PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Getriebe pfeift und "rauscht" bei nagelneuem A4


A4 Avant V6 TDI
20.06.2003, 14:34
Hi!

Das neue Getriebe ist schon leicht zu schalten, hakelt aber auch noch ein bisschen. Aber schon nach etwa 10 km im 4. Gang (mal auch kurz im 3.) machte das (so vermute ich) Getriebe etwas Krach. Es Pfeifte mit einem hohen sehr lautem Ton bei der Beschleunigung über das komplett verwendete Drehzahlband. Wenn man das Gas komplett wegnahm, kratzte es irgendwie, als würden sich evtl. 2 Zahnräder aneinander reiben. Das Pfeifen hörte sich wie das Pfeifen des Turboladers an. Nur das ich das zu 100% ausschließen kann.

Also gleich als ich heimgekommen bin, ab zur Werkstatt und eine Probefahrt mit dem Meister. Natürlich war dann nichts zu hören. Der berühmte Vorführeffekt. Der sagte nur, ich solle das mal beobachten und ihm mal mitteilen, wann dies Auftritt (Drehzahlband, usw.).

Aber was auch komisch ist, als ich dann von der Werkstatt heim über den Berg gefahren bin, fing es wieder an. Etwa 3 km vor der Garage war wieder nichts mehr zu hören. Vor 30 Minuten bin ich dann noch an der Tankstelle zwecks Überprüfung des Reifendrucks gewesen. Hier war weiterhin nichts mehr zu hören.

Weiß jemand, was das sein kann?
Könnte es evtl. sein, dass sich dies mit zunehmender Laufleistung (Einfahrfase) gibt?

Wie gesagt, bei der letzten Fahrt ist es nicht aufgetaucht. Morgen mache ich mal eine größere Spritztour, mal sehen wie sich das Getriebe dann verhält.

Wäre für jede Information dankbar.

Mir macht das Getriebe schon Sorgen. Hoffe zumindest, dass es besser wird.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

FloriV5
20.06.2003, 15:02
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
Weiß jemand, was das sein kann?
Könnte es evtl. sein, dass sich dies mit zunehmender Laufleistung (Einfahrfase) gibt?

ich würde noch ein bisschen abwarten, ein paar km abspulen und dass ganze erstmal richtig einfahren... bei A4 wars auch so, dass sich der Rückwärtsgang anfangs sehr schwer einlegen ließ, nochdazu hörte man auch ein lauteres klacken beim zurückschalten. dieses war allerdings nach der einfahrphase weg und dass getriebe lies sich zum schluß hinaus butterweich schalten. ich würde einfach noch ne weile warten.... ist ja schließlich neu und muss sich auch erst einlaufen ;)

A4 Avant V6 TDI
20.06.2003, 17:04
Ja, das hoffe ich auch, dass die Geräusche mit dem Einfahren verschwinden. Ist nämlich ein super Auto.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Julian
20.06.2003, 17:06
Hm, hör mal genau hin, was es sein könnte, schau auch mal -soweit das geht- im Motorraum nach, ob da etwas undicht ist (Ölverlust).
Normal sollte das Getriebe maximal etwas schwergängig zu schalten sein (muß sich halt alles etwas einspielen), aber mehr auch nicht.

Ev. bläst auch der Turbo etwas ab und das Ladedrucksystem ist undicht.

Wenn es weiterhin vorhanden ist, sollte der Getriebeölstand geprüft werden und der Feherl schriftlich festgehalten werden. Wenn Produktionsspäne im Getriebe liegen, kann es nämlich auch solche Geräusche geben. Nicht daß du dann hinterher auf den Kosten sitzen bleibst.

A4 Avant V6 TDI
20.06.2003, 17:24
Original geschrieben von Julian
Hm, hör mal genau hin, was es sein könnte, schau auch mal -soweit das geht- im Motorraum nach, ob da etwas undicht ist (Ölverlust).
Normal sollte das Getriebe maximal etwas schwergängig zu schalten sein (muß sich halt alles etwas einspielen), aber mehr auch nicht.

Ev. bläst auch der Turbo etwas ab und das Ladedrucksystem ist undicht.

Wenn es weiterhin vorhanden ist, sollte der Getriebeölstand geprüft werden und der Feherl schriftlich festgehalten werden. Wenn Produktionsspäne im Getriebe liegen, kann es nämlich auch solche Geräusche geben. Nicht daß du dann hinterher auf den Kosten sitzen bleibst.

Das Geräusch hört sich eher an, als eine singende Säge. Ist aber wie gesagt, nicht immer da.

