PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wechseln von Bremsscheiben und Bremsbeläge


nebv
08.05.2003, 22:27
Hallo zusammen,
ich habe mich entschieden die obengenannten
Teile selbst zu ersetzen und habe Jurid-Teile gekauft
(sowohl Beläge in der J-Ausführung als auch
die Bremsscheiben)...und hoffe dass ich damit nichts falsches
gemacht habe...
Mein Fahrzeug Golf IV 85KW 8/99 0603/498
und auf dem Bremssattel steht "FSIII"
Was bräuchte ich für Werkzeuge um dies erfolgreich
hinzubekommen?
Laut "so wird's gemacht" scheint alles ganz easy zu sein...
nur ist nicht vollständig.
Eine Hebebühne habe ich natürlich nicht.
Würde der "normale" Heber ausreichen um das Auto
aufzubocken oder soll ich mir was besseres hollen?
Der Bremssattel ist mit 2 Schrauben befestigt. Was für
einen Schlüssel brauche ich dafür? Knarre mit Innensechskantschlüssel...??mm?? Drehmomentschlüssel
bei Montage?
Die Abdeckkappen...einfach rausziehen??
Sonst noch etwas beachten??

Danke!!!!

A6-Fahrer
08.05.2003, 23:37
Warum gehst Du nicht in eine Werkstatt und läßt das machen?!

Offensichtlich weißt Du nicht wie es geht und willst hier an sicherheitsrelevanten Anlagen rumpfuschen, nur um Dir 70€ zu sparen (soviel kostet nämlich ca. ein Bremswenwechsel bei einer freien Werkstatt).

Das kann lebensgefährlich sein! Und zwar nicht nur für Dich!

Gruß

Hans
09.05.2003, 07:40
Lass es bleiben - siehe meinen Vorredner!!!
Gruß Hans

joegolf
09.05.2003, 07:57
Wenn Du schon an so einfachen Fragen hängenbleibst, dann lass es besser bleiben. Die Beschreibung im genannten Buch (hab ich selber) ist sehr oberflächlich. Ich hab selber schon etliche Bremsen gewechselt (mein Vater hat eine Werkstatt...), aber wenn man nur dem Buch folgt, ohne Hintergrundwissen, kann man sehr, sehr viele Fehler machen!!!
Geh bitte in eine Werkstatt.

Niemals Servo
09.05.2003, 08:26
...geknickter Bremsschlauch, überbogene Feder, bebrochene Schutzkappe, rausgesabberte Bremsflüssigkeit, verkanteter Kolben der aus sich unerfindlichen Gründen nicht zurückbewegen will, Bremsstaub überall,...

Hans
09.05.2003, 08:42
Original geschrieben von Niemals Servo
...geknickter Bremsschlauch, überbogene Feder, bebrochene Schutzkappe, rausgesabberte Bremsflüssigkeit, verkanteter Kolben der aus sich unerfindlichen Gründen nicht zurückbewegen will, Bremsstaub überall,...
Jetzt ..... mach uns halt keine Angst!!!!
Aber so ist es - bis auf die Bremsflüssigkeit - die tritt beim Scheiben/Belag Wechsel nicht aus.
Gruß Hans

Niemals Servo
09.05.2003, 08:49
Original geschrieben von Hans
Jetzt ..... mach uns halt keine Angst!!!!
Aber so ist es - bis auf die Bremsflüssigkeit - die tritt beim Scheiben/Belag Wechsel nicht aus.


Er wäre bestimmt nicht der erste dem beim Zurückdrücken der Kolben die Bremsflüssigkeit raussabbert - nicht an der Bremse, sondern am Ausgleichsbehälter.

Trotz allem ist das Wechseln einfach, zumindest solange alles nach Plan läuft. :D

Walter4
09.05.2003, 08:49
Also, bei aller Sympathie für's Selbermachen (auch bei Bremse und Bremsscheiben!) -und zwar nicht nur um Geld zu sparen, sondern einfach, weil's Spaß macht!- bei Arbeiten an der Bremse solltest du beim ersten Mal einem anderen mit Erfahrung über die Schulter schauen und dabei auch Fragen stellen. Die Sache ist an sich so einfach, daß selbst Schrauber ohne jahrelange Routine damit zurecht kommen -aber nicht ohne praktische Anleitung! Mein Tip: Nimm dein Material und such dir eine kleine freie Werkstatt! Da wirst du nicht blöd angemault (weil die Werkstatt an den Teilen nichts verdient) und kriegst die Arbeit zum halben (und weniger) "Original"-VW-Preis. Und keine Sorge: Jeder (jeder!) Automechaniker kann Bremsen wechseln und deine "FS"-Bremsen sind übrigens mit die gängigsten (Fichtel&Sachs).
MfG Walter

Hans
09.05.2003, 08:50
Original geschrieben von Niemals Servo
Er wäre bestimmt nicht der erste dem beim Zurückdrücken der Kolben die Bremsflüssigkeit raussabbert - nicht an der Bremse, sondern am Ausgleichsbehälter.
Wo Du recht hast - Zoist a Maß!
Gruß Hans

gwg
09.05.2003, 08:54
Original geschrieben von Niemals Servo
Er wäre bestimmt nicht der erste dem beim Zurückdrücken der Kolben die Bremsflüssigkeit raussabbert - nicht an der Bremse, sondern am Ausgleichsbehälter.

