PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einpresstiefe, ..


Braindead
23.05.2003, 05:05
Hallo zusammen,

Ich bin gerade etwas durcheinander gekommen. Ich hatte auf meinem Passat 3B Alufelgen 7x16 ET42.
Jetzt möchte ein Bekannter diese Felgen auf seinen Bora montieren. Ich habe seinen Fahrzeugschein noch nicht gesehen, aber beim VW-Zubehör gibt's bei 7x16er Felgen immer ET38.
Die Nachrüstfelgen für den aktuellen Passat haben 7x17 ET37.

Stellt die ET ein Problem dar?

Mampf
23.05.2003, 06:32
Original geschrieben von Braindead
Hallo zusammen,

Ich bin gerade etwas durcheinander gekommen. Ich hatte auf meinem Passat 3B Alufelgen 7x16 ET42.
Jetzt möchte ein Bekannter diese Felgen auf seinen Bora montieren. Ich habe seinen Fahrzeugschein noch nicht gesehen, aber beim VW-Zubehör gibt's bei 7x16er Felgen immer ET38.
Die Nachrüstfelgen für den aktuellen Passat haben 7x17 ET37.

Stellt die ET ein Problem dar?

Kann ich nicht genau sagen, aber wenn ich Dich richtig verstehe, will Dein Bekannter genau Deine alten Felgen montieren. Da wird er ein Problem mit dem Lochkreisdurchmesser bekommen Passat 3B 5x112, Bora 5x100.

MfG,
Mampf

beetle24
23.05.2003, 06:39
Moin Braindead...

... es geht technisch gesehen nicht um den Millimeter Änderung in der ET sondern zunächst ganz pragmatisch um die gesamte Felgengrösse und - ausführung.

Ein Wechsel der Felge von einem zu anderen Modell setzt voraus:

- Gleicher Lochkreisdurchmesser u. Anzahl der Radschrauben
- Ausreichende Tragfähigkeit
- Identische Ausbildung des Schraubensitzes (Kugel,Kegel)
- Und mit dem Zielfahrzeug übereinstimmende Anmessungen, also Durchmesser, Felgenhornbreite und ET, die auch dort im Fahrzeugschein aufgeführt werden müssen.

Bei gleicher Felgenhornbreite -z.B. 6,5 Zoll - bedeutet eine kleinere ET-Zahl, dass die Felgenmitte weiter nach außen kommt. Also ist inne n zum Fahrwerk / Bremse mehr Platz - aber außen an der Radhauskante wird es enger.

VW und Audi benutzen die ET als Ausgleichsmittel um trotz breiterer Felgen/Reifen die gleiche Bündigkeit nach außen aufrecht zuerhalten.

So haben oft sehr breite ab Werk lieferbare Radkombinationen automatisch eine grössere ET. Dadurch bleibt das Rad optisch an ungefähr der gleichen Außenflanke - dennoch wird die Spurbreite geringer, weil die Felgemitte nach innen wandert.

Das Wichtigste für Laien ist jedoch zunächst zu prüfen, ob der Lochkreisdurchmesser identisch ist (100 /112 usw) und die Anzahl der Radschrauben (4 oder 5 ).

Gerade beim G3 gab es manche Enttäuschung, es gab beim 85KW die 4-Loch-Felgen und beim gleichstarken GTI war das Plus-Fahrwerk mit 5-Loch-Felgen verbaut.

Auch ist wenigen bekannt, dass der Modellwechsel beim GP Sharan wegen der geänderten Radschrauben andere Felgen erforderlich macht, die nicht kompatibel sind.