Einen Ölverlust konnte ich bisher nicht feststellen. Es lässt sich eigentlich so schalten, wie mein altes, recht leicht. Nur der 4. Gang geht noch etwas hakelig. Aber auch in diesem 4. Gang tritt das "Singen" hauptsächlich auf. 2x ist es im 3. Gang aufgetreten, dann war aber im 4. nichts zu hören. Bei den letzten 2 kurzen Fahrten war es nicht mehr zu hören, toi toi toi. In den anderen Gängen ist hiervon nichts zu bemerken.
Ich tippe auch auf evtl. Späne.

Also den Turbo schließ ich jetzt aus, da dieser normale Geräusche von sich gibt und der Motor sehr gut beschleunigt.

Morgen fahre ich eine größere Strecke ca. 500 km, mal sehen, ob es dann wieder auftritt. Wenn es nach 2.000 - 3.000 km immer noch da ist, dann wird meine Werkstatt auf jedenfall wieder von mir hören. Dann lass ich auch mal das Getriebeöl überprüfen.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Julian
21.06.2003, 10:31
Hm, versuche mal im 1.Gang zu fahren, stehenzubleiben und Auszukuppeln (Kupplung treten) und nach etwa 3sec Stand den Rückwärtsgang einzulegen.

Knartscht das sehr bzw. geht ein Ruck durch das Fahrzeug?

A4 Avant V6 TDI
22.06.2003, 15:11
Hi!

Gestern habe ich meine längere Fahrt antreten wollen. Knapp 100 km war das Getriebe in Ordnung. Dann auf der A8 knapp vor Augsburg an einem Berg bei Zusmarshausen sprang auf einmal der 6. Gang heraus und der Leerlauf war drin. Ohne einen Gruß vom Getriebe. Ich legte diesen wieder ein. Dies passierte dann mind. 6 - 7 mal kurz hintereinander. Dann pfeifte und kratzte es wieder deutlich im 3. Gang.

Daraufhin brach ich meine Fahrt ab und fuhr im 5. Gang zur heimischen Werkstatt. Zwischendurch versuchte ich den 6. Gang wieder zu nutzen. Er spang dann nochmals heraus, danach aber nicht mehr. Ich Sprach dann in der Werkstatt das Problem nochmals an. Die sagten nur, ich solle am Montag kommen, da gerade kein Techniker da sein. Ich fragte, ob sie wenigstens nach dem Getriebeöl sehen können. Ja hieß es. Also Auto auf die Hebebühne.

Ergebnis: Getriebeölstand war ganz knapp unter minimal. Es wurde etwas Öl aufgefüllt und eine kleine Probefahrt durch einen Mechaniker gemacht. Es sprang weder der 6. Gang heraus, noch Pfeifte es laut. Nur im 5. und 6. Gang pfeift es (hoher Pfeifton) noch leicht. Man sagte mir aber, dass dies normal sein.

Danach trat ich eine kleinere Fahrt an (ca. 150-200 km), um zu sehen, ob das Getriebe jetzt ruhig läuft. Heute habe ich dann meine rund 600 km Fahrt hinter mich gebracht.

Fazit: Es pfeift leise mit einem hohen Ton ab und zu im 5. und fast immer im 6. Gang zwischen 100 und 150 km/h. So 20 km bevor ich zuhause war, kratzte es mal kurz im 4. ganz und pfiff leise. Aber danach war wieder alles ruhig, bis auf das hohe Pfeifgeräusch im 6. Gang. Vielleicht fehlt noch ein bisschen Getriebeöl?

Aber man kann sagen, dass das Getriebe, bis auf das hohe Pfeifen im 6. Gang, jetzt richtig läuft.

Was meint ihr hierzu? Soll ich das so lassen oder nochmals zur Werkstatt fahren? Das Problem ist überigens schriftlich festgehalten worden.


@Julian

Muß ich mal bei Gelegenheit versuchen. Warum, was hätte das zu bedeuten?

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Julian
23.06.2003, 06:14
Daß die Kupplung nicht richtig trennt....

A4 Avant V6 TDI
23.06.2003, 14:55
Original geschrieben von Julian
Hm, versuche mal im 1.Gang zu fahren, stehenzubleiben und Auszukuppeln (Kupplung treten) und nach etwa 3sec Stand den Rückwärtsgang einzulegen.

Knartscht das sehr bzw. geht ein Ruck durch das Fahrzeug?

