PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kulanz auf Schwungrad, aber nicht auf Kupplungsscheibe und Druckplatte?


vw.dd
22.06.2003, 22:21
Hallo,

ich musste vergangene Woche die Kupplungsinstandsetzung an meinem Golf Variant TDI, 74 kw, EZ 01/2001, Kilometerstand 61000 in Auftrag geben. Das Problem wurde im Forum schon oft beschrieben, beim Beschleunigen im vierten oder auch fünften Gang rutschte die Kupplung im Bereich des hohen Drehmoments ab ca. 1.900 U/min. Dieser Fehler trat allerdings nur im Kaltzustand auf, was erst mal recht schwierig zu demonstrieren war. Das Autohaus gab sich aber redlich Mühe und stellte diesen Fehler auch fest. Worauf ich mich, bei diesem Kilometerstand natürlich mit gewissen Hoffnungen auf Kulanz, zur Reparatur entschloss. Gestern nun kam die Rechnung: über 750 EURO trotz Kulanz! Dabei wurden das Schwungrad, die Druckplatte, die Kupplungsscheibe und das Lager erneuert.

Konkret wurde folgendes berechnet: Auf das Schwungrad und dessen Aus- und Einbau bekam ich 65 % von VW als Kulanz. Die anderen Teile und Arbeiten allerdings soll ich voll selbst tragen. Wenn jedoch das Schwungrad eindeutig als Ursache erkannt wurde, gehe ich davon aus, dass dieses auch die Kupplungsscheibe und Druckplatte vorzeitig verschleißen ließ. Man spricht ja bei der Kupplungsscheibe allgemein von einem Verschleißteil mit mittlerer Lebensdauer von 100.000 km. Die anderen genannten Teile sollten doch eigentlich länger halten. Bemerkt sei, dass ich als Erstbesitzer des Fahrzeuges weder eine Hängerkupplung habe, noch dass ich andere kupplungsverschleißende Fahrmomente provoziere. Das Auto läuft zu 75 % auf Landstraße oder BAB. Also konkret gefragt: Lohnt sich aus Eurer Sicht eine weitergehende Kulanzforderung direkt an VW mit meiner Argumentation?

Danke schon jetzt!

teilestefan
27.06.2003, 19:26
AUF JEDEN FALL !!!

Geh zu deinem Händler, der möge doch nen erweiterten Kulanzantrag stellen, im besten Falle gibts was , im schlechstenen eben nicht, aber meistens gibts was....
Lass es doch nur nochmal 20% sein, lieber die als in die hohle Hand gesch******.

Stefan

tortenheber
24.07.2003, 17:06
Jo,das gleiche Problem hatten wir mit unserem Golf auch(gleicher Motor,ein Monat jünger),allerdings schon nach 26000 Kilometern welche wir nach einem starken Jahr erreichten,deshalb haben wir wohl auch noch volle Kulanz erhalten,wenn ich das jetzt so lese wie es Dir erging wird mir noch nachträglich schlecht.
Die Werkstatt(grosses VW-Autohaus in Pforzheim)hat sich allerdings bei der Fehlersuche nicht mit Ruhm bekleckert(ich will ja nicht so laut sagen,dass die sich künstlich doofgestellt haben:D ),
unser örtlicher VW-Händler hat's dann aber hingekriegt,war übrigens Sonderkulanz nach seiner Aussage.