruß Hans

Ludger Rosen
08.05.2003, 07:56
Dieses Quitschen habe ich auch manchmal, Beetle24 hat es super beschrieben, woher es kommt.
Aus den Umständen mag ich auf vorsichtiges Bremsen (kaum Beanspruchung der hinteren Anlage) in tendenziell langsamen Geschwindigkeitsbereichen tippen.

Mal auf freier Strecker und höherer Geschwindigkeit kontrolliert, aber stärker abbremsen, um auch einem ungünstigem Belagsverändern der hinteren Beläge vorzubeugen.

shuttle13
08.05.2003, 08:19
@ hans

Ich fahre den Wagen sei August 2002 und hatte bis auf die Bremsgeräusche und eine leicht "klappernde" Kopfstütze keine Probleme. Bei der Koopfstütze wurde die Hülse ersetzt und seitdem ist Ruhe eingekehrt.
Der Verbrauch l(1.9 TDI) iegt zwischen 4,5 (Autobahn gemächlich) und ca. 6,5-7 L in der Stadt (ohne große Staus natürlich).
Wer keine klappbaren Rücksitze braucht, der ist mit dem Superb meiner Meinung nach sehr gut bedient. Die Verarbeitung ist einwandfrei. Kein Klappern oder Knarzen.
Für mich ist es der bessere Passat.

shuttle13
08.05.2003, 08:21
Vielen Dank für die kompetenten Antworten.
Ich werde mal schaun, ob ich dem Problem, bzw. der Lösung damit näher kommen werde.