Hi,

habe es versucht. Im 1. Gang gefahren, dann angehalten und ausgekuppelt. Es ist definitiv kein Geräusch gewesen, als ich in den Rückwärtsgang geschaltet habe.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Rudi
23.06.2003, 15:47
Ich würde an Deiner Stelle nicht lange fackeln und sofort auf ein neues Getriebe bestehen. Es ist längst nicht mehr Stand der Technik, daß ein Getriebe Geräusche macht bzw. die Gänge von selbst rausspringen!

Mein 6G-Getriebe macht von Anfang an zwischen 120 und 130 km/h im 5. und 6. Gang leise Heulgeräusche unter Last.
Lt. VW sollte sich das mit der Zeit geben. Hat es nicht (bald hat die Kiste 20.000 km drauf). Da ich leider keine Zeit und Lust habe, den Wagen wieder tagelang in der Werkstatt stehen zu lassen (war da schon zig mal wg. anderen sehr ärgerlichen Garantiesachen), soll VW das bei der 1. Inspektion lösen (neues Getriebe oder sonst was).

Das etwas nicht o. k. ist, hat mir ein Vertriebsmitarbeiter von VW, der den Wagen nach meiner Reklamation probefuhr, bestätigt.

Wie gesagt, bestehe auf ein neues Getriebe. Audi soll in dieser Beziehung auch um einiges kulanter als VW sein.

Speedy
23.06.2003, 16:46
Audi hatte die ganze Zeit mit dem 6-Gang-Getriebe wegen dem Pfeiffen Probleme.
Laut Audi soll die Werkstatt keine Reparaturversuche unternehmen, weil es z. Zt. noch keine techn. Lösung gebe.
Dieses Problem sollte eigentlich durch den Einsatz der neuen Getriebegeneration behoben sein.

Gruß

A4 Avant V6 TDI
23.06.2003, 17:10
Hi,

habe heute nochmals mit dem Werkstattmeister gesprochen. Der sagte auch, dass das Herausspringen des Ganges nicht normal ist, selbst wenn zu wenig Öl drin wäre.

Er hat das jetzt Audi mitgeteilt und sagte, er wird versuchen ein neues Getriebe zu bekommen. Das könne man bei einem nagel neuen Auto nicht so lassen.

Bin mal gespannt, was da jetzt herauskommt. Denke mal, dass ich es morgen erfahre. Hoffe auch auf ein neues Getriebe, dass baldmöglichst eingebaut wird.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

PS: Denn so wie er jetzt ist, macht er keinen großen Spaß. Man lebt hier doch mit der Angst, dass das Auto mal wegen Getriebeschadens stehen bleibt.

gwg
23.06.2003, 17:19
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
Hi,

habe heute nochmals mit dem Werkstattmeister gesprochen. Der sagte auch, dass das Herausspringen des Ganges nicht normal ist, selbst wenn zu wenig Öl drin wäre.

Er hat das jetzt Audi mitgeteilt und sagte, er wird versuchen ein neues Getriebe zu bekommen. Das könne man bei einem nagel neuen Auto nicht so lassen.

Bin mal gespannt, was da jetzt herauskommt. Denke mal, dass ich es morgen erfahre. Hoffe auch auf ein neues Getriebe, dass baldmöglichst eingebaut wird.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

PS: Denn so wie er jetzt ist, macht er keinen großen Spaß. Man lebt hier doch mit der Angst, dass das Auto mal wegen Getriebeschadens stehen bleibt.

Hallo,
wurde schon mal die "Getriebebetätigung" , Seil oder Gestänge kontrolliert?
Ein Gang springt auch ohne Öl nicht raus!!!!
Nur "frißt" das Getriebe dann.
Ist der Schalthebel bei der Fahrt etwas "beweglich"?
Oder ist die Getriebebetätigung durch Gestänge oder Seile schwergängig?
Bitte event. unfachmännische Begriffe zu entschuldigen, ich entstamme der "Elektronikzunft"!!
MfG
Günther

A4 Avant V6 TDI
23.06.2003, 17:42
Original geschrieben von gwg
Hallo,
wurde schon mal die "Getriebebetätigung" , Seil oder Gestänge kontrolliert?
Ein Gang springt auch ohne Öl nicht raus!!!!
Nur "frißt" das Getriebe dann.
Ist der Schalthebel bei der Fahrt etwas "beweglich"?
Oder ist die Getriebebetätigung durch Gestänge oder Seile schwergängig?
Bitte event. unfachmännische Begriffe zu entschuldigen, ich entstamme der "Elektronikzunft"!!
MfG
Günther

Es wurde bisher nichts geprüft und nur das Getriebeöl aufgefüllt. Der Meister hat ja heute gleich gesagt, dass er versuche, ein neues Getriebe zu bekommen.

