PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 16 Zoll kontra 17 zoll Golf/Bora


ffuchser2
18.10.2002, 23:59
Wie zuerwarten, habe ich heute nach dem ich meine 16 ZollWR drauf gemacht habe einen deutlichen Kofortgewinn verzeichnet. Leute wie haltet Ihr das nur mit 18 Zoll und Sportfahrwerk (nicht Serie) aus??????
Nach meiner Meinung ist der Golf/Bora für 15 Zoll konstruiert, dadurch geht 16 noch gut ab 17 merkst Du jeden Gullideckel, von schlechten Straßen wollen wir nicht reden. Dafür liegt mein 4 Motion ab 200km/h besser als Vaters A6 Variant V62,4Tiptronik.

Also viele Grüße der Winter kann und soll kommen.
FF :eek:

Grizzler
19.10.2002, 00:11
Sehe ich anders. Ich finde 15 Zöller auf einem Golf IV sehen äußerst besch... aus. 16 Zöller sind im Winter ok und im Sommer sind 17 Zöller auf einem Golf schon eine nette Sache. Aber wenn man Komfort die höchste Priorität einräumt hast du sicher recht. Gibt aber auch Leute denen das Fahrverhalten wichtiger ist als der Komfort.

Niemals Servo
19.10.2002, 07:19
Original geschrieben von Grizzler
Sehe ich anders. Ich finde 15 Zöller auf einem Golf IV sehen äußerst besch... aus. 16 Zöller sind im Winter ok und im Sommer sind 17 Zöller auf einem Golf schon eine nette Sache. Aber wenn man Komfort die höchste Priorität einräumt hast du sicher recht. Gibt aber auch Leute denen das Fahrverhalten wichtiger ist als der Komfort.

Das Fahrverhalten oder die Optik? Anfang und Ende deines Postings scheinen da unterschiedlicher Meinung zu sein.:p

Grizzler
19.10.2002, 08:31
Sollte wohl so spät nicht mehr posten :) Meinte eigentlich das ich Kurvengeschwindigkeit & Optik wichtiger nehme als den Komfort und die etwas besseren Fahrleistungen kleinerer Reifen.

tehr
19.10.2002, 08:57
Wie fahrt Ihr eigentlich durch Kurven, dass Ihr dafür spezielle Reifen braucht ?

Mit meinen 195-15-Zoll-Winterreifen kann ich so durch die Kurven fahren, dass den Mitfahrern schlecht wird.

A6-Fahrer
19.10.2002, 09:31
Original geschrieben von tehr
Wie fahrt Ihr eigentlich durch Kurven, dass Ihr dafür spezielle Reifen braucht ?

Mit meinen 195-15-Zoll-Winterreifen kann ich so durch die Kurven fahren, dass den Mitfahrern schlecht wird.

Na bei meinen 205/55R16 WR wird mir auch immer schlecht, wenn ich damit durch die Kurven fahre, ganz im Gegensatz zu den 235/40R18 SR (bei gleicher Geschwindigkeit). ;) :D

Gruß

Grizzler
19.10.2002, 09:32
Original geschrieben von A6-Fahrer
Na bei meinen 205/55R16 WR wird mir auch immer schlecht, wenn ich damit durch die Kurven fahre, ganz im Gegensatz zu den 235/40R18 SR (bei gleicher Geschwindigkeit). ;) :D

Gruß

Der war gut. Sehe es ganz genauso.

tehr
19.10.2002, 09:41
Die Fliehkräfte bleiben aber bei allen Reifengrößen die selben -> gleicher Würgeffekt.

A6-Fahrer
19.10.2002, 10:49
Original geschrieben von tehr
Die Fliehkräfte bleiben aber bei allen Reifengrößen die selben -> gleicher Würgeffekt.

Die Kräfte sind natürlich immer gleich, aber ein "Würgeeffekt" ist doch bei max. 1g noch nicht vorhanden. Bei 3-4g sieht das schon anders aus :D aber die schafft man ja nicht im Auto.

Es ist doch das subjaktive Fahrverhalten bzw. Fahrgefühl, was einem so ein mulmiges Gefühl in die Magengegend treibt und das unterscheidet sich bei den verschiedenen Reifengrößen ja um einiges.

Gruß

tehr
19.10.2002, 11:06
Das subjektive Farhgefühl ist mit größeren Reifen für Dich sicherlich besser. Ich finde es halt besser, wenn ich nicht jedes Blatt auf der Straße spüre.

Objektiv gemessen dürfte der Unterschied zwischen großen und kleinen Reifen sehr klein sein, so dass ein guter kleiner Reifen sicherlich bessere Eigenschaften aufweist als ein schlechter großer.

timowulf
19.10.2002, 16:34
Damit der Golf oder Bora gut aussieht kommt man um 18 Zoll nicht herum!

tehr
19.10.2002, 17:43
Bei 18 Zoll muss man aber darauf achten, dass die Felgen "blickdicht" sind, damit man die winzige Bremsanlage nicht mehr sieht.

Man muss immer einen Kompromiss finden. Soll das Auto gut aussehen, kann man 18er nehmen, will damit auch noch vom Fleck kommen, sollte man wohl etwas kleinere Räder nehmen.

Speedy Gonzales
19.10.2002, 18:57
Wer sich 18-Zöller und ein knüppelhartes Sportfahrwerk unter den Golf schnallt, darf sich auch nicht beschweren wenn's mal im Innenraum klappert und quietscht.......


Grüße
Boris

A6-Fahrer
19.10.2002, 23:46
Original geschrieben von tehr
Objektiv gemessen dürfte der Unterschied zwischen großen und kleinen Reifen sehr klein sein, so dass ein guter kleiner Reifen sicherlich bessere Eigenschaften aufweist als ein schlechter großer.

Was setzt Du denn für Kriterien, eher Komfort oder eher Fahrdynamik? Je nachdem ist dann ein 16" oder ein 18" anzuraten. Aber wenn Du schon Reifen vergleichst, dann entweder derselben Größe, oder Du läßt den Reifen gleich und vergleichst die verschiedenen Größen.

