PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geräusche Federbein vorne links


GolfTDI4motion
01.06.2003, 01:50
Hi,

seit munmehr fast 40000 km höre ich beim Einfedern auf langen Bodenwellen vorne links quietschende Geräusche, wie wenn man auf ein altes Sofa sitzen würde... Auf kurzen Bodenwellen und bei härteren Stößen höre ich jedoch nichts. Somit vermute ich, daß es nicht der Dämpfer sein kann. Was mir in jüngster Zeit zusätzlich auffiel ist, daß beim Einschlagen der Lenkung im Stand oder bei langsamer Fahrt sich knacksende Geräusche ergeben, wie wenn sich die Feder irgendwie mitverdrehen würde, die somit unter Torsionsspannung gerät, welche sich dann wieder schlagartig löst.

Aus älteren Postings hab ich immer wieder gehört, daß die Dämpferlager meist für Geräusche verantwortlich sind.

Könnte ihr mir vielleicht einen Tip geben, was gerne am Fahrwerk defekt geht und solche Geräusche verursacht ?

Gruß

Hons73
01.06.2003, 20:05
Hallo GolfTDI4M

Könnten auch die Gummilager des Stabis sein....
Bei meinem Golf IV war es damals ein Klopfen auf bestimmten Straßenstücken.( Das kann sicher auch quietschen)
Hab die beiden Gummis getauscht ( Ich glaub so 5 Euro per Stk.)und ruhe war.

:-) Hons

GolfTDI4motion
02.06.2003, 07:31
Hi Hons73,

danke für Deine Antwort. An die Stabilager habe ich noch gar nicht gedacht, aber es wäre sicher genauso denkbar, daß ein oberes Gummifederbeinlager verschlissen ist ?!


Na ja, demnächst müssen eh neue Bremsscheiben drauf, dann werde ich mal nachschauen.

Gruß

Hons73
02.06.2003, 08:09
Alles Klar!

Berichte wenn du den Fehler hast!

lg. Hons

GolfTDI4motion
08.06.2003, 01:36
Hi nochmal,

also die Geräusche stammen definitiv von dem Federbeinlager.
Nachdem ich die Feder mit Federspannern vorgespannt habe und am Dom oben die Verschraubung gelöst hatte, habe ich das Gummilager zunächst durch kräftiges Einfetten versucht nochmal zu retten. Bei einer anschließenden Testfahrt stellte sich heraus, das zumindest die Quietschgeräusche beseitigt sind, die Knackgeräusche beim Einschlagen der Lenkung haben sich jedoch nicht gebessert, sondern im Gegenteil noch etwas verstärkt (Klar, wenn man das Teil schmiert....:eek: ) Deshalb wird kein Weg daran vorbeiführen, das Teil durch ein neues zu ersetzen.

Die Stabilager erschienen mir OK zu sein. Gut, der Stabi hatte etwa 1,5 mm Spiel in einem Lager, aber das sollte noch im Toleranzbereich liegen, zumal die Fahwerksgeometrie durch das Aufbocken und Anheben des Vorbaus auf einer Seite ohnehin unter Spannung stand.

Gruß