Bei www.beetle24.de sind im Kapitel "TT-Räder am Beetle" auch einige Grundlagen erläutert. ;)

Viel Erfolg und Gruß ;)

GolfTDI4motion
23.05.2003, 19:33
Hallo Manfred,

ich möchte bei diesem Thema nochmal kurz nachaken. Und zwar bin ich auf der Suche nach 16" BBS RS II Felgen vom Golf IV GTI mit den Maßen 6,5J x 16 ET 42 LK 5/100. Inwischen habe ich gesehen, daß es beim 20 Jahre Jubi-GTI Golf III ebenfalls die BBS RS II Felgen gab, allerdings in den Dimensionen 7J x 16 ET 43 LK 5/100. Wäre eine Verwendung dieser Felgen anstelle der oben genannten am Golf IV möglich (abgesehen von Traglasten) ? Mir erscheint die Einpresstiefe in Kombination mit der Felgenbreite doch recht groß zu sein.:confused:

Gruß

beetle24
23.05.2003, 20:21
Original geschrieben von GolfTDI4motion
...ich möchte bei diesem Thema nochmal kurz nachaken. ...Inwischen habe ich gesehen, daß es beim 20 Jahre Jubi-GTI Golf III ebenfalls die BBS RS II Felgen gab, allerdings in den Dimensionen 7J x 16 ET 43 LK 5/100.

@GolfTDI4motion..

.. bevor wir darüber sprechen ist mir aufgefallen, dass ich die Jubi-Felge nur als 18 Zoll-Rad kenne - so steht es jedenfalls bei www.votex-shop.de
7,5x18 Best Nr. 1J00 71498 2ZQ

Weiterhin finde ich bei BBS unter www.bs-ag.com keine einzige 16 Zoll-Felge im R-Design für den Golf/Bora.

Mit der Jubifelge vergleichbar halte ich die
RC330 in 8x18
oder
RX II in 7,5x17

Zum Glück vorbildlich: Bei BBS bekommt man online das Teilegutachten ;)

Prüfe doch bitte mal meine Angaben

Danke und Gruß ;)

benkivr6
23.05.2003, 20:27
Original geschrieben von beetle24
@GolfTDI4motion..

.. bevor wir darüber sprechen ist mir aufgefallen, dass ich die Jubi-Felge nur als 18 Zoll-Rad kenne - so steht es jedenfalls bei www.votex-shop.de
7,5x18 Best Nr. 1J00 71498 2ZQ

;)

er meint die bbs räder in 16 zoll vom 20 jahre gti golf drei.

GolfTDI4motion
23.05.2003, 20:37
Hi Manfred,

also es gab definitiv diese Felgen, und zwar beim Golf III GTI Edition. Die Teilenummer lautet 1H0 601 025 AH 091 Scheibenrad "Alu" -BBS- chromfarben. Die genaue Bezeichnung ist 7Jx16H2 ET43 PR-E2U/E4T, Preis € 421,08 inkl. MwSt.

Falls Du immer noch Zweifel hast, klick doch einfach hier (http://www.vwvortex.com/resources/gallery/vw/golf_3/20th_ann_gti/images/large/01.jpg).

Die Felge welche du meinst gehört offensichtlich zum 25-Jahre Jubiläums GTI auf Basis des Golf IV.

Trotzdem Danke für Deine schnell Antwort und die umfassenden Informationen bzgl BBS-Felgen.

Gruß

ffuchser2
23.05.2003, 20:47
Vw ist VW Lochkreis 100 5x Audi TOktavia, Seat, Bora Golf

Audi ist Audi also auch Passat, A4, A6, A8

Plattformdenken!!

benkivr6
23.05.2003, 21:06
Original geschrieben von ffuchser2
Vw ist VW Lochkreis 100 5x Audi TOktavia, Seat, Bora Golf

Audi ist Audi also auch Passat, A4, A6, A8

Plattformdenken!!
falsch der alte a3 hat auch 5/ 100 weil golfplattform
der tt hat auch 5/100

ffuchser2
23.05.2003, 21:22
Hab den nur vergessen Außerdem ist doch logisch a3 golf und TT Bora ist doch technisch das gleiche.

benkivr6
23.05.2003, 21:47
Original geschrieben von ffuchser2
Hab den nur vergessen Außerdem ist doch logisch a3 golf und TT Bora ist doch technisch das gleiche.
ok. gebe mich geschlagen:mad:

beetle24
23.05.2003, 22:33
Original geschrieben von GolfTDI4motion
..... Inwischen habe ich gesehen, daß es beim 20 Jahre Jubi-GTI Golf III ebenfalls die BBS RS II Felgen gab, allerdings in den Dimensionen 7J x 16 ET 43 LK 5/100. Wäre eine Verwendung dieser Felgen anstelle der oben genannten am Golf IV möglich


@GolfTDI4motion...

