PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Probleme mit dem neuen Golf


Optimistchen
03.10.2002, 20:10
Hallo allerseits,

ich hatte ja versprochen, euch auf dem Laufenden zu halten. Hatte auf bislang 4.200 km keinerlei Probleme mit dem 74 kW TDI. Heute passierte jedoch Folgendes:

Bin laut Tacho 150 km/h auf der Autobahn eine Strecke von ca. 20 km gefahren. Vorher wurden ca. 80 km Landstraße problemlos absolviert. Plötzlich nimmt der Motor kein Gas mehr an, trotz durchgetretenem Gaspedal läuft der Motor nur mit Leerlaufdrehzahl. Ist dummerweise auf der linken Spur passiert, ich konnte zum Glück gefahrlos auf dem Standstreifen ausrollen. Nun das Eigenartige: Der Motor ist dort nicht abgestorben, sondern lief normal weiter und nahm im Stand wieder Gas an. Das Wiederanfahren geschah dann problemlos und das Problem ist auf der restlichen Strecke bislang nicht mehr aufgetreten. Die Umgebungstemperatur betrug 5 Grad Celsius.

Zeitgleich ist aufgefallen, dass der Motor in warmen Zustand oft (d.h. nicht immer) relativ schlecht anspringt, also erst nach längerer Betätigung des Anlassers, teilweise auch erst beim zweiten oder dritten Mal des Anlassens. Im kalten Zustand springt der Motor sofort an.

Irgendwie kommt es mir so vor, als hat die Leistung im Bereich von 2.000 bis 3.000 U/min. geringfügig nachgelassen, also wirklich nur marginal, d.h. der Turbokick fällt nicht mehr so ausgeprägt aus.

Ob die ganzen Symptome durch den LMM verursacht sein könnten?

Bin natürlich jetzt etwas verunsichert und werde morgen mal in der Werkstatt reklamieren.

Grüßla vom
Optimistchen


:)

Optimistchen
04.10.2002, 12:50
Hello again,

war eben in der Werkstatt. Lt. Fehlerspeicher ist der sog. Nockenwellensensor defekt. Ersatzteil ist bestellt und wird am Montag eingebaut.

Hier die plausible Erklärung meines Werkstattmeisters: Die Elektronik hat bei Tempo 150 in das Notlaufprogramm geschaltet, daher konnte für geraume Zeit kein Gas gegeben werden, es war just die Zeitspanne, bis der Wagen auf der Standspur ausgerollt ist. Ist meines Erachtens sehr seltsam und vor allem gefährlich, dass so etwas bei Tempo 150 und mehr möglich ist. Kaum vorstellbar, was passieren kann, wenn die beiden rechten Spuren überfüllt sind. Dann bleibt man halt mal kurz auf der linken Spur stehen - oder was? Am besten noch in einer Baustelle, grummel!

Na ja, nun ist auch zu erklären, dass der Wagen in warmen Zustand schlecht anspringt und Leistungsverlust hat. Dies alles verursacht das Notlaufprogramm. Was mich wundert, dass immer noch ca. 90 % der Leistung (rein subjektiv) zur Verfügung stehen, was wiederum für das Notlaufprogramm spricht, man kommt also selbst aus fernen Ländern noch gut nach Hause.

Mit möglichst notlaufprogrammfreien Wünschen
Optimistchen
:)

cete
04.10.2002, 15:55
wieso sollte das umschalten in das notlaufprogramm mehrere sekunden dauern....?einfach unvorstellbar..

Optimistchen
05.10.2002, 07:15
Äh, ich vermute, das "Herunterfahren" dauert deswegen solange, weil das Motormanagement Windows XP als Betriebssystem verwendet. Oder vielleicht sogar noch Windows 3.11?

Irgendwann baut VW ans Lenkrad bestimmt drei neue Tasten, nämlich "STRG + ALT + ENTF", smile.

Nee, im Ernst, wenn mir das ein zweites Mal passiert, denk ich ernsthaft an eine Wandelung des Fahrzeuges nach, ist ja wirklich ein Sicherheitsrisiko, wenn man auf der linken Spur plötzlich stehen bleibt...

Mit weiterhin optimistischen Grüßen vom
Optimistchen
;)

wave
07.10.2002, 07:51
Vielleicht schafft der Motor keine 150 km/h im Notlaufprogramm.
Daher keine Gasannahme bis Vmax im Notlaufprogramm erreicht ist.
Ist nur eine Vermutung, MfG wave

nebv
08.10.2002, 19:15
stellt Euch mal folgendes vor:
Bundestraße, gefährliche Überholung und der Motor
nimmt kein Gas mehr...und der Große Lkw kommt...
und ist kein Platz mehr da...

was ist dann wichtiger? der scheiss Motor mit der
scheiss Elektronik oder das Leben?

da bleibt nur noch...bitte nicht überholen...sie fahren VW

Mike_Golf_IV
08.10.2002, 20:15
Original geschrieben von nebv
gefährliche Überholung

Überholen mit Gefährdung? Das ist sowieso verboten!

Martin R
08.10.2002, 20:33
Original geschrieben von Mike_Golf_IV
Überholen mit Gefährdung? Das ist sowieso verboten!

Das Überholen wird ja erst gefährlich, wenn der Motor kein Gas mehr annimmt.


Finde aber auch, dass das Notlaufprogramm nicht so "auf einmal" einsetzen sollte.

Wäre technisch bestimmt irgendwie anders machbar.

Ist aber leider nicht nur bei VW so.

nebv
08.10.2002, 20:34
es gibt auch Länder wo man(Frau) nicht so verwöhnt
wie in Deutschland ist (sprich Autobahn hin, Autobahn her)

da ist man gezwungen 600-800Km oder noch mehr
hinter irgendwelchen Traktoren und langsamen Lkws oder ähnliches zu fahren und sie zu überholen und zwar schnell
und vielleicht noch berghoch (Kroatien z.B.)

Und egal wie geduldig du bist, nach 200-300 Km gibst du
auf. Und fährst wie eine ...weil alle so fahren. Und macht
sogar noch Spass!!!

Von mir aus soll der Bordkomputer 10 Sek piepsen
oder leuchten oder explodieren oder egal was aber erst nahher die PS wegnehmen.

Das ist ein minimum..finde ich zumindest.