Glaube mir, ich fahre täglich Kurven, die ich mit den 18" Sommerreifen ohne jede Probleme mit 80km/h durchfahren kann, da würde ich mich nicht trauen die mit den 16" WR mit mehr als 65km/h zu nehmen. Und dabei habe ich sowohl bei den SR, wie auch bei den WR die jeweils besten Reifen.

Gruß

->paul<-
20.10.2002, 10:24
@A6
welchen jeweils besten SR bzw. WR meinst Du denn?
Gruß Paul

A6-Fahrer
20.10.2002, 16:26
Original geschrieben von -&gt;paul&lt;-
@A6
welchen jeweils besten SR bzw. WR meinst Du denn?
Gruß Paul

SR: Conti SportContact2
WR: Conti TS790V

Gruß

RickA1973
20.10.2002, 17:44
das sehe ich ein wenig anders!!!

Fahre im Sommer 18" mit 225/40/18 ohne Sportfahrwerk und im Winter 195/65/15!!!

Und was soll ich dir sagen, die Türen reiben an den Türgummis wie verrückt!!!

Also kannst du nicht behaupten das es an großen Felgen/flachen Reifen bzw. an Sportfahrwerken liegt wenn was klappert!!!

Cu
Rick A.

ffuchser2
20.10.2002, 22:42
Ein Auto kann zB weich gefahren werden, wie ein Ski. Das das bei einem knüppelharten Sportfahrwerk eher geschieht als im serien trimm ist doch klar.
Zum anderen kommt es ja auf spezielle Vorlieben an. Ich finde zB das Serien Golf 3 !! Fahrwerk als eine Zumutung, da wurde mir schon bei 160km/h schlecht wegen der nassen Hände. Hartmannkomplettfahrwerk war eine Alternative. Jedoch bei zu harten Fhw springt das Auto auf schlechter Straße und dann ist das Serienfahrwerk unter Umständen schneller. Siehe auch die GTI und GSI Fahrer, die Ihre Autos durch den Ort tragen weil es dort einen Gullideckel gibt. Davon halte ich gar nix, im richtigen Leben komme ich nicht nur schneller ans Ziel sondern auch entspannter. Dafür würden die mich auf der Nordschleife verputzen.

->paul<-
21.10.2002, 08:26
Original geschrieben von A6-Fahrer
SR: Conti SportContact2
WR: Conti TS790V

Gruß

-Glückwunsch - dann haben wir die Gleichen

MK155
21.10.2002, 09:03
Original geschrieben von A6-Fahrer
SR: Conti SportContact2
WR: Conti TS790V

Gruß

SR: Goodyear Eagle F1
WR: Conti TS 790 in H

Aber der nächste Satz Sommerräder wird wieder Conti heissen. Im Regen ist der Goodyear weltklasse. Im trockenen überzeugt mich hingegen nicht, zumindest der GS-D3 nicht. Der Vorgänger GS-D2 fühlte sich auch im trockenen super an.

A6-Fahrer
21.10.2002, 15:53
Original geschrieben von MK155
SR: Goodyear Eagle F1

Aber der nächste Satz Sommerräder wird wieder Conti heissen.

Bin ich froh, daß ich den nicht laufrichtungsgebundenen SportContact2 habe. Habe nämlich feststellen müssen, daß die linke Flanke der Reifen (in Fahrtrichtung) stärker abgenutzt ist, als die rechte. Wie ich festgestellt habe hauptsächlich bedingt durch die vielen Rechtskurven auf dem Weg zur Arbeit. Die Contis kann ich nun über Kreuz wechseln, wobei sich die Laufrichtung ja umkehrt (wird sogar von Audi und ADAC empfohlen). Mit einem lufrichtungsgebundenen Profil wäre das nicht möglich, da wäre dann deutlich früher ein neuer Satz fällig.

Gruß

TDI-Manfred
24.10.2002, 11:43
Hallo

Also ich habe 18Zöller im Sommer auf meinem Golf Iv und das Fahrzeug zieht die Leute wirklich magisch an da das Format einfach wie die Faust aufs Auge passt.
Also wer mir erzählt dass der Golf IV für 15Zöller konstruiert wurde hat sich das Fahrzeug wirklich noch nicht angeschaut!!
15Zöller reichen für den Golf II und 16Zöller benötigt man ja beim 3er Golf dass ist ahlt mal so.

Wenn man nur mal den vierer und je Sondermodelle anschaut kann manm schnell feststellen dass 17Zöller für ein Optisch gelunges Aussehn von dem Fahrzeug schon fast zwingend sind daher gibt es auch die Firmanphilosophie von VW auf Sondermodellen siehe GTI R32 und so weiter (Hihgline) zumindest 17 wenn nicht gar 18 Zöller auf das Auto werkseitig zu verbauen oder sehe ich dass Falsch.

Kompromisse muss man immer machen.

mfg

manne

Mike_Golf_IV
24.10.2002, 11:48
Der Highline hat 15'' und zwingend ist nicht - schon gar nicht übertrieben große Felgendurchmesser. Der einzige Faktor, der die Felgengröße bestimmt ist der Platzbedarf für die Bremse. Wenn Du ohne 18'' Felgen nicht leben kannst, ist das Deine Sache. Aber das kann nicht der Maßstab für den Rest der Menscheit sein.

A6-Fahrer
24.10.2002, 12:32
Original geschrieben von TDI-Manfred
Also wer mir erzählt dass der Golf IV für 15Zöller konstruiert wurde hat sich das Fahrzeug wirklich noch nicht angeschaut!!
15Zöller reichen für den Golf II und 16Zöller benötigt man ja beim 3er Golf dass ist ahlt mal so.

Das ist aber falsch, denn konstruktionsbedingt langen dem Golf IV die 15" Räder (es sei denn es ist ein Sondermodell).