Trotz allem ist das Wechseln einfach, zumindest solange alles nach Plan läuft. :D

Hallo,
wenn man etwas kann ist alles einfach!!!!!
Wenn aber jemand so unbedarft fragt, sollte er an solchen Sachen wie Bremsen die Finger weglassen!!!
MfG
Günther

Thomas K.
09.05.2003, 09:02
Hallo,

das FS III auf dem Sattel steht nicht für Fichtel&Sachs sondern Faustsattel Variante 3.
Fichtel&Sachs hat mit Bremsen noch nie was am Hut gehabt.

Ich kann dir auch nur den Rat geben lass dir zumindest von jemand helfen der Ahnung hat und bei einem VW schon mal Scheiben und Beläge gewechselt hat. Es muß nicht immer gleich eine Werkstatt sein.

Übrigens versteh ich eins nicht wieso bei einigen die freien Werkstätten so billig sein sollen. Bei mir im Umkreis sind die vom reinen Arbeitslohn allerhöchstens 10% billiger und manchmal auch ganz schön d..f.
Beim Nachbarn seinem Golf III hinten Scheiben und Beläge ersetzt und den Bolzen im Sattel mit Schraubzwingen zurück gedrückt.

Fazit: So schlecht sind die Markenwerkstätten auch nicht. Denn was hilft mir billig wenn ich hinterher saftig drauflegen muß.

nebv
09.05.2003, 10:32
Danke zuerst auf Eure viele Postings!
1.Warum ich keine Werkstatt besuchen will?
-a.weil ich das Material schon gekauft habe und keiner
will mir die noch wechseln. Ich verstehe schon dass man
70 euro für die Arbeit einkassieren möchte aber dazu gleich
noch 190 Euro für die Teile (habe Sie für 100 gekauft) finde einbißchen zu teuer. Wer verdient den innerhalb einer Stunde 160 Euro???

2.Ich weiss dass die Sache heiß ist aber ich hätte doch eine
Antwort auf meine Fragern erwartet.

gwg
09.05.2003, 10:38
Original geschrieben von nebv
Danke zuerst auf Eure viele Postings!
1.Warum ich keine Werkstatt besuchen will?
-a.weil ich das Material schon gekauft habe und die

Hallo,
ist die Verbindung abgerissen oder der LMM defekt????:p :p :p
MfG
Günther

A6-Fahrer
09.05.2003, 11:05
Original geschrieben von nebv
weil ich das Material schon gekauft habe und keiner will mir die noch wechseln.
Hast Du denn die freien Werkstätten in Deiner Umgebung angerufen? Kann ich mir fast nicht vorstellen, daß die Dir das nicht einbauen. Gerade die Arbeitszeit ist das was Kohle für die bringt. An den Teilen verdienen sie oft kaum was.

Bei den Bremsen für unseren Golf hatte ich die Werkstatt gefragt, ob ich die Teile besorgen soll, oder sie. Da meinten die, daß es ihnen vollkommen egal sein, nur wenn sie tätig werden sollen muß ich ihnen die genauen Nummern nennen. Preislich wäre es für mich 0 Cent Unterschied gewesen, ob ich die Teile bei ATE besorgt hätte, oder sie die bestellen.

Also frag doch mal bei den Werkstätten an.

Gruß

Walter4
09.05.2003, 14:46
[QUOTE]Original geschrieben von nebv

1.Warum ich keine Werkstatt besuchen will?
-a.weil ich das Material schon gekauft habe und keiner
will mir die noch wechseln. Ich verstehe schon dass man
70 euro für die Arbeit einkassieren möchte aber dazu gleich
noch 190 Euro für die Teile (habe Sie für 100 gekauft) finde einbißchen zu teuer. Wer verdient den innerhalb einer Stunde 160 Euro???