Das Getriebe läßt sich leicht schalten. Nur der 4. Gang, bei dem es früher sehr Pfiff, ist etwas schwergängig einzulegen. Es kam auch schon beim Einlegen des 4. Ganges zu "Grüßen vom Getriebe", obwohl der Gang vor dem Einkuppeln schon eingelegt war. Und beim Einlegen des 2. Ganges (vom 1.) gibt es ein leichtes kratzendes Geräusch.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

gwg
23.06.2003, 17:47
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
Es wurde bisher nichts geprüft und nur das Getriebeöl aufgefüllt. Der Meister hat ja heute gleich gesagt, dass er versuche, ein neues Getriebe zu bekommen.

Das Getriebe läßt sich leicht schalten. Nur der 4. Gang, bei dem es früher sehr Pfiff, ist etwas schwergängig einzulegen. Es kam auch schon beim Einlegen des 4. Ganges zu "Grüßen vom Getriebe", obwohl der Gang vor dem Einkuppeln schon eingelegt war. Und beim Einlegen des 2. Ganges (vom 1.) gibt es ein leichtes kratzendes Geräusch.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Hallo,
die "Getriebebedienung" kann man doch einstellen!!!!
Bei meinem 6-Gang-Bora-Getriebe gibt es 2 Schaltgestänge außerhalb des Getriebes. Diese kann man justieren!!!
MfG
Günther

A4 Avant V6 TDI
24.06.2003, 06:34
Danke,

das mit den Schaltgestängen werde ich mal ansprechen.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

A4 Avant V6 TDI
25.06.2003, 15:42
Also die Schaltgestänge wurden neu eingestellt. Bisher ist kein Gang mehr rausgesprungen. Aber was das hohe Pfeifen angeht, dies ist leider nicht weg. Dies tritt hauptsächlich im 6. Gang zwischen 90 und 150 km/h (ca. 1.700 - 2.600 1/min) auf.

Die Anfrage an Audi wurde bisher noch nicht beantwortet. Jetzt wurde nochmals eine 2. an Audi gesandt. Jetzt bin ich mal gespannt, was da rauskommt und ob es hoffentlich ein neues Getriebe gibt. Bin aber auch gespannt, wann etwas von Audi kommt.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

PS: Weiß zufällig jemand, was ein Getriebe samt Aus- und Einbauzeit kostet?

gwg
25.06.2003, 15:57
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
Also die Schaltgestänge wurden neu eingestellt. Bisher ist kein Gang mehr rausgesprungen. Aber was das hohe Pfeifen angeht, dies ist leider nicht weg. Dies tritt hauptsächlich im 6. Gang zwischen 90 und 150 km/h (ca. 1.700 - 2.600 1/min) auf.

Die Anfrage an Audi wurde bisher noch nicht beantwortet. Jetzt wurde nochmals eine 2. an Audi gesandt. Jetzt bin ich mal gespannt, was da rauskommt und ob es hoffentlich ein neues Getriebe gibt. Bin aber auch gespannt, wann etwas von Audi kommt.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

PS: Weiß zufällig jemand, was ein Getriebe samt Aus- und Einbauzeit kostet?

Hallo,
freut mich, wenigstens ein Fehler behoben!!
Was ein neues Getriebe plus ein- u. ausbauen kostet weis ich nicht, denke aber doch, daß Du Garantie hast!
Das Geräusch könnte aber auch von dem klemmenden Schaltgestänge verursacht worden sein!!!
Bei VW stand mal in der Betriebsanleitung, da? man beim Fahren den Schalthebel nicht ans Ablage für die Hand verwenden soll!!!
Das hat aber genau dieses schlecht justierte Schaltgestänge "gemacht"!!
MfG
Günther

A4Fahrer
26.06.2003, 08:35
Hallo,

auch ich habe bei meinem A4 Avant 2.5TDI 120kW Bj.7/2002 das Problem mit dem heulenden Getriebe. Habe vor 2 Wochen in meiner Audi-Werkstatt einen Kit, bestehend aus neuem Agregateträger, Flanschwellen und Gelenkwellen bekommen. Hatte das Getriebeheulen vor dem Umbau zwischen 120kmh und 160kmh. Nach dem Umbau ist es leiser geworden und ab 145km/h nicht mehr zu hören. Aber es ist nicht weg. Hätte echt grosse Lust das Auto wandeln zu lassen. Was meint Ihr?

Gruss A4Fahrer

Julian
26.06.2003, 08:53
Hm geil....und (fast) jeder lobt das 6gang. Mit meinem 5Gängen bin ich im A4 vollstens zufrieden.
Man bedenke, das 6gang kommt von VW, das 5gang im A4 ist Audi-Produktion.