Ich meine 16" ist ok, 17" geht auch noch, aber ab 18" ist die ganze Abstimmung bei Teufel, da hoppelt er dann nur noch über die Bahn.

Gruß

TDI-Manfred
24.10.2002, 13:23
Dann hoppelt der GTI 25 Jahre also schon vom Werksgelände vom Hof....

Das würde sich VW nie erlauben ein unsicheres Fahrzeug vom Band zu lassen, das nicht fährt sondern hoppelt.

Übrigens mir hätten 17 Zöller auch schon gereicht aber da die 18er besser aussehen und ich die für den gleichen "Sonderpreis" bekam wie die 17er habe ich diese montieren lassen.

Es gibt also aber auch schon den Highline wie erwänht mit den 17Zoll Felgen ab Werk ok als Sonderausstattung aber ab Werk!!

Also letzendlich muss jeder wissen was er braucht oder möchte dass ist hier das Schlüsselwort den benötigen tut man die große Reifen nicht den da reichen auch schon Stahlfelgen 15 Zoll auch im Sommer!!!!!!!!!

Als nötig habe ich diese felgen nicht aber das Fahrzeug sind definitiv einfach viel besser aus und es mussten KEINE Karosseriearbeiten oder änliches durchgeführt werden damit nichts streift und der TÜV hat ja schließlich auch so das OK gegebn.


mann o mann

mfg

Manne



Das ging mir nur um den Ausspruch "Um das aussehen und draufpassen auf dem 4er Golf" und nicht um eine notwendigkeit.

PS. Vernunft steht sicher nicht bei der Wahl an erster Stelle aber das weiß doch sowieso jeder denn sonst würden viel mehr "kleinere" Fzg. unterwegs sein da man sowieso 80% der Fahrten alleine fährt und keine A6 oder A8 oder ähnlich große Fzg. benötigt
:D

Der Neue
24.10.2002, 15:52
Sportmodelle werden nunmal mit Sportfelgen ausgerüstet. Wenn ich ein Sportfahrwerk vom Golf mit 18" kombiniere, dann wird das Bretterhart. 16" reicht vollkommen aus, und die hab ich im Moment. Solange die Reifen noch gut sind, wird sich daran auch nichts ändern.
Warum haben dann selbst Mittelklasse Fahrzeuge "nur"15 und 16" drauf? Wird doch einen Grund haben oder?
Größere Felgen sehen zwar schöner aus, aber es ändert sich doch einiges. Tacho geht nach, Verbrauch erhöht sich(natürlich nur bei breiteren Reifen), VMax geht runter...
Felgen sind beim Auto(Aussehen) für mich das Unwichtigste.

Gruß,

Michi

Ludger Rosen
24.10.2002, 16:13
Was habt ihr denn alle?

Reinpassen :rolleyes:

Das einzige, was da reinpasst sind immer ziemlich genau die gleichen Abrollumfänge und Insgesamtdurchmesser der Felgen/Reifen Kombi auch RAD genannt.

Ob ich mir nun 16, 17 oder 18 draufziehe hat primär was mit der Breite => fährt eigentlich einer 225 in 16" oder sogar 15" ?
zu tun, dann mit dem Komfort und dann mit der Optik.

Breite ist auch gleich besserer Bremsweg => dürfte jedenfalls deutlich sein bei 205ern im Vergleich zu 175er

Das ein 225 in 18 besser bremst, als ein 225 in 17 " liegt wenns überhaupt so ist doch an der steiferen, weil schmaleren Flanke und dadurch besserer Umsetzung.

Beudeutet das aber auch mehr Gummiabrieb?


Und eigentlich ist zwischen 15" und 16" schon ein solch hoher Sprung in der Anschaffung, dass es absolut mit Geld zu tun hat!

TDI-Manfred
24.10.2002, 18:28
Wenn ich noch ein Fahranfänger wäre und dementsprechend auch eine schwachbrüstige Geldbörse hätte würde ich auch nur 16´auf dem Fahrzeug fahren denn man muss ja bedenken was dann die Reifen kosten. Das bei meinen 225-40-18 von Bridgestone nicht gerade die günstigsten sind und sich andere von den Kosten für einen Reifen einen ganzen Satz 16´Reifen kaufen können hat natürlcih auch Gründe nicht zu großen "fuß" durch die Welt zu fahren.

Ich finde die eine oder andere 16 Alu Felge sieht ja auch spitze aus aber es ging mir ja hauptsächlich um den Ausspruch der Golf IV mit den RIESEN Radkästen ist für 15´Räder konzepiert den das ist nunmal absolut nicht richtig!!

Warum bekommtr man sonst bei VW auch für jeden NICHT sportlichen Golf wie schon "Der Neue" darauf anspielte auch 17´Montreal Felgen vom Werk aus??:D :D

Mir ging es nicht um Sinn oder Unsinn von großen Felgen aber dass die Bereifung mit den großen Felgen dem Golf IV super stehen und ohne Probleme darunter zu bekommen sind (ohne jegliche Karosseriebearbeitungen) und beim TÜV es auch keine Probleme gibt sagt doch schon einiges aus.

Dass man etwas mehr Diesel benötigt ist doch klar da kommt aber dann mehr die "Zusatz-Masse" die diese Felge mit sich bringt die immer wieder mitbeschleunigt werden muss weniger die Breite (225er) zum tragen aber da es ein Diesel mit genug Drehmoment ist macht es bei so einem Fahrzeug nicht viel aus. Weder beim Beuschleunigungen von unten herauf da die ASR/ESP immer ncoh beim "herben" Beschleunigen zum Einsatz kommt....

Ich hatte auch schon einen 98er GTI TDI mit dem 110PS Motor und da waren die Original 16´BBS Felgen vom Werk aus montiert die sahen schon etwas verloren aus in diesem Radkasten.....

