PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserverlust manuelle Klimaanlage??


Andreas B
26.05.2003, 13:38
Hallo zusammen,

kann es sein, dass bei einer manuellen Klimaanlage (Passat Variant Bj. 1992, 1.8l 90PS) Wasserverlust auftritt??

Gruß,
Andreas

Alois
26.05.2003, 13:46
Eine Klimaanlage arbeitet nicht mit Wasser sondern mit einem Kältemittel, daß aber bei Undichtigkeit sofort dampfförmig wird und nicht sichtbar wäre.
Wenn du aber meinst, ob sich am Boden unter dem Fahrzeug eine Wasserpfütze bilden kann, ja natürlich.
Das ist aber nichts anderes als Kondenswasser, daß sich am (kühlen) Verdampfer bildet und über 2 Schläuche abgeleitet wird.
Bei hoher Luftfeuchtigkeit kann hier viel Wasser entstehen.
Das ist kein Grund zur Beunruhigung sondern völlig logisch und normal. Warme Luft kann viel mehr Feuchtigkeit binden als kalte. Wird also warme Luft abgekühlt wird ihr die Feuchtigkeit entzogen. Diese "Feuchtigkeit = Wasser" wird eben abgeleitet.
Das ist auch der Grund, warum viele Verdampfer mit Pilzen übersäht sind und stinken. Wenn der Verdampfer nicht abtrocknen kann bildet die Feuchtigkeit einen idealen Nährboden für Pilze. Daher am besten 5 Minuten vor Ende der Fahrt den Kältekompressor abschalten. Der Verdampfer kann abtrocknen, keine Pilze, kein Geruch.

Andreas B
26.05.2003, 14:14
@Alois
Vielen Dank, dass dürfte es sein. Ich habe die Klimaanlage recht häufig an und da ist mir halt eine Pfütze unterhalb des hinteren Motorraumes aufgefallen.
Hatte die Konsistenz wie Wasser, wird's wohl auch sein.

Gruß Andreas