PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipps: Neuer Golf IV - Einfahren + Fahrzeugabnahme


Edward Hopper
19.10.2002, 09:52
Hallo zusammen!

Ich habe mir einen Golf IV Highline TDI 100 PS bestellt. Mitte Dezember (hoffentlich 2002!) soll ich den Wagen erhalten.

Hat jemand Tipps zur Abnahme des Fahrzeugs (Übernahme vom Händler), sowie Tipps zum Einfahren etc.?

Es ist mein erster Diesel!

Vielen Dank & mit freundlichem Gruss
EH

Elch
19.10.2002, 12:45
Hallo Edward Hopper,

fahre das gleiche Auto als Variant.
Eingefahren habe ich das Auto während der ersten 1000km mit max. 2/3 der angegeben Höchstgeschwindigkeit, also etwa mit 120-130km/h. Hohe Drehzahlen (besonders bei kaltem Motor - und der TDI braucht recht lang, bis er warm ist >>> Kühlmitteltemperaturanzeige bei 90°C) vermeiden, früh schalten! Von 1000-1500km langsam Geschwindigkeit steigern. Die hohen Drehzahlen bei kaltem Motor solltest Du auch bei eingefahrenem Motor weiterhin vermeiden!
Nach 2000km kannst Du einen Öl- und Ölfilterwechsel machen (lassen) - mußt Du aber nicht (Ich habe keinen gemacht!). Ist ein leidiges Thema hier im Forum und anderswo, ob das reine Geldverschwendung oder eine sinnvolle Sache ist.
Übergabe: Erfahrungsgemäß kann man nicht alles erfassen. Ich kontrolliere grob auf Beulen, weil der Nachweis recht schwer fällt, daß man's nichts selbst gewesen ist, wenn man Händler's Hof verlassen hat. Lacknasen kannst Du gleich mitkontrollieren. Und offensichtliche Mängel natürlich auch schriftlich festhalten. Alles andere (Klappern hier und da, ein vergessener Stopfen, ein nicht funktionierendes Radio-Feature) wertet man als versteckten Mangel - und den wird Dir Dein Händler auch noch glauben, wenn Du nach 1000km wieder bei ihm aufläufst. Außerdem hast Du 2 Jahre Garantie.
Aber keine Angst - so schlecht wie das hier manchmal im Forum 'rüberkommt ist das Wägelchen nicht! Wer hier schreibt ist Enthusiast oder hat eine Niete gezogen - die schweigende, zufriedene Masse äußert sich hier nicht! Ich selbst hab' seit 02/02 keine Probleme mit dem Auto!

DiDi
19.10.2002, 14:45
Hallo, der Elch hat eigentlich alles geschrieben. Du hast auf jeden fall eine gute Wahl mit dem 100PS und Diesel getroffen. Ich hatte zwar auch einen Direkteinspritzer Diesel(Toyota), ist aber kein vergleich, Freu Dich trauf. Was hast du vorher gefahren? Wenn einen Benziner dann ist der unterschied merkbar. Viel Spaß beim Fahren. Holst Du das Auto nicht im Werk ab?

Turbofan
19.10.2002, 14:48
Zusatz zu Elchs Angaben zum Thema Einfahren:
nicht nur hohe Drehzahlen vermeiden sondern auch Vollgas (auch bei niedrigen Drehzahlen). Also die ersten 1000 km möglichst immer mit Teilgas beschleunigen!!
Sonst wurde alles gesagt!

MouseWare
19.10.2002, 15:28
Was hast du vorher gefahren? Wenn einen Benziner dann ist der unterschied merkbar.

Aber nicht, wenn es auch ein Turbo-Aufgeladener Motor war. :D

Irgendwie wird das immer vergessen bei den hinreichend bekannten Diesel-Benziner-Vergleichen. Wenn er vorher einen normalen Saug-Diesel gefahren ist, wird der Unterschied genauso "krass" ausfallen. :)

Gruß
Markus

BlackMagic
19.10.2002, 16:09
Hübsches Auto! Highline hätte ich auch gerne gehabt, wenn es nicht am Geldbeutel gefehlt hätte und ich wollte doch unbedingt diesen TDI haben. Der geht wirklich gut und ihn über 6l/100km zu bringen muss du schon Dauervollgas fahren.

Edward Hopper
19.10.2002, 18:59
Vielen Dank für die prompten Hinweise und die aufmunternden Kommentare zu meiner Entscheidung!