Fazit:
Jeder sollte mit den Felgen und Reifen fahren die er schön findet original drauf hat oder sich leisten kann/will aber das 16´oder gar 16´sich auf dem 4er Golf verlieren, besser gesagt die Radkästen ist weitläufig bekannt, und jeder kann es sehen ganz abgesehn von den Satz "Geschmäcker sind verschieden aber den Tatsachen kann man ins Auge sehen..."*gg*


Wünsche auf jeden Fall den Mitgliedern in diesem Forum ein gutes durchkommen durch den anstehenden Winter mit hoffentlich WR mit genügend Profil...*schnief*

mfg

Manne

TDI-Manfred
24.10.2002, 18:32
Original geschrieben von Ludger Rosen
Was habt ihr denn alle?

Reinpassen :rolleyes:

Das einzige, was da reinpasst sind immer ziemlich genau die gleichen Abrollumfänge und Insgesamtdurchmesser der Felgen/Reifen Kombi auch RAD genannt.

Ob ich mir nun 16, 17 oder 18 draufziehe hat primär was mit der Breite => fährt eigentlich einer 225 in 16" oder sogar 15" ?
zu tun, dann mit dem Komfort und dann mit der Optik.



Stimmt nicht so ganz.

Stell mal meine 18 Zoll Felgen mit 225er Bereifung neben eine 16Zoll Felge mit x beliebiger Bereifung das ist ein Höhen unterschied (Raddurchmesser) für jeden sehr gut zu erkennen und somit ist ein Radhaus mehr ausgefüllt mit größeren Felgen als mit kleineren.

Anmerkung:

Lass doch einfach mal beim deinem Reifenhändler einen 18 Zöller Reifen neben einen 16 Zöller nebeneinanderstellen dann wirst du dich wundern wie viel groß der Unterschied da ist. *gg*

ffuchser2
24.10.2002, 21:26
Was hilft es. Technik begreifen ist nix so enfach.
"Also wer mir erzählt dass der Golf IV für 15Zöller konstruiert wurde hat sich das
Fahrzeug wirklich noch nicht angeschaut!!
15Zöller reichen für den Golf II und 16Zöller benötigt man ja beim 3er Golf dass ist
ahlt mal so.

Genau genau ;)
Optik hat auch mit Physik zutun.
:rolleyes:

ffuchser2
24.10.2002, 21:41
Durch Leistungskurs abgewählt gehabt????? Oder nur Informatik gehabt??

"Stell mal meine 18 Zoll Felgen mit 225er Bereifung neben eine 16Zoll Felge mit x beliebiger Bereifung das ist ein Höhen unterschied (Raddurchmesser) für jeden sehr gut zu erkennen und somit ist ein Radhaus mehr ausgefüllt mit größeren Felgen als mit kleineren."

Das was sich da im Radhaus bewegt sind Felge plus Reifen. Und beim 17 Zoll sind das zwar an der Felge 2,54cm (ca 1 Zoll) mehr Durchmesser als bei 16 Zoll, dafür ist der Reifen (2x Flanke) dicker und damit die Gesamtgröße wieder gleich.

bei 225 Reifen im 45 Querschnitt bedeutet es von (angeblich) 225mm Breite 45% (10,125mm)sind die Gummihöhe also auch das was federt.
Bei den 16 Zoll sind es von 205mm 55% (11,275).
macht also 11,275-10,125 =1,15cm somit insgesamt 2,3 cm "dickeren Gummi der 16 Zöller
Wäre somit der 17 Zollreifen (falls meine aus dem Kopf Umrechnung für Zoll=2,54cm stimmt)2,1mm oder 0,21cm höher Das siehst Du nie.

Gruß FF

Ludger Rosen
24.10.2002, 21:47
Grundsätzlich gilt:


Laut Richtlinie 75/443/EWG darf ein Tacho bei Fahrzeugen, die nach dem 1.1.1991 zugelassen wurden, maximal 10% plus 4 km/h voreilen. Für ältere Fahrzeuge sind bis zu 7% des Skalenendwertes zulässig.

Außerdem:
www.goodyear.de
sagt aus:
Akzeptabel sind Toleranzen von plus 1,5 % und minus 2,5 %. Bei größeren Abweichungen muss zumindest eine Korrektur der Tachoanzeige erfolgen.

Im Vergleich zur Referenz 195/65R15
hat man bei 225/40R18 gerade mal -0,4 % Tachoanzeige bei 100km/h

Oder bei www.felge.de findet man:

Der Abrollumfang eines Reifens ist dann wichtig wenn die Felgenbreiten auf Vorder- und Hinterachse unterschiedlich breit sind, so daß unterschiedliche Reifendimensionen verwendet werden müssen und das Fahrzeug mit ABS oder ASR ausgerüstet ist. Der Abrollumfang darf dann zwischen Vorder- und Hinterrädern max +/- 1,5% betragen, da sonst eine einwandfreie Funktion des ABS und ASR nicht mehr gewährleistet ist.
Weiterhin zitiere ich:

www.vwcorrado.de:


Der berechnete Abrollumfang ist der statische Wert, der bis 60 km/h gültig ist. Dieser Wert ist etwas kleiner als der sogenannte dynamische Abrollumfang, der den Abrollumfang des Reifens ab 60 km/h angibt. Beispiel: bei 205/50 x 15 ist der statische Wert 1.790m und der dynamische Wert 1.815 m. Durch die Erwärmung des Reifens steigt der Reifenfülldruck an.

Bei der Berechnung des Umfanges wurde nicht mit 3.14 (Pi) sondern mit 3.05 gerechnet. Dies ist nötig, da der Reifen durch das Fahrzeuggewicht nicht ganz rund ist.

Also ist der Umfang bei

225/40R18 => 1.943 m
225/45R17 => 1.935 m
195/65R15 => 1.935 m


Also bei mir sind das gerade mal 8 cm ABROLLUMFANG, also
wenn der Umfang U = 2 * Pi * r, also 1,943= 2*3,05*~32cm sein soll, dann ist bei Inanspruchnahme der allgemein gültigen Formel des Durchmessers, der 2*r (doppelter Radius) ist:

Der 195/65R15 63,4 cm hoch
und
der 225/40R18 63,7 cm hoch .