.. hab das G3 übersehen ;)

Leider ist es so, dass bei anderen Felgen sofort die Betriebserlaubnis erlischt, wenn diese nicht im Schein eingetragen sind.

Das kann selbst einem Fachman völlig unlogisch erscheinen - aber auf dem Papier ist es nunmal so: Bei einem Crash könnte die Versicherung die Leistungen verweigern.

Eine 6,5x16 ET42 ist ja normal - die 7Jx16 ist für den Golf ebenfalls zulässig - allerdings bei ET35 !! und mit Gutachten.

Also wird das wohl mit der G3-Jubi-Felge nix am G4, da sie mit ET43 wegen der 7 Zoll Breite innen zu nahe an die Bremsanlage kommt. Bei ET35 oder ET38 klappt das dann.

Guck mal hier das Gutachten einer BBS-Felge in 7Jx16 - nur so wegen der Daten: www.bbs-ag.com/gutachten/rd/rd219_vw.pdf

Wenn Du Dir ohnehin neue Felgen kaufen möchtest, wäre es eine Überlegung wert, auf 7x17 zu gehen oder gar 18 Zoll.

Na dann, viel Erfolg ;)
und Gruß

GolfTDI4motion
23.05.2003, 23:47
Hallo Manfred,

Nochmals vielen Dank für Deine Informationen, die haben mir wirklich weitergeholfen :)

Thema neue Felgen:

Ich habe momentan die 16" 'Rave' von Votex. Anfangs war ich noch happy , inzwischen habe ich mich jedoch "sattgesehen". Außerdem sind die Felgen nicht gerade als hochwertig zu bezeichnen, bzw. werten das Auto kaum auf (Manche 14" Alufelge von Votex kostet mehr als die 16" Rave :eek: ) . Deshalb wollte ich entweder einen Satz BBS in 17" neu, oder einen Satz schöne OZ in 17" oder 18" mir zulegen. Von dieser Vorstellung bin ich aber wieder etwas abgekommen, denn

- Neue Felgen in dieser Größe wären mir angesichts der Tatsache, daß ich das Auto vielleicht noch max. 2,5 Jahre fahre und diese sicherlich nicht am neuen A3 oder Golf V zu verwenden sind, zu teuer.
- Felgen in dieser Größe verursachen doch erhebliche Widerstandsmomente (der Wagen ist durch 4motion schon gewichtsmäßig benachteiligt) und ich habe wenig Interesse, einerseits viel Geld für Felgen auszugeben, welche mir andererseits den Gewinn durch die Leistungssteigerung wieder aufzehren und einen doch erkennbaren Mehrverbrauch als Folge haben.

Daher die Überlegung gebrauchte und höherwertige 16" (allenfalls 17") Felgen zu kaufen.

Noch eine Frage: Wie stehen die Chancen auf eine Eintragung von Santa Monicas bei meinem Golf IV AJM 4motion MJ 2001 ohne VW Sportfahrwerk / Speziallenkgetriebe aber mit Eibach Sportfedern ? Müßte ich da zunächst das Fahrwerk / die Lenkung umbauen, oder reicht schon die Einhaltung der max. Reifenbreite von 218mm ? Auf den Info-Sheets Deiner (erstklassigen ;) ) Homepage steht nämlich was von einem Lenkgetriebe mit reduziertem Lenkhub in Kombination mit dem VW Sportfahrwerk.