Ich hoffe auch, dass alles gut wird!

Ich fahre zur Zeit einen Opel Corsa B/90 PS !

Hinsichtlich Zuverlässigkeit und Werkstattkosten war und bin ich mit Opel sehr zufrieden (nach 97.000 KM immer noch die erste Batterie, nach 74.000 KM der erste "Sommer"-Reifenwechsel, Auspuffendrohr, ansonsten nur der obligatorische und relativ teuere Zahnriemenwechsel).

Aber ich habe immer schon mit dem Gedanken gespielt einen VW zu fahren. Jedoch fand ich die Preise für den Polo/Lupo (im Vgl. zu Opel Corsa...) immer schon sehr apothekenhaft!

Motto: Back to the roots! Mein erster eigener Wagen war ein 74er VW Käfer 1303 S BIG (gold-metallic). Unter 13 - 15 Liter/100 Km hat der es nicht gemacht. Aber gehalten hat er. Kauf bei 82000 KM, Verkauf bei 218.000 KM.

Gruss
Andrew (Edward Hopper ist nur ein Mail-Alias!)

Edward Hopper
20.10.2002, 12:27
Nachtrag an DiDi:

Entschuldigung ich habe eine Deiner Fragen versehentlich überlesen!

Ich werde den Wagen nicht in der Autostadt abholen. Es wäre zwar interessant, jedoch lässt es sich zeitlich nicht realisieren.

Die Übernahme erfolgt demnach beim lokalen VW-Händler. Dann sind auch schon die Winterreifen drauf.

Bis demnächst.
Gruss
Andrew

Speedy Gonzales
20.10.2002, 14:45
Hi !

Ich habe es mit meinem Fahrzeug zwar auch nicht übertrieben als er noch neu war, aber ich denke so eng muß man die Einfahrerei auch nicht sehen. Denn was ist den mit den tausenden Firmenfahrzeugen und Leihwagen ?? Die werden gewiss nicht nach Vorschrift eingefahren und haben trotzdem nicht ständig Motorschäden.
Wenn die Hersteller mittlerweile der Meinung sind, daß ein Motorölwechsel nach den ersten 1000-1500 Km nicht mehr notwendig ist, kann es auch mit dem Einfahren nicht mehr so eng zu sehen sein.


Grüße
Boris


Grüße
Boris

Robert Mayer
21.10.2002, 06:39
Hi,

noch eine kurze Ergänzung zu den Einfahr-Tipps von der ÖAMTC-Homepage (ÖAMTC = "ADAC in Österreich")

"Drehzahl-Schwankungen sind wünschenswert: "Fahren auf kurvigen Landstraßen tut neuen Autos besser als lange Autobahn-Etappen mit konstant hohen Drehzahlen", empfiehlt der Club-Techniker." Quelle: http://www.oeamtc.at/index.php3?CHANNEL_ID=1097298&ID_KEY=97&OPEN=030&xmlval_MENU_NAME[]=Auto%20%26%202Rad&xmlval_PARENT_KEY[]=97

Gruß

Robert

Der Neue
21.10.2002, 17:30
Immer langsam reiten, kein Vollgas, Inspektionen(Wartungsintervalle) einhalten. Dann kann eigentlich fast nix schiefgehn, wie gesagt, fast... dei kleinen Fehlerchen kommen auch so....
Ölwechsel, hmm... nö... nicht am Anfang, aber wichtig! Ölstand kontrollieren!!!! Sonst fährt man ganz leicht mal ein paar hundert KM mit a bisserl wenig Saft im Kessel.

V5F
21.10.2002, 17:48
Moin Edward,

denke mal zum Thema Einfahren ist eigentlich schon alles gesagt. In Sachen Abnahme beim Händler kann ich Dir nur raten genau hinzusehen. Ich hätt's vor lauter Freude fast vergessen und habe dann doch noch eine Delle an der Heckklappe entdeckt! War übrigens reiner Zufall, dass sich auf der Stelle gerade das Licht spiegelte.
OK, die Delle ist ein paar Tage später einwandfrei beseitigt worden, aber die Freude über's neue Auto war erstmal etwas gedämpft.
Ansonsten: Gute Wahl getroffen !
Ich wünsche Dir viel Vorfreude auf Dein neues Auto und eine glatte Übernahme.

Viele Grüsse

Frank