Und das sieht TDI-Manfred mit bloßem Auge!

Respekt.

P.S.: Ähh, die LUft ist nun raus, aber ich denke mal es sollte klar sein, oder?


:)

TDI-Manfred
24.10.2002, 22:02
Original geschrieben von ffuchser2
Durch Leistungskurs abgewählt gehabt????? Oder nur Informatik gehabt??



Gruß FF

@ ff
Was soll das ??

Weiß auch nicht mit dem hat es wohl gar nichts zu tun und obendrein oute ich mich gleich noch um noch mehr "Prügel" (Belehrungen) zu bekommen *grins* dass ich den Lesitungskurs in , ja wer hätte das gedacht Ph.... belegt hatte. Aber das alles hat nichts mit meiner Aussage zu tun und da brauch man auch keine Bewertung zwecks Berufsstand etc. dazu abgeben.


Ja ja hier ging es ursprünglich von meiner Seite aus NIE um Physik oder desgleichen nur um das zum Auto passende RAD und dies ist rund das weiß ich so noch aus gewissen Berichten. Da der 16 Zoll Reifen trotz allem bei meinem Händler im Durchmesser aber immer noch weniger ist als der 18Zöller werde ich mich und ihn nicht noch bemühen die "Kopfberechnung" durch handanlegen und per Nachmessungen mit einem Laserschwert zu Widerlegen *gg*

Jetzt mal im Ernst hier geht es doch nicht um Physik oder Berufsstände, oder hast da irgendetwas falsch verstanden.

Ich hab hier auch nur meinen Subjektiven Eindruck zumThema Radhausausfüllende Elemente in Form von Reifen zum Ausdruck gebracht und benötige echt keine Nachhilfe in Berechnung von Reifenhöhen und Verhältnissen zueinander. *schwitz*

Danke für die Aufnahme und Verarbeitung meiner hier nicht Bierernst zu verstehende Anmerkungen aber es sollte doch nicht in die falsche Richtung gehen.(Ich denke Mathematische Berechnungen usw. benötigt hier nämlich niemand ansonsten kann man ja noch mit umrechnugn von Hexadezimalen Zahlen in Oktal- oder Binärzehlen anfangen, da dürfet ich leicht*ggg* im Vorteil sein, aber das interessiert mich hier im Forum sicherlich nicht.)Da ich mich nicht gezwungen fühle meine Qualifikation in was auch immer hier jemanden beweisen zu müssen und Du?
:D


Ciao

Manne

PS Ich habe ja schon erwähnt jeder nach seinen ....

Übrigens wenn man sich selbst nicht traut Angaben in seinem persönlichen Profil zwecks Berufliche Qualifikation macht sollte man auch davon absehen sich über genannte Berufsgruppen dementsprechend wie du zu äußern!

TDI-Manfred
24.10.2002, 22:23
Original geschrieben von Ludger Rosen
Grundsätzlich gilt:




Und das sieht TDI-Manfred mit bloßem Auge!

Respekt.

P.S.: Ähh, die LUft ist nun raus, aber ich denke mal es sollte klar sein, oder?


:)


Man kan auch auf alles herumreiten...;)

Na klar ist es nicht ein riesiger Höhenunterschied habe ich das irgendwann erwähnt???

Aber man kann es trotzdem feststellen und auch mit den Augen sehen... aber vielleicht hatte ich doch einen LKW Reifen danebn stehen sehen???

Oder doch eine Knick in der Optik??

Ist doch nun auch nicht so wichtig größer ist größer.
Nicht mehr war die Aussage die trifft zu, egal in welchen Umfang.

Ich liebe die Deutschen Tugenden wie "Bürokratie" und "Karteikartenreiterei" sowie die nicht zu verachtende "...."

Deine Berechnung ist schon OK aber wenn interessiert den das Ergebnis da es zum gleichen schluss kommt hättest dir das auch ersparen könne*?*

Also danke nochmals für die Berechnung und das nächstemal vielleicht den Rechner steckne lassen da niemand den auf den pico genauen Unterschied benötigt.

Macht Spass hier.

TDI-Manfred
24.10.2002, 23:26
Original geschrieben von TDI-Manfred



Warum bekommtr man sonst bei VW auch für jeden NICHT sportlichen Golf wie schon "Der Neue" darauf anspielte auch 17´Montreal Felgen vom Werk aus??:D :D

Mir ging es nicht um Sinn oder Unsinn von großen Felgen aber dass die Bereifung mit den großen Felgen dem Golf IV super stehen und ohne Probleme darunter zu bekommen sind (ohne jegliche Karosseriebearbeitungen) und beim TÜV es auch keine Probleme gibt sagt doch schon einiges aus.



Ich hatte auch schon einen 98er GTI TDI mit dem 110PS Motor und da waren die Original 16´BBS Felgen vom Werk aus montiert die sahen schon etwas verloren aus in diesem Radkasten.....

Fazit:
Jeder sollte mit den Felgen und Reifen fahren die er schön findet original drauf hat oder sich leisten kann/will aber das 16´oder gar 16´sich auf dem 4er Golf verlieren, besser gesagt die Radkästen ist weitläufig bekannt, und jeder kann es sehen ganz abgesehn von den Satz "Geschmäcker sind verschieden aber den Tatsachen kann man ins Auge sehen..."*gg*





@ff und
@ Rechenkünstler allo Abrollumfang...usw


Mir fällt doch auf dass man schon auch vorher die Beiträge genau lesen sollt.Um somit auch in kurzen pregnanten Sätzen eine Richtige Aussage zu treffen und auf die Aussagen einzugehen!
Punkt1
Ich hab nie etwas von Abrollumfang gefasselt oder so!!!!!!!
sondern o Wunder von Zoll und den Durchmesser der Felge die den Radkasten dementsprechend ausfüllt!!


