PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : @beetle24: Laserschweissen


tazbanx
07.07.2003, 12:48
@beetle24
Hallo !

Wir haben in einem anderen Forum gerade eine Diskussion bezüglich der neuen Laserschweisstechnik beim Polo, Touran, Golf V etc...

Die eigentliche Frage war, warum z.B. der neue Polo keine Feinabdichtung an den Dachnähten (wo beim Golf IV die Gummidichtungen sind) hat...
Nun haben wir viel vermutet, u.a. auch dass durch das neue Laserschweissen eine nacharbeitungsfreie Optik entsteht und somit keine Abdeckungen mehr notwendig sind. Ich das so korrekt ?

Weiterhin war die Rede von Verkleben der Falze (beim Golf IV), was beim Polo nicht mehr der Fall ist ?

Noch weitere Vermutungen warum die Feinabdichtungen fehlen:
>> Die "Türhäute" sind an den Pfalzen geklebt. Da ist Feinabdichtung nicht mehr nötig.
>> Lasernähte sind als solche zu erkennen, sofern sie nicht unter Feinabdichtung verschwinden.
>> Die Falz-Bereiche an den Aussen- und Innenteilen der Türen und Klappen sind nicht mehr feinabgedichtet, weil die Teile aus sogenannten Bonazinc-Blechen bestehen.

Stimmen diese Äusserungen ? Oder kannst du das noch etwas detailierter erläutern ?

Danke für deine Hilfe, die dieses Forum sehr zu schätzen weiss...

//tazbanx

Niemals Servo
07.07.2003, 13:07
Original geschrieben von tazbanx
[B
Die eigentliche Frage war, warum z.B. der neue Polo keine Feinabdichtung an den Dachnähten (wo beim Golf IV die Gummidichtungen sind) hat...
Nun haben wir viel vermutet, u.a. auch dass durch das neue Laserschweissen eine nacharbeitungsfreie Optik entsteht und somit keine Abdeckungen mehr notwendig sind. Ich das so korrekt ?
[/B]

Bevor beetle24 schreiben kann wie es wirklich ist, werd ich mal was texten:
Das Dach ist mit den Seiten verlötet, nicht verschweißt. Dadurch dürfte das ganze fugenlos (nachbearbeitungsfreier?) sein. Diese Leisten am Dach sind ja auch nicht mehr da.
Dass dies Laserlöten auch anwendbar ist, scheint recht neu zu sein.

beetle24
07.07.2003, 16:01
Moin...

... ich bitte um Verständnis, dass ich zu Laserapplikationen bei VW keine Auskunft geben "kann" ;).

Allgemein gilt jedoch im moderenen Karosseriebau, dass die Güte von Dachnahtverbindungen per Laserlöten immer "dichter" und "glatter" wird. (Das ist nicht ganz einfach, weil beim Löten von verzinkten Blechen Gasblasen entstehen können).

Durch die bessere Güte der Dachnaht konnte bei vielen neuen Modellen der renomierten Automobilhersteller das nachträgliche Versiegeln bzw Abdecken der gelöteten "Dachnaht" entfallen.

Feinabdichten ist ein Prozess der eigentlich zeitlich NACH der Verbindung aufgetragen wird, also nachträglich... aber noch vor dem Oberflächenprozess.

Wenn man sich Türen und Heckklappen einiger Fabrikate anschaut, erkennt man eine in Wagenfarbe umlaufend angeordnete "weiche" Raupe. Aber auch hier geht man langsam wieder andere Wege: An Anschlagpunkten von Türen und Klappen "verschleisst" diese Feinabdichtung. Daher lassen machen Automobilhersteller die FAD an den Stellen weg und spendieren dafür lieber eine optisch bessere "blanke"Lötnaht.

Wie das im Detail bei den einzelnen VW-Modellen ausschaut, möge bitte selbst jeder durch Augenschein erkennen ;)

Schöne Grüsse