QUOTE]

Du gibst möglicherweise zu früh auf! Häng dich ans Telefon und such dir die umliegenden Werkstätten aus den Gelben Seiten raus. Und wer nicht mag, daß du Teile mitbringst, wird gestrichen, und zwar endgültig! Und lass dir gleich die Stundensätze nennen!
Übrigens: Ich hätte dir mit Tips gern geholfen, das wäre aber unendlich langatmig, und ich weiß auch nicht, wieviel Schrauber-Praxis du hast, sorry.
Interessant, dass FS nicht Fichtel und Sachs heißt (wie in einem anderen Forum mal zu lesen war! Man lernt nie aus!)
MfG Walter

nebv
09.05.2003, 15:04
Es geht nicht nur darum dass "sie" dies nicht machen wollen
(über 10 Anfragen) weil die daran angeblich nichts verdienen sondern auch die Art und Weise wie sie darauf reagieren....
ob ich die Teile geklaut hätte!!! Voll beleidigt !

Was ist wenn ich auf meine Teile bestehe die Sie gar nicht
anbieten wie Motoröl z.B.? Ich habe ab 15.000Km immer
Valvoline PD genommen und werde auch weiter die selbe
Ölmarke nehmen! Oder soll ich mich für "noname 50501"
bedanken?

Kann man mittlerweile keine Arbeit mehr kaufen?

Nichts verdienen heißt also 60 Euro für die 30 Minuten (für
ein Geübter) Arbeit! Besser die Däumchen drehen ???
Es ist natürlich viel schöner wenn dabei die Teile noch für 100Euro
mehr verkauft werden können.

ATU hat mir vor einer Woche erzählt dass die Stoßdämpfer
alle wären (wegen Sägezahnbildung am Reifen). Die haben einen richtigen Stoßdämpfertest gemacht und grosszügig entscheiden
dass sie unbedingt erneuert werden müssen.
Zwei weitere Tests (Dekra und noch eine andere Prüfstelle)
haben 70% vorne und 75%hinten ergeben. Also alles
noch OK!
Deswegen möchte ich mir da wo es halt geht MIR SELBST HELFEN
da ich keinen Bock mehr habe zu betteln um beschiessen zu werden!

Also nochmals (die einfachen Fragen)

1. komme ich mit dem Standardheber zurecht oder nicht?
2. benötige ich einen Drehmomentschlüssel (ja/nein)?
3. was für einen Innenkantschlüssen wird für den Sattel
verwendet.
4. für jeden weiteren Hinweis wäre ich Euch sehr dankbar

Niemals Servo
09.05.2003, 15:42
Original geschrieben von nebv
1. komme ich mit dem Standardheber zurecht oder nicht?
2. benötige ich einen Drehmomentschlüssel (ja/nein)?
3. was für einen Innenkantschlüssen wird für den Sattel
verwendet.
4. für jeden weiteren Hinweis wäre ich Euch sehr dankbar

1) Bock die Kiste leiber richtig auf, mit dem Standardheber hat man immer ein Auge darauf ob das Dingen nicht gleich zusammenbricht.

2+3) Nein, aber besser ist das. Es sind auch für die Schrauben an den Bremsen Momente vorgegeben. Die sollten auch in deinem schlauen Buch stehen, ebenso welchen Einsatz du brauchst (früher waren das 7er Inbus, keine Ahnung was die heute haben.)

Ein Drehmomentschlüssel gehört zur absoluten Minimalausstattung für Hobbymechaniker!

4) Überleg dir wo du den Sattel dranhängst/ drauflegst bevor(!) du ihn losschraubst und lass ihn nicht am Schlauch hängen.

Walter4
09.05.2003, 15:43
Original geschrieben von nebv
Es geht nicht nur darum dass "sie" dies nicht machen wollen
(über 10 Anfragen) weil die daran angeblich nichts verdienen sondern auch die Art und Weise wie sie darauf reagieren....
ob ich die Teile geklaut hätte!!! Voll beleidigt !
...
Also nochmals (die einfachen Fragen)

1. komme ich mit dem Standardheber zurecht oder nicht?
2. benötige ich einen Drehmomentschlüssel (ja/nein)?
3. was für einen Innenkantschlüssen wird für den Sattel
verwendet.
4. für jeden weiteren Hinweis wäre ich Euch sehr dankbar