Lesson 1:

Zoll = Maßeinheit in cm entspricht 1 Zoll = 2,54 cm!

Ergo:

18 ZOLL x 2,54 cm entspricht 45,72cm DURCHMESSER

15ZOLL x 2,54 cm entspricht 38,10 cm DURCHMESSER

Der DURCHMESSERUNTERSCHIED STELLT GLEICHZEITIG AUCH DEN HÖHENUNTERSCHIED DAR .

In diesem Fall 45,72cm - 38,10 cm = 7,62cm (unbereift)
Mit Bereifung bleibt die Differenz fast unverändert!

Somit möchte ich behaupten das "ff" eine Brille benötigt falls dieser Unterschied nicht mit dem Auge zu erkennen ist.

Auf diesen Unterschied im Durchmesser habe ich mich von Anfang
an berufen nichts anderes.

Also nächstes mal bevor man mich etwa als "dumm" hinstellen möchte erst mal selbst überlegen was für einen "Bulls.."man hier schreibt.


Sorry dass musste nun sein den erst Hirn einschalten dann losposten.

A6-Fahrer
25.10.2002, 07:22
Original geschrieben von TDI-Manfred
Mit Bereifung bleibt die Differenz fast unverändert!

Na klar hast Du Recht, daß der Felgendurchmesser mit Reifen gleich bleibt.

Gruß

A4 Avant
25.10.2002, 09:43
Original geschrieben von TDI-Manfred
Stimmt nicht so ganz.

Stell mal meine 18 Zoll Felgen mit 225er Bereifung neben eine 16Zoll Felge mit x beliebiger Bereifung das ist ein Höhen unterschied (Raddurchmesser) für jeden sehr gut zu erkennen und somit ist ein Radhaus mehr ausgefüllt mit größeren Felgen als mit kleineren.

*gg*

Du meinst ganz offensichtlich mit "Raddurchmesser" den Außendurchmesser von Felge + Reifen. Natürlich ist der Felgendurchmesser von 16 und 18 Zoll Felgen unterschiedlich. Der Außendurchmesser hängt aber nicht nur von der Größe der Felge, sondern auch von der Dicke des Reifens ab.

Deine Aussage ist damit so allgemein formuliert nicht richtig, da m. W. bei größeren Felgen die Reifen meistens dünner sind, so dass sich praktisch keine oder nur unwesentliche Änderungen des Außendurchmessers ergeben. Bei "x - beliebiger Bereifung" kann es natürlich auch zu Unterschieden im Außendurchmesser kommen - es fragt sich nur, ob diese Räder dann auch für das gleiche Fahrzeug benutzt werden dürfen.

Zwischen Außendurchmesser und Abrolllänge gibt es ein festes Verhältnis. Wenn bei zwei Reifen die Abrolllänge gleich ist, muss auch der Durchmesser gleich sein (natürlich nur, wenn die Reifen auch rund sind :p ). Dass habe ich zumindest in der Schule so gelernt (liegt aber schon lange zurück). Mit anderen Worten: wenn die Höhe (=Durchmesser) von Reifen bei unterschiedlichen Felgengrössen verschieden wäre, müsste der Tacho beim Wechsel der Felge neu geeicht werden, da sich die Abrolllänge ändern würde.

Räder mit unterschiedlich großen Felgen füllen damit den Radkasten eines Autos bei gleichem Abrollumfang gleich aus, auch wenn es optisch einen großen Unterschied macht, da die Felge wesentlich auffälliger als der Reifen ist.

tehr
25.10.2002, 10:23
@Manfred:

Hast Du es jetzt kapiert ? Du füllst also mit 18-Zöllern + Reifen Deine Radhäuser genauso wie mit 14-Zöllern + Reifen. Wie kommst Du also darauf, dass der Golf für 18-Zöller konstruiert wurde ?

Die Fahrwerksauslegung wurde sicherlich für 16- oder 15-Zoll gemacht. Deshalb wage ich mal zu behaupten, dass die Leute von VW sich schon etwas dabei gedacht haben, die meisten Gölfe mit 15-Zöllern auszustatten.

Ich würde sogar sagen, dass 18-Zöller das Fahrverhalten negativ beeinflussen, da das Fahrwerk nicht darauf ausgelegt wurde.

Mike_Golf_IV
25.10.2002, 11:19
Original geschrieben von TDI-Manfred
[B18 ZOLL x 2,54 cm entspricht 45,72cm DURCHMESSER

15ZOLL x 2,54 cm entspricht 38,10 cm DURCHMESSER

Der DURCHMESSERUNTERSCHIED STELLT GLEICHZEITIG AUCH DEN HÖHENUNTERSCHIED DAR .

In diesem Fall 45,72cm - 38,10 cm = 7,62cm (unbereift)
Mit Bereifung bleibt die Differenz fast unverändert!

[/B]

Wie kann jemand, der so begriffstutzig ist so viel Geld verdienen, das er sich 18'' leisten kann?

Selbst wenn ich Geld kacken könnte, würde ich keine 18'' fahren - das Geld wäre mir einfach zu schade. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier nicht.

A6-Fahrer
25.10.2002, 11:35
Original geschrieben von Mike_Golf_IV
Wie kann jemand, der so begriffstutzig ist so viel Geld verdienen, das er sich 18'' leisten kann?

Neinnein stimmt schon. ;) :D

Der Unterschied des Durchmessers zwischen einer 15" und einer 18" Felge ist ca. 7,62cm, der ändert sich auch nicht, wenn man einen Reifen aufzieht ;) :D

Gruß

TDI-Manfred
25.10.2002, 11:46
Original geschrieben von Mike_Golf_IV
Wie kann jemand, der so begriffstutzig ist so viel Geld verdienen, das er sich 18'' leisten kann?

Selbst wenn ich Geld kacken könnte, würde ich keine 18'' fahren - das Geld wäre mir einfach zu schade. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier nicht.

