PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltbarkeit


ffuchser2
31.10.2002, 10:08
Da ich derzeit den Leihwagen Golf4 1,6l 105 Ps habe mit 5Gang sellt sich mir im Vergleich zum POLO 1,0l 50PS und meinem Bora sowie meinem Golf3 (Gestänge 5 Gang) doch die folgende Frage. Warum schalten sich die neuen Schaltungen und hier vorallem die 5 gang (Polo Golf) so mies????
Man braucht echt Gewalt (also so schalten wie Mutter immer) um einen Gang ohne Zwischengas reinzubekommen. Beim 6 Gang sind nur die Wege zu lang sonst eher knackig zuschalten. Jedoch gegenüber dem nun 180Tkm gelaufenem Golf3 wo die Gänge nur so flutschen, scheiden die Neuen Schaltungen schlecht ab. Schlechter waren nur noch die ersten Seilzugschaltungen ala Passat Vr6, 16V, damals ging dort der 2. Gang bei 50km/h nicht mal rein als ich Zwischengas gegeben habe.

Also Fortschritt ade? oder Zufall?:confused:

BORA4motionTDI
31.10.2002, 10:22
Keine Ahnung warum! Der 1.6 Golf IV BJ 98 meiner Ma hat auch ein schlecht schaltbares Getriebe. Immer wenn ich damit fahre frage ich mich, wie sie damit fahren kann. Da braucht man fast ´n Vorschlaghammer um die Gänge reinzudrücken. Mein 6-Gang fluscht super easy! Zu lang finde ich die Schaltwege nicht, könnten aber kürzer sein.

BlackMagic
31.10.2002, 10:34
Kann es eigentlich sein, dass die Golf Benziner eine etwas andere Schaltung haben wie die Diesel?

Die Schaltung in meinem TDI z.B. finde ich allererste Sahne, fast noch besser wie bei einem BMW. Mit der Schaltung eines Benziner kann ich mich aber irgendwie nicht anfreunden, ich finde, dass die viel härter geht. Ich hab auch das Gefühl, dass der Schalthebel beim Benziner leicht schräge steht, so von vorne nach hinten:confused:

easybox
31.10.2002, 23:45
Nach mehreren Autos mit Seilzugschaltung (2er Golf G60, 3er Golf VR6, 3er Golf TDI 110PS) ist die jetzige 6-Gang Schaltung mit abstand die mieseste. Der sechste Gang hakt fast immer und wenn man nicht aus dem Fünften kommt geht die Sechste überhaupt nicht rein.

Das scheint aber kein Synchronisationsproblem zu sein, sondern eher die Führung, denn Sechste raus, Hebel ganz nach links und wieder rein, geht auch fast nie gut.

Ob ich da was einstellen lasse, muss ich mir noch gut überlegen, denn bei meinem VW-Bus T3 stellen die Typen jetzt schon seit bald zehn Jahren herum und jetzt sind wir doch schon so weit, dass zumindest zwei Gänge richtig reingehen...

Tomir32
01.11.2002, 16:27
Hi,

also ich weiß garnicht was Ihr alle habt! Die 6-Gang Box ist allererste Sahne. Die Gänge flutschen schnell, präzise und ohne Kraftaufwand rein!!! :p

Gruss,
Tomi

Speedy Gonzales
01.11.2002, 21:15
Hi !

Ich kann an meinem Golf an der Schaltung nichts bemängeln. Läßt sich einwandfrei und leichtgängig schalten.
Lediglich bei extremen Minus-Temperaturen geht's halt bissl schwerer, was sich aber wieder legt, sobald das Getriebeöl wärmer wird.

Gruß
Boris

Maximus
01.11.2002, 21:45
Das 5-Gang von meinem Passat TDI (9o PS, BJ. 10/98) schaltet sich erste Sahne. Bin bisher nichts besseres gefahren. Aber auch der Passat Benziner meines Vaters, BJ. Sommer 99, schaltet sich ausgezeichnet.

Bei beiden kann man schon beim ausrollen vor einer Ampel den ersten Gang ohne großen Druck einlegen, das finde ich echt gut.

Maximus

Hoirkman Szeszh
02.11.2002, 11:23
Mein 6-Gang (Golf 96kw) schaltet sich fast sehr gut. Nur der 6-Gang will bei ca. jedem 20. - 30. Schaltvorgang nicht reingehen.
Ansonst fast perfekt.

Eine deutliche Steigerung zu dem 5-Gang aus meinem 97er Golf TDI 110 ps.

->paul<-
03.11.2002, 13:27
habe bei meinem GTI-fünfganggetriebe(Bj. 11/01) häufig das Problem, das bei Ampelstarts der erste Gang mühselig + häufig nur beim kurzen Rückwärtsfahren (schon gefährlich) sich dann erst reinlegen läßt - obwohl mein Händler dies vor einiger Zeit neu justiert hat.
Gruß Paul

ffuchser2
04.11.2002, 16:42
Da brauchst Du nicht rückwärtsfahren, einfach einmal einkuppel, im Leerlauf kupplung loslassen und dann geht das. Gruß von den Opelfahrern

Andi S.
02.12.2002, 17:29
Hallo,

ich habe einen 75PSler mit 5-Gang Getriebe, bei dem schon von Beginn an der 1. Gang schwer bis überhaupt nicht einlegbar war (meist bei der Kreuzung), dazu kam noch, daß beim Schalten vom 1. in den 2. Ganz meistens nichts ging, erst in Leerlaufstellung, rechts und links bewegen und dann in den Zweiten Gang - habe mir derart darüber beschwert (war ja bereits ab dem 1. km so) dass ich jetzt ein neues Getriebe bekam - jetzt ist alles perfekt! Geht für ein Getriebe im 75PSler wirklich gut (TDI's und FSI' gehen besser) auch bei meinem alten 110PS TDI den ich vorher hatte ging das Schalten sehr gut. Die haben ja auch meist so ein Ausgleichsgewicht.
Nur nicht vom VW-Händler unterkriegen lassen, die meinen meist, das Getriebe muß sich erst einlaufen - nur nach 10tkm sollte es meiner Meinung nach ohne Kraftaufwand "flutschen" :-)

LG