Wenns nicht weggeht, würde ich den Wagen wandeln lassen.
Die Rumbauerei ist sicherlic auch nicht das beste.

Ein 6-Getriebe kostet gut und gerne an die 2500€ (das serh kleine DUU-Getriebe kostet schon 200€ mit 5Gängen), dazukommt noch ein Austausch von etwas 500-600€....viel Spaß, wenn das Getriebe dann außerhalb der Garanteizeit kaputtgeht.

A4 Avant V6 TDI
27.06.2003, 16:21
Original geschrieben von A4Fahrer
Hallo,

auch ich habe bei meinem A4 Avant 2.5TDI 120kW Bj.7/2002 das Problem mit dem heulenden Getriebe. Habe vor 2 Wochen in meiner Audi-Werkstatt einen Kit, bestehend aus neuem Agregateträger, Flanschwellen und Gelenkwellen bekommen. Hatte das Getriebeheulen vor dem Umbau zwischen 120kmh und 160kmh. Nach dem Umbau ist es leiser geworden und ab 145km/h nicht mehr zu hören. Aber es ist nicht weg. Hätte echt grosse Lust das Auto wandeln zu lassen. Was meint Ihr?

Gruss A4Fahrer

Hi,

das Getriebeheulen, das du meinst, hat selbst der A6, den ich als Ersatzwagen hatte, als die Getriebestränge nachgezogen wurden. Dies sei normal heißt es, was mein Pfeiffen nicht sein soll:confused: .

Übrigens, bei meinem Getriebe ist das Heulen fast nicht zu hören.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

A4 Avant V6 TDI
27.06.2003, 16:24
Ach übrigens, heute hat sich die Werkstatt gemeldet. Ich bekomme jetzt doch ein neues Getriebe. Die melden sich nochmals wegen eines Termines, sobald das Getriebe da ist.

Na jetzt bleibt nur noch zum hoffen, dass dann das neue Getriebe nicht mehr so hohe Geräusche macht.

Werde dann mal berichten, wenn das neue Getriebe drin ist.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

gwg
28.06.2003, 15:27
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
Ach übrigens, heute hat sich die Werkstatt gemeldet. Ich bekomme jetzt doch ein neues Getriebe. Die melden sich nochmals wegen eines Termines, sobald das Getriebe da ist.

Na jetzt bleibt nur noch zum hoffen, dass dann das neue Getriebe nicht mehr so hohe Geräusche macht.

Werde dann mal berichten, wenn das neue Getriebe drin ist.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Hallo,
Glückwunsch meinerseits!!
MfG
Günther

habi
29.06.2003, 11:54
@alle

Hallo zusammen,

soweit ich es noch weiß, gab es 1999/2000 eine komplette Neukonstruktion des 6-Gang-Getriebes für den V6-TDI. Dieses sollte leichter und kompakter werden.

Bis dahin wurde - aufgrund des Drehmomentes - das große Getriebe aus dem A8 verbaut. Ganz klar, daß da Kosten gespart werden mußten.

Vermutlich benötigt das "neue" noch einiges an Feinschliff. Dies ist natürlich umso schwieriger, wenn dies nicht alle "bemerken" (Pfeifen, Singen, etc.).

Interessant wäre, ob "alte V6-TDI" Fahrer hier auch was feststellen(- konnten/können)

Gruß habi

A4 Avant V6 TDI
02.07.2003, 17:46
Hi Leute!

Habe vorhin meinen in die Werkstatt gebracht. Morgen wird dann "endlich" das neue Getriebe eingebaut. Hole ihn dann wahrscheinlich wieder am Freitag ab.

Jetzt hoffe ich nur, dass das neue Getriebe, das ich bekomme, völlig in Ordnung ist und keine nicht normalen Geräusche macht.