Mal ganz langsam, mein Freund ich hab hier niemanden beleidigt oder persönlich angegriffen aber das werde ich beim nächsten nun doch überlegen da mit so einer Aussage wie Du Sie hier machst über mich das finde ich echt zum erbrechen...:mad:


Fakt ist jeder wo behauptet:eek: ich sei Begriffsstutzig etc. ist doch selber dies.

1. Ging es mir nun zum letzten mal um den Durchmesser der Felge nicht mehr un dnicht weniger.

Das lernt man schon in der Grundschule wenn 2 Unterschiedliche Angaben eines bestimmten Wertes in der gleichen Maßeinheit benannt sind ist der mit dem höheren Wert auch in diesem Fall gleich dem größeren Durchmesser!!!!!!!!!!!!!

Ich habe noch nie etwas von Abrollumfang oder sonst was wollen!

Meiner Ansicht wie ich schon vorher in meinem 2.Post hier geschrieben habe passen 17Zöller (genauso wie 18Zöller) perfekt auf den Golf IV drauf und es ist schön anzusehne.

Wer "Schubkarrenreifen drauf machen will oder das "falsche" gelernt hat um sich dies nicht zu leisten kann mit nicht Begriffsstutzigkeit vorwerfen sondern müsste sich mal überlegen eine Umschulung bzw. Weiterbildung zu machen *gg* (das, besser gesagt dieser Absatz war ,für alle Begriffsstutzigen erklärt, ironisch und nicht Bierernst zu verstehen!! ;)


Ich sagte auch nichts über Komfort oder Notwendigkeit hier aus, warum also diese Grundsatz Diskussion anzettelei???
(Ach so ich bin ja Begriffsstutzig*seufz*)

Es soll doch jeder mit den Reifen "glücklich" werden die er auf seinem sein Eigen nennen könnendes Fahrzeug montiert hat.

Und wer hier behaupten möchte dass der Golf IV aus dem Grund da die meisten Modelle mit 15 Zoll Felgen ausgeliefert wird auch dies zu bedeuten hat dass der Golf IV für 15er somit konzipiert ist , der solls nun mal in dem Glauben leben.
(Jedem das seine)

Aber da die höchwertigeren ausgestatteten Modelle mit größeren Alufelgen Serienmäßig oder per Sonderausstattung direkt so aus dem Werk kommen muß ja auch nicht heißen dass die somit mit der ungünstigeren Rad Reifenkombination ausgeliefert werden, oder?
Vielleicht gibt es ja bald eine Rückrufaktion von VW für alle GOLF IV die mit 18, 17 und 16 Zoll Alufelgen ausgeliefert wurden dass diese auf 15Zoll kostenlos umgerüstet werden *lach*

Bitte nicht mehr Antworten denn dass war mein letztes Statement zu den leidigen Thema und wer meine erste Post´s liest wird bemerken dass einige Antworten die hier auf mich niedergegangen sind nicht zutreffen.

Jetzt prügelt halt mal wieder weiter *läster* und erfreud euch dran jemanden als "doof" hinzustellen, aber irgendetwas muss ich doch richtig gemacht haben.............

Have a nice day



:p

TDI-Manfred
25.10.2002, 11:52
Original geschrieben von A6-Fahrer
Neinnein stimmt schon. ;) :D

Der Unterschied des Durchmessers zwischen einer 15" und einer 18" Felge ist ca. 7,62cm, der ändert sich auch nicht, wenn man einen Reifen aufzieht ;) :D

Gruß

@ A6

DANKE!!!!!!!!!!

Endlich mal jemand hier in diesem Thread der meine Antwort RICHTIG liest NACHDENKT und dann auch erst POSTET.

Da können sich andere leider mal eine große Scheiben abschneiden denn ich habe hier weder eine Grundsatz Diskussion über das Pro und Contra von "dicken" Felgen losgetreten sondern nur meinen "Subjektiven" Eindruck kund getan wer dies nicht versteht schaut im Langenscheidt nach.


Ich gehe gerne auf Diskussionen ein und man kann verschiedener Meinungen sein nur das Beleidigen gewöhnst die bitte ab da das zeugt von sehr großer Unreife!!!!!!!


Mit besten Grüßen

Zitat
(Nur betroffene ""Hunde" bellen)
Zitat Ende.

..bin mal gespannt *+~*

Der Neue
25.10.2002, 12:16
Ich glaub was der Manne meint ist, dass subjektiv der Golf einfach besser da steht. Mit "Ausfüllen" ist wahrscheinlich auch nur der subjektive Eindruck gemeint, denn wenn ich ein Fahrzeug auf den ersten Blick betrachte seh, und es hat Große Felgen drauf, dann kommt es mir auch so vor, als wenn das gesamte Rad größer wär. Probiert es doch mal aus!

Und für alle unsere Rechenkünstler :) :

http://www.vwplanet.info/werkstatt/service/Umrechner2.html

Bei einer Bereifung mit

195/50/15" im Vergleich mit 225/45/18

entsteht ein Unterschied von 13%!!! Also, Tachoänderung vornehmen ist zwingend nötig!!
Und das ab einer Abweichung von 7%, und nicht wie vorher gemeint 10%!!


Aber wie Mike schon so schön sagte, wenn ich Geld k***** könnten...

Raoul
25.10.2002, 12:30
Hallo!

Nur 195/50 15" und 225/45 18" sind nicht die gängigen Größen auf einem z.B. A3 oder Golf4.

Bei den gängigen Größen 195/65 15" und 225/40 18" ist die Tachoabweichung = 0%

Gruß

Raoul

tehr
25.10.2002, 13:32
Original geschrieben von Raoul
Hallo!

Nur 195/50 15" und 225/45 18" sind nicht die gängigen Größen auf einem z.B. A3 oder Golf4.

Bei den gänigen Größen 195/65 15" und 225/40 18" ist die Tachoabweichung = 0%


Und das wohl auch aus gutem Grund, den Du schon angeführt hast.