Ich kann dir deinen Ärger nachfühlen! Wer voll beleidigt reagiert,
wenn man mit Teilen ankommt, ist ein arroganter Affenarsch, den man mitten im Satz stehen lassen kann (und sollte). Und was du zu der angeblichen Stoßdämpfer-Diagnose festgestellt hast, deckt sich nahtlos mit der täglichen Erfahrung vieler: Beschiss und Abzockversuche sind normal, leider.
Zu Deinen Fragen:
1. Ja, aber: Aus Sicherheit immer einen (eisernen) Bock (ca. € 12)unterstellen, bevor du halbwegs unter dem Fahrzeug was machst! Auto gut sichern! Bremskeile o.ä. unterlegen!
2. Nein, wenn du beim Anziehen der Schrauben etwas Gefühl aufbringst. (Drehmoment wird zwar angegeben, aber wer hat schon mal einen Mechaniker mit Drehmomentschlüssel an der Bremse hantieren sehen? Ich nicht.)
3. Ich müßte nachsehen. Glaube es ist ein Fünfer. Am besten legst du dir einen Schlüsselkasten mit normalen und und Innenkant-Stecknüssen zu (im Baumarkt für ca € 20), dann hast du alles beisammen einschl. Ratsche.
4. Falls die Schrauben der Scheiben festsitzen: Über Nacht mit Caramba "einweichen", oder Schlagschrauber verwenden.
MfG Walter

nebv
17.05.2003, 19:45
@Walter4 & Niemals Servo
Ich möchte mich auf diesem Weg an Euch herzlich bedanken!
Es hat alles super geklappt, ich habe was neues gelernt und eine Menge Geld erspart.
Für mich als "newcommer" waren schon 2,5Stunden Arbeit.

Meine Investition:
1.Wagenheber (fahrbar, ATU) 25 Euro + 1 Hokey Puck als
Puffer passt wunderbar.
2.Rostlöserspray von Nigrin 3 Euro
3.Bremsenreiniger von Caramba 5 Euro
4.Drehmomentschlüssel 10-210 Nm 25 Euro (Aroso, E-bay)
5.Imbusnuß 7mm 5 Euro
6.Marken Bremsscheiben und Beläge von Jurid für 105 Euro
7.Schmierfett (speziell für Bremsen) 1,30 Euro
8.Gummihammer 1,50 Euro ATU
9.Bürstenset (Metall) 1 Euro
Die Werkzeuge zumindest werde ich immer wieder sehr gut gebrauchen können.

Das beste Angebot war 250 Euro (ATU)....und die hätten bestimmt
sich dafür nicht so viel Zeit genommen was zumindest die Reinigung angeht.

Wer keine 2 linke Hände hat....und sich selbst traut....

Bin schon 50Km gefahren und die Bremsen wirken immer
besser.

Niemals Servo
17.05.2003, 19:57
Original geschrieben von nebv

5.Imbusnuß 7mm 5 Euro


Dann hast du ja jetzt Zeit. Geh an die Tafel und schreibe hundertmal "Inbus".(Die Nuß lass ich nochmal durchgehen). ;)

gwg
17.05.2003, 21:07
Original geschrieben von nebv
@Walter4 & Niemals Servo
Ich möchte mich auf diesem Weg an Euch herzlich bedanken!
Es hat alles super geklappt, ich habe was neues gelernt und eine Menge Geld erspart.
Für mich als "newcommer" waren schon 2,5Stunden Arbeit.

Meine Investition:
1.Wagenheber (fahrbar, ATU) 25 Euro + 1 Hokey Puck als
Puffer passt wunderbar.
2.Rostlöserspray von Nigrin 3 Euro
3.Bremsenreiniger von Caramba 5 Euro
4.Drehmomentschlüssel 10-210 Nm 25 Euro (Aroso, E-bay)
5.Imbusnuß 7mm 5 Euro
6.Marken Bremsscheiben und Beläge von Jurid für 105 Euro
7.Schmierfett (speziell für Bremsen) 1,30 Euro
8.Gummihammer 1,50 Euro ATU
9.Bürstenset (Metall) 1 Euro
Die Werkzeuge zumindest werde ich immer wieder sehr gut gebrauchen können.

Das beste Angebot war 250 Euro (ATU)....und die hätten bestimmt
sich dafür nicht so viel Zeit genommen was zumindest die Reinigung angeht.

Wer keine 2 linke Hände hat....und sich selbst traut....

Bin schon 50Km gefahren und die Bremsen wirken immer
besser.

Hallo,
Glückwunsch!!!:p :p :p
Ich nehme meinen kritischen Beitrag vom Anfang zurück!!!!
MfG
Günther

Walter4
18.05.2003, 07:48
Original geschrieben von nebv
@Walter4 & Niemals Servo
Ich möchte mich auf diesem Weg an Euch herzlich bedanken!
Es hat alles super geklappt, ich habe was neues gelernt und eine Menge Geld erspart.
...
Wer keine 2 linke Hände hat....und sich selbst traut....
...
Bin schon 50Km gefahren und die Bremsen wirken immer
besser.

Na siehste! Das ist die erfreuliche Entwicklung vom Mitschnacker zum Selbermacher. (Imbus hin und Nuß her, egal...) Alles Gute!
MfG Walter ;)