:confused:


Gruß;

benkivr6
24.05.2003, 07:55
Original geschrieben von GolfTDI4motion




Noch eine Frage: Wie stehen die Chancen auf eine Eintragung von Santa Monicas bei meinem Golf IV AJM 4motion MJ 2001 ohne VW Sportfahrwerk / Speziallenkgetriebe aber mit Eibach Sportfedern ? Müßte ich da zunächst das Fahrwerk / die Lenkung umbauen, oder reicht schon die Einhaltung der max. Reifenbreite von 218mm ? Auf den Info-Sheets Deiner (erstklassigen ;) ) Homepage steht nämlich was von einem Lenkgetriebe mit reduziertem Lenkhub in Kombination mit dem VW Sportfahrwerk.

:confused:


Gruß;

ist überhaupt kein problem.hat nen kumpel auch gemacht. der fährt nen 2001er ajm im golf. hat er bei einem tuner, der seine teile über uns bezieht, eintragen lassen.
aber auch andere in diesem foum haben sie bereits eintragen lassen.
ach ja. mein kumpel hat auch andere federn drinne.

frag ihn doch mal nach ner kopie vom eintrag.
sein nick ist sebulba.

beetle24
24.05.2003, 07:57
Original geschrieben von GolfTDI4motion Noch eine Frage: Wie stehen die Chancen auf eine Eintragung von Santa Monicas bei meinem Golf IV AJM 4motion MJ 2001 ohne VW Sportfahrwerk / Speziallenkgetriebe aber mit Eibach Sportfedern ? Müßte ich da zunächst das Fahrwerk / die Lenkung umbauen, oder reicht schon die Einhaltung der max. Reifenbreite von 218mm ?

@GolfTDI4motion..

.. bin mir nicht sicher, was in Verbindung mit den Eibachfedern passiert, weil sich ja die Rahmenbedingungen ändern. Das VW-Teilegutachten für die Santa Monica gilt auch nur für das "serienmässige" VW-Fahrwerk - was auch immer das beim 4-motion heissen mag - aber nicht bei tiefergelegegtem Auto.

Hier wird wieder das Problem deutlich, wie man im Grunde unflexibel ist mit der Umrüstung auf andere Original-VW-Räder. Die Auflagen mit anderem Lenkgetriebe usw sind wirklich heftig - aber nicht weg zu diskutieren, weil es nun mal schwarz auf weiss im Gutachten steht.
Andere Felgenhersteller lassen lieber allgemeine Auflagen eintragen, dass bei fehlender Freigängigkeit dieses und jenes zu machen ist. Die Frage der Freigängigkeit liegt dann im Ermessen des Prüfers - und das ist mir persönlich viel angenehmer ;)

Für den 4motion mag ich keine Prognose abgeben. Ein unverbindlicher Beratungstermin beim TÜV hat mir immer geholfen - hat aber nur Sinn, wenn man etwas "Kompetentes" in der Nähe hat :D

Wenn Du gerade Tieferlegung und Lenkgetriebe anspricht und Deine Behaltdauer des Autos genannt hast - bei einer Tieferlegung muss auch die Spur neu eingestellt werden. Das wäre bei den umzulegenden Kosten für die restliche Behaltdauer noch zu berücksichtigen - ganz abgesehen von den Kosten des Lenkgetriebes.

Viel Erfolg und schöne Grüsse

go4variant
27.05.2003, 09:17
Wieso aufwändig versuchen 16"-Golf3-felgen eingetragen zu bekommen, wenn bei ebay mehrere Rädersätze der Golf4-BBS-GTI-Felge gleichzeitig feilgeboten werden. So zumind. gesehen vor ca. 2 Wochen.
Versuche es da mal.

Gruss, Martin

GolfTDIGTI
27.05.2003, 22:09
Hallo!

Ja, oder bei www.tt-team.de
Hab dort auch schon gekauft.

Gruß! Matthias