Hab jetzt für die Zeit folgenden Ersatzwagen bekommen:

A4 Cabrio 2,4 Multitronic

Ein echt super Auto mit einem ruhigen Motor. Das Getriebe passt sehr gut zu dem Motor. Übrigens, bin noch niemals selbst Automatik gefahren.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

blaueElise
02.07.2003, 18:30
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
Hab jetzt für die Zeit folgenden Ersatzwagen bekommen:

A4 Cabrio 2,4 Multitronic

Ein echt super Auto mit einem ruhigen Motor. Das Getriebe passt sehr gut zu dem Motor. Übrigens, bin noch niemals selbst Automatik gefahren.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Wie empfindest Du denn den Motor im Vergleich zum V6 TDI? Der 2.4 wird hier als lahme Ente belächelt.:confused: Ich habe mir die gleiche Motor/Getriebe Kombination für den A4 Avant bestellt.
Lieferzeitpunkt: Anfang August
Gruß
Elise

A4 Avant V6 TDI
03.07.2003, 18:35
Original geschrieben von blaueElise
Wie empfindest Du denn den Motor im Vergleich zum V6 TDI? Der 2.4 wird hier als lahme Ente belächelt.:confused: Ich habe mir die gleiche Motor/Getriebe Kombination für den A4 Avant bestellt.
Lieferzeitpunkt: Anfang August
Gruß
Elise

Hi blaueElise,

da ich noch nie vorher Automatrik bzw. Multironik gefahren bin, weis ich nicht, wieviel Leistung die Automatik vom Motor klaut.

Aber gegen den 2,5 TDI ist es schon eine kleine lahme Ente, zumindest im Durchzug. Wobei das Cabrio ja noch einiges schwerer ist als der Avant und es noch an mind. 80 Nm fehlt. Da geht der Avant bestimmt besser.
Aber als Benziner ist er sehr laufruhig, halt ein 6-Zylinder. Und 170 km/h lt. Tacho waren auf der Autobahn schnell erreicht. Schneller konnte ich leider nicht. Es ist halt sehr angenehm und praktisch, wenn bei 100 km/h nur knapp 2.000 1/min und bei 170 etwas über 3.400 1/min anliegen, wenn man die Geschwindigkeit hält oder sich über die Tiptronikfunktion im 6. Gang befindet. Andernfalls schnellt der Drehzahlmesser schnell auf knapp 5.000 1/min.

Der Verbrauch war gegen meinen TDI rund 3 Liter/100 km höher. Aber für einen 6-Zylinder brauchte er wenig. Nämlich durchschnittlich nur 9,3 Liter lt. FIS (20% Stadt, 30% Autobahn, 50% Land).

Alles in allem, wenn ich nicht eine so hohe Fahrleistung (ca. 50.000 km) im Jahr hätte, würde ich mir den 2,4er mit Multitronik jederzeit kaufen.

Die Leute hier im Forum sind halt vielleicht die TDI oder 1.8 T gewöhnt. Deshalb finden sie diesen als lahme Ente.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

PS: Vermisse ihn jetzt schon.:D :D :D

A4 Avant V6 TDI
03.07.2003, 18:47
Ach übrigens, habe meinen vorhin mit dem neuen Getriebe wieder abgeholt.

Bis jetzt pfeift nichts. Aber bin auch nur Stadtverkehr gefahren. Bin mal morgen früh auf der Autobahn gespannt.

Oh, einen kleinen Nebeneffekt gab es noch:
Als ich mein Auto mit der Fernbedienung öffnen wollte, ging sie nicht. Mußte also mal mit dem Schlüssel aufschließen. Aber bin natürlich nochmal rein und habe das gesagt.

Antwort des Meisters: "Wir mußten die Batterie abklemmen, da kann so was vorkommen".

Jetzt soll ich morgen nochmals mit dem 2. Funkschlüssel vorbei kommen, dann wird das gerichtet. Da müssen anscheinend nur die Funkschlüssel wieder dem Auto bekannt gemacht werden.

Frage mich nur, warum die mir davon nicht gesagt haben. Oder haben die nichts gemerkt?

Gruß
A4 Avant V6 TDI

blaueElise
03.07.2003, 20:04
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
Alles in allem, wenn ich nicht eine so hohe Fahrleistung (ca. 50.000 km) im Jahr hätte, würde ich mir den 2,4er mit Multitronik jederzeit kaufen.

Die Leute hier im Forum sind halt vielleicht die TDI oder 1.8 T gewöhnt. Deshalb finden sie diesen als lahme Ente.


Hallo,
danke für Deinen Bericht. Kann also nicht allzu schlecht sein diese Kombination. Ich bin ja auch 1.8T (193 Abt-PS) geschädigt. Leider hat mir die hohe Leistung beim Beschleunigen aus dem Stand überhaupt nichts genutzt, denn der erste Gang ist so kurz. Eh ich dann den zweiten drin hatte waren alle anderen auf und davon. Vor kurzem sah ich dann den 140kw 1.8T Multitronik im Audi-Konfigurator. Nachdem ich sah, dass Verbrauch und Beschleunigung besser als beim gleichen Motor mit Schaltgetriebe sind wollte ich das Teil haben. Leider leider wurde diese Kombination wieder aus dem Programm genommen, und ich konnte das Auto nicht bestellen. Die "Brummigkeit" des 1.8T wollte ich mir aber nicht mit "nur" 163PS antun. Also habe ich mal "blind" den 2.4 V6 MT bestellt. Den 2.4 hatte mein Händler leider nicht zum probieren. Dafür hat er mir den Phaeton mit Tiptronik gegeben. Ich muss sagen, dass mir bei dem Auto die Beschleunigung auch nicht so doll vorkam.