Wahrscheinlich darf man die 195/50 15", und ziemlich sicher die 225/45 18" am Golf auch nicht ohne Besichtigung oder Gutachten am Golf oder A3 fahren.

Mike_Golf_IV
25.10.2002, 15:34
@ A6

DANKE!!!!!!!!!!

Endlich mal jemand hier in diesem Thread der meine Antwort RICHTIG liest NACHDENKT und dann auch erst POSTET.

ääähhh, Du weißt was Ironie ist?

Speedy Gonzales
25.10.2002, 15:46
Ich habe nicht behauptet, daß es so sein MUß...

Alerdings wird bei einem knüppelharten Auto auf Kopfsteinpflaster mehr klappern, als mit einem Serienfahrwerk und "normalen" Reifen.
Ich habe 205-er Reifen montiert und finde die schon ausreichend, ohne den Komfort arg zu verschlechtern.


Grüße
Boris

Maximus
25.10.2002, 15:52
Original geschrieben von Der Neue
Bei einer Bereifung mit
195/50/15" im Vergleich mit 225/45/18
entsteht ein Unterschied von 13%!!! Also, Tachoänderung vornehmen ist zwingend nötig!!


Nur hinkt dieser Vergleich mächtig!

Bei Passat/Golf muss man 195/65/15 mit 225/40/18 vergleichen oder z.B. 206/55/16.

Das Ergebnis: Veränderung der Tachoanzeige +/- 1km/h!

Bei einem Fahrzeug mit 195/50/15 darf man sicher nicht ohne weiteres 225/45/18 aufziehen.

Maximus

ffuchser2
25.10.2002, 19:02
Ist klar, Du meinst nur die Felge, Radhausfüllend wirkt aber vor allem auch wie weit die Felgen (mit Reifen) raussteht, dafür ist die Maulweite der Felge und die Einpresstiefe wichtig.

Auch der Reifentyp. Mein Golf3 zb wirkte sportlicher mit den selben 7jx15 Felgen wenn die kleineren (auch vom Abrollumfang) 195 er Reifen drauf waren als jetz mit 205 beide mit 50er Querschnitt.

Ich habe mich ja bloß erregt ;) weil Du schriebst das der Golf4 für 17 oder 18 Zoll konstruiert ist. Ist er eben nicht. der 1.Golf war für 13, der G2 für 13, der G3 für 14 und der 4er für 15 konstruiert. 1-2 größen mehr gehen immer. da leidet jedoch der Komfort. Ein besseres Fahrverhalten bringen oft schon breitere Felgen bei gleicher Größe (wechsel von 6,5x16 auf 7 oder 7,5x16. Da gab es mal einen Test am G3 in der GF. Die beste Lösung waren damals und da sehe ich extra für Dich nach:
Golf 3GTI 16V Serie 6,5x15 mit 205/50
1. Platz 7Jx15 mit 205/50 (einfach billig guter Komfort, schnell, sicher
2. Platz 7,5Jx mit 225/40 aber schlagartiges eindrehen des Hecks im Grenzbereich
3. Serie schiebt über Vorderräder

nicht empohlen:
4. 7,5x16 auf 205/45 nur Nachteile, Heck bricht aus, kein Komfort, Lenkung wird leichtgängig
5. 7,5Jx17 mit 215/40 optisch zwar perfekt kann in der Praxis nicht überzeugen unharmonisches Fahrverhalten schmaler nicht kontrollierbarer Grenzbereich springende Räder, schlechtester Komfort

Ach noch was ich habe keine Probleme mit dem was ich bin habe ich hier schon mal gepostet. 31 Jahre, 172 Groß 73kg, verheiratet jetzt ein Kind (9 Tage) und von Beruf Arzt.
Gruß FF

Mike_Golf_IV
25.10.2002, 20:01
Um das ganze mal zusammenzufassen:

18'' sehen natürlich wesentlich besser aus als 'nur' 15''. Aber nicht, weil das Radhaus besser 'gefüllt' ist, sondern weil die Felge mehr ins Auge fällt und der Reifen nur noch aus einem dünnem Streifen Gummi besteht. Und natürlich ist der Durchmesser einer 18'' Felge größer als der einer 15'' Felge. Und zwar um ziemlich genau 3''. ABER der Durchmesser des Rads (Rad ist die Einheit aus Felge und Reifen) bleibt bei allen werksmäßigen Felgen/Reifenkombinationen annähernd gleich. Ein 195/65 R15 Reifen hat den gleichen Aussendurchmesser wie ein 225/45 R17 Reifen. Der Innendurchmesser ist größer, aber der Aussendurchmesser gleich. Und somit ist das Radhaus beides mal gleich 'gefüllt'. Was Du tun mußt, um hier einen besseren optischen Effekt zu erzielen, ist das tieferlegen des Fahrzeugs. Alles andere nützt nichts.

Und was (ich glaube ffuchse wars) am Anfang meinte: Der Golf ist für 15'' konstruiert: Ein Bestandteil des Fahrwerks sind die Reifen. Und die Konstruktuere müssen sich bei der Auslegung des Fahrwerks für eine Größe entscheiden. Also natürlich für die Standardgröße. Jede andere Reifengröße verändert das Fahrverhalten des FAhrzeugs. Bei unserem CRX ist es so: das Grundmodell, der Civic war für 13'' ausgelegt. Unser CRX hat serienmäßig 14'' und wir fahren jetzt 15''. Aber mit den 15'' fährt der Wagen jeder Spurrille nach. Das ist weder besonders komfortabel, noch sportlich, noch sicher. Und das gleiche wird beim Golf passieren, wenn man 'zu große' Räder fährt. Ich vermute mal, das dies bei 18'' der Fall ist.

Der Neue
27.10.2002, 22:58
Na dann mal herzlichen Glückwunsch, Papi!
Als Familienvater, zählt ja jetzt hoffentlich nur noch die Vernunft:)

Gruß,

Michi