PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Audi A2 Beifahrersitz ausbauen


Kie
17.06.2003, 14:09
Hallo Ihr,
wer kann mir denn mal einen Tip geben, was ich beachten muss, um den Beifahrersitz am A2 auszubauen. Muss naemlich etwas sperriges transportieren. Wie ist das mit den Sidebags in den Sitzlehnen, muss ich da unterm Sitz irgendwelche Stecker trennen oder was ist zu beachten.
Danke schon mal fuer die Tipps!!!

FloriV5
17.06.2003, 14:54
Original geschrieben von Kie
Hallo Ihr,
wer kann mir denn mal einen Tip geben, was ich beachten muss, um den Beifahrersitz am A2 auszubauen. Muss naemlich etwas sperriges transportieren. Wie ist das mit den Sidebags in den Sitzlehnen, muss ich da unterm Sitz irgendwelche Stecker trennen oder was ist zu beachten.
Danke schon mal fuer die Tipps!!!

mein Tipp. Bevor ich nen Sitz ausbauen würde hole ich mir bei Sixt zum Schnäppchentarif nen 316er Sprinter und hab dabei auch noch ne Menge Spaß. :cool:

Kie
18.06.2003, 06:58
Ja ja Auto leihen ist auch ne Loesung, aber nicht fuer mich. Also der Sitz muesste schon raus, vielleicht kommt ja noch eine Antwort vom Profi, damit ich mir unnoetiges rumprobieren spare!
Danke

Alois
18.06.2003, 08:08
Profi bin ich sicher nicht. Das Problem ist natürlich der Airbag, der Stecker dazu und der Fehlerspeicher.
Wenn beim Abziehen des Steckers eine statische Entladung entsteht, kann im schlimmsten Fall der Airbag losgehen. Nach dem Abstecken solltest du einen entsprechenden Kurzschlußstecker aufstecken, damit auch beim ausgebauten Sitz nichts passieren kann. Da das Airbagsystem jetzt einen Fehler menldet, sind aus Sicherheitsgründen auch die anderen Airbags ohne Funktion. Beim nächsten Starten wird ein Fehler im Fehlerspeicher gesetzt (Airbag xy hochohmig). Dieser Fehler verschwindet auch nach Einbau des Sitzes und Wiederaufstecken des Steckers nicht (auch nicht nach xx Motorstarts, da sicherheitsrelevanter Fehler). Du mußt also auf alle Fälle vom Freundlichen den Fehlerspeicher löschen lassen.
Das du das ganze ohne entsprechende Ausbildung an Airbagsystemen nicht machen sollst, ist dir sicher bekannt.

silverbeetle.de
18.06.2003, 09:46
aber gibt's eigentlich einen vernünftigen Grund dafür, dass wenn ein Airbag nicht funktioniert automatisch alle andere deaktiviert werden? Oder will man mit provozierter Angst den Kunden in die Werkstatt locken? :mad:

Alois
18.06.2003, 10:00
Das ist eben Ansichtssache. Man kann sagen, wenn eine Airbag einen Fehler meldet, deaktiveren wir lieber alle, bevor einer ohne Grund während der Fahrt losgeht.
Man kann natürlich auch der Meinung sein, wenn einer einen Fehler meldet, soll der Rest weiter funktionieren.
Denkbar sind Spannungsverschleppungen durchaus und in diesem Fall ist es sicher besser, die Airbags zu deaktivieren.
Aber wie bereits gesagt, Ansichtssache. Es lassen sich Gründe für und wieder das gesammte Deaktivieren finden.