A4 Avant V6 TDI
04.07.2003, 15:27
@blaueElise

Bitte! Ist schon eine Super Motor-Getriebe-Kombination. Gegenüber dem 1.8 T mit 5-Gang 110 KW (allerdings Limo meines Onkels) ist der 2,4er bis auf den Durchzug in den unteren Drehzahlen des 1.8 T (dank Turbo) gleichwertig, aber viel viel ruhiger.

Viel Spaß mit dem Auto, wenn er da ist.


@all

Bin heute auf dem Weg zur Arbeit auf die Autobahn und Landstraße gefahren. Von dem alten Pfeifen ist bei meinem neuen Getriebe nicht mehr zu hören.

Und die Funkschlüssel funktionieren auch wieder. Der eine von alleine (evtl. Selbstprogrammierung) und der 2. mit Hilfe der Werkstatt. War in 2 Minuten erledigt.

Jetzt hoffe ich nur, dass das alles so bleibt und ich erst wieder zur 1. Inspektion in die Werkstatt muss.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

gwg
04.07.2003, 16:26
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
@blaueElise

Bitte! Ist schon eine Super Motor-Getriebe-Kombination. Gegenüber dem 1.8 T mit 5-Gang 110 KW (allerdings Limo meines Onkels) ist der 2,4er bis auf den Durchzug in den unteren Drehzahlen des 1.8 T (dank Turbo) gleichwertig, aber viel viel ruhiger.

Viel Spaß mit dem Auto, wenn er da ist.


@all

Bin heute auf dem Weg zur Arbeit auf die Autobahn und Landstraße gefahren. Von dem alten Pfeifen ist bei meinem neuen Getriebe nicht mehr zu hören.

Und die Funkschlüssel funktionieren auch wieder. Der eine von alleine (evtl. Selbstprogrammierung) und der 2. mit Hilfe der Werkstatt. War in 2 Minuten erledigt.

Jetzt hoffe ich nur, dass das alles so bleibt und ich erst wieder zur 1. Inspektion in die Werkstatt muss.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Hallo,
Glückwunsch zu der guten Lösung!!
Mfg
Günther

A4Fahrer
23.07.2003, 08:12
@A4 Avant V6TDI:

Erst mal Glückwunsch, dass nun alles zu Deiner Zufriedenheit geklappt hat. Meine Frage wäre noch, ob Dein neues Getriebe nun völlig frei von Heulgeräuschen ist, oder ob Du das eine Heulgeräusch, welches Du auch bei dem A6 festgestellt hast, auch mit dem neuen Getriebe immer noch hast.

Danke und Gruss

A4Fahrer

A4 Avant V6 TDI
23.07.2003, 16:23
Hi A4Fahrer!

Das Getriebeheulen ist definitiv "nicht" weg. Nur bedeutend leiser, als es bei dem einen A6 und meinem alten A4 war.

Also alles in allem doch ein kleiner Fortschritt mit dem neuen Getriebe.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

gwg
23.07.2003, 17:06
Original geschrieben von A4 Avant V6 TDI
Hi A4Fahrer!

Das Getriebeheulen ist definitiv "nicht" weg. Nur bedeutend leiser, als es bei dem einen A6 und meinem alten A4 war.

Also alles in allem doch ein kleiner Fortschritt mit dem neuen Getriebe.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

Hallo,
ist dann wohl "stand der Technik" bei einem "Premium" Fahrzeug!!!!:D :D :D :D :D :D :D :D
MfG
Günther

Julian
24.07.2003, 04:16
Original geschrieben von gwg
Hallo,
ist dann wohl "stand der Technik" bei einem "Premium" Fahrzeug!!!!:D :D :D :D :D :D :D :D
MfG
Günther

Und...es lebe das 5gang.... ;)

BOWIDL
24.07.2003, 17:48
Hi,

nach dem ich zum 3. Mal das Pfeiffen zwischen 110 und 150 km/h reklamiert hatte (jedesmal andere Werkstatt) wurde mir heute endlich (und hoffentlich dauerhaft) geholfen. Es wurden irgendwelche Träger, Flanschwellen und was weiss ich getauscht mit denen sich auch die Getriebekennbuchstaben geändert haben.Bis jetzt kann ich sagen das es deutlich leiser wurde. Stand aber auch schon so in der Audi-Fehlerdatenbank das es nicht ganz weg geht ! Auch wurde das Getriebeöl getauscht. Ich weiss zwar nicht genau was es beheben soll aber in der Fehlerdatenbank stand wohl etwas von einem Problem, also wurde es gleich mitgemacht. Könnte sein das die Gänge etwas leichter reinflutschen, allerdings würde ich nicht auf diesen subjektiven Eindruck wetten ! Zu diesem Werkstattaufenthalt poste ich noch was im Motorenforum !


Grüße

Bowidl

A4Fahrer
25.07.2003, 15:07
Hallo Bowidl,

tja, da gings Dir ja genauso wie mir. Hatte/Habe auch das lästige Getriebeheulen zwischen 120 und 160km/h. Bekam auch die Gelenkwellen, Flanschwellen und Agregate-Träger gewechselt. Das Heulen wurde leiser und macht sich jetzt zwischen 115-140km/h bemerkbar.
Ist für mich aber keine zufriedenstellende Lösung. Habe jetzt auch aufgrund anderer Mängel Antrag auf Wandlung meines A4 gestellt. Bin gespannt, was rauskommt.

Ich kann jedenfalls nicht akzeptieren, dass ein Premiumfahrzeug für 38000€ mit dem Getriebe heult. Das lasse ich mir bei einem 10000€ Auto eingehen, aber nicht mehr in dieser Preisklasse. Man sollte vielleicht doch mal in´s BMW Lager schauen.

Gruss A4Fahrer

A4Fahrer
10.09.2003, 11:42
Hallo Zusammen,

kleiner Nachtrag noch zu meinem heulenden A4-Getriebe. Das Fahrzeug wurde von Audi gewandelt, da sie keine Möglichkeit der Verbesserung mehr sahen. Habe mir nun einen JW 330d ohne Getriebeheulen gekauft.:)

Kann allen mit ähnlichen Getriebe-Problemen nur raten, hartnäckig zu bleiben und eben evtl. eine Wandlung durchdrücken.

Gruss

ehem. A4Fahrer

Speedy
10.09.2003, 16:24
Original geschrieben von Julian
Und...es lebe das 5gang.... ;)

Die 5-Gang-Getriebe sind spätestens seit dem Audi 80 B4 bekannt für ihr klägliches Heulen. Der A4 (B5) und der Passat sind ebenfalls betroffen.

ZF baut hier definitiv Müll.

Gruß

TDII
12.09.2003, 10:49
Original geschrieben von Speedy
Die 5-Gang-Getriebe sind spätestens seit dem Audi 80 B4 bekannt für ihr klägliches Heulen. Der A4 (B5) und der Passat sind ebenfalls betroffen.

ZF baut hier definitiv Müll.

Gruß

Das ist nicht ganz richtig. Meines Wissens werden die Handschaltgetriebe von VW Kassel gebaut und nur die 5-Gang-Automaten werden von ZF geliefert.

Mike

Rudi
31.03.2004, 11:45
Hallo,

nach langer Zeit komme ich nochmal auf dieses Thema zurück.
Ich bekam gestern ein neues Sechsganggetriebe eingebaut. Nach 34.000 km mit einer "Heulboje". Warum es so lange dauerte, steht weiter oben in einem älteren Betrag von mir (Seite 1). Damals hatte man wohl nicht gecheckt, daß VW nicht der Hersteller war. Ansonsten wäre die Sache vielleicht schon eher über die Bühne gegangen.

Die Garantieabwicklung erfolgt direkt mit dem Hersteller des Getriebes GETRAG ( www.getrag.de/180 ). Die stellen die Sechsganggetriebe für VW und Audi her (Front- u. Allradantrieb mit Längsmotoren). Traut VW sich als größter europäischer Getriebehersteller sowas nicht zu?

Das neue Getriebe arbeitet (bis jetzt?) ohne lästige Heulgeräusche. Ich hoffe, das es auch so bleibt.
Das alte machte die Geräusche von Anfang an.

Anscheinend ist dieser Getriebetyp ein echtes Sorgenkind. Lt. Aussage meiner Werkstatt wurden schon etliche getauscht. Die meisten Fahrer würden die Geräusche (die natürlich nicht bei allen Getrieben gleichartig ausgeprägt sind, wenn überhaupt) nicht bemerken bzw. nicht bemängeln.

